Profilbild von Marzipanmaedchen

Marzipanmaedchen

Lesejury Profi
offline

Marzipanmaedchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Marzipanmaedchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2021

sehr spannend

Dark Blue Rising (Bd. 1)
0

Dies ist mein erstes Buch von der Autorin Teri Terry. Ich hatte erst einmal Schwierigkeiten in das Buch rein zukommen. Als Tabby jedoch zu ihren neuen Eltern gekommen ist, hat es mich richtig ...

Dies ist mein erstes Buch von der Autorin Teri Terry. Ich hatte erst einmal Schwierigkeiten in das Buch rein zukommen. Als Tabby jedoch zu ihren neuen Eltern gekommen ist, hat es mich richtig gepackt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Spannung war die ganze Zeit sehr unterschwellig dass machte ein großteil des Reizes aus. Ich hatte leider aber die ganze Zeit die Befürchtung, dass das Ende mir nicht gefallen wird. Leider behielt ich recht dafür auch den Punktabzug. Auch dass so viele Menschen um Tabby herum plötzlich sterben müssen, fand ich nicht toll. Das Ende mit der Naturkatastrophe war auch sehr unlogisch für mich sowie dass mehrere Schüler über 20 Minuten die Luft anhalten können. aber vielleicht hängt dass ja auch mit der Klinik zusammen und dem Geheimnis den Tabby versucht auf die Schliche zu kommen....

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

entspannte Lektüre

Die kleine Bücherei in der Church Lane
0

Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Nachdem ich mit Bunty warm geworden wird, fand ich es sogar noch besser. Die Kulisse in England ist natürlich traumhaft und ich spaziere gerne mit Lucy durch ...

Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Nachdem ich mit Bunty warm geworden wird, fand ich es sogar noch besser. Die Kulisse in England ist natürlich traumhaft und ich spaziere gerne mit Lucy durch das Dorf. Wir lernen Sam und seine Tochter kennen. Beide auch super sympathisch und nicht zu vergessen Mel. Mel ist ganz wundervoll.
Nachdem Bunty ( was für ein seltsamer Name) aufgetaucht ist, dürfen wir sogar mit ihn ihren Tagebuch lesen. Hiervon hätte ich mir so viel mehr gewünscht. Das Tagebuch war so toll geschrieben und auch ihre Geschichte in Zeiten des Geheimdienstes war so spannend. Leider wurde dann mehr der Fokus auf die Teenagerprobleme und deren Lösung gelenkt. Das war mir dann etwas zu viel. Und mehr Bücherei wie im Titel aufgeführt, wäre auch ganz zauberhaft gewesen. Bei Lucy musste ich immer an meine beste Freundin denken, weil sie auch Lehrerin ist und ich das Buch von ihr bekommen habe. Und das Buch weckt auf jeden Fall meine alte Sehnsucht nach England ❤❤❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Ein Buch der leisen Töne

Der Klang der Wälder
0

Das Buch ist einmal etwas ganz anderes. Nicht nur dass es in Japan spielt ( was ich persönlich bis jetzt nicht so oft gelesen habe) sondern dass es mit leisen Tönen und einer wundervollen bildlichen ...

Das Buch ist einmal etwas ganz anderes. Nicht nur dass es in Japan spielt ( was ich persönlich bis jetzt nicht so oft gelesen habe) sondern dass es mit leisen Tönen und einer wundervollen bildlichen Sprache um die Ecke kommt.
Die Geschichte beginnt mit einen sehr einschneidenden Erlebnis für Tomaru. Es hört das erste mal den Klavierstimmer. Dieses Ereignis wird sein ganzes Leben beeinflussen. Er möchte diesen Beruf auch erlernen und bekommt mit Glück sogar den Ausbildungsplatz.
Wir dürfen seine Ausbildung begleiten und lernen mit ihm alles was man braucht um ein guter wenn nicht sogar großrtiger Klavierstimmer zu werden.
Fazinierend fand ich hier, was alles die Stimmfarbe und Klangqualität beeinflusst. Neben Temperatur, Standort, Sitzhöhe usw auch das material was ist Klavier zur Dämmung genommen wird. Den ersten Teil habe ich super gerne gelesen. Ich liebe Bücher über Handwerk. Aber die letzten 100 Seiten verlieren sich dann leider in Wiederholungen über Wiederholungen und es passt nichts mehr neues. Tomaru bekommt seine ersten Aufträge und berichtet über kauzige Kunden und seine stetigen Selbstzweifel.
Trotzdem hat es mir ganz gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

durchwachsen

Die dritte Frau
0

Ich habe bis jetzt alle Bücher von Wolfram Fleischhauer gelesen bzw reingelesen. Manche wie die Frau mit den Regenhänden waren toll andere waren einfach nur langatmig und nicht sein Genre wie ...

Ich habe bis jetzt alle Bücher von Wolfram Fleischhauer gelesen bzw reingelesen. Manche wie die Frau mit den Regenhänden waren toll andere waren einfach nur langatmig und nicht sein Genre wie seine Krimis. Den neusten Roman wollte ich nun auch lesen. Das Cover hat mich nicht angesprochen obwohl ich Kunst sehr liebe.
Es hat aber etwas rätselhaftes an sich. Das Buch lässt sich nicht in einen Rutsch lesen und ist stellenweise sehr kompliziert geschrieben. Auch die verschiedenen Sprachen kommen daran vor. So konnte ich mein französisch mal wieder nutzen. Die Kulisse in Frankreich war sehr schön. Auch der Historische Teil um Henriette war super interessant. Aber die Liebesgeschichte zwischen Camille und dem Protagonisten lässt mich ratlos zurück. Vorallem das Ende und die Wahrheit die dabei rauskommen.Davon hätte ich mir gerne eher und mehr gewünscht. Nun bin ich erschüttert und schockiert aber gebe Camilles Weltbild auch Recht

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2021

zauberhaft

Amari und die Nachtbrüder
0

Das Cover ist einfach zauberhaft und ich hatte die ganze Zeit während des Lesens dieses tolle Bild von Amari in meinen Kopf. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen außer an 2 oder 3 Stellen ...

Das Cover ist einfach zauberhaft und ich hatte die ganze Zeit während des Lesens dieses tolle Bild von Amari in meinen Kopf. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen außer an 2 oder 3 Stellen wo es mir zu umgangssprachlich wurde. Die Charaktere sind alle großartig. Amari alle voran. Sie ist ehrlich, sie ist mutig, sie hat ein großes Herz und sie kämpft für das was wichtigste für Freunde und ihre Familie. Elsie ist auch einfach zucker. Sie ist nicht nur megaschlau sondern auch noch witzig und einfach lieb. Man muss sie alle ins Herzen schliessen.
Ich fand neben den klassischen Ideen wie man wird in bestimmte Kategorien eingeteilt ( obwohl es da auch tolle Differenzierungen gab) und natürlich dass sie mit Mut und Liebe sich durchsetzen muss als Heldin und ihr viele Steine in den Weg gelegt werden auch viele neuen Ideen. Am tollsten fand ich z.Bsp die sprechenenden Aufzüge. Aber auch die Fähigkeiten der Magier finde ich sehr gut. Oder die gruseligen Pflanzen...
Das Buch wurde zum Ende hin immer spannender und nahm noch mal richtig an Fahrt auf. Die Schnitzeljagd war super. Vorallem wie sie die Aufgabe mit viel Einfallsreichtum löste. Die Auflösung war auch noch mal sehr spannend und bis zum Schluss gab es noch tolle Wendungen und man wurde immer wieder überrascht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere