Platzhalter für Profilbild

MelaK

Lesejury Profi
offline

MelaK ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelaK über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2017

Eine fantastische, tiefsinnige Geschichte über das Fortgehen und das Heimkehren

Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt
1 0

Jakub Prochaska reist als erster tschechischer Raumfahrer in einer sehr nahen Zukunft alleine ins Weltall, um Proben einer Wolke einzusammeln, die die Erde nachts in einen violetten Schimmer taucht. Umso ...

Jakub Prochaska reist als erster tschechischer Raumfahrer in einer sehr nahen Zukunft alleine ins Weltall, um Proben einer Wolke einzusammeln, die die Erde nachts in einen violetten Schimmer taucht. Umso weiter er sich von der Erde entfernt, umso mehr scheint er seinen Verstand zu verlieren. Ein Wesen leistet ihm Gesellschaft, ergreift Besitz von seinem Geist, führt ihn in seine Kindheit zurück und zwingt ihn so, sich mit ihr und mit seiner Familiengeschichte auseinander zu setzen. Auf der Erde wird seiner Frau Lenka unterdessen alles zu viel und sie taucht unter.
Eine unfassbare, fantastische und phasenweise auch sehr traurige Geschichte nimmt seinen Lauf, die so verrückt und doch so menschlich und voller Liebe für das Leben und die Menschen ist, dass ich mich ihr nicht entziehen konnte und ganze Nächte durchgelesen habe.
Jaroslav Kalfar hat ein atmosphärisch dichtes, irreales und doch in sich ganz und gar stimmiges Buch geschrieben. Voll von tschechischer Geschichte und so voll von tiefer Lebensweisheit, dass ich gar nicht glauben konnte wie jung der Autor doch noch ist.
Ein junger Mann, mit einer alten, weisen Seele.

Veröffentlicht am 21.02.2019

Ein phasenweise harter Thriller, raffiniert verflochten, spannend geschrieben

Die Einsamkeit der Schuldigen
0 0

Ich bin kein Freund von Prologen, wird dadurch doch entweder das Ende vorgezogen, dass sich einem ohnehin erst erschließt, wenn man das Buch gelesen hat oder man erfährt etwas über die Gedankenwelt eines ...

Ich bin kein Freund von Prologen, wird dadurch doch entweder das Ende vorgezogen, dass sich einem ohnehin erst erschließt, wenn man das Buch gelesen hat oder man erfährt etwas über die Gedankenwelt eines Täters, mit der man ohnehin lange nichts anfangen kann. Also wozu, frage ich mich.
Dieser Thriller begann nun gleich mit zwei Prologen und nach dem ersten, der mir gleich heftig auf den Magen schlug, hätte ich dieses Buch schon beinahe weggelegt.
Ein Glück, dass ich es nicht getan habe. Denn Nienke Jos versteht es ausgezeichnet, kranke Charaktere zu zeichnen und ihre tiefen seelischen Wunden, ihre Sehnsüchte nach Liebe und Aufmerksamkeit, ihre abartigen Gedanken und Handlungen und ihr Gefangensein in ihrer Schuld aufzuzeigen. Sie entwickelt dabei verschiedene Handlungsstränge und Lebensgeschichten, die sich am Ende raffiniert ineinander verschlingen.
Ich hätte nicht geglaubt, dass man schon ein Erstlingswerk so gekonnt inszenieren kann. Nahezu perfekt.
Dieser jungen Autorin ist ein ausgezeichnetes Erstlingswerk gelungen, dass einen in Atem hält und schaudern lässt. Nichts für zarte Gemüter und phasenweise Übelkeit erregend.
Ich ziehe meinen Hut vor dieser Meisterleistung. ich bin sicher, wir werden von dieser Autorin noch einiges hören.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Eine Stimme gegen die Gräueltaten gegenüber Frauen und für die Würde eines ganzen Volkes

Meine Stimme für das Leben
0 0

"Solange Frauen zu uns kommen, und sei es auch nur eine einzige, werde ich nicht aufhören, meinen Zorn hinauszuschreien."

Seit 1999 wurden im Panzi-Krankenhaus 50 000 Frauen, die Opfer sexueller Gewalt ...

"Solange Frauen zu uns kommen, und sei es auch nur eine einzige, werde ich nicht aufhören, meinen Zorn hinauszuschreien."

Seit 1999 wurden im Panzi-Krankenhaus 50 000 Frauen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind, operiert. Und noch immer kommen jeden Tag viele, denen  hier geholfen werden kann.
Deniz Mukwege hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Frauen ihre Würde zurück zugeben und so ein ganzes Volk zu retten.
Meine Stimme für das Leben ist seine Lebensgeschichte, von seiner frühesten Kindheit bis zum heutigen Tage. Er erzählt unprätentios und ohne Allüren von seinem Leben, seiner Familie, der Prägung durch seine Eltern, der schon sehr frühen Gewissheit, Menschen helfen zu wollen. Trotz großer Hindernisse kann er schließlich das Medizinstudium aufnehmen und sich seinen Lebenstraum erfüllen. Seine Frau Madeleine ist seine große Stütze, geht mit ihm nach Europa (Frankreich) und schließlich auch wieder in den unsicheren Kongo zurück, obwohl sie in Frankreich ein sorgenfreies Leben hätten führen können.
Mukwege verschreibt sich der Aufgabe, den vielen Frauen im Land zu helfen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Die Übergriffe gegenüber Frauen sind eine Kriegswaffe, die die unterschiedlichen Stämme auf unvorstellbar grausame Weise einsetzen. Den Frauen ein menschenwürdiges Leben und ihre Würde zurück zu geben, ist seine Passion. Dafür wird er nicht nur einmal beinahe getötet. Wie durch ein Wunder entrinnt er mehreren Anschlägen auf ihn. Sein Einsatz macht es ihm unmöglich, sich ohne Leibwächter zu bewegen und sein Krankenhaus verlässt er nur noch, um ins Ausland zu reisen.
Was für ein Opfer dieser Mann für den Kampf gegen die Grausamkeiten im Kongo in Kauf nimmt, zeugt von einer Größe, die nur durch seinen festen Glauben an Gott und an das Gute im Menschen zu erklären ist.
Deniz Mukwege ist ein Mann, der den Friedensnobelpreis mehr als verdient hat und uns allen ein großes Vorbild sein sollte.
Ein absolut lesenswertes Buch, das mich sehr erschüttert und sehr bewegt hat.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Wissen spielerisch und fundiert vermittelt und liebevoll illustriert

Rosi & Mücke - Eine Käferfreundschaft
0 0

Mit "Die erste Reise" liegt nun nach "Erste Abenteuer" das zweite Büchlein um die Käferfreunde Rosi & Mücke vor. Diesmal gehen die beiden auf große Reise. Sie sind neugierig und wollen Neues kennen lernen. ...

Mit "Die erste Reise" liegt nun nach "Erste Abenteuer" das zweite Büchlein um die Käferfreunde Rosi & Mücke vor. Diesmal gehen die beiden auf große Reise. Sie sind neugierig und wollen Neues kennen lernen. Auf ihrer Reise treffen sie auf Hanni, eine Erdhummel, die ein bisschen zu lange geschlafen hat und gerne in Erdhöhlen lebt. Eine Linde erzählt Ihnen, wie man Sommer- und Winterlinden unterscheiden und was für leckeren Tee man aus ihren Blüten machen kann. Die Ameise Robin, die grade Blattlauspupse einsammelt, nimmt die Freunde mit in ihren Ameisenbau, wo sie von der Ameisenkönigin höchstpersönlich empfangen werden. Sie erfahren, wie Bäume essen und das Glühwürmchen keine Würmchen, sondern Käfer sind. Und das ist noch lang nicht alles, was die zwei Käfer auf ihrer ersten Reise erfahren dürfen.

Dieses wunderhübsch illustrierte Büchlein vermittelt spielerisch und doch fundiert soviel Wissen , dass ich nur staunen kann. Selbst die doch nicht ganz leicht zu verstehende Photosynthese wird unterstützt durch eine witzige Farbzeichnung so prima erklärt, dass Kinder das lange behalten werden; eben weil sie sich das dadurch gut vorstellen können.
Ein ganz wunderbares Vorlese- und Lesebuch für Kinder ab ca. 5 Jahren, dass ich nur weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am 24.01.2019

Vielseitiger und konkreter Begleiter auf dem Weg zum einfachen Lebensstil

Einfach leben
0 0

Was will man mit Minimalismus überhaupt erreichen? Warum verzichten? Der Gedanke dahinter wird schnell klar. Es geht nicht darum verzichten zu müssen, es geht darum sein Leben zu entrümpeln, wenn man so ...

Was will man mit Minimalismus überhaupt erreichen? Warum verzichten? Der Gedanke dahinter wird schnell klar. Es geht nicht darum verzichten zu müssen, es geht darum sein Leben zu entrümpeln, wenn man so will. Was brauche ich wirklich, um glücklich zu sein? Was ist eher eine Belastung und kostet nur Zeit und Geld. Sinn und Zweck des einfachen Lebens ist die Konzentration auf das Wesentliche. Was tut mir und meiner Umwelt gut und auf was kann ich gut und gerne verzichten.
So gibt die Autorin Tipps für das Entrümpeln an die Hand, die es einem leichter machen, sich von Dingen zu trennen und die auch verhindern, dass man zu schnell aufgibt. Das Ziel soll sein, Platz zu schaffen für die wichtigen Dinge im Leben.
Im Bereich Wohnen stellt sie verschiedene Lebenskonzepte von Menschen vor, die bewusst verzichten auf Möbel, Technik, ständige Erreichbarkeit u.v.m., aber denen es doch an nichts fehlt - im Gegenteil. Immer gibt es praktische und gut umsetzbare Ideen, die man sich zu eigen machen kann.
Im Bereich Mode lernen wir unter anderem ein junge Studentin kennen, die mit gerade mal 18 Kleidungsstücken auskommt und doch zu jedem Anlass richtig angezogen ist. Auch das Projekt der Kleiderbibliothek fand ich ausgesprochen interessant - denn sharing ersetzt das kaufen. Man muss sich nicht mit allem anfreunden, aber in jedem Fall regen die Geschäftsideen und Lebenskonzepte zum Nachdenken über die eigene Situation an und sie lassen uns unser eigenes Lebenskonzept hinterfragen. Macht es uns glücklich, ist es umweltfreundlich und nachhaltig, kann und will ich etwas an meinem way of life verändern?
Auch im Bereich Körper zeigt Lina Jachmann Alternativen zu konventionellen Kosmetika auf und liefert im Bereich "Tipps & Tools" und "Do it yourself" eine Menge guter Ideen und Rezepte dazu.
Im Kapitel Lifestyle kommen nochmal Menschen zu Wort, die sich für eine alternative Lebensweise entschieden haben. Jedes Porträt ist einzigartig und doch haben alle aus dem Wunsch der Entschleunigung heraus, diesen neuen Weg gewählt.
Dieser Ratgeber ist so voller verschiedener, konkreter und umsetzbarer Ideen, Anregungen und Hilfestellungen, dass mit Sicherheit jeder etwas draus ziehen kann.
Ich bin begeistert und werde es immer wieder gerne in die Hand nehmen, vor allem wenn die Umsetzung meines persönlichen Plans ins Stocken geraten sollte.
Die wunderschöne Aufmachung und die vielen Mut machenden Bilder tun ihr übriges.
Ein tolles Buch !!!