Profilbild von henrietteklh

henrietteklh

Lesejury Star
online

henrietteklh ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit henrietteklh über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2020

Überwältigend

For that Moment
0

•For That Moment: Falling Feels Like Flying von Nena Muck•
Als ich begonnen habe, dieses Buch zu lesen, wusste ich nicht, dass es so eine krasse Gefühlsachterbahnfahrt wird. Emilia und Vincent durch die ...

•For That Moment: Falling Feels Like Flying von Nena Muck•
Als ich begonnen habe, dieses Buch zu lesen, wusste ich nicht, dass es so eine krasse Gefühlsachterbahnfahrt wird. Emilia und Vincent durch die Geschichte zu begleiten, ist kräftezehrend, aber auch wunderschön und voller starker Emotionen, die man so nicht kennt🔥

Das Cover dieses Buches ist wirklich ein wahrer Traum, der mir gar nicht mehr aus dem Kopf geht und von Anfang an dazu geführt hat, dass ich unbedingt wissen möchte, was sich dahinter verbirgt, ein richtiger Eyecatcher! Die verschiedenen Lilatöne sind einfach wunderschön und der Sturm, der in diesem Cover herrscht, hätte nicht besser zu Emilia und Vincent passen können. Ich bin absolut verliebt darin!
Der Schreibstil von Nena Muck hat den Leser von Anfang an richtig in die Geschichte hineingezogen. Es stecken viele Emotionen in ihm und die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig und leicht lesen, dass sich schnell eine Sucht entwickelt! Zwar bekommt man nur einen Einblick in Emilias Kopf, aber das hat schon völlig gereicht, um die Geschichte zu erzählen.

Emilia Glass war mir eigentlich schon von der ersten Seite an sehr sympathisch und vor allem eine interessante Hauptprotagonistin. Sie ist glücklicherweise schlagfertig und eigen, sodass sie sich nie von Vincent runtermachen lässt. Sie bietet tatsächlich immer Kontra und das hat mich sehr beeindruckt und auch ein bisschen überrascht, weil sie sonst immer so unscheinbar und still gewirkt hat. Ansonsten ist sie ein sehr herzlicher Mensch. Das einzige, was mich an ihr gestört hat, war, dass sie so ein extremes Netz an Lügen aufgebaut hat was Vincent anging.
Vincent King ist tatsächlich genau so, wie es der Klappentext schon voraussagt: arrogant und unverschämt. Das hat mir leider das ganze Buch über extrem Probleme gemacht, weil ich mich einfach nicht mit ihm anfreunden konnte. Zwischendurch konntr er zwar richtig süß und liebevoll sein, aber dann wurde er wieder so wütend, dass ich selbst etwas Angst bekam. Ich hätte ihn total gerne gemocht, aber sein Verhalten war einfach nichts für mich, auch wenn ich wirklich versucht habe, ihn durch Emilias Augen zu sehen. Dennoch steckt Vincent wirklich voller Überraschung.

Bei den Nebencharakteren gab es nicht wirklich viele, die ich ins Herz geschlossen habe. Denn bis auf Hailee, Hannah und Alex waren die meisten ziemlich unverschämt und vor allem unhöflich, was aber sicher gewollt war. Denn ich glaube kaum, dass irgendwer Maren und ihre Clique oder Finn ins Herz geschlossen hat. Anfangs fand ich Finn sogar noch ganz sympathisch und dann hat er mir mit seinen Aktionen genau das Gegenteil bewiesen. Immerhin waren Hailee, Hannah und auch Alex irgendwie für Emilia da, das ist alles, was zählt.

Bereits auf der ersten Seite fiel es mir nicht schwer, in Emilias Leben einzutauchen. Man hat sich mit ihr sofort wohlgefühlt und aufmerksam jede Seite gelesen. Von Anfang an wurde Spannung aufgebaut, was Emilias Vergangenheit bzw. Zustand angeht und als das Geheimnis dann gelüftet wurde, war ich für einen Moment wirklich sprachlos, weil sie so eine unglaubliche Last mit sich trägt. Von da an ging es rasant und abwechslungsreich weiter, vor allem als Vincent endlich in ihr Leben trat, war ich komplett gefesselt von der Geschichte, weil mir schon vom ersten Treffen an bewusst war, dass es sehr emotional werden würde. Während der gesamten Geschichte wurde es nicht einmal langatmig und langweilig. Immer wieder wurde der Leser fantastisch unterhalten, vor allem in den Momenten, in denen Vincent und Emilia sich getroffen haben. Die beiden haben extrem viel gestritten, dafür waren dann die schönen Momente umso besser und vor allem herzerfrischend! Manchmal hatte ich wirklich Angst um ihre Beziehung, aber sie haben mich immer wieder vom Gegenteil überzeugt. Die Dialoge wirkten nie gezwungen, sondern haben mich oft zum Nachdenken bewegt, genau so wie Emilias und Vincents Lebenssituation. Zum Ende hin wurde es für den Leser noch einmal richtig herzergreifend und zerstörerisch und ich brauche jetzt ganz dringend Band 2, damit Emilia und Vincent doch noch ihr Happy End bekommen, mein armes Herz!

Fazit:
Der Auftakt der Geschichte von Emilia und Vincent bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Denn an sich fand ich die Geschichte einfach wunderschön und herzergreifend, genauso wie das Cover, den Schreibstil und einige Charaktere. Mein einziger Kritikpunkt lag leider an Vincent, mit dem ich mich noch immer nicht anfreunden konnte, und diesen ständigen Streitereien, die irgendwann ziemlich anstrengend wurden. Ansonsten ist es eine absolut empfehlenswerte und emotional gesehen schöne Geschichte🙏🏼

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

Überwältigend😱

Deeper than Love
0

•Deeper Than Love von Meghan March•
Lincoln und Whitney haben mich bereits in Band 1 mit dem Auftakt ihrer Geschichte komplett in ihren Bann gezogen und meine Gefühle in ein einziges Chaos gestürzt. Doch ...

•Deeper Than Love von Meghan March•
Lincoln und Whitney haben mich bereits in Band 1 mit dem Auftakt ihrer Geschichte komplett in ihren Bann gezogen und meine Gefühle in ein einziges Chaos gestürzt. Doch in Band 2 haben sie alles noch einmal übertroffen und mein Inneres zerstört, sodass ich nun dringend den dritten Band brauche😱

Auch wenn das Cover des Buches nichts Außergewöhnliches ist, habe ich mich doch sofort darin verliebt, weil es Aufmerksamkeit auf sich zieht und dazu noch wunderschön ist, auch wenn das Muster einfach ist. Aber es ist definitiv eins dieser Cover, von denen man wissen möchte, was sich dahinter verbirgt. Der Schreibstil von Meghan March war schon in Band 1 einfach grandios, aber hier wurde es noch emotionaler, berührender und schöner, sodass wieder ein krasser Suchtfaktor entstanden ist und es zu einem richtigen Page Turner wurde.

Whitney war mir als Hauptprotagonistin immer noch total sympathisch und für mich haben sich auch endlich einige Fragen bezüglich ihrer Vergangenheit geklärt, durch die ich sie endlich besser verstehen konnte und ihre Gefühle nachempfinden konnte. Dass sie ständig davonläuft hat sich leider immer noch nicht wirklich geändert und diese ständige Wut gegen Lincoln war irgendwann wirklich anstrengend. Auch wie sie sich ständig gegen die Anziehung zwischen ihnen gewehrt hat.
In Lincoln habe ich mich in Band 2 eventuell noch etwas mehr verliebt, sodass ich ihn sogar eventuell lieber mag als Whitney, auch wenn ich ihn für sein Verhalten manchmal echt gerne gegen eine Wand geklatscht hätte. Aber wie er alles gegeben hat, um Whitney für sich zu gewinnen, das war einfach unglaublich! Nun blieb kein Zweifel mehr daran, dass er sie wirklich liebt. Außerdem hat es mir immer wieder sehr gefallen, wie er dir ganze Situation mit seiner Familie gemanagte hat und endlich alles in die Hand genommen hat.

Auch in Band 2 sind mir die meisten Nebencharaktere unsympathisch geblieben, vor allem Sylvia, Harrison, Ricky und Renee, die mich mit ihrem unmöglichen Verhalten immer wieder geschockt haben! Sie haben sich kein Stück entwickelt und waren noch immer absolut abstoßend. Dafür habe ich Tante Jacky umso mehr ins Herz geschlossen, genauso wie Hunter und Cricket, sogar McKinley.

Band 2 ging genauso so spannend da weiter, wo Band 1 schockierend geendet hat. Der Leser wird sofort in ein riesengroßes Drama hineingezogen und kommt gar nicht mehr aus der Geschichte raus. Auf ein Skandal oder Drama folgt das nächste und wieder das nächste. Die Vergangenheit bringt neue Informationen ans Licht und die Karten werden immer wieder neu gemischt, dass einen die Spannung fast überwältigt. Mein Herz war jedenfalls auf Marathon-Modus und ist da bis zum Ende nicht rausgekommen. Ich weiß nicht, wie es möglich ist, dass eine simple Liebesgeschichte so spannend und mitreißend ist, aber Lincoln und Whitney haben es mal wieder geschafft. Ihre Handlungen haben mich oft fertig gemacht, aber dann kamen wieder diese schönen Momente zwischen ihnen, die einfach unvergesslich sind und sich in mein Herz gebrannt haben. Genauso viel wie mein Herz zerstört wurde, wurde es auch wieder zusammengesetzt, vor allem zum Ende hin, als endlich die drei magischen Worte ausgesprochen wurden. Genauso wie Band 1 schon endete auch Band 2 mit einem miesen Cliffhanger, dass man wieder extrem auf die Folter gespannt wurde.

Fazit:
Band 2 von Whitneys und Lincolns Geschichte bekommt definitiv wieder 5 von 5 Sterne, weil sie einfach überwältigend und fantastisch war. Diese Buchreihe hat mich total in ihren Bann gezogen. Ich liebe den Schreibstil, die Charaktere und die gesamte Story! Band 1 war schon grandios, aber Band 2 hat hier alles nochmal getoppt und mich zu 100% überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 07.08.2020

Bester Teil der Reihe!

Prince of Passion – Logan
0

•Prince Of Passion - Logan von Emma Chase•
Als ich die Geschichten von Olivia & Nicholas und von Sarah & Henry gelesen habe, war ich schon unglaublich begeistert und habe sie vergöttert. Niemals hätte ...

•Prince Of Passion - Logan von Emma Chase•
Als ich die Geschichten von Olivia & Nicholas und von Sarah & Henry gelesen habe, war ich schon unglaublich begeistert und habe sie vergöttert. Niemals hätte ich gedacht, dass es sich noch toppen lassen würde, aber Logan und Ellie haben mir komplett das Gegenteil bewiesen! Diese Geschichte schlägt die anderen um Längen😱

Wie auch bei den Covers von Band 1 und 2 finde ich dieses nicht überwältigend, aber so, dass man gerne wissen möchte, was sich dahineilende verbirgt und ob es dem Inhalt der Geschichte gerecht wird. Das Muster und die Farben sind einfach fantastisch und passen wieder einmalzu Logan, auch wenn sie nicht so königlich sind wie das von Band 1 und 2, aber das muss ja auch nicht sein.
Zu dem Schreibstil der Autorin muss ich sicher nicht viel sagen, denn eins steht fest: er ist wunderschön und gleichzeitig so emotional, dass man gar nicht anders kann, als mitzufühlen und -fiebern. Ein Schreibstil, der einem oftmals Gänsehaut beschert, weil er so berührend ist, und einem Tränen in die Augen treiben kann.

Bereits als ich Ellie im ersten Teil der Prince Of Passion Reihe kennenlernen durfte, wusste ich, dass ich sie lieben würde. Man kann gar nicht anders durch ihren fröhlichen, offenen und liebenswürdigen Charakter, der seine Umgebung zum Strahlen bringt, sobald Ellie auf der Bildfläche erscheint. Und ich muss wirklich sagen, dass sie im Laufe der Geschichte eine krasse Entwicklung durchgemacht hat, sie wurde endlich erwachsen und war noch zielstrebiger, entschlossener und wundervoller als zuvor.
Ich muss gestehen, dass ich definitiv eine Schwäche für Bodyguards habe, weshalb ich mich bereits bei Logans erstem Auftritt in Band 1 der Prince Of Passion Reihe in ihn verliebt habe. Er macht seine Arbeit fantastisch und wie er alles für Ellie tun würde, hat mein Herz zum Schmelzen gebracht. Logan hat einen so wundervollen Charakter und ist noch dazu ein wunderbarer Mann, auch wenn er so seine Eigenarten hatten. Manchmal konnte er mich wirklich auf die Palme bringen.

Es hat mich wieder einmal unglaublich gefreut und mein Herz höher schlagen lassen, dass Olivia, Nicholas, Henry und Sarah so eine große Rolle gespielt haben. Denn die Dinge, die sich dort bei ihnen abgespielt haben, waren unglaublich, wunderschön, herzzerreißend, herzerweichend und so berührend, dass ich fast geheult hätte. Es tat so gut, zu lesen, wie es ihnen all die Jahre ergangen ist. Genauso bei Queen Lenora, die ich mittlerweile sehr sehr gerne mag.

Der Einstieg in die Geschichte und somit der Prolog hat einen wirklich auf die Folter gespannt, weil man unbedingt wissen wollte, was da los war. Demnach fiel es unglaublich leicht, in Ellies und Logans Welt einzutauchen. Ich fand es total toll, dass die Geschichte wirklich über einen Zeitraum von fünf Jahren spielte, weil man dann einfach von Anfang an ihre Geschichte mitverfolgen konnte und die Gefühle nach und nach in sich aufnehmen konnte. Ellie und Logan habe über die Jahre eine krasse Spannung aufgebaut, die auf jeder Seite spürbar war und mich innerlich zerrissen hat. Als die Bombe endlich geplatzt ist, war das so eine schöne Erleichterung für den Leser, weil Ellie und Logan einfach zusammengehören. Jeder Moment, jede Berührung und jedes Gespräch, was sie miteinander geteilt haben, war fantastisch, tiefgründig und emotional. Bis zum Ende blieb es mitreißend und unvorhersehbar und der Höhepunkt war einfach fantastisch, weil alle nochmal ihr bestes gegeben haben und den Feind besiegt haben. Beim Prolog war es dann endgültig um mich geschehen. Er war so gelungen und berührend, einfach wunderschön und ein perfektes Happy End, für alle Charaktere der Reihe!

Fazit:
Die Geschichte von Logan und Ellie bekommt von mir auf alle Fälle 5 von 5 Sterne, weil es einfach wirklich der krönende Abschluss der Trilogie war, mit dem die Autorin sich selbst übertroffen hat, weil alles an ihm so wunderschön, tiefgründig, emotional und herzergreifend war! Für mich war es definitiv der beste Teil der Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Absolut verliebt♥️

Cursed Love
0

•Cursed Love von Tanja Voosen•
Ich bin Mia und ihren Geschwistern völlig unwissend nach Whidbee Island gefolgt und habe mich dort nicht nur in die kleine Insel, sondern auch in ihre Bewohner verliebt. ...

•Cursed Love von Tanja Voosen•
Ich bin Mia und ihren Geschwistern völlig unwissend nach Whidbee Island gefolgt und habe mich dort nicht nur in die kleine Insel, sondern auch in ihre Bewohner verliebt. Mia und Joe nehmen den Leser mit auf eine unglaubliche Gefühlsachterbahnfahrt und geben einem jede Menge Spannung, Drama, Romantik und Magie💫

Ich finde dieses Cover einfach fantastisch! Es ist ein richtiger Eyecatcher und macht einen unglaublich neugierig auf das, was sich dahinter verbirgt. Außerdem gibt es dem Leser schon einen Vorgeschmack auf Whidbee Island und die Magie, die den Leser dort erwartet. Ich habe mich auf jeden Fall sehr in das Cover verliebt!
Der Schreibstil von Tanja Voosen hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und mich sofort in die Geschichte gezogen, sodass alles um mich herum verblasst ist. Die Seiten ließen sich so angenehm und flüssig lesen, dass man manchmal gar nicht gemerkt hat, wie schnell es voranging. Manchmal hätte ich mir vielleicht noch ein Kapitel aus Joes Sichr gewünscht, aber Mias Sicht hat auch völlig gereicht, weil man sich so gut in ihren Kopf hineinversetzen konnte.

Mia war mir von Anfang an eine Freundin, weil ich gar nicht anders konnte, als sie mit ihrem sympathischen Charakter zu mögen. Sie ist immer für ihre Familie und Freunde da gewesen und hat niemanden zu vorschnell verurteilt. Zudem mochte ich ihre Schlagfertigkeit und ihre Art, wie sie die Dinge angegangen ist. Am meisten hat mir jedoch ihr Umgang mit Joe gefallen, weil man einfach von Anfang gemerkt hat, dass er mehr für sich ist als nur der Fluch. Mias Herzschmerz war mir manchmal etwas zu extrem, aber ich schätze, dass es wohl fast jedem so gehen würde in ihrer Situation.
Joe hatte schon bei seinem ersten Auftritt etwas Geheimnisvolles und Magisches an sich, das mich irgendwie sofort faszinieren hat. Auch ihn habe ich sehr in mein Herz geschlossen, auch wenn ich ihn manchmal gerne erschlagen hätte für sein Verhalten Mia gegenüber. Joe ist ein verdammt selbstloser, hilfsbereiter und liebenswerter Mensch, den man einfach lieben muss. Auch wenn ich mir oft gewünscht hätte, dass er Mia selbst entscheiden lässt und sie nicht von sich stößt.

Die Charaktere der Geschichte waren alle so furchtbar liebenswert, dass es kaum welche gab, die ich überhaupt nicht mochte. Selbst Keir habe ich mit seiner unmöglichen, arroganten Art ins Herz geschlossen. Natürlich nicht so sehr wie Lila, Tante Sutton, McKenna, Christopher und Aubrie. Die fünf werden immer meine Lieblinge bleiben, weil sie einfach alle so unglaublich toll waren, auch wenn ich mit manchen erst warm werden musste. Vergessen werde ich sie aber ganz sicher nicht.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leider etwas schwierig, weil die ersten 100 Seiten ziemlich ereignislos waren und sich extrem in die Länge gezogen haben, aber irgendwann hat es plötzlich so einen Umschwung gemacht, dass ich gar nicht mehr hinterherkam. Mia und Joe haben mich so in den Bann ihrer Geschichte gezogen, dass ich mir richtig Zeit gelassen habe mit dem Buch, um es nicht so schnell beenden zu müssen. Immer wieder wurde mit meinen Gefühlen gespielt und mein Herz gebrochen, bis Joe es wieder zusammengesetzt hat. Die Momente und Dialoge zwischen Joe und Mia haben mir fast immer das Herz erwärmt und ich hatte nie das Gefühl, dass die Gespräche gezwungen wirkten, bei keinem einzigen Dialog, auch nicht mit anderen Charakteren. Es hat so viel Spaß gebracht, dieses Buch zu lesen. Vor allem aber fand ich es toll, dass die Idee dieser Geschichte mal was ganz anderes war. Die ganze Sache mit dem Fluch fand ich unglaublich spannend und total gelungen, weil es einfach mal eine Abwechslung war zu diesen 0815 Liebesgeschichten. Bis zum Ende war es unglaublich erfrischend und der Epilog sogar noch ein bisschen geheimnisvoll.

Fazit:
Mia und Joe bekommen für ihre Geschichte aber definitiv 5 von 5 Sterne von mir, weil ich dank der Charaktere, des Schreibstils und der Idee einfach gar nicht anders kann. Die Geschichte konnte mich in allen Facetten begeistern und mitreißen, dass ich es so sehr geliebt habe, sie zu lesen. Ein paar Kleinigkeiten gab es vielleicht, die mich gestört haben, aber wenn man das Gesamtbild betrachtet, waren sie überhaupt nicht wichtig. Deswegen gibt es auch keinen Stern weniger. Für mich war die Geschichte fast perfekt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Atemberaubend!

Kisses from the Guy next Door
0

•Kisses From The Guy Next Door von Piper Rayne•
Nach der atemberaubenden Liebesgeschichte von Holly und Austin hätte ich niemals gedacht, dass ich nochmal so ein unglaubliches Meisterwerk lesen würde, ...

•Kisses From The Guy Next Door von Piper Rayne•
Nach der atemberaubenden Liebesgeschichte von Holly und Austin hätte ich niemals gedacht, dass ich nochmal so ein unglaubliches Meisterwerk lesen würde, doch Wyatt und Brooklyn haben mich mit ihrer Geschichte praktisch vom Hocker gerissen, weil sie mindestens genauso emotional, nervenaufreibend, knisternd und herzzerreißend war wie die von Holly und Austin!😍

Das Cover des Buches ist zwar nicht ganz mein Geschmack, aber es hat eindeutig etwas an sich, dass einen neugierig auf die Geschichte macht und dazu noch perfekt zur Geschichte passt. Das Pärchen auf dem Cover sollen sicherlich Wyatt und Brooklyn sein und ich muss sagen, dass es ihre Beziehung einfach perfekt beschreibt. Wyatt war da, als Brooklyn jemanden brauchte, der sie in den Arm nimmt und dieses Cover strahlt all diese Emotionen aus.
In den Schreibstil von Piper Rayne habe ich mich bereits bei Austins und Hollys Geschichte sehr verliebt, hier mochte ich ihn schließlich noch mehr. Sich in die Köpfe von Wyatt und Brooklyn hineinzuversetzen war eines der leichtesten Dinge an der Geschichte. Jedes Mal konnte ich fühlen, was sie gefühlt haben. Noch dazu ließen sich die Zeilen so wunderbar leicht und flüssig lesen, dass das Buch zu einem richtigen Page Turner wurde.

Von den ganzen Bailey-Geschwistern war Brooklyn mir schon immer eine der sympathischsten, sodass ich mich unglaublich darüber gefreut habe, sie hier näher kennenzulernen. Brooklyn weiß trotz ihres jungen Alters genau, was sie vom Leben will und das fand ich unglaublich beeindruckend. Die Sache mit Jeff tat mir zwar leid, aber ich glaube, dass Wyatt ihrem Charakter gutgetan hat, auf jede Weise. Brooklyn ist eine starke, unabhängige, zielstrebige und liebenswerte Frau.
Wyatt war anfangs eindeutig dieser typische Ich-han-nur-One-Night-Stands-Typ, aber im Laufe der Geschichte hat er sich eindeutig gemacht und wurde zu einem wunderbaren Menschen, den ich gar nicht anders konnte, als ihn zu lieben. Schon vom ersten Moment an war sein Umgang mit Brooklyn einzigartig und herzerwärmend süß. Wyatt hat eine tolle Persönlichkeit, was angesichts seines Vaters wirklich ein Wunder ist. Wyatt ist so viel mehr als nur New York, er ist süß, zuvorkommend, hilfsbereit, charmant und ein wahrer Gentleman.

Ich glaube, die Bailey-Familie wird auch nach Ende dieser Reihe noch immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich meine, mein Gott diese Familie ist groß, chaotisch und manchmal unmöglich, aber auch wunderschön, hilfsbereit und offen. Ich mag jeden von Brooklyns Geschwistern total gerne und vor allem Grandma Dori hat mich mit ihrer unmöglichen Art immer wieder zum Lachen gebracht. Ich liebe diese Familie einfach! Vor allem aber war es schön, zu sehen, wie es Holly und Austin ergeht, die immer meine Lieblinge bleiben werden! Colton und Regean waren auch unglaublich toll, Jeff und Wyatts Familie, bis auf seine Mutter, leider eher nicht so mein Fall, aber das ist überhaupt nicht schlimm, weil es durch die fantastische Bailey-Familie überhaupt nicht aufgefallen ist.

Der Einstieg und Verlauf der Geschichte waren eindeutig viel langsamer und sanfter, als es bei Austin und Holly der Fall war, aber das heißt keineswegs, dass es weniger intensiv war. Denn Wyatt und Brooklyn haben einen regelrecht auf die Folter gespannt und innerlich zerrissen. Mal sind sie sich näher gekommen, dann wieder auseinander gefallen und das das ganze Buch über. Mir hat es auf jeden Fall sehr gefallen, weil die Geschichte dadurch viel mitreißender und spannender wurde. Ich habe jede Seite genossen und die kleinen Momente zwischen Wyatt und Brooklyn geliebt, auch wenn es des Öfteren mal ein kleines und vielleicht unnötiges Drama gab, aber das hat definitiv zur Unterhaltung beigetragen. Am gelungensten war definitiv das Ende, weil es einem nochmal richtig das Herz schmelzen lassen hat und einem einen wunderschönen Epilog gegeben hat, der mir fast die Tränen in die Augen getrieben hat.

Fazit:
Brooklyn und Wyatt bekommen mit ihrer Geschichte definitiv 5 von 5 Sterne von mir. Denn genauso wie schon Holly und Austin konnten auch sie mich voll und gut begeistern und mein Herz zum Schmelzen bringen. Was Piper Rayne da in Lake Starlight geschaffen haben, ist auf jeden Fall was Besonderes. Ich liebe die Geschichte, die Charaktere, den Schreibstil und Lake Starlight und fühle mich da mittlerweile sehr Zuhause. Ich freue mich schon sehr auf Band 3!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere