Profilbild von MareikeUnfabulous

MareikeUnfabulous

Lesejury Profi
offline

MareikeUnfabulous ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MareikeUnfabulous über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2022

Sehr authentisch und nah am Leben!

Viele Träume führen ans Ziel
0

Auch wenn ich mich nicht (mehr) zur Zielgruppe zählen würde: Das Buch ist unglaublich authentisch und nah am Leben. Viele LeserInnen werden sich sicherlich wiederfinden und mit der Protagonistin identifizieren ...

Auch wenn ich mich nicht (mehr) zur Zielgruppe zählen würde: Das Buch ist unglaublich authentisch und nah am Leben. Viele LeserInnen werden sich sicherlich wiederfinden und mit der Protagonistin identifizieren können. Das gefällt mir sehr! Die Autorin hat sehr feinfühlig beschrieben, womit sich viele Jugendliche konfrontiert fühlen: Berufsfindung, Selbstfindung und nicht zuletzt natürlich auch Freundschaft und Liebe.

Gloria Trutnau schreibt dabei wunderbar detailliert und verständlich. Getreu dem Motto: "Mitten drin statt nur dabei!" :)) Das wiederum schafft einen sehr guten Lesefluss. Die Seiten sind mir beim Lesen regelrecht davon geflogen.

Die Charaktere sind allesamt sehr charismatisch.
Am meisten haben mir allerdings die beiden Protagonisten gefallen: Leni und Jonas. Sie sind wunderbar sympathisch, liebenswert und authentisch. Beim Lesen konnte ich sie lebhaft vor mir sehen. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen und habe den Verlauf der Geschichte mit Spannung verfolgt.

Alles in Einem hat mir das Buch unfassbar gut gefallen. Ich hoffe, dass es sich in dem Bücherregal vieler (junger) Menschen wiederfinden wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.01.2022

leider etwas kurzweilig

Das Café am Rande der Welt
0

Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut, nur leider etwas kurzweilig. Für unterwegs sicherlich genau richtig. Oder auch gut geeignet für Leute, die tendenziell eher wenig lesen. Ich priorisiere jedoch ...

Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut, nur leider etwas kurzweilig. Für unterwegs sicherlich genau richtig. Oder auch gut geeignet für Leute, die tendenziell eher wenig lesen. Ich priorisiere jedoch Bücher mit mehr Seiten. Davon abgesehen, dass die im Buch enthaltenen Botschaften natürlich korrekt sind, aber irgendwie nicht richtig "gewirkt" oder nachgehallt haben. Ich hätte mir dahingehend etwas mehr Tiefgang/mehr Geschichte gewünscht.


"Das Café am Rande der Welt" ist ein tolles Buch für all diejenigen, die einen kleine Starthilfe benötigen. Ein Wegweiser quasi. Die Erzählung hat mich berührt, aber eben nicht nachhaltig beschäftigt. Es tut mir fast ein wenig in der Seele weh, aber ich kann an dieser Stelle nur drei Sterne vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2022

Ich habe irgendwie mehr erwartet...

Bock
0

Ich habe mich sooo sehr auf dieses Buch gefreut. Aber - uff! - es war so voller Klischees, dass ich die Freude beim Lesen verloren habe. Nichts, was man nicht schon tausend Mal gehört hat. Nichts, was ...

Ich habe mich sooo sehr auf dieses Buch gefreut. Aber - uff! - es war so voller Klischees, dass ich die Freude beim Lesen verloren habe. Nichts, was man nicht schon tausend Mal gehört hat. Nichts, was noch nicht zur Genüge durchgekaut wurde. Den Schreibstil von Katja Lewina mag ich dennoch sehr gerne und auch, wie sie die verschiedenen Themen bespricht. Insgesamt bin ich aber doch sehr enttäuscht. Schade. Ich habe irgendwie mehr erwartet...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2021

An Humor kaum zu übertreffen!

Aber der Sex war gut
1

Ich glaube, ich hätte das Buch nicht gekauft, wenn ich es in einer Buchhandlung entdeckt hätte. Das Cover spricht mich schlichtweg nicht sonderlich an. ABER: Mir wäre verdammt viel entgangen.

Das Buch ...

Ich glaube, ich hätte das Buch nicht gekauft, wenn ich es in einer Buchhandlung entdeckt hätte. Das Cover spricht mich schlichtweg nicht sonderlich an. ABER: Mir wäre verdammt viel entgangen.

Das Buch ist an Humor kaum zu übertreffen. Aly Mennuti hat mit "Aber der Sex war gut" ein Buch geschaffen, das mich beim Lesen wunderbar aufgeheitert und zum Lachen gebracht hat. Die Geschichte überzeugt mit Witz, Charme und charismatischen Personen.

Annie hat zu Beginn noch recht naiv und dümmlich auf mich gewirkt. Ich habe sie allerdings schnell in mein Herz geschlossen und lieb gewonnen. Die Autorin hat es ihren Lesern aber auch wirklich einfach gemacht. Man hat quasi gar keine andere Wahl, als Annie und Henry zu mögen.

"Aber der Sex war gut" war insgesamt eine richtig gute und gelungene Liebeskomödie. Ich konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen, mich mit ihnen freuen, mit ihnen lachen und mit ihnen weinen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.10.2021

Verschenktes Potenzial!

Sex/Life
0

Ich habe ein Erotikbuch erwartet- nur viel viel cooler. Was ich bekam, war irgendwie.....anders. Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Anders gesagt: Verschenktes Potenzial!

Teilweise empfand ich die Geschichten ...

Ich habe ein Erotikbuch erwartet- nur viel viel cooler. Was ich bekam, war irgendwie.....anders. Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Anders gesagt: Verschenktes Potenzial!

Teilweise empfand ich die Geschichten aus B.B.'s Jugendzeit ziemlich übertrieben. Davon abgesehen wirkte B.B. auf mich gänzlich unzufrieden. Ich war regelrecht genervt davon, wie viel Priorität sie ihrem Sexleben zugesprochen hat und dass sie ständig auf der Suche nach "etwas Besserem" war. Rückblickend hat das Buch einen bitteren Beigeschmack. Kritisch betrachtet ist Sex/Life ein Eortikdrama, das eine Bad Boy Triggerwarnung für junge Frauen verdient hätte.

Wie dem auch sei! Besonders hervorheben möchte ich den Schreibstil der Autorin: schonungslos, ehrlich, schamlos und locker. So, wie es sich (meiner Meinung nach) für ein solches Buch gehört. Das hat mir gut gefallen.

Parallel zum Buch habe ich übrigens die dazugehörige Serie auf Netflix geschaut, was eher keine gute Idee war. Ich musste schnell feststellen, dass die Serie vergleichsweise gut war.

Von mir gibt es für das Buch 3,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere