Profilbild von henrietteklh

henrietteklh

Lesejury Star
offline

henrietteklh ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit henrietteklh über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2021

Elfen mal anders✨

ELFENKRONE
0

•Elfenkrone von Holly Black•
Ich bin froh, dieses Buch auch endlich gelesen und so die Welt von Cardan und Jude kennengelernt zu haben, auch wenn es mich nicht sonderlich umhauen konnte. Jedoch waren Elfenheim ...

•Elfenkrone von Holly Black•
Ich bin froh, dieses Buch auch endlich gelesen und so die Welt von Cardan und Jude kennengelernt zu haben, auch wenn es mich nicht sonderlich umhauen konnte. Jedoch waren Elfenheim und seine zahlreichen, unterschiedlichen Einwohner sehr interessant und fesselnd. Die Geschichte war zwar recht brutal und grausam, aber es war auch riesengroßes Abenteuer für mich!🤍

Auch wenn die Gestaltung des Covers recht schlicht ist, gefällt sie mir doch sehr gut. Das Cover passt einfach irgendwie zu Jude, Cardan und den Elfen. Ebenso der Schreibstil von Holly Black hat mir gut gefallen. Sie schreibt sehr angenehm und flüssig, aber auch unglaublich authentisch, fesselnd und gänsehautbereitend. Manchmal konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, vor allem auch die Erzählperspektive aus Judes Sicht mochte ich sehr.

Jude war für mich ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Auf der einen Seite war sie mir sehr sympathisch, schien mir unschuldig, stark und entschlossen zu sein. Doch auf der anderen Seite hat sie mich mit ihrer Kaltblütigkeit, ihrer Hinterlistigkeit und der vielen Gewalt ziemlich sprachlos gemacht. Natürlich wollte sie bloß überleben und den Elfen die Stirn bieten, aber ihre Entwicklung hin zu einer Mörderin hat mich wirklich schockiert. Aber das ändert nichts daran, dass ich sie noch immer bewundere, dass sie sich so durchsetzen konnte. Cardan mochte ich von der ersten Begegnung an nicht sonderlich gerne. Er schien mir einfach ein verwöhnter Elfenprinz zu sein, der nichts mit seinem Leben anzufangen weiß und deswegen andere unnötig schikaniert, so, wie er es mit Jude getan hat. Das hat sein Ansehen bei mir nicht gerade verbessert. Er ist kalt und gefühllos. Später, als ich ihn etwas besser kennenlernen durfte, habe ich jedoch trotzdem gelernt, ihn wenigstens ein bisschen zu mögen, weil seine Wahrheiten, die er Jude erzählt hat, mir gezeigt haben, dass doch etwas mehr hinter Cardan steckt, dass er gar nicht so kalt ist, wie er tut. Ich bin mal gespannt, wie er sich weiterentwickelt.

Mit den Nebencharakteren in diesem Buch hatte ich wirklich so meine Probleme, weil ich von Anfang an nicht wusste, wem ich trauen konnte und wem nicht. Vivi sowie Judes Spionenfreunde habe ich eigentlich sehr ins Herz geschlossen. Locke und Taryn wiederum haben mich ziemlich an der Nase herumgeführt, sodass ich sie am Ende nur noch verabscheut habe für ihre Taten, genauso wie Valerian und Necasia, Prinz Dain und Madoc, den ich sowieso von Anfang an mit Vorsicht genossen habe, und viele andere Charaktere. Die meisten Charaktere waren einfach nur kalt, hinterlistig, gewalttätig und erschreckend, haben aber perfekt in dieses Buch gepasst.

Ich hatte zwar schon Einiges über diese Geschichte gehört, wusste aber dennoch nicht genau, was mich beim Lesen erwarten würde. Dass es allerdings keine bunte Prinzessinnengeschichte mit Einhörnern wird, war mir bereits beim Lesen des Prologs klar, der einem schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Brutalität und Gewalt der Geschichte gegeben hat, was mich jedoch nicht abgeschreckt hat. Ich habe nicht lange gebraucht, um richtig in die Geschichte einzutauchen. Judes Entwicklung vom Anfang des Buches bis hin zum Ende zu verfolgen gleicht einem gefährlichen Abenteuer. Elfenheim ist nichts Schönes, genauso wenig wie die Elfen, die mich mit ihrer Grausamkeit wirklich sprachlos gemacht haben. Das ganze Buch war durchzogen von Gewalt, Brutalität, Lügen, Intrigen und Gemeinheiten, die über Judes Leben zusammengeschlagen sind und es ihr nicht einfach gemacht haben. Jude hat eine interessante Entwicklung durchlaufen und mich mit den anderen Charakteren sehr überrascht, genau wie es der Handlungsverlauf der Geschichte getan hat. Anfangs ging es noch recht ruhig zu, später kam alles Schlag auf Schlag, auch wenn ich sagen muss, dass das Buch einige sehr mühsame Längen hatte, die mich sehr runtergezogen haben, und dass es meiner Meinung nach ein bisschen zu wenig Romance gab. Man konnte nicht wirklich feststellen, wie Cardan und Jude als Liebende funktionieren, auch wenn man definitiv gemerkt hat, wie groß der Hass zwischen ihnen war. Überhaupt war ihre gesamte Beziehung recht sonderbar, seltsam und teils verstörend, obwohl die beiden dennoch gut zusammengearbeitet haben. Nach dem Ausgang von Band 1 bin ich nun gespannt, wie es weitergeht.

Fazit: abschließend gebe ich dem ersten Band der Geschichte von Jude und Cardan 4 von 5 Sterne. Das Buch hätte durchaus Potenzial zu mehr gehabt, aber schlussendlich konnte es mich einfach nicht umhauen oder großartig begeistern, auch wenn die Thematik wirklich cool war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Dunkelheit und Licht✨

Durch die kälteste Nacht
0

•Durch die kälteste Nacht von Brittainy C. Cherry•
Ich weiß wirklich nicht, wie Brittainy C. Cherry das immer wieder schafft, aber die Geschichte von Kennedy und Jax war wieder noch ein Stückchen besonderer ...

•Durch die kälteste Nacht von Brittainy C. Cherry•
Ich weiß wirklich nicht, wie Brittainy C. Cherry das immer wieder schafft, aber die Geschichte von Kennedy und Jax war wieder noch ein Stückchen besonderer und herzzerreißender als jedes Buch, was ich bisher von ihr gelesen habe. Ich habe mich in den Seiten, in Jax und Kennedy vollkommen verloren und mich so sehr verliebt!💙

Ich liebe das Cover einfach nur sehr. Es ist so wunderschön, düster, stürmisch und einzigartig wie die Geschichte selbst und könnte einfach nicht besser sein. Wie immer ist das wahre Kunstwerk aber Brittainy C. Cherrys Schreibstil. Diese Frau kann so wunderbar mit Worten umgehen und hat mich von der ersten Seite an so sehr berührt. Es war tiefgründig, emotional, wunderschön, herzzerreißend, dunkel und so, so stürmisch, dass ich das Buch nicht weglegen konnte.

Kennedy war für mich eine so besondere Protagonistin. Sie hat Schreckliches erlebt, das mir das Herz gebrochen hat, und dennoch war sie noch immer so von Licht erfüllt, dass sie heller als jeder Stern gestrahlt hat. Ich habe sie so sehr ins Herz geschlossen und sie für ihre Entwicklung und Stärke bewundert. Was Kennedy mit Jax angestellt hat und wie sie mit ihm umgegangen ist, war einfach nur schön, man hat ihre Liebe für ihn gespürt, so sehr. Kennedy ist so unglaublich stark, schön von innen und außen und hat mich so sehr berührt. Jax ist so viel anders als Kennedy und doch hat man seine Verbindung zu ihr sofort gespürt. Er war vielleicht etwas grummelig, unfreundlich und hat viel Dunkelheit mit sich getragen, aber da unter hat so viel Licht und Liebe gesteckt. Man musste nur lesen, wie er über Kennedy denkt und mit ihr spricht, und schon wusste man genau, was für ein großartiger Mann er wirklich ist. Jax ist gütig, so unglaublich gut, aufmerksam und sorgsam und würde alles tun für die, die er wahrhaftig liebt. Ich habe mich Hals über Kopf in ihm verliebt. In ihn, seine Dunkelheit und seine Gebrochenheit.

Einen riesengroßen Platz hat Joy in meinem Herzen bekommen. Diese Frau war unglaublich und hat mir mit ihren Worten den Atem geraubt und mich zu Tränen gerührt, ich mochte sie so unglaublich doll! Direkt danach kommt Connor. Ja, diese Junge war unverschämt, frech und vielleicht auch etwas überheblich, aber das hat ihn so liebenswert gemacht. Wie er Jax aus seinem Schneckenhaus geholt und für ihn da war, war so toll, dass ich Connor einfach lieben musste. Aber auch Yoana, ihr Mann Nathan sowie auch Eddie und seine Frau sind mir sehr ans Herz gewachsen, ebenso wie Derek. Nur Amanda, Penn und Kennedys komische Nachbarinnen Louise und Kate mochte ich eher weniger.

Ich wusste schon vor Beginn des Buches, dass es wieder ein emotionales und tiefgründiges Meisterwerk werden würde, und genau das ist passiert, nur dass ich trotzdem allem vollkommen unvorbereitet auf das Ausmaß dieses Buches war. Kennedy und Jax und ihre Geschichte haben mich ohne Vorwarnung mitten ins Herz getroffen und sich dort sehr tief eingenistet, dass ich sie nie wieder loslassen kann. Von der ersten Seite an hat dieses Buch mir Schmerzen bereitet und mich leiden lassen, doch ich habe es auf Anhieb geliebt. Kennedy und Jax waren beide gebrochen, doch sobald sie aufeinandergetroffen sind, hat man förmlich gespürt, wie die Scherben sich wieder zusammengesetzt haben. Die beiden zusammen und auch einzeln sind besonders und wunderschön. Ihre Liebe war so stark, dass es wehtat, und die Funken haben gesprüht, auch wenn Jax sich anfangs quer gestellt hat. Doch wie die beiden übereinander gedacht haben, hat mir den Atem geraubt und mein Herz schmelzen lassen. Irgendwie haben sie sich gegenseitig geheilt, sind mehr und mehr zusammengewachsen und waren schließlich eine großartige, unzertrennliche Einheit, die nichts erschüttern konnte. Das Tempo war genau richtig, die Emotionen echt und die Geschichte wunderschön, wenn auch unglaublich schmerzhaft, weil so viele sensible und traurige Themen behandelt wurden. Dieses Buch ist Licht und Dunkelheit zugleich, ich musste mich einfach darin verlieben, auch wenn ich so viel mit den Charakteren gelitten habe, aber genau das macht diese Liebe aus. Auf eine ganz besondere Weise hat mich dann noch einmal das Ende von Jax‘ und Kennedys Geschichte berührt. Die beiden haben sich das nach all den Schmerzen so sehr verdient!

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Jax und Kennedy definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war wieder ein absolutes Highlight und Herzensbuch, das mich wohl nicht so schnell loslassen wird. Ich liebe Jax und Kennedy und ihre Geschichte aus ganzem Herzen und werde nie damit aufhören, könnte es direkt wieder lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Ich bin verliebt!💓

All The Broken Pieces And You
0

•All The Broken Pieces And You von Marla Grey•
Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen, so viel kann ich sagen. Ash und Jake haben mich von der ersten Seite an sehr verzaubert und mein Herz höher ...

•All The Broken Pieces And You von Marla Grey•
Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen, so viel kann ich sagen. Ash und Jake haben mich von der ersten Seite an sehr verzaubert und mein Herz höher schlagen lassen. Diese Geschichte war so emotional, schmerzhaft und gleichzeitig einfach nur schön!💕

Ich liebe dieses Cover! Ich meine, die Gestaltung und Farbgebung sind atemberaubend und passen einfach so unglaublich gut zu Ash und Jake!
Jetzt muss ich allerdings erstmal etwas über diesen unglaublich Schreibstil schwärmen. Marla Grey schreibt einfach nur wunderschön, authentisch, sehr emotional und so mitreißend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es hat mich regelrecht süchtig gemacht. Noch dazu war es so schön, in Ashleys und Jakes Gedanken einzutauchen. Es war die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle für mich.

Ash habe ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen. Ich mochte es, wie sie ihr Leben in die Hand genommen und gegen ihre Eltern rebelliert hat, das getan hat, was sie glaubte, ihrer besten Freundin schuldig zu sein. Trotz allem war Ash eine unglaublich starke und entschlossene Persönlichkeit. Man hat ihre Trauer und ihren Schmerz so real gespürt, was wirklich keinen Zweifel an ihren Empfindungen gelassen hat. Mir kam ihr Handeln oft etwas unüberdacht vor, aber verstehe, warum sie getan hat, was sie getan hat. Sie ist und bleibt ein wunderbarer Charakter. Jake hatte mein Herz allein schon deswegen, weil er Ash sofort mit offenen Armen empfangen hat und immer für sie da war. Jake ist ein Mann, der weiß, was er zu tun hat und niemals ehrenlos oder unvernünftig handeln würde. Er war wundervoll zu Ash und hat mich mit seinen Worten und Taten verzaubert, aber ich konnte einfach nicht darüber hinwegsehen, wie er mit seiner gewissen Lebenssituation umgegangen ist. Ich habe es gehasst, wie er in der einen Sekunde Ashley geküsst hat und in der nächsten Maya. Dieses Spiel hat mir nicht gefallen, auch wenn ich mir vorstellen kann, wie schwer das alles für ihn gewesen sein muss, weil er das Richtige tun wollte. Doch das entschuldigt sein Verhalten noch lange nicht, weil er einfach hätte die Wahrheit sagen können.

Eventuell habe ich mich ein bisschen sehr in Keaton, Zara und Trevor verliebt. Die drei sind einfach total wundervolle Charaktere, mit denen ich die Zeit sehr genossen habe. Natürlich war Trevor anfangs nicht gerade nett, aber ich muss sagen, ich habe ihn trotzdem lieben gelernt, weil er in den richtigen Momenten zur Stelle war, genauso wie Keaton und Zara, die mich oft zum Lächeln gebracht haben. Allerdings waren Jackson, Maya und Ian nicht ganz so mein Fall. Aber auch Ashleys Bruder Phil war mir ganz sympathisch, so, wie auch Tami, sie schien mir eine wundervolle Seele gewesen zu sein.

Bevor ich mit der Geschichte begonnen habe, war mir nicht klar, dass ich sie einmal so unglaublich gut finden würde, aber von dem Moment an, in dem Ash auf Jake getroffen ist, wurde mir ziemlich schnell klar, dass ich nicht so schnell wieder von dieser Geschichte wegkommen würde, und so war es auch jede Sekunde. Von Anfang an habe ich mich in Jake und Ash verliebt. Die Harmonie und das Verständnis zwischen den beiden war von Anfang an so sehr spürbar und hat mich regelrecht umgehauen. Ich habe ihre tiefgründigen Gespräche geliebt, ihre Küsse und Berührungen und die Magie, die die beiden irgendwie immer umspielt hat. Mir war von Anfang an klar, dass sie zusammengehören. Und in all der Dunkelheit, die nebenherlief, war die Liebe zwischen den beiden ein riesengroßer Trost. Denn dieses Buch hat kein einfaches Thema behandelt. Es hat mich schwer berührt und gleichzeitig getroffen, was mit Tami geschehen ist und wie sehr Ash das getroffen hat. Ihre Gebrochenheit und Trauer war so unglaublich real und ich habe von Seite zu Seite immer ein bisschen mehr mitgelitten. Es war schwer und hart, aber ich habe es geliebt, wie Jake, Keaton, Zara und Trevor versucht haben, Ash zusammenzuhalten. Meistens hat es geklappt, oftmals auch nicht. Ash Trauerbewältigung war nicht immer auf dem richtigen Pfad und manchmal wollte ich sie am liebsten schütteln, um sie zur Vernunft zu bringen, aber irgendwie hat es alles zu ihrem Weg dazugehört. Und Jake war immer da. Doch gerade deswegen hat mich die Situation, in der er steckt, sehr überrascht. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass da zwei andere Menschen in seinem Leben sind, die er über seine eigene Bedürfnisse stellen musste. Die Situation war einfach extrem schwierig und irgendwer musste schließlich verletzt werden, aber ich fand die ganze Art und Weise einfach schrecklich. Wie alles auseinandergegangen ist, hat mir sehr im Herzen wehgetan, und ich hoffe einfach, dass in Band 2 eine Lösung gefunden wird, weil Ash und Jake einfach zusammengehören.

Fazit: abschließend gebe ich dem ersten Band der Geschichte von Ash und Jake 4,5 von 5 Sternen! Es ist definitiv eine tiefgründige, berührende, schöne und herzzerreißende Geschichte, die ich euch so sehr ans Herz legen würde. Auch wenn ich keine fünf Sterne vergeben konnte, liebe ich diese Geschichte aus vielen Gründen sehr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

So wunderschön!😍🥺

Back To Us
4

•Back To Us von Morgane Moncomble•
Ich habe bis jetzt alle auf Deutsch erschienen Bücher von Morgane Moncomble gelesen, aber mit Back To Us hat sie sich in jeder Weise noch einmal vollkommen selber übertroffen. ...

•Back To Us von Morgane Moncomble•
Ich habe bis jetzt alle auf Deutsch erschienen Bücher von Morgane Moncomble gelesen, aber mit Back To Us hat sie sich in jeder Weise noch einmal vollkommen selber übertroffen. Aaron und Fleur sind außergewöhnlich und schaffen es direkt in das Herz des Lesers. Ich konnte gar nicht anders, als mich zu verlieben!💛

Wieder einmal ist die Gestaltung des Covers wunderschön, wie sollte es auch anders sein? Es bleibt einem einfach in Erinnerung. Noch schöner ist jedoch auch wieder der Schreibstil von Morgane Moncomble. Diese Autorin schreibt wunderschön, authentisch, flüssig und so, dass es einem Mitten ins Herz geht. Ich fühle mich jedes Mal, als würde ich nach Hause kommen und live dabei sein. Es ist richtig süchtig machend.

Fleur war für mich eine ganz besondere Protagonistin. Ich glaube, ich habe noch keinen Charakter kennengelernt, der so hilfsbereit und selbstlos war, manchmal war es sogar etwas zu krass. Dennoch ist Fleur ein so unglaublich guter und herzlicher Mensch, der sich großartig entwickelt hat. Vom Selbsthass und Hoffnungslosigkeit zur Selbstliebe und Akzeptanz, ihre Entwicklung war so atemberaubend toll! Noch schöner war jedoch, wie Fleur für Aaron da war, es hat mir sehr das Herz erwärmt. Über Aaron lässt sich definitiv sagen, dass er mürrisch ist, aber genau das habe ich irgendwie an ihm geliebt, es war so unglaublich amüsant! Noch dazu kann Aaron so liebevoll und süß sein, dass mein Herz jedes Mal geschmolzen ist. Zugeben, manchmal war er ein Mistkerl, aber ich liebe ihn einfach und bewundere ihn für seine Stärke, auch wenn sein Leben alles andere als einfach ist. Aber jedes Mal, wenn er zusammengebrochen ist, hat er sich wieder gefangen und mit Fleurs Hilfe wieder zurückgefunden. Man muss ihn lieben!

So viele tolle Nebencharakter gab es in diesem Büchlein. Angefangen bei Fleurs Vätern, die immer an sie geglaubt haben, und ihrem Bruder Selim, der sie unterstützt hat, bis hin zu Dana und Eleanor, die tolle Freundinnen für Fleur waren. Doch ganz besonders geliebt habe ich Nicolas, der mich sehr zum Lachen gebracht hat mit seiner humorvollen, aufdringlichen und unmöglichen Art. Eventuell beneide ich Emma etwas, einen Nicolas zu haben! Doch auch Yves, Julien und noch einige andere Charaktere von Abisoft mochte ich sehr. Nur mit Aarons Eltern konnte ich mich absolut nicht anfreunden, ganz besonders nicht mit seiner Mutter.

Als ich diese Geschichte begonnen habe, wusste ich wirklich nicht, was mich erwarten würde. Klar hat mir die Idee mit dem K-Drama unglaublich gut gefallen und ich mochte die Gestaltung des Buches in einzelne Folgen total gerne, aber ich hatte ja keine Ahnung, dass es SO großartig werden würde. Ganz besonders diese Enemie-to-lovers-Beziehung zwischen Aaron und Fleur hat mir fantastisch gefallen. Man hat am Anfang richtig gespürt, wie wenig Aaron Fleur mochte und wie gerne die beiden sich in die Haare gekriegt haben. Es war immer unglaublich unterhaltsam, ich hatte meinen Spaß dabei. Es hat lange gebraucht, bis aus Aaron und Fleur Freunde und dann schließlich Liebende wurden, aber die Anziehung war von Anfang an da, genauso wie die Einheit und die Harmonie, auch wenn die nicht immer spürbar war. Aber Aaron und Fleur zusammen war für mich das Schönste, weil sie mein Herz haben schneller schlagen lassen. Diese Beziehung war einzigartig! Aber auch ansonsten hat die Geschichte mich nicht ein bisschen enttäuscht. Es gab schöne, traurige, herzzerreißende, lustige und peinliche Momente und ein K-Drama hätte nicht besser sein können. Diese Geschichte hatte einfach alles, was ich mir gewünscht habe. Es wurden ernste Themen behandelt, vor allem in Bezug auf dieses eine Ereignis in Aarons und Fleurs Vergangenheit, das mich sehr schockiert hat, und diese Themen wurden augenöffnend dargestellt, auch Selbstliebe und -akzeptanz waren hier ein großartiges Thema. Natürlich durfte auch zum Ende hin nicht das ganz große Drama fehlen, mein Herz wurde gebrochen und dann wieder zusammengesetzt, weil es einfach ein wunderschönes Ende war. Ich bin noch gar nicht bereit, diese beiden tollen Charaktere hinter mir zu lassen, aber dieses Ende haben sie mehr als verdient!

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Aaron und Fleur definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war ein absolutes Jahreshighlight und Herzensbuch für mich, das ich nur jedem ans Herz legen kann, weil es einen auf seine eigene Weise wunderbar verzaubert und nicht mehr loslässt.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.04.2021

Großartiger Abschluss für eine noch großartigere Liebe✨

Don't LEAVE me
0

•Don‘t Leave Me von Lena Kiefer•
Auch wenn ich diese Geschichte nun beendet habe, bin ich noch gar nicht bereit dazu, Kenzie, Lyall und die anderen Charaktere hinter mir zu lassen, weil sie mir noch einmal ...

•Don‘t Leave Me von Lena Kiefer•
Auch wenn ich diese Geschichte nun beendet habe, bin ich noch gar nicht bereit dazu, Kenzie, Lyall und die anderen Charaktere hinter mir zu lassen, weil sie mir noch einmal sehr ans Herz gewachsen sind und mich tief berührt haben. Band 3 war so viel anders als die Bände davor, aber für mich war es definitiv der beste Band der Reihe!💙

Nach dem heftigen Cliffhanger von Band 2 hat mein Herz sich sehr gefreut, zurückzukehren und zu sehen, wie es Lyall und Kenzie geht. Die beiden ein letztes Mal zu begleiten war schön, aber dieses Mal auch so unglaublich kräftezehrend und manchmal sogar hoffnungslos. Ich habe regelrecht gespürt, wie sehr Kenzie und Lyall all das belastet und wollte es ihnen am liebsten nehmen.

Nichtsdestotrotz war diese Geschichte großartig. Lena Kiefer hat Lyalls Fall so authentisch aufgebaut. Ich habe mit großer Interesse die Gerichtsverhandlungen, die Mordermittlungen, Lyalls Zeit im Gefängnis und die einzelnen Schritte seines Anwalts verfolgt. Es war einfach unglaublich faszinierend und hat mir riesengroßen Spaß gemacht, auch wenn es nicht immer schön war.

Zwischen all diesen schweren Dingen gab es aber auch immer noch diese wunderschönen Momente zwischen Lyall und Kenzie. Für die beiden war es unglaublich hart, aber ich fand, sie haben sich großartig geschlagen. Mein Herz ist aufgegangen, auch wenn sie beide es mir manchmal etwas angeknackst haben. Doch sie sind noch stärker zusammengewachsen und waren einfach zu süß. Manchmal hätte ich Lyall zwar gerne geköpft, aber ich habe seine Handlungen verstanden, warum er all das getan hat. Es war außerdem so wunderschön, dass es auch endlich ein Happy End für Finlay und Edina gab, was ich mir immer gewünscht habe, beide waren einfach wieder unglaublich, vor allem Fin bei dem, was er alles für Lyall getan hat. Doch ich fand es auch ebenso interessant, Lyalls Dad kennenzulernen und den Anwalt Cole, weil dieser wirklich einen sehr einnehmenden Charakter hatte. Und dann gab es da noch einige Hendersons, die mich sehr überrascht haben mit Dingen, mit denen ich niemals gerechnet hätte.

Ja, dieses Buch war wundervoll und ich wollte es gar nicht aus der Hand legen. Nach einigen Ereignissen zum Ende hin hatte ich fast Angst, dass es kein Happy End für Lyall und Kenzie geben wird, weil plötzlich so viele Lügen, Intrigen und Gefahren an die Oberfläche kamen, aber schlussendlich gab es das doch. Nach vielen Höhen und Tiefen haben Lyall und Kenzie und auch Edina und Fin ein wunderschönes Happy End bekommen, das nicht hätte besser sein können. Ich habe jedes Wort des Epilogs geliebt und mich immer ein bisschen mehr gefreut. Es war so großartig!

Fazit: abschließend gebe ich dem dritten Band der Geschichte von Lyall und Kenzie auf jeden Fall 5+ von 5 Sternen und meinetwegen auch noch viel mehr! Dieses Buch war einfach der krönende Abschluss für Lyall und Kenzie und ich habe ihn so, so sehr geliebt, dass ich es gar nicht wirklich in Worte fassen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere