Profilbild von Luna0501

Luna0501

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Luna0501 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna0501 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2017

Eine süsse Story..

New York zu verschenken
0 0

Anton möchte nur noch eins. Seine Ex Olivia Lindmann vergessen und eine gleichnamige Person finden, die mit ihm nach New York fliegt. Er bekommt auch ein paar Bewerbungen auf seinen Aufruf und beginnt ...

Anton möchte nur noch eins. Seine Ex Olivia Lindmann vergessen und eine gleichnamige Person finden, die mit ihm nach New York fliegt. Er bekommt auch ein paar Bewerbungen auf seinen Aufruf und beginnt eine lustige Chatunterhaltung mit Liv, die ihn lieber erstmal kennen lernen möchte, als sich sofort zu treffen...

Unterschiedlicher könnten Charaktere nicht sein. Der etwas egoistische, selbstgerechte und charmante Sunnyboy mit der Lebenseinstellung des "Halb-vollen-Glases" Anton, und die sehr abgeklärte, bodenständige Liv, mit der eher negativen Einstellung und vielen Selbstzweifeln. Doch mit dem Fortschreiten der Handlung bzw. ihres stetigen Kennenlernens bekommt ihre Beziehung etwas mehr Ausgeglichenheit. Sie stützen sich gegenseitig, profitieren von der Einstellung und Erfahrung des jeweils anderen und finden so Zugang zueinander.

Ich muss gestehen, auf der einen Seite konnte ich Beiden zu Beginn des Buches nicht viel abgewinnen. Liv ist mir zu zickig, dafür dass sie mit ihm mitfliegen möchte. Und Anton ist mir zu arrogant, und auch seine Selbsteinschätzung ist wirklich abgehoben. Aber beide verändern sich, entwickeln sich weiter und man findet die Jugendlichen etwas authentischer und sympathischer.

Die Schreibweise von Anna Pfeffer ist sehr leicht und locker. Der Stil ist in der Ausdrucksweise eher jugendlich gehalten, was auch gut dazu passt. Ich habe "New York zu verschenken " innerhalb ein paar Stunden durch gelesen und mich sehr amüsiert. Das Buch ist im Chat-Stil geschrieben, was es manchmal schwer macht Gefühle zu vermitteln, aber ich fand, das Autorenduo hat das ganz wunderbar rüber gebracht. Ich habe gelacht und geschmunzelt, mich unterhalten gefühlt und zum Schluss sogar ein Tränchen verdrückt.

Zwischendurch waren mir persönlich so manche Monologe etwas zu langwierig, aber auch das war für Menschen in dem Alter einfach typisch. Nur vom Ende war ich nicht wirklich überrascht. Es wurde mir persönlich etwas zu schnell klar, wie das ganze wohl ausgeht und ich fand es etwas schade, wenn auch sehr emotional, dass ich recht behalten habe.

Nichtsdestotrotz ist es ein klasse Buch für Zwischendurch, in das jeder eintauchen kann, der schon mal gechattet hat, und sich vielleicht sogar in der ein oder anderen WhatsApp Nachricht wieder findet.

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 19.09.2017

Sehr unterhaltsam

Bet Me - Unverschämt verführerisch
0 0

Lizzie eröffnet mit einem falsch geposteten Video quasi die Hölle... Kein Sex mehr für die Männer! Dass das solche Ausmaße annimmt und dann auch noch Leute auf den Plan ruft, denen man nie wieder begegnen ...

Lizzie eröffnet mit einem falsch geposteten Video quasi die Hölle... Kein Sex mehr für die Männer! Dass das solche Ausmaße annimmt und dann auch noch Leute auf den Plan ruft, denen man nie wieder begegnen möchte, hätte sie bei Weitem nicht erwartet. Zu allem Überfluss kommt auch noch Jake Weston zurück an die Met. Ein Mann, der schon durch den reinen Emailaustausch unglaublich arrogant wirkt. Die Katastrophe könnte nicht größer werden, doch als er vor ihr steht, muss Lizzie feststellen, dass das Karma echt eine blöde Kuh sein kann....

Was soll ich sagen? Allein der Einstieg in das Buch ist zum Brüllen. Die Autorin erzählt mit viel frechem, lockeren Humor wie die Protagonistin durch die heutige Datingwelt schlittert, bzw. sich manchmal schon fast durch boxen muss, wie Romantik Wunschdenken ist, und Pizza mit Bier das neue Candle - Light - Dinner der Männer. Jede Situation ist gespickt mit lässigen Sprüchen und sarkastischen Vergleichen, doch Lizzie wirkt manchmal sehr verbittert und ab und zu schon etwas überzogen.

Jake ist der typische Playboy mit Charme und Ausstrahlung. Eine gewisse Portion Einfühlungsvermögen wurde ihm zu gestanden. Er wirkt manchmal etwas blass, aber ich mochte ihn noch ganz gerne.

Die Nebencharaktere haben nicht viel Tiefe bekommen, dafür kann man mit ihnen in vielen Schlüsselsituationen aufrichtig lachen. Mir hat es gefehlt das Lizzie auch in Gegenwart ihrer Freunde etwas aufrichtiger und selbstbewusster auftritt.

Das Buch ist eine lustige, vor allem verrückte Geschichte, bei der ich mich sehr amüsiert habe. Man konnte auf jeden Fall nachvollziehen warum Lizzie so reagiert und auch ihre Emotionen waren gut nachvollziehbar.

Geschrieben wurde es zum Großteil aus ihrer Sicht, ab und zu ein Kapitel aus Jake´s Sicht. Es ist jetzt kein Buch, das mir länger im Kopf bleiben wird, aber für Zwischendurch absolut etwas für´s Herz und die Lachmuskeln.

Vielen Dank an den LYX Verlag für das bereitgestellte EBook – Rezensionsexemplar!

Veröffentlicht am 19.09.2017

Die Schreibweise war toll...

Alexandria & Tristan
0 0

Tristan, der dritte im Bunde der ehemals wilden, reichen und ungebundenen Kerle bleibt sich selbst treu. Beziehungen wie Gabe und Shep sie plötzlich haben, kommen für ihn auf garkeinen Fall in Frage. Verpflichtungen ...

Tristan, der dritte im Bunde der ehemals wilden, reichen und ungebundenen Kerle bleibt sich selbst treu. Beziehungen wie Gabe und Shep sie plötzlich haben, kommen für ihn auf garkeinen Fall in Frage. Verpflichtungen oder Bindungen mit anderen Menschen sind ihm zuwider. Er pflegt seine One Night Stands, jetzt noch schlimmer, und vögelt die Mädels, die nicht bei drei auf den Bäumen hocken.

Bis er Alexandria auf der üblichen Halloweenparty in seinem Haus begegnet. Sie ist ganz anders, als die Frauen, die ihn sonst so interessieren. Und die Wandlung beginnt...

Es gibt wirklich nichts gegen die Schreibweise von Monica Murphy zu sagen. Sie ist flüssig und locker, gewandt und abwechslungsreich in ihren Worten. Ich mag es, dass sie gerade die leidenschaftlichen Szenen wirklich gut rüber bringt. Man spürt das Feuer zwischen den Charakteren. Man spürt und versteht auch wie Tristan fühlt und warum er handelt, wie er handelt.

Ich mag es auch, dass sie Persönlichkeiten greifbar wirken, recht authentisch und nachvollziehbar sind, und die Protagonisten jeder einen tiefgehenden Hintergrund bekommt.

* Jetzt komme ich zu meinem Aber, also wenn ihr nicht gespoilert werden wollt, lest ab hier nicht weiter!!! *

Ich bin im Nachhinein irgendwie enttäuscht, denn alle 3 Bücher haben die absolut gleiche Grundidee. Das ist wirklich traurig. Ich liebe Band 1. Der war noch frech und witzig, locker und heiß. Band 2 war mir persönlich schon zu platt. Und auch wenn Band 3 wieder viel besser geschrieben ist, als der Zweite, frage ich mich ehrlich, wozu ich den noch gelesen habe.

Es ist überall das Gleiche. Ein reicher Kerl, der keine Bindung möchte, sich ein Mädel nach dem nächsten sucht und den Macho raushängen lässt, trifft auf ein Mädchen aus armen Verhältnissen, die genau das verheimlichen möchte. Sie verliebt sich natürlich in den Kerl, wobei er mit der Zeit bekehrt wird, lügt ihn aber aufgrund ihrer Lage an... Den Rest könnt ihr euch denken.

Warum macht man 3 gleiche Bücher? Es sind echt nur veränderte mini kleine Details. Das eine Mädel hat nur eine Mutter, das andere hat keine Eltern mehr und das dritte auch nicht, wobei sie keine aus einem anderen Grund hat. Ich finde wirklich da hätte man mehr draus machen können. Es wäre irgendwie toll gewesen, wenn auch mal ein Kerl abgestürzt wäre.. oder oder oder...

Leider konnte mich der dritte Teil zwar durch die Schreibweise ganz gut fesseln, aber aufgrund der Handlung habe ich mich ziemlich gelangweilt.  Der erste Teil war fantastisch und ich würde ihn immer wieder lesen, aber die anderen zwei waren für mich persönlich eher Zeitverschwendung.

Vielen Dank den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 19.09.2017

Zauberhaft und lustig - eine tolle Mischung

Neue Liebe in Sunshine Valley
0 0

Was machst du, wenn der Typ, den du von ganzen Herzen liebst, dich einfach nicht bemerkt.... und du trotzdem jeden Tag mit ihm verbringst?

Brooke ist in meinen Augen eine einzigartige Frau. Sie arbeitet ...

Was machst du, wenn der Typ, den du von ganzen Herzen liebst, dich einfach nicht bemerkt.... und du trotzdem jeden Tag mit ihm verbringst?

Brooke ist in meinen Augen eine einzigartige Frau. Sie arbeitet seit 4 Jahren für Dec, regelt so ziemlich alles für ihn und schafft es auch noch ihre Gefühle vor ihm zu verbergen. Doch nun hat sie lange genug darauf gewartet, dass sich von allein etwas ändert. Sie ergreift die Gelegenheit beim Schopf und begleitet ihren Boss nach Sunshine Valley. Die junge Frau ist nicht nur tough und lebensfroh, sie besitzt eine sehr sensible Seite und kämpft für ihre Träume. Ich mag sie total gern, weil Brooke so vielschichtig ist. Und ich finde es klasse, dass die Autorin sie trotzdem nicht zu einem naiven Blondchen mutieren hat lassen. Im Gegenteil. Brooks ist klug und steht für sich ein. Sie lässt sich nicht dazu herab unter ihrem Niveau zu agieren. Ganz toll.

Declan ist der absolute Gegensatz zu Brooke. Immer kontrolliert, durchgeplant und nur auf seine Arbeit fixiert. Er trägt quasi Scheuklappen was sein Privatleben angeht. Aber auch das hat seinen Grund. Ich bin sehr begeistert davon, wie die zwei sich ausgleichen und wie toll sie zueinander passen. Brooks verschafft dem starren Geschäftsmann erstmal ein heilloses Gefühlschaos, und das hat mich so oft zum Lachen gebracht. Seine Verwirrtheit ist einfach köstlich.

Die Nebencharaktere sind mir auch sehr sympathisch. Ich finde es großartig, dass man viel über die Hintergründe erfährt und einem auch die anderen näher gebracht werden. Mit vielen kleinen und süßen Details, tiefgründigen Ereignissen und ihren eigenen Geschichten. Jeder trägt ein bisschen was zur Geschichte bei und ich möchte sie nicht missen.

Die Schreibweise von Candis Terry hat mich total abgeholt. Ich bin Fan von süssen Liebesgeschichten mit tollem Humor und besonders, wenn man emotional noch durch eine "echte" Story berührt wird. Ich mag es, wenn es nicht zu übertrieben kitschig oder klischeebeladen ist, sondern authentisch, real und trotzdem romantisch. Mit einer guten Portion vom "Leben" und ein paar überraschenden Ereignissen ist das neue Buch der Autorin eine perfekte Mischung.

Die Gefühle haben mich mitgerissen und "Neue Liebe in Sunshine Valley" hat mich absolut überzeugt. Ich habe gelacht, gebangt und auch die traurige Seite nachempfunden. Ich freue mich auf ihr nächstes Werk.

Vielen Dank an den MIRA Taschenbuchverlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 19.09.2017

Ein sehr gelungener zweiter Teil

AMANI - Verräterin des Throns
0 0

Fast ein ganzes Jahr habe ich auf diese Fortsetzung gewartet! Ob es sich gelohnt hat? Wir werden sehen...

Der Kampf der Rebellen nimmt Fahrt auf. Fahil wurde zurück erobert und Amani erholt sich von ihrer ...

Fast ein ganzes Jahr habe ich auf diese Fortsetzung gewartet! Ob es sich gelohnt hat? Wir werden sehen...

Der Kampf der Rebellen nimmt Fahrt auf. Fahil wurde zurück erobert und Amani erholt sich von ihrer schweren Schussverletzung. Nur einer ist abgetaucht und wenn sie die Zeit dazu hätte, würde sie ihm sicherlich den Hals umdrehen. Die Menschen spinnen ihre Geschichten um den Blauäugigen Banditen und den Rebellenprinzen, und es kommen wirklich lustige Sachen dabei raus. Lange haben sie nichts zu lachen, und es kommt anders als gedacht...

Leider hab ich mich mit dem ersten Viertel etwas schwer getan, aber ich glaube das lag eher an der Zeit, die zwischen den 2 Büchern vergangen ist. Hat man sich dann erstmal rein gefunden und den Punkt erreicht, an dem Amani entführt wird, gibt es kein zurück mehr! Die Spannung steigt und steigt, ein Schocker folgt auf den nächsten. Alwyn Hamilton lässt uns keine Zeit zum Durchatmen!!!

Ihr Setting ist wieder wunderschön beschrieben und ich fühlte mich Amani und ihren Erlebnissen hautnah. Diese Wüstenwelt mit der sengenden Hitze, den kargen aber so beeindruckenden Landschaften und den Akzenten eines kleinen Paradieses ist faszinierend. Es gibt keinen langweiligen Absatz, ja sogar emotional hat mich die Story um die eigentlich recht geordnete und emotionskontrollierte Demdji umgehauen. Amani befindet sich zu 90 % des Buches in höchster Gefahr und mein Adrenalinspiegel kam nicht zur Ruhe. Doch die junge Rebellin ist Meisterin darin sich unter Kontrolle zu haben. Es gab mehrere Situationen, in denen ich sie sehr dafür bewundert habe, dass sie nicht austickt.

Doch auch wenn sie es geschafft hat, klar zu bleiben, ich wurde von den Emotionen der Ereignisse überrollt. Mein Herz hat mir weh getan. Ich litt mit den Charakteren, wenn sie geliebte Freunde in den Schlachten verloren haben. Es schmerzte der Verrat, die Verzweiflung und auch diese unsagbare Grausamkeit des Sultans. Die lustigen und leichten Momente blitzten einem dafür entgegen wie Sterne in der Dunkelheit. Wenn die Charaktere mal lachten oder schäkerten, Amani ihren trockenen und sarkastischen Humor auspackte oder Shazad einen frechen Spruch, dann ging mir das Herz auf. Diese Momente waren so intensiv, so strahlend, dass man die Hoffnung der Rebellen förmlich greifen konnte. Man sog sie auf wie ein Schwamm für später, wenn die Brutalität wieder ihren Lauf nahm.

Die lockere und wortgewandte Schreibweise der Autorin macht es dem Leser sehr leicht durch die Geschichte zu fliegen. Das Buch ist einfach voller Esprit und so magisch, beeindruckend durchdacht und unterhaltsam. Erzählt wurde der zweite Teil aus der allwissenden Sicht in Bezug auf Amani.

Es ist ein ganz toller zweiter Teil, der mich fast komplett überzeugen konnte. Man muss sich anfangs etwas gedulden, vergisst diesen Einstieg aber ziemlich schnell und träumt sich dann in die Welt der arabischen Nächte, der Wüste mit ihren Besonderheiten und den Zauber von 1001 Nacht. Das Ende ist so heftig, so überraschend und so intensiv, dass ich einfach nur dringend zum nächsten Band greifen möchte.

Und das Cover, vor allem wenn man das Print in den Händen halten darf, ist atemberaubend. Man spürt kleinere Erhebungen, die sich wie Sand anfühlen und die Farben sind einfach der Wahnsinn.

Vielen Dank für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!