Platzhalter für Profilbild

_books_to_see_

Lesejury-Mitglied
offline

_books_to_see_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _books_to_see_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2021

Emotionale, Herzzereisende Liebesgeschichte

Durch die kälteste Nacht
0

Durch die kälteste Nacht ist mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich habe mich sofort in ihren Schreibstil verliebt
Sie bringt die Gefühle so echt und unfassbar Stark herüber, dass ich die Tränen ...

Durch die kälteste Nacht ist mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich habe mich sofort in ihren Schreibstil verliebt
Sie bringt die Gefühle so echt und unfassbar Stark herüber, dass ich die Tränen nicht aufhalten konnte. Nicht die vor Freude und auch nicht die vor Trauer.
Das Buch hat mich mitgenommen.

In Kennedy und Jax habe ich mich auf anhieb verliebt. Sie wirken auf mich so echt. Beide haben in ihrer Vergangenheit viele schlimmer und traumatische Dinge erlebt die keiner schnell vergessen kann. Aber die beiden geben nicht so schnell auf und versuchen stark zu sein! Sie geben nicht auf und versuchen weiterzuleben! Wie könnte das besser gehen als ZUSAMMEN

Ich hatte gleich am Anfang Tränen in den Augen. Als ich erfahren habe was Kennedy verarbeiten muss und sie nicht einmal die Hilfe ihres Mannes bekommt.
Ein Trauma das mich schockiert hat!

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist emotional und tiefgründig. Man kann nicht aufhören zu lesen.

Anfangs haben mich die Kapitel mit 12 Jahren und so etwas verwirrt, weil ich nicht genau wusste ob es vor 11 Jahren war oder mit 11 Jahren. Hat sich aber schnell geklärt

Connor hat es mir auch gleich angetan. Ich freue mich schon jetzt auf seine Geschichte

Fazit:
Durch die kälteste Nacht ist für mich eine sehr gefühlsintensive und spannende Geschichte.
5 von 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Geheimnisvolle, Misteriöse, Gefährliche Geschichte

Scholomance – Tödliche Lektion
0

Ich muss euch ehrlich gestehen, dass das Buch ein absoluter Coverkauf war. Ich weiß nicht genau warum, aber im Buchladen hat es mich angesprungen und ich konnte es nicht liegen lassen.

Wie ich Galadriel ...

Ich muss euch ehrlich gestehen, dass das Buch ein absoluter Coverkauf war. Ich weiß nicht genau warum, aber im Buchladen hat es mich angesprungen und ich konnte es nicht liegen lassen.

Wie ich Galadriel (El) am Anfang einschätzen sollte wusste ich nicht so Recht. Sie kam mir sehr mürrisch, ernst rüber und hatte eine negative Art an sich. Was ich in so einer Schule jedoch auch verstehen kann. Doch je mehr ich gelesen habe, desto besser verstand ich sie auch und merkte, dass sie im inneren ein guter Mensch ist. Sie hat schon sehr viel negatives erlebt und will die Schule einfach überleben!
Leider konnte ich bis zum Ende keinen richtigen Draht zu ihr finden.
Orian mochte ich eigentlich von Anfang an. Er war der Retter aller. Jedoch verbirgt sich noch etwas anderes hinter der hatten Mauer.

Das Buch an sich hat mir sehr gefallen. Es war meist eine gewisse Spannung da die mich förmlich zum weiterlesen gezwungen hat.
Jedoch gab es auch zwei drei Stellen wo ich das Buch hätte weglegen können. An manchen Stellen würde mir einfach zu detailreich geschrieben und da habe ich dann nicht mehr ganz durchgeblickt.
Wo ich auch nicht sofort durch geblickt habe war das mit der Magie und die verschiedenen Anwendungen. Dies hat sich aber mit der Zeit gelegt und am Ende habe ich alles verstanden.

Der Schreibstil der Autorin war anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Ich war von den vielen langen Sätzen etwas verwirrt habe mich aber schnell daran gewöhnt. Was mich außerdem ein wenig gestört hat waren die langen Kapitel!

Am Ende wird man mit einem unglaublichen Cliffhänger zurückgelassen, der viele Fragen bei mir aufgeworfen hat. Ich freue mich schon auf Band zwei

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Geheimnisse, verborgene Kräfte und Spannung pur

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um in die Welt einzutauchen. Es tauchten zu Beginn viele Namen, Informationen und die Erklärung der Stadt/Welt auf einmal auf.

Die Geschichte ist viel brutaler und ...

Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um in die Welt einzutauchen. Es tauchten zu Beginn viele Namen, Informationen und die Erklärung der Stadt/Welt auf einmal auf.

Die Geschichte ist viel brutaler und düsterer als die bisherigen Bücher von SJM. Ich hatte wieder schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil und die Storyline konnte mich wieder fessel und absolut überwältigen. Man kann nicht anders als mitzufiebern und mitzurätseln! In Crescent City gibt es viele verschiedenen Wesen (Engel, Das, Vampire, Werwölfe, Hexen, Gestaltwandler und Dämonen) die zusammen leben und sich dennoch nicht ausstehen können.

Bryce ist eine Protagonistin mit der ich erst warm werden musste. Mit der Zeit habe ich sie dennoch in mein Herz schließen können. Sie ist eine sehr taff Frau die nicht ihren Mund hält, was mir sehr gefallen hat.
Danika und das Rudel habe ich in den anfänglichen Kapiteln auch sehr in mein Herz geschlossen. Man wusste durch den Klappentext zwar schon das sie sterben werden. Ich war nicht weniger geschockt und die Tränen konnte ich mir auch nicht verkneifen als es geschah.
Hunter ist ein versklavter Engel der notgedrungen zu einem Auftragsmörder geworden ist. Umso besser ich ihn kennengelernt habe umso mehr habe ich mit ihm gelitten.
Die Wortgefechte zwischen Bryce und ihn haben mir sehr gefallen.
Aber auch die Nebencharaktere, vorallem Ruhn (mein liebster Männlicher Charakter) haben es mir sehr angetan!

Die ganzen Geheimnisse und Recherchen die in der Geschichte vorkamen haben mich vollkommen in das Buch gezogen.
Die letzten 200 Seiten hatten es dann nochmal insich und SJM konnte mich mit dem bisherigen Ende der Story wieder völlig schocken und begeistern.
Ich freue mich sehr auf Band zwei!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Faszinierende, Spannende Fantasygeschichte

Goldene Flammen
0

Bisher bin ich von der Reihe absolut begeistert! Durch den Schreibstil der Autorin wann man sofort von dieser Geschichte gefesselt und ist nur so durch die Seiten geflogen.

Besonders gefallen hat mir ...

Bisher bin ich von der Reihe absolut begeistert! Durch den Schreibstil der Autorin wann man sofort von dieser Geschichte gefesselt und ist nur so durch die Seiten geflogen.

Besonders gefallen hat mir die Kultur die die Autorin erschaffen hat, dass es durchgehend spannend ist und dass man genau mitverfolgen konnte wie die Charaktere sich entwickelt haben.
Die Protagonisten Alina, die als Kartografin in der ersten Armee arbeitet, ist eine in sich gekehrte, anfangs nicht sehr selbstsichere junge Dame die nicht gerne im Mittelpunkt steht. Dadurch dass Alina erst erfährt, dass sie eine Grisha ist und nun eine enorme Verantwortung trägt, werden viele Dinge erklärt ,die mir aber manchmal etwas zu ungenau waren. Sie durchlebt eine extreme Entwicklung, muss ich oft Fragen werden wer nun gut ist und wer nicht, aber vor allem muss sie sich fragen ob sie es schaffen kann das Böse zu zerstören
Mal konnte ich von Anfang an nicht sehr leiden. Er war mir nicht völlig unsympathisch. In manchen Situation war ich sehr froh, dass er da war, aber er hatte etwas an sich was mich dazu brachte ihn nicht in mein Herz schließen zu können.
Den Dunklen konnte ich noch nie richtig leid. Es wurde zwar teilweise im weiteren Verlauf der Story besser, aber das Ende hat natürlich alles wieder zerstört.

Der Anfang findet der noch etwas schwer. Die ganzen verschiedenen Bezeichnungen und Mächte der Grisha wurden mir bei der ersten Erwähnung zu ungenau beschrieben und das dauernde Blättern zum Glossar im vorderen Teil des Buches hat mir manchmal die Leselust genommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Wenn Glück über Leben und Tod entscheidet

Gemma. Sei glücklich oder stirb
0

Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin, lies sich das Buch schnell und einfach lesen. Das Setting rund um die Stadt, die Academy und den Glanz wurden sehr detailreich beschrieben und ich konnte es ...

Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin, lies sich das Buch schnell und einfach lesen. Das Setting rund um die Stadt, die Academy und den Glanz wurden sehr detailreich beschrieben und ich konnte es mir bildlich gut vorstellen. Die Zonen wurden auch gut erklärt.
Die Wendungen der Geschichte waren leider nicht immer überraschend. Man konnte es sich vorher schon einiges selbst zusammenreimen und wusste was passiert. Dennoch blieb eine gewisse Spannung.

Die Protagonistin Gemma ist eine sehr zielstrebiges, (anfangs) naives und aufmerksames Mädchen. Sie ist mit dem Glanz aufgewachsen und tu das was man von ihr verlangt.
𝗕𝗟𝗘𝗜𝗕 𝗜𝗡 𝗗𝗘𝗥 𝗘𝗥𝗦𝗧𝗘𝗡 𝗭𝗢𝗡𝗘
Genau dies ist auch ihre Eintrittskarte in die Akademie in der sie lernt andere Menschen aus tieferen Zonen herauszuholen. Denn alle Menschen die nicht in der 1. oder 2. Zone sind werden als "Krank" bezeichnet.
Gamma steht vollkommen hinter den Regeln der Akademie und unterstützt diese tatkräftig. Bis sie Keno kennenlernt, der als Versuchskaninchen in der Academy ist. Doch als sie etwas ungewollt, schreckliches tut zweifelt sie an der 'Wahrheit' der Academy.
Keno ist ein mürischer, draufgängerischer junger Mann der nichts von der Regierung, den Glanz und (anfangs) Gemma hält. Doch je besser sie sich kennenlernen, desto größer wird die Anziehungskraft zwischen ihnen und umso mehr wollen sie sich gegenseitig helfen.

Das Ende fand ich verwirrend und habe es leider auch nicht ganz verstanden. Von dem einen auf den anderen Moment war einfach alles gut, deshalb blieb bei mir viele Fragen offen.

Fazit:
Gemma - Sei glücklich oder stirb ist eine faszinierende, spannende Romantasy Geschichte mit viel Potenzial, welches auch teilweise genutzt wurde.
4/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere