Profilbild von Malaika

Malaika

Lesejury Star
offline

Malaika ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Malaika über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2019

Familienlegacy mal anders

Die Insel der besonderen Kinder
0

Schon im jungen alter erzählt Jacobs Großvater ihm von den 'Monstern'. Am Anfang glaubt Jacob ihm, aber als er älter wird schreibt er es als 'Feengeschichten' ab. Als jedoch Jacobs Großvater brutal ermordet ...

Schon im jungen alter erzählt Jacobs Großvater ihm von den 'Monstern'. Am Anfang glaubt Jacob ihm, aber als er älter wird schreibt er es als 'Feengeschichten' ab. Als jedoch Jacobs Großvater brutal ermordet wird und Jacob ein Monster zu sehen glaubt verändert sich sein Leben fatal. Niemand glaubt ihn, er wird als 'verrückt' und 'traumatisiert' abgeschrieben, doch tief im Herzen weiss Jacob, dass sein Großvater recht hatte.

Am Anfang, war ich eher skeptisch über dieses Buch - das Cover gefiel mir nicht wirklich und es schaute für mich eher wie ein 'Kinderbuch' aus. Jedoch, schon nach einem Kapitel konnte mich der Autor Ransom Riggs fesseln und ich habe geradezu die Geschichte verschlungen. Die Character sind alle sehr gut dargestellt und ich konnte mir alles sehr plastisch vorstellen. Auch wenn meist nicht sowie die Fotos die Figuren darstellen.
Die Geschichte ist mal ein andere Art von Fantasy und hat viele interessante Ideen. Der Dchreibstil ist relativ einfach, aber, dass ist nicht weiter störend.

Alles in allem ein sehr gutes Buch, welches ich wärmstens an Fantasyfans weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Ein großartig reserchiertes Buch

Was wir zu hoffen wagten
0

Die Geschwister Felice, Ille und Willi, leben in einer Zeit der Veränderung. Doch trotz dieser Veränderungen können sie ihre Träume nicht verfolgen. Felice möchte Juristin werden doch ihre Familie erwartet ...

Die Geschwister Felice, Ille und Willi, leben in einer Zeit der Veränderung. Doch trotz dieser Veränderungen können sie ihre Träume nicht verfolgen. Felice möchte Juristin werden doch ihre Familie erwartet von ihr das sie heiratet und Kinder bekommt. Willi möchte die familiäre Bank nicht übernehmen und stattdessen im Filmbereich arbeiten. Die jüngste, Ille, verfängt sich in einer unglücklichen Ehe bevor sie zwanzig ist. Doch als der erste Weltkrieg ausbricht bringt dieser Tod und Verzweiflung, jedoch auch eine neue Welt mit sich.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Anfangs nicht so gut in die Geschichte hinein gekommen bin. Es hat sich gezogen und die Protagonisten konnten mich einfach nicht überzeugen. Jedoch nach etwa dreißig Prozent des Buches, konnte ich mich kaum noch von den Seiten losreissen.
Die Character sind gewöhnungsbedürftig, jedoch haben sie alle etwas an sich, das sie interessant macht.

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen und ich konnte hin und wieder sogar den Duft von Felices Kirschen in der Nase spüren. Die Geschichte wird aus mehreren Sichten erzählt, dies ist jedoch nicht verwirrend wie es bei vielen anderen Büchern der Fall ist. Ich hatte mir aber mehr Seiten aus Illes Sicht gewünscht, denn sie wurde meiner Meinung am meisten von den dreien, von der Autorin ein bisschen zu wenig ausgearbeitet.

Alles in allem ein wunderbares Buch, dass sehr sensibel über eine vergangene Zeit berichtet. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

Veröffentlicht am 06.08.2018

Lempi...

Lempi, das heißt Liebe
0

Die Bauersfrau Lempi soll in den Wagen eines Deutschen Offiziers gestiegen sein. Doch Viljami, der Mann der mit ihr einen einzigen wundervollen Sommer verbracht hat, kann dies nicht glauben. Die eifersüchtige ...

Die Bauersfrau Lempi soll in den Wagen eines Deutschen Offiziers gestiegen sein. Doch Viljami, der Mann der mit ihr einen einzigen wundervollen Sommer verbracht hat, kann dies nicht glauben. Die eifersüchtige Magd Elli, welche die Position von Lempi einnehmen möchte, kümmert sich in der Abwesenheit von den Eltern um die Kinder von Viljami und Tempi und möchte dies benutzen um Lempis Platz einzunehmen. Lempis Zwillingsschwester Sisko

Der Schreibstil dieses Buches ist sehr speziell. Mit seiner unglaublich lebhaften und ergreifenden Natur zieht er den Leser von der ersten Seite mit sich mit. Ich habe lange nicht mehr ein Buch gelesen welches mich so fesseln konnte.
Das Buch ist in drei Perspektiven aufgeteilt der erste Teil ist aus Lempis Mann Viljamis Sicht geschrieben. Der zweite Teil ist aus der Sicht von der eifersüchtigen Magd Elli geschrieben und der dritte und letzte Teil ist aus Lempis Schwester Siskos Sicht geschrieben.
Schon diese Aufteilung macht das Buch spannend, jede Person hat eine andere Verbindung zu Lempi und andere Erinnerungen. Alle Perspektiven sind so geschrieben als ob die Person mit Lempi sprechen und ihr die gemeinsame Geschichte erzählen würden. Dieser Stil hat es mir besonders angetan und hat mich gepackt.
Die Protagonisten sind alle sehr real, und könnte es wirklich gegeben haben.

Dieses Buch ist einfach atemberaubend schön in der Geschichte als auch den Schreibstil und den Protagonisten. Ein richtiges Meisterwerk wo ich kaum erwarten kann die nächsten Bücher der Autorin zu lesen.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Ein nettes Buch

Warum ich trotzdem an Happy Ends glaube
0


Emma arbeitet bei einer Filmproduktionsfirma, dort ist sie schon seit ewigkeiten die ‘wackere Praktikantin’. Ihr leben ist eine endlose sich nicht endende Routine, als sich dies jedoch schlagartig ändert ...


Emma arbeitet bei einer Filmproduktionsfirma, dort ist sie schon seit ewigkeiten die ‘wackere Praktikantin’. Ihr leben ist eine endlose sich nicht endende Routine, als sich dies jedoch schlagartig ändert weiss sie nicht ob sie sich über die Änderung freuen soll oder ob sie sich tief im Herzen nach ihrem alten Leben sehnt…

Erst einmal zum Cover, ich finde es eigentlich sehr ansprechend. Es zeigt eine typische Italienische Idylle die auch im Buch gut porträtiert wird.
Leider war das selbst Buch nicht wirklich etwas für mich. Wenn ich ein Buch lese möchte ich überrumpelt werden, mitfiebern, Herzklopfen bekommen und das Gefühl haben das ich der Protagonist bin, sprich in eine andere Welt untertauchen. Dieses Buch konnte jedoch keines dieser Sachen bieten für mich bieten. Die Protagonistin war mir persönlich viel zu Schicksal gewidmet und weil ich mich so überhaupt nicht mit ihr identifizieren konnte war es nicht gerade die einfachste Lektüre für mich. Der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen, er war mir viel zu Sachlich und ohne jeglicher Poesie. Dies könnte jedoch auch an der Übersetzung liegen. Die Handlung war für mich ziemlich vorhersehbar hat jedoch hin und wieder eine winzige interessante Wendung gehabt.

Ich hatte höhere Erwartungen von diesem Buch. Aber ich glaube jedoch, dass es eine perfekte Italienische Strandlektüre sein könnte, für Leute die einfach abschalten wollen und die Dramen der ‘wackeren Praktikantin’ erfahren wollen.

Veröffentlicht am 12.07.2018

Wie Podkin sein Ohr verlohr

Podkin Einohr, Band 1: Der magische Dolch
0


Der Tagträumer und zukünftiger Stammesführer Podkin, (damals noch zweiohrig) genießt ein geruhsames Leben in seinem Bau. Doch als dieser durch einen anderen, mutierten Kaninchenstamm, auch die Gorm gennant, ...


Der Tagträumer und zukünftiger Stammesführer Podkin, (damals noch zweiohrig) genießt ein geruhsames Leben in seinem Bau. Doch als dieser durch einen anderen, mutierten Kaninchenstamm, auch die Gorm gennant, überfallen wird muss er mit seinen Geschwistern und dem magischen Dolch Sternenklaue flüchten. Auf ihrer Flucht müssen die Geschwister viele Gefahren überstehen und wissen Freund und Feind nicht mehr von einander zu unterscheiden.

Ich habe dieses Buch meinem sechsjährigen Bruder vorgelesen. Beide haben wir es geliebt. Es ist nicht ein Buch über einem Makellosen Helden, der auf gefährliche Reisen und Abenteuern geht, sondern über einen verängstigen kleinen Hasen der zusammen mit seiner großen Schwester Paz und seinem kleinem Bruder Puk auf der Flucht vor der Gorm ist. Die Gorm sind ein Stamm von verwandelten Kaninchen welche zum größten Teil nur noch aus Eisen bestehen. Dieser Stamm hat einen geheimnisvollen Plan welchen die drei Geschwister entlang ihrer Reise erfahren.

Die Protagonisten sind einfach großartig, ich habe ziemlich oft vergessen, dass es sich um Kaninchen handelt, denn sie fühlen sich irrsinnig real an.

Das Cover des Buches kann man nur als magisch schön beschreiben. Es ist in perfekten Harmonie und ein Genuss für die Augen von Kindern… Ich finde jedoch, dass Podkins Geschwister auch auf dem Cover abgebildet hätten sein sollen, da diese doch eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte spielen.

Der Schreibstil des Buches ist einfach, aber nicht kindisch. Dies schätze ich sehr da viele Autoren oft annähmen das Kinder nicht höhere Literatur/Sprache verstehen können… Auch meinem kleinen Bruder hat es sehr gefallen, er war irrsinnig gespannt und wollte nie das ich aufhöre vorzulesen.
Beide waren wir enttäuscht als das Buch zu ende war und sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Dieses Kinderabenteuer ist perfekt für Kinder die spannende Abenteuer, mit interessanten Protagonisten lieben.