Platzhalter für Profilbild

Marie2406

Lesejury-Mitglied
offline

Marie2406 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Marie2406 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2021

Eine tolle Geschichte mit zwei großartigen Hauptcharakteren!

Die Mission des Kreuzritters
3

Erst einmal möchte ich sagen, dass ich dieses Buch sehr gern gelesen habe und mich sofort eingefunden habe in die Geschichte, obwohl es im Jahr 1129 in Jerusalem spielt. Die Charaktere sind gut beschrieben ...

Erst einmal möchte ich sagen, dass ich dieses Buch sehr gern gelesen habe und mich sofort eingefunden habe in die Geschichte, obwohl es im Jahr 1129 in Jerusalem spielt. Die Charaktere sind gut beschrieben und man bekommt von Anfang an einen guten Eindruck von dem Charakter alle, auch wenn der eine oder die andere einen auch durchaus im Laufe des Buches sehr überrascht.
Das Buch lebt vor allem von der weiblichen Hauptperson Melisende von Jerusalem, die in dem Buch eine tolle Entwicklung von einer jungen Frau, die in einem Palast aufgewaschen ist, zu einer Frau macht, die weiß was sie will und auch den richtigen Weg findet das Beste aus ihrer Situation zu machen. Diese Frau hat wirklich gelebt und das was man bei kurzer Suche findet lässt darauf schließen, dass sie eine beeindruckende Frau war und dies hat der Autor sehr gut raus gearbeitet. Ich finde es sehr schön, wenn auch die Frauen der Vergangenheit die Aufmerksamkeit bekommen die sie verdienen und das hat Ulf Schiewe hier getan.
Als weiteres hat er auch sehr gut die Entstehungsjahre der Templer erläutert, so dass man auch den teilweise der philosophischen Unterhaltungen über den Glauben folgen kann.
Insgesamt lässt dieses Buch diese Zeit vor dem inneren Auge wieder auferstehen, mit all den schönen, aber auch grausamen Seiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 04.12.2021

Wow!

Die Jäger des Nordens
0

„ Wer 333 Vogelherzen isst, kann sich in einen Vogel verwandeln.“ Das liest man als erstes auf dem Buchrücken.
Hier wird gleich klar, es ist Fantasy für Erwachsene. Ich habe es sehr gern und sehr schnell ...

„ Wer 333 Vogelherzen isst, kann sich in einen Vogel verwandeln.“ Das liest man als erstes auf dem Buchrücken.
Hier wird gleich klar, es ist Fantasy für Erwachsene. Ich habe es sehr gern und sehr schnell (4 Tage/ 730 Seiten) gelesen. Es war wirklich unheimlich schwer das Buch wegzulegen. Vom ersten Moment an habe ich Sam als Hauptfigur und, später im Buch dann, auch Marasco ins Herz geschlossen. Wobei auch die Nebenfiguren sehr viel Aufmerksamkeit bekommen und ich an keiner Stelle dachte, dass eine der Figuren eindimensional oder langweilig ist. Es gab auch Figuren (Arua) die man von Anfang an nicht besonders mag und das hat sich bei den meisten für mich auch bis zum Ende (ihrem oder dem des Buches) nicht geändert. Dann gibt es da aber auch viele die schwer zu durchschauen sind, sind sie Freunde oder Feinde, manchmal beides. Es ist sehr spannend zu erlahren.
Der Schreibstil der Autorin und die schnelle Erzählweise hat dazu geführt, dass es mir an keine Stelle so vor kam, dass das Buch langatmig wir, was bei der Länge durchaus vorkommen kann. Das Aussehen der Charaktere und auch die Umgebung in Kolani und Argon sind toll beschrieben und durch die Karte am Anfang kann man die Reise der beiden Raben sehr gut nachvollziehen. Ich kann es kaum erwarten den 2. Teil zu lesen.
Die Geschichte, ohne hoffentlich zu Spoilern, birgt viele Überraschungen und Wendungen und ich habe an vielen Stellen gedacht jetzt weiß ich wie es weiter geht und lag jedes mal Falsch. Es ist eine toll durchdachte Welt, die Manel Cassandra Larroh erschaffen hat und jeder der gut geschriebene Fantasy mag sollte dieses Buch unbedingt lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Ein toller Roman über Menschen in schwierigen Zeiten

Eine Bibliothek in Paris
0

Einmal vorab es könnte ein paar Spoiler geben, ich bemühe mich diese so gering wie möglich zu halten um niemandem die Freude am Lesen zu nehmen, aber ganz ohne wird es wahrscheinlich nicht gehen.
Nun aber ...

Einmal vorab es könnte ein paar Spoiler geben, ich bemühe mich diese so gering wie möglich zu halten um niemandem die Freude am Lesen zu nehmen, aber ganz ohne wird es wahrscheinlich nicht gehen.
Nun aber zum Buch: Es spielt in 2 unterschiedlichen Jahrzehnten ( 2. Weltkrieg 1939-1944/ 1980er) und wird vorrangig aus der Sicht von Odile und Lily erzählt. Die größeren Teil des Buches nimmt die Zeit des 2. Weltkrieges ein und damit der Kampf von Odile erstens um Anerkennung und Akzeptanz ihrer Entscheidung einer Arbeit nachzugehen, sowie der durch den Krieg entstandene Kampf die Bibliothek offen zu halten. Was nur durch viel Mut und Engagement der Mitarbeiter und Freiwilligen, sowie der treuen Leser, gelingen kann. Es werden die großen Themen des Krieges, also die Judenverfolgung, aber auch die Verfolgung anderer Gruppen, sowie der Nahrungsmangel, Kontrollen in Paris durch die Besatzer etc. mit eingebunden. Man bekommt einen, wie ich finde guten Eindruck dieser Zeit und der Probleme, denen die unterschiedlichsten Menschen ausgesetzt sind und wie diese Umstände die Menschen verändern.
Der zweite Teil der Geschichte aus Lily´s Sicht geschrieben zeigt die Entwicklung einer Freundschaft zwischen dem Teenie und der nun alten Odile, die mit den Dämonen ihrer Vergangenheit und den falschen Entscheidungen, die sie unbeabsichtigt im Krieg gemacht hat, zu leben und ihre Erfahrungen auch an Lily weiterzugeben, die mit einem sehr harten Schicksalsschlag versuchen muss zu leben.
Das Buch zeigt sehr beeindruckend die Abgründe der menschlichen Seele, aber auch die bewundernswerten und schönen Seiten. Am meisten aber beeindruckt mich, dass die Autorin es schafft zu zeigen, dass auch gute Menschen Fehler machen, die einen furchtbares Ergebnis, gerade in Kriegszeiten, haben können und wie sie damit umgehen oder lernen, wie man es hätte besser machen können.
Trotz des doch sehr schwierigen Themas verlässt einen das Buch mit einem guten Gefühl der Hoffnung, was nicht zu letzt auch an dem tollen Schreibstil der Autorin liegt. In jedem Stück des Buches merkt man wie viele Gedanken und sicher auch Herzblut in dieses Buch geflossen sind und meiner Einschätzung nach hat es sich komplett gelohnt!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2021

Ein toller Abschluss!

Ministry of Souls – Die Schattenarmee
1

Dies ist der 2. bzw. Abschlussband der Ministry of Sauls Diologie und ein wirklich gelungener Abschluss.
Vorab möchte ich 2 dinge anmerken. Erstens ein paar Spoiler sind unvermeidlich und zweitens man ...

Dies ist der 2. bzw. Abschlussband der Ministry of Sauls Diologie und ein wirklich gelungener Abschluss.
Vorab möchte ich 2 dinge anmerken. Erstens ein paar Spoiler sind unvermeidlich und zweitens man kann das 2. Buch auch lesen ohne den ersten Band gelesen zu haben, aber ich würde für den vollen Lesespaß immer empfehlen auch das erste Buch zu lesen.
So nun aber zu dem Buch, es war so schön die Charaktere, vor allem Oz (mein absoluter Liebling), wieder zu treffen. Akram El-Bahay hat es mal wieder geschafft das man sich den Hauptfiguren und sogar vielen der Nebenfiguren verbunden fühlt und mit Ihnen und Ihrem Schicksal mitfiebert.
Es geht hier um den Kampf von Sam, der ein Soulman ist, und der arabischen Prinzessin Naima die Welt zu retten, die von einem Rachegeist zerstört werden soll. Sie haben viele Helfer, ganz vorne mit dabei den bereits erwähnten Oz, sowie Geister und Katzen. Es wird hier geschafft orientalische Sagen und Märchen mit der Realität des viktorianischen Zeitalters zu verbinden. Mit dem großartigen Schreibstil des Autors kann man über einen orientalischen Markt gehen und bekommt das Gefühl genau zu wissen wie es dort aussieht und riecht, auch wenn man noch nie dort war, was auf mich zutrifft.
Da ich nicht zu viel verraten möchte sage ich hier nur, jeder der gut geschriebene Fantasy liebt, sich für orientalische Sagen oder das viktorianische Zeitalter interessiert, mit diesem Buch habt ihr großen Spaß bzw. mit diesem nachdem ihr den ersten Teil gelesen habt .

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 22.07.2021

Ein absolutes Muss für jeden

Dr. Pops musikalische Sprechstunde
0

Ich bin total begeistert von diesem Buch, es ist sehr kurzweilig und mit Humor geschrieben. Auch wenn es sehr viele Informationen mit sich bringt erschlägt es einen nicht und man kann sehr viel für sich ...

Ich bin total begeistert von diesem Buch, es ist sehr kurzweilig und mit Humor geschrieben. Auch wenn es sehr viele Informationen mit sich bringt erschlägt es einen nicht und man kann sehr viel für sich und sein Leben mitnehmen. Dabei ist es egal ob man musikalisch begabt bzw. Ausgebildet ist oder, so wie ich, nur sehr gern Musik hört und sich selbst für total untalentiert hält. Ich habe gelernt, dass es bei Musik nicht um Talent geht, sondern darum zu singen oder ein Instrument zu spielen, auch gern nur für sich allein, um sich selbst und der eigenen Gesundheit etwas gutes zu tun….ich denke ich werde einige der Tipps umsetzten und mal schauen was passiert.
Besonders toll finde ich, dass nicht nur ein Teil der Musik, z.B. klassische Musik, beleuchtet wird. Es geht um alles was wir und die Tierwelt an Tönen und Lauten zu bieten haben. Gerade der Teil zum Thema Gesundheit, speziell die Wirkung auf Menschen mit Demenz, ist sicher etwas, dass vielen betroffenen und Angehörigen weiterhelfen könnte um es für alle etwas erträglicher zu machen, ich spreche das aus Erfahrungen in der Familie.
Das Spektrum ist groß, von ernsten Themen (Demenz, Beerdigungen…) zu amüsanten Nebenwirkungen von Musik (speziell die Rockmusik und zerstörte Hotelzimmer).
Die Kapitel sind super strukturiert, was sicher auch zu dem sehr angenehmen Lesefluss beiträgt.
Ich kann jedem der Musik mag dieses Buch sehr empfehlen und auch die mit Musik vielleicht nicht so viel anfangen können, lest das Buch, ihr werdet erstaunt sein wie viel Musik euch umgibt ohne das ihr es merkt! Außerdem macht Musik attraktiver . Wie das geht, könnt ihr nachlesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere