Profilbild von Melanie_J_E

Melanie_J_E

Lesejury Profi
offline

Melanie_J_E ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Melanie_J_E über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2020

"Blood Bound - Der Weg der Wölfe" von Erin Lindsey

Bloodbound - Der Weg der Wölfe
0

Band 2 von 3

Cover:
Das Cover gefällt mir leider nicht so gut, wie es schon beim ersten Band der Fall war.
Positiv ist jedoch, dass auf dem Cover eine Landschaft abgebildet ist, bei der es sich augenscheinlich ...

Band 2 von 3

Cover:
Das Cover gefällt mir leider nicht so gut, wie es schon beim ersten Band der Fall war.
Positiv ist jedoch, dass auf dem Cover eine Landschaft abgebildet ist, bei der es sich augenscheinlich um das betreffende Königreich handelt. So hat man in einigen Szenen im Buch einen ganz groben Überblick und die Landschaft.

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Sie schildert alles sehr genau, aber trotzdem nicht zu kompliziert, sodass ich dem Geschehen gut folgen konnte.
Die Charaktere fand ich auch wieder sehr sympathisch. Vor allem König Erik finde ich großartig gelungen.
Die Geschichte fand ich relativ gut. Leider hat das Buch meiner Meinung nach ein paar wenige Schwachstellen, durch welche sich vor allem der Hauptteil sehr gezogen hat. Dieser wechselte immer wieder von sehr spannend zu wirklich langwierig.
Am Ende hat die Geschichte jedoch wieder sehr Fahrt aufgenommen, weshalb ich mich schon auf den letzten Band freue.

Fazit:
Diese Reihe empfehle ich auf jeden Fall weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

"Vampir allein zu Haus" von Lyndsay Sands

Vampir allein zu Haus
0

Cover:
Das Cover ist meiner Meinung nach wirklich wieder sehr gut gestaltet, im typischen Argeneau-Stil eben.

Meinung:
Wie immer fand ich die Charaktere in diesem Buch wirklich unfassbar sympathisch. ...

Cover:
Das Cover ist meiner Meinung nach wirklich wieder sehr gut gestaltet, im typischen Argeneau-Stil eben.

Meinung:
Wie immer fand ich die Charaktere in diesem Buch wirklich unfassbar sympathisch. Vor allem Magnus gefiel mir sehr gut. Bei vielen Büchern dieser Reihe hatte ich immer ein wenig das Gefühl, dass die Männer immer etwas draufgängerisch waren, so jedoch nicht in diesem Buch.
Auch Allie hatte ihren Charme.
Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls wie immer sehr humorvoll und anschaulich.
Die Story an sich gefiel mir zwar ausgesprochen gut, jedoch ging mir sehr vieles in diesem Buch zu schnell. Das möchte ich hier nicht weiter ausführen, da ich selbst keine Spoiler in Rezensionen mag
Jedenfalls hätte ich mir hier ein etwas ausführlicheres Buch gewünscht, denn so hat es auf mich den Anschein, dass ein gewisses Format eingehalten werden musste, was mit dieser Geschichte allerdings nicht wirklich möglich war.
Das Ende der Geschichte fand ich zwar schön, aber doch sehr unrealistisch und plötzlich.

Fazit:
Wieder ein tolles Buch von Lyndsay Sands, welches Fans der Reihe unbedingt lesen müssen, auch wenn dieser Teil einige gewisse Schönheitsfehler hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

"Die Gabe der Sattlerin" von Ralf H. Dorweiler

Die Gabe der Sattlerin
0

Cover:
Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Was ich jedoch zu bemängeln habe, ist die Anordnung der Schrift. Es wirkt auf mich, als hätte man diese einfach "draufgeklatscht", auch ...

Cover:
Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Was ich jedoch zu bemängeln habe, ist die Anordnung der Schrift. Es wirkt auf mich, als hätte man diese einfach "draufgeklatscht", auch wenn der Titel durch die gelb-goldene Schrift hervorsticht.

Meinung:
Als ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, habe ich mir von der Geschichte eine sehr romantische und gleichzeitig spannende Handlung gewünscht.
Leider wurde ich hier etwas enttäuscht.
An vielen Stellen des Buches konnte mich die Geschichte nicht wirklich fesseln und ich muss gestehen, dass ich einige Passagen sogar recht langweilig fand, weshalb ich sehr oft nur ein bis zwei Kapitel auf ein Mal lesen konnte.
Der Schreibstil des Autors konnte mich ebenso nicht komplett überzeugen. Grundsätzlich war er nicht schlecht, Dinge wurden relativ gut beschrieben etc., jedoch kamen mir viele Stellen auch sehr ungenau oder gar unvollständig vor. Das hat sich im Laufe des Buches allerdings gebessert.
Was die Charaktere anging, muss ich sagen, dass mir kaum einer sehr sympathisch war, Friedrich Schiller ausgenommen.
Die Protagonistin Charlotte war mir einfach "zu perfekt" und die Räuber allesamt zu nett, auch wenn sie, wie im Buch auch darauf hingewiesen wird, "nur Menschen sind".
Was mich am Ende des Buches sehr gewundert hat war, dass niemand Charlotte zur Rede gestellt hat, sondern dass alles akzeptiert wurde. Das kam mir doch eher unrealistisch vor.

Fazit:
Im Großen und Ganzen war das Buch okay, mir persönlich jedoch einfach etwas zu langweilig.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Thema
Veröffentlicht am 22.08.2020

"Blood Blound - Die Garde des Königs" von Erin Lindsey

Bloodbound - Die Garde des Königs
0

Band 1 von 2

Cover:
Leider kann ich mich mit diesem Cover nicht anfreunden. Mir gefällt die ganze Aufmachung leider gar nicht, zur Geschichte passt es jedoch perfekt.

Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang ...

Band 1 von 2

Cover:
Leider kann ich mich mit diesem Cover nicht anfreunden. Mir gefällt die ganze Aufmachung leider gar nicht, zur Geschichte passt es jedoch perfekt.

Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang an wirklich gefesselt.
Die Charaktere fand ich wirklich sehr ansprechend, die Story war unheimlich spannend und nicht vorhersehbar und das Beste: Die Geschichte war immer wieder mit romantischen Stellen gespickt, was mich sehr gefreut hat, da ich dachte, dass dieses Buch ein reines "Kriegs-Buch" ist, aber nein
Das Ende hat mich dann wirklich komplett überrascht, weshalb ich gespannt bin, was in Teil 2 passiert.

Fazit:
Nahezu ein perfekt gelungenes Buch! Absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2020

"Es war einmal ein Prinz" von Rachel Hauck

Es war einmal ein Prinz
0

Cover:
Grundsätzlich finde ich das Cover gut gelungen, wenn man nur die untere Seite betrachten würde. Leider kann ich mich nie mit Covern anfreunden, auf denen Personen zu sehen sind, da diese, zumindest ...

Cover:
Grundsätzlich finde ich das Cover gut gelungen, wenn man nur die untere Seite betrachten würde. Leider kann ich mich nie mit Covern anfreunden, auf denen Personen zu sehen sind, da diese, zumindest sehr oft bei mir selbst, meine Vorstellungskraft beeinflussen und ich dadurch immer diese Person, die auf dem Cover abgebildet ist, im Kopf habe, wenn ich lese.
Was mich aber auch an diesen Personen stört, bzw. eher an der Frau ist, dass diese noch nicht ein mal zur Protagonistin des Buches passt, welche sie ja eigentlich darstellen sollte. Die Protagonistin ist nämlich blond, die Frau auf dem Cover Brünette.
Ansonsten, wie ich oben bereits erwähnte, find ich das Cover gut gestaltet. Der Strand passt sehr gut zur Geschichte.

Meinung:
Dieses Buch war wirklich toll.
Die Autorin hat einen sehr schönen und, wie ich finde, erfrischenden Schreibstil, der Ernsthaftigkeit, Romantik und auch Humor vereint. Das half mir unheimlich beim Lesen, da es nur sehr wenige Stellen gab, die etwas langwierig waren.
Die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch. Durch die Höhen und Tiefen die sie erleben mussten, sind sie mir sehr ans Herz gewachsen.
Am meisten hat es mir jedoch das Ende angetan. Und zwar so sehr, dass mir doch das ein oder andere Tränchen entwischt ist

Fazit:
Wer romantische, humorvolle Bücher mag, in dem auch gerne ein Prinz mitmischen darf, ist mit diesem Buch bestens bedient!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere