Profilbild von Luna0501

Luna0501

Lesejury Star
offline

Luna0501 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna0501 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.06.2022

Buchtipp

Drachensturm - Cara und Silberklaue
0

Cara, eine junge Waise, hört schon länger immer wieder eine Stimme. Auf der Straße lebend und ständig mit sich allein, vertraut Cara niemandem und nur die Stimme gibt ihr manchmal etwas Halt. Doch was ...

Cara, eine junge Waise, hört schon länger immer wieder eine Stimme. Auf der Straße lebend und ständig mit sich allein, vertraut Cara niemandem und nur die Stimme gibt ihr manchmal etwas Halt. Doch was hat es mit ihr auf sich? Als auch Cara auf den geheimnisvollen Malik trifft, ein Angebot der besonderen Art bekommt und endlich Silberklaue – das Wesen hinter der Stimme – kennen lernen kann, sollte das junge Mädchen erleichtert sein. Aber irgendwie ist das alles ziemlich schwer, wenn man anders aufwachsen musste…

Diesmal liegt der Schwerpunkt nicht auf dem Thema Familie, sondern Freunde finden und Vertrauen fassen zu erlernen. Mit der Waisen Cara hat man hier ein authentisches Beispiel erschaffen und bringt es vor allem den Kindern dadurch super verständlich rüber. Die große Schrift und der leichte Schreibstil tragen ihr übriges dazu und man möchte selbst in die Geschichte hüpfen um die Drachen kennen zu lernen. Ich fand den zweiten Band sogar besser als den ersten. Mein Sohn liebt beide und möchte unbedingt mehr von dieser Welt lesen. Er hatte es wieder in nur wenigen Stunden durch und was soll man da noch mehr sagen als: Lest es!

Spannend und wieder mit einer gut verständlichen, magischen Idee versehen konnte “Drachensturm – Cara und Silberklaue (Band)” auf jeden Fall überzeugen. Das Ende mit den kleinen Andeutungen und dem puren Drang versehen, diese Welt weiter zu erkunden, macht Lust auf mehr!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2022

Super cool

Drachensturm - Tom und Eisenschuppe
0

Tomás, auch genannt Tom, arbeitet gern in der Schmiede seines Vaters. Leider ist das Geld trotz der Aufträge vom König knapp und der 11 Jährige noch nicht ganz sicher, wie er seine Zukunft angehen soll. ...

Tomás, auch genannt Tom, arbeitet gern in der Schmiede seines Vaters. Leider ist das Geld trotz der Aufträge vom König knapp und der 11 Jährige noch nicht ganz sicher, wie er seine Zukunft angehen soll. Als eines Tages die neuen Drachenschwerter für den König abgeholt werden, beeindruckt er einen Mann, namens Malik, welcher einiges mehr über das Gesicht im Feuer der Schmiede zu wissen scheint, als man vorher ahnt. Tom bekommt ein Angebot, dass sowohl seine Familie als auch er nicht ausschlagen kann und das Abenteuer in der Gilde der Drachen beginnt.

Zunächst einmal muss ich die Illustrationen von Eric Deschamps ansprechen. Ich war wirklich überrascht von den filigranen, wunderschönen Zeichnungen, die in schwarz-weiß die ganze Geschichte begleiten. Selbst die Verzierungen an den Rändern sind wirklich toll und ein echter Hingucker. Dazu das Cover, das Drachenliebhaber einfach anspricht und auch vom Material her wirklich gut gewählt ist – wir waren sehr zufrieden.

“Drachensturm – Tom und Eisenschnuppe (Band 1)” konnte ich nicht mal richtig anschauen, da hatte es mein Ältester (9 Jahre) schon ausgelesen. Er schwärmte absolut von dem spannenden, leicht verständlichen Abenteuer, dem gut erklärten Setting und der ganzen Idee. Ich finde die Story auch toll, allerdings habe ich den einen oder anderen Rechtschreibfehler gefunden, und auch die Logik ist das eine oder andere Mal ein wenig abhanden gekommen. Hier würde ich mir definitiv ein bisschen mehr Sorgfalt wünschen, da gerade die Rechtschreibfehler bei den jungen Lesern zu schnell im Kopf gespeichert werden. Die Charaktere vertragen noch ein wenig mehr Fülle, denn sie bleiben im ersten Teil für meinen Geschmack ein wenig blass. Da es aber eine Reihe ist, hoffe ich in anderen Büchern noch mehr Input zu bekommen.

Die Sätze sind kurz, prägnant und vor allem durch die große Schrift gut zu lesen. Der Stil ist flüssig, wenn auch manchmal ein wenig schwer einzuschätzen. Ich finde ein paar Sachen gerade richtig für Erstleser, dafür etwas zu seicht für die genannte Lesegruppe. Andere Satzgefüge sind dann schon eher für ab 8 Jährige passend und die Jüngeren würden sich vielleicht schwer tun. Natürlich wird das Buch ab 8 angepriesen, ein etwas geübter Erstleser kann aber auch schon super rein schmökern, denke ich. Das Textniveau bewegt sich ein wenig hin und her.

Was es nun mit dem Land Draconis, den scheinbar fehlenden (oder eben versteckten) Drachen auf sich hat, wer für sie wichtig ist und wie Tom seine Familie vor einer nahenden Katastrophe retten möchte, solltet ihr selbst erfahren. Das Buch ist ein kurzweiliger, aber magischer erster Band und als Auftakt für eine Reihe durchaus voller Potenzial. Wir hatten Spaß und haben Band 2 sofort hinterher gelesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2022

Emotional

Rise and Fall (Faith-Reihe 1)
0

Sky und Carter sind nicht nur befreundet seit 15 Jahren. Sie sind Seelenverwandte. Das merkt man in jedem Dialog, in jeder Szene und sogar in jedem Streit. Die grundlegende Handlung habt ihr schon im Klappentext ...

Sky und Carter sind nicht nur befreundet seit 15 Jahren. Sie sind Seelenverwandte. Das merkt man in jedem Dialog, in jeder Szene und sogar in jedem Streit. Die grundlegende Handlung habt ihr schon im Klappentext gelesen und dieser Haupthandlungsstrang wird unterstützt von sehr viel Drama, tiefen Emotionen und einer Prise Schicksal.

Sarah Stankewitz hat gut recherchiert und ich finde Sky ist ihr sehr gelungen. Die neue Behinderung ist hart für die abenteuerlustige Frau, aber sie macht das Beste draus. Bis der große Einbruch kommt und Sky nochmal einige Dinge lernen und auch akzeptieren muss. Die Autorin schlägt hier wunderschöne Brücken um der Protagonistin einen gewissen Teil ihrer vergangenen Persönlichkeit zu lassen und sie dennoch zu verändern. Ich fand Sky sympathisch, wenn auch etwas schwierig manchmal, aber perfekt ist halt nunmal niemand und so wirkt Sky durchweg authentisch.

Carter trägt auch sein Päckchen, aber er hat sich geschworen immer auf Sky aufzupassen. Leider hält er immer noch sehr viel Wut in sich und die gilt es erstmal zu bewältigen. Als Carter vor einer riesigen, beruflichen Chance steht, ist sein Traum zum greifen nah, aber es verändert auch alles andere. Ich fand ihn interessant und vor allem wahnsinnig liebevoll, wenn es um seine beste Freundin ging. Allerdings hatte er auch Züge an sich, die ich nicht so mag und verstehen kann, daher fiel es mir manchmal schwer mich in ihn, aber auch in Sky zum Teil rein zu versetzen.

Ich muss gestehen, dass mich das Buch etwas zwiegespalten zurück gelassen hat. Es gibt wunderschöne Szenen, emotionale vor allem, und ich war sehr von Skyes Kämpfernatur beeindruckt. Leider gab es auch immer wieder Längen und manchmal fühlte sich das Drama, das als nächstes kam, irgendwie nicht so richtig natürlich an. Manches war auch vorhersehbar und das fand ich schade, weil ich mir die Story etwas fließender vorgestellt habe. Es wirkt manchmal ein wenig verkrampft und ich wusste nicht recht, ob da jetzt noch zusätzlich Probleme mit rein geschoben wurden oder nicht. Dafür fehlten mir ein zwei Szenen, in denen Sky und Carter in ihrer neuen Verbindung einfach mal hätten “sein” dürfen. Ohne Stress, Drama und Probleme.

An und für sich bin ich aber leicht über die Seiten geflogen und auch das ein oder andere Tränchen musste ich vergießen. Mit Gefühlen hat die Autorin definitiv nicht gespart und ein süsses Paar sind Sky und Carter auf jeden Fall.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2022

Unkonventionell

Trust this Love
0

Wenn du denkst, alles ist perfekt, stürzt die Welt manchmal in sich zusammen und bringt Wahrheiten hervor, die schon längst überfällig waren. Aber habt ihr schon mal von den chinesischen Vasen gehört, ...

Wenn du denkst, alles ist perfekt, stürzt die Welt manchmal in sich zusammen und bringt Wahrheiten hervor, die schon längst überfällig waren. Aber habt ihr schon mal von den chinesischen Vasen gehört, die aus vielen Einzelteilen mit Goldkleber wieder zusammen geklebt werden? Man nennt dies “Kintsugi” und es bedeutet so viel wie, das etwas Zerbrochenem wieder neues Leben eingehaucht wird, und es könnte danach noch schöner sein, als zuvor…

Ich liebe die Art, wie Kylie Scott mittlerweile ihre Charaktere gestaltet. Vor ein paar Jahren war ihr Schreibstil schon richtig toll. Ich mag den Humor und ihre sexy Szenen, ich liebe die Hintergründe, die tiefgehenden Geschichten der Protagonisten, aber was mir jetzt am meisten gefällt, ist diese Veränderung und die daraus resultierende Weisheit fürs Leben.

Die Personen sind nicht nur, sondern wirken auch wie Erwachsene, die auch auf diese Art kommuniziert können. Sie sind weit entfernt von perfekt, haben ihre Fehler und doch sind sie stark in ihrem Auftreten. Leif und Anna zum Beispiel haben gemeinsam diesen Autounfall überlebt und auch wenn die Verarbeitung eine Zeit dauern wird, hat es sie zu ehrlicheren Personen gemacht. Warum sollten wir auch nicht direkt sagen, was los ist und nicht immer um den heißen Brei herum reden. Ja, manchmal ist es besser nicht mit der ungeschönten Wahrheit raus zu platzen um andere nicht zu verletzen, aber wenn man sich die Zwei anschaut und ihre Art so direkt und ehrlich miteinander zu reden, kommt man nicht umhin das zu bewundern.

Sowohl Leif, als auch Anna wirken irgendwie skurril, etwas anders, mit total trockenem Humor. Aber ich hab sie dafür gefeiert und ich liebe es, dass sich beide Charaktere wieder total von den anderen der Autorin abheben. Es passiert echt selten, dass man so einen Umschwung bemerkt und ich könnte auch nicht den Finger drauf legen um zu sagen: Genau das macht sie jetzt anders. Aber ich finde es klingt nach einer Schriftstellerin, die einfach für ihre Protagonisten kein Blatt mehr vor den Mund nimmt und noch mehr einfach das schreibt, was sie denkt und fühlt, wofür sie steht und was sie selbst vielleicht sogar lebt. Es hat eine kleine, gewisse “Friss oder Stirb” – Note, falls ihr versteht was ich meine, und ich finde es genial!

Tja und Anna und Leif? Die müsst ihr selbst kennen lernen. Wie sie mit alltäglichen Problemen, die jeder von uns kennt, klar kommen müssen und sie so schön anders bewältigen. Hut ab für dieses “Mitbewohner-mit-gewissen-Vorzügen” – und doch irgendwie – Paar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2022

Tolles Setting

A Place to Love
0

Das Farmmädchen und der Waliser …

Lilly Lucas hat mit “A Place to Love” eine atmosphärischen Kleinstadtgeschichte mitten in Colorado erschaffen. Ihr Setting ist authentisch, malerisch und einfach wunderschön ...

Das Farmmädchen und der Waliser …

Lilly Lucas hat mit “A Place to Love” eine atmosphärischen Kleinstadtgeschichte mitten in Colorado erschaffen. Ihr Setting ist authentisch, malerisch und einfach wunderschön beschrieben. Ich konnte fast schon die reifen Pfirsiche schmecken und die Farm vor meinem inneren Auge betrachten.

Die Familie MC Carthy hat mir auch sehr gefallen. Alle Frauen sind präsent, sehr detailliert in ihren Persönlichkeiten und liebevoll gestaltet. Ich hab sowohl June, als auch die Schwestern Lilac und Poppy ins Herz geschlossen. Jede von den Dreien ist mit individuellen Eigenschaften ausgestattet und das macht es so natürlich, als würde man sie persönlich kennen.

Was mir persönlich gefehlt hat, war das Zusammentreffen mit der Familie von Henry. Er bleibt, durch den fehlenden persönlichen Kontakt, irgendwie etwas blass als Charakter. Die Liebesgeschichte ist sehr schicksalshaft und auch sehr gut nachvollziehbar, was die Probleme angeht. Leider ist sie für mich persönlich auch ein wenig zu künstlich überdramatisiert. Mir fehlt da einfach ein bisschen die erwachsene Kommunikation, aber das ist eben Geschmackssache.

Die Story von June und Henry lässt sich jedenfalls schnell und leicht lesen. Ich mag das typische Farmleben, die Traditionen und die humorvollen Momente. Auch die Hinweise auf die Geschichten der Schwestern machen den Leser schon neugierig, und man würde gerne sofort weiter lesen. Ich bin gespannt, wie es mit den anderen Zwei weiter geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere