Profilbild von MadameMim_im_Wunderland

MadameMim_im_Wunderland

Lesejury-Mitglied
offline

MadameMim_im_Wunderland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MadameMim_im_Wunderland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2018

Geistreich ;)

Emily Bones
0 0

nhahlt:
Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise ...

nhahlt:
Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für i möglich gehalten hätte ...

Meine Meinung:
Das Cover des Buches ist ein richtiger Eyecatcher. Die schwarze Grundfarbe mit den weiß-goldenen Elementen lassen schon auf gruslige Stimmung hoffen.
Ein Großteil der Geschichte findet auf einem Pariser Friedhof statt, die Autorin beschreibt so bildgewaltig, dass ich mir die Szenarien, Orte und die Magie im Kopf genau vorstellen konnte.
Sehr gut gefiel mir auch, dass das Thema Liebe zur Familie und Freundschaft sehr präsent sind.
Mit Emily konnte ich mich sofort anfreunden und mochte ihre Art. Auch ihre neuen Freunde sind mir schnell ans Herz gewachsen.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen und auch an lustigen Szenen mangelte es nicht.
Trotzdem empfand ich manche Szenen im Buch zu ausschweifend, so fand ich einige Stellen ein wenig zäh zu lesen.
Im Gegesatz dazu war ich bei anderen Szenarien verwundert, dass schon so viel Zeit vergangen sein sollte, ohne dies so wahrgenommen zu haben.
Das Buch ist ab 10 Jahre empfohlen. Ich habe einen 10-jährigen Sohn und muss gestehen, dass ich ihm das Buch noch nicht zu lesen geben würde, da ich es stellenweise zu gruslig für das Alter empfand.

Fazit: Ein Buch, mit dem ich sehr gerne meine Lesestunden verbracht habe und absolut weiterempfehle.
Vielen Dank an Mainwunder und dem Thienemann-Esslinger-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Die liebe Liebe

My First Love
0 0

Inhalt:
Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines ...

Inhalt:
Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe ...

Meine Meinung:
Es war nicht ganz so einfach, Cassidy auf Anhieb zu mögen,, mit ihrem Schlussmachservice zerstört sie ja so einige Träume und Gefühle, dass sie dafür auch noch Geld nimmt fand ich auch nicht so prickelnd.
Erst so nach und nach erfährt man von ihrer nicht so einfachen Familiensituation, diese Schilderungen waren mir etwas zu ausschweifend ,etwas weniger davon wäre vielleicht mehr gewesen.
Besonders schön fand ich die Freundschaft zwischen Cassidy und ihrer Freundin Lorn, so eine beste Freundin ist etwas besonderes und man spürt die Innigkeit zwischen den beiden sehr.
Die Geschichte ist witzig, ernst, traurig und prickelnd und zeigt auch, das verliebt sein nicht immer automatisch mit Glücksgefühlen verbunden ist, besonders wenn man sich eigentlich gar nicht mag, so wie Cassidy und Colton.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut und flüssig lesen und die Sprache ist genau richtig für einen Jugendroman.

Fazit:
Ein schöner Roman, bei dem bestimmt jede Menge weibliche Teenager ins schwärmen kommen.
Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.