Profilbild von Melly-TattooedTree

Melly-TattooedTree

Lesejury-Mitglied
offline

Melly-TattooedTree ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Melly-TattooedTree über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2017

Boyband-Liebe

Ich und die Heartbreakers
0

Inhalt:
Cara ist schwer krank - ihr Schwester Stella würde wirklich alles für sie tun. Da bald der Geburtstag von Cara ansteht, fahren ihr Bruder Drew und Stella nach Chicago, um stundenlang für ein Autogramm ...

Inhalt:


Cara ist schwer krank - ihr Schwester Stella würde wirklich alles für sie tun. Da bald der Geburtstag von Cara ansteht, fahren ihr Bruder Drew und Stella nach Chicago, um stundenlang für ein Autogramm der Heartbreakers anzustehen. Blöd nur, dass die Signierstunde beendet wird, bevor sie ihr Ziel erreichen konnten.
Da Stella wirklich gar nichts für die Jungs der Boygroup übrig hat und ihre Musik zudem scheußlich findet, macht sie ihrem Unmut Luft - sehr laut! Nichts läuft wie geplant und am Ende des Trips mag sie die Jungs doch viel lieber als geplant. Stella und Drew kehren mit einem Autogramm zurück, doch Stella hat was wichtiges verloren - ihr Herz. Der süße Oliver Perry hat es ihr gestohlen. Doch darf sie glücklich verliebt sein, während ihre Schwester um ihr Leben kämpft?

Meinung


Die Autorin kannte ich bereits von ihrem anderen Werk: Ich und die Walter Jungs, daher musste ich mir ganz dringend auch dieses Werk kaufen.
Der Beginn kann einen eventuell an den Film: 'Beim Leben meiner Schwester' erinnern. Das ist aber nur dem Grund geschuldet, dass Cara ebenfalls Krebs hat und sehr aufopferungsvolle Geschwister.
Cara, Drew und Stella sind Drillinge - unglaublich cool oder? Ich war direkt begeistert und es wurde sehr viel mit Vorurteilen und Identifikationsproblemen gearbeitet, wobei zum Ende immer ein Ziel klar war - der Zusammenhalt und die Familie. Dieses Gefühl zieht sich durch das ganze Buch, da es Stella immer wieder davon abhält Entscheidungen für sich selbst zu treffen. Es wurde so schön dargestellt, in welchem Zwiespalt sie sich befindet und ich konnte total nachempfinden, denn mal ehrlich wenn bei mir meine Schwester so krank werden würde, stünden meine Ziele auch erstmal ganz hinten an.
Um irgendwas zu haben, was sie selber definiert und in der Realität hält, fotografiert sie mit ihrer geliebten Kamera alles und jeden - überall muss sie dabei sein.

"Auf einer Skala von bescheiden bis zu Mariah würde ich sagen, dass er nur bei Diva liegt" (Kapitel 4)

Die Jungs der Band werden als normale junge Kerle, mit den unterschiedlichsten Charakteren dargestellt. Alle sind auf ihrer Art wirklich sehr sympathisch, auch wenn man bei dem ein oder anderen merkt, dass es da noch Dinge gibt, die nicht offenbart wurden.
Insbesondere Oliver schleppt ein Päckchen mit sich rum, welches ihn immer wieder Aktionen machen lassen, bei denen ich ihm einfach nur auf den Kopf hauen wollte.
Fast alle der Band kennen sich ihr Leben lang und ziehen sich gegenseitig die ganze Zeit auf oder spielen sich Streiche.
Doch wenn es darauf ankommt stehen sie füreinander ein.

"Oh, du hast jede Menge Spitznamen. Tubsy Malone und Arschloch sind meine persönlichen Favoriten, aber im Angebot sind noch Kackburger, Megadepp, Klumparsch..." (Kapitel 11)

Wie bereits ihr anderes Buch, konnte mich auch dieses auf ganzer Linie überzeugen. Ein schönes Jugendbuch, mit einem gewissen prickeln, viel Gefühl und Tiefgang und einer herzzerreißenden Story.

Veröffentlicht am 02.07.2017

Boyband-Liebe

Ich und die Heartbreakers
0

Inhalt:
Cara ist schwer krank - ihr Schwester Stella würde wirklich alles für sie tun. Da bald der Geburtstag von Cara ansteht, fahren ihr Bruder Drew und Stella nach Chicago, um stundenlang für ein Autogramm ...

Inhalt:


Cara ist schwer krank - ihr Schwester Stella würde wirklich alles für sie tun. Da bald der Geburtstag von Cara ansteht, fahren ihr Bruder Drew und Stella nach Chicago, um stundenlang für ein Autogramm der Heartbreakers anzustehen. Blöd nur, dass die Signierstunde beendet wird, bevor sie ihr Ziel erreichen konnten.
Da Stella wirklich gar nichts für die Jungs der Boygroup übrig hat und ihre Musik zudem scheußlich findet, macht sie ihrem Unmut Luft - sehr laut! Nichts läuft wie geplant und am Ende des Trips mag sie die Jungs doch viel lieber als geplant. Stella und Drew kehren mit einem Autogramm zurück, doch Stella hat was wichtiges verloren - ihr Herz. Der süße Oliver Perry hat es ihr gestohlen. Doch darf sie glücklich verliebt sein, während ihre Schwester um ihr Leben kämpft?

Meinung


Die Autorin kannte ich bereits von ihrem anderen Werk: Ich und die Walter Jungs, daher musste ich mir ganz dringend auch dieses Werk kaufen.
Der Beginn kann einen eventuell an den Film: 'Beim Leben meiner Schwester' erinnern. Das ist aber nur dem Grund geschuldet, dass Cara ebenfalls Krebs hat und sehr aufopferungsvolle Geschwister.
Cara, Drew und Stella sind Drillinge - unglaublich cool oder? Ich war direkt begeistert und es wurde sehr viel mit Vorurteilen und Identifikationsproblemen gearbeitet, wobei zum Ende immer ein Ziel klar war - der Zusammenhalt und die Familie. Dieses Gefühl zieht sich durch das ganze Buch, da es Stella immer wieder davon abhält Entscheidungen für sich selbst zu treffen. Es wurde so schön dargestellt, in welchem Zwiespalt sie sich befindet und ich konnte total nachempfinden, denn mal ehrlich wenn bei mir meine Schwester so krank werden würde, stünden meine Ziele auch erstmal ganz hinten an.
Um irgendwas zu haben, was sie selber definiert und in der Realität hält, fotografiert sie mit ihrer geliebten Kamera alles und jeden - überall muss sie dabei sein.

"Auf einer Skala von bescheiden bis zu Mariah würde ich sagen, dass er nur bei Diva liegt" (Kapitel 4)

Die Jungs der Band werden als normale junge Kerle, mit den unterschiedlichsten Charakteren dargestellt. Alle sind auf ihrer Art wirklich sehr sympathisch, auch wenn man bei dem ein oder anderen merkt, dass es da noch Dinge gibt, die nicht offenbart wurden.
Insbesondere Oliver schleppt ein Päckchen mit sich rum, welches ihn immer wieder Aktionen machen lassen, bei denen ich ihm einfach nur auf den Kopf hauen wollte.
Fast alle der Band kennen sich ihr Leben lang und ziehen sich gegenseitig die ganze Zeit auf oder spielen sich Streiche.
Doch wenn es darauf ankommt stehen sie füreinander ein.

"Oh, du hast jede Menge Spitznamen. Tubsy Malone und Arschloch sind meine persönlichen Favoriten, aber im Angebot sind noch Kackburger, Megadepp, Klumparsch..." (Kapitel 11)

Wie bereits ihr anderes Buch, konnte mich auch dieses auf ganzer Linie überzeugen. Ein schönes Jugendbuch, mit einem gewissen prickeln, viel Gefühl und Tiefgang und einer herzzerreißenden Story.

Veröffentlicht am 27.06.2017

HOT

Preppy - Er wird dich verraten
0

Inhalt:
Samuel Clearwater hatte keine einfache Kindheit - seine Mutter hat ihn vernachlässigt und von seinem Stiefvater wurde er missbraucht. Nachdem es ihm mit King gelang diesem Leben zu entkommen und ...

Inhalt:


Samuel Clearwater hatte keine einfache Kindheit - seine Mutter hat ihn vernachlässigt und von seinem Stiefvater wurde er missbraucht. Nachdem es ihm mit King gelang diesem Leben zu entkommen und es hinter sich zu lassen, bauen sich beide ein eigenes, unabhängiges Leben auf. Eines Nachts begegnet er Dre Capulet, welche sich von einem Wasserturm stürzen möchte, um sich das Leben zu nehmen.
Samuel aka Preppy ist sofort fasziniert von dieser gebrochenen Schönheit und versucht ihr zu helfen. Dre ist schwer Heroin abhängig und sie steht kurz vor der Schwelle ihr eigenes Leben vollends zu verlieren - wenn Preppy nicht wäre. Doch auch mit Preppy geht es bergab...

"Hassen ist einfach.
Zu lieben ist schwer." (Kapitel 38)


Meinung:


Als ich den Inhalt zum Buch las, war ich sofort Feuer und Flamme - düster, erotisch und gefährlich trifft es wohl am Besten. Wie bereits erwähnt schleppen beide Protagonisten ein großes Päckchen mit sich rum. Einiges wird direkt zu Beginn offenbart, so zum Beispiel die Heroinabhängigkeit von Dre, die Beweggründe warum findet man aber erst im Laufe des Buches raus.
Dre blüht durch Preppy regelrecht auf und wo zu Anfang noch eine gebrochene Person war, ist zum Ende eine immer noch etwas unsichere aber um so vieles stärkere Person. Ihre Wandlung empfand ich sehr nachvollziehbar und wirklich schön und ich musste sie immer wieder um ihre Stärke bewundern. Und selbst in den schlimmsten Stunden konnte Dre ihr Mundwerk einfach nicht zurück halten, was mir sehr sympathisch war.

"Hältst du eigentlich jemals die Klappe? [...] Ja, ich habe da so einen Trick: Wenn ich schlafe, hört mein Mund auf zu reden." (Kapitel 28)

Als Preppy Dre begegnet, wusste er sofort, dass sie sein Untergang sein würde. Durch sie empfand er Dinge, die sein Leben lang begraben waren und er wollte sie beschützen.
Doch auch Preppys Leben ist nicht einfach und die Liebe zu Dre macht es auf verkorkste Weise noch komplizierter.
Diese Liebe die beide verspürten äußerte sich meistens in sehr animalischen und brutalen Sex. Szenen wo einem das Herz überfloss, vor lauter Liebe und Herzlichkeit gab es meiner Meinung nach kaum bis gar nicht.
Die wechselnden Perspektiven ermöglichtem einen einen sehr guten Einblick in das jeweilige Gefühlschaos aber ich fühle mich bei Preppy stellenweise abgeschreckt durch seinen doch sehr sehr derben Ausdruck.

Wer also auf ein düsteres und gefährliches Buch mit sehr zügellosem Sex steht ist hier richtig, auch wenn ich persönlich mit der stellenweise sehr vulgären Sprache nicht so klar kam.

4 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 27.06.2017

Ich wurde entführt in eine Welt voller BadBoys!

Rockersklavin
0

Inhalt:
Marie hat gerade alles hinter sich gelassen - ihren gewalttätigen Exmann, ihr mit Hypotheken belastetes Haus, Fotos, Erinnerungsstücke - einfach alles. Sie findet zuflucht bei ihrem Bruder, welcher ...

Inhalt:


Marie hat gerade alles hinter sich gelassen - ihren gewalttätigen Exmann, ihr mit Hypotheken belastetes Haus, Fotos, Erinnerungsstücke - einfach alles. Sie findet zuflucht bei ihrem Bruder, welcher immer noch in dem Trailer ihrer Kindheit wohnt. Das letzte was sie gebrauchen kann, sind tätowierte und knallharte Biker, für die ihr Bruder arbeitet. Doch irgendwie ist sie fasziniert von Horse, dabei sollte sie sich lieber von ihm fernhalten. Weder kennt sie seinen richtigen Namen, noch weiß sie wo er wohnt und zudem ist zu vermuten, dass er kriminell ist. Blöd nur, dass sie nicht mit der Hartnäckigkeit von Horse gerechnet hat - und der Spielsucht ihres Bruder.

Meinung:


Einfach WOW. Ich habe diese Reihe durch Zufall entdeckt und wurde durch die Cover und den Titel neugierig, sodass ich sie mir einfach auf gut Glück gekauft habe. Ich habe es wirklich nicht bereut auch wenn ich, bedingt durch die Zeitsprünge, einen kleinen Moment brauchte um reinzukommen, fühlte ich mich in meinem Lesefluss nicht gestört.

"Angst hin oder her, bei dem Mann bekam ich ein feuchtes Höschen." (Kapitel 1)

Marie hat als junges und naives Mädchen den Fehler gemacht, viel zu früh und übereilt zu heiraten. So kommt es, dass sie nach einer besonders schlimmern Prügelattacke flieht und bei ihrem Bruder unterkommt. Dieser ist wirklich lieb zu ihr, aber echt ein Geek. Er spielt immer mit seinem PC rum, ist den ganzen Tag nur am Kiffen und verspielt sein Geld in einer Spielhalle.
Wenn so jemand für eine Biker-Gang arbeitet, kann das zwangsläufig nur zu Problemen führen. Als sich dann auch noch rausstellt, dass er die Biker versucht hat übers Ohr zu hauen, wird es gefährlich.
Marie wird als Pfand entführt, dafür, dass ihr Bruder das verspielte Geld wiederbeschafft, aber natürlich auch für das Vergnügen von Horse - dieser hat ein Auge auf Marie geworfen.

"Ich will, dass du meine Alte Lady wirst, Süße. Mehr kann ich dir nicht anbieten. Ich bin ein Reaper, das ist meine Welt. Du trägst meinen Aufnäher, du bist meine Frau und ich bin dein Mann. Wir werden gute Zeiten zusammen haben und uns auch durch schwierige Zeiten kämpfen. Keine Spielchen. Das ist alles was ich habe, und wenn du willst, dann gehört es dir." (Kapitel 16)

Ich konnte mich gar nicht davon losreißen, denn auch Horse ist nicht so knallhart wie er sich immer gibt. In ihm versteckt sich so viel - definitiv ein Hottie mit Herz. Marie ist stellenweise wirklich naiv, was ich aber ihrer Vorgeschichte zuschreibe. Beide passen auf den ersten Blick nicht wirklich zueinander aber im Laufe des Buches werden sie zu einer tollen Einheit.
Marie erfährt dann auch wie eine richtige Beziehung, mit Vertrauen und Liebe abzulaufen hat, auch wenn es ein paar Anlaufschwierigkeiten gibt.

Das ganze Setting, die Handlung, die prickelnde Erotik und Gefahr, der Plot und die Charaktere konnten mich total für diese Reihe begeistern und ich bin schon total gespannt, wie der zweite Band wird. (Ps: In einer Anmerkung beschreibt die Autorin dann auch, dass alles wirklich sehr gut recherchiert und lebensecht ist und das merkt man auch!)

5 von 5 Sterne





Veröffentlicht am 25.06.2017

Fantasyhighlight

Die Legende von Enyador
0

Inhalt:
Vier Kriegssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal. Früher herrschten vier Könige über Enyador - einer im Süden, einer im Norden, einer im Osten und einer im Westen. Jeder von ihnen wollte die alleinige ...

Inhalt:


Vier Kriegssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal. Früher herrschten vier Könige über Enyador - einer im Süden, einer im Norden, einer im Osten und einer im Westen. Jeder von ihnen wollte die alleinige Herrschaft über Enyador haben und so wandten sie sich an einen mächtigen Magier der ihnen mehr Macht geben sollte, als jeder andere besaß. Fortan gab es vier verfeindete Völker, die Krieg miteinander führten.
Die Menschen wurden von den Elben versklavt und in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch als Tristan - ein Waisenjunge, in den Krieg geschickt werden soll, überschlagen sich die Ereignisse regelrecht. Tristan ist nicht der für den man ihn hält.

"Lass nicht zu, dass sie dich brechen!" (Kapitel 1)

Meinung:


Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch nur durch eine Facebookpost und ich muss sagen - zum Glück! Das Cover ist natürlich atemberaubend, aber der Inhalt hat es noch mehr in sich.
Wie man eventuell schon vermutet, gibt es sehr viele Intrigen und Machtspiele, sehr viel Gefahr und immer wieder gibt es Momente der Hoffnung und der Liebe. Die Protagonisten wurden von der Autorin so lebhaft beschrieben und mit Charaktereigenschaften ausgeschmückt, sodass alles sehr real erschien. Der Schreibstil war flüssig und sehr unkompliziert, wenn man erstmal zu Beginn durchblickte worum sich diese Geschichte dreht. Die Perspektivwechsel habe ich am Ende dann auch lieben gelernt, da sie einen viel bessere Eindrücke von den Personen gewähren.
Jeder einzelne Protagonist und Nebencharakter hatte was besonderes an sich. So ist mir Tristan sofort als sehr stark und einfühlend aufgefallen, welcher die Menschen, die er liebt, mit allem was er hat beschützt.

"Die Elben haben uns unsere Freiheit genommen. Aber unseren Stolz können sie uns nicht nehmen und nur darauf kommt es an." (Kapitel 5)

Istariel hat zwar einiges offenbart, aber noch so wenig, dass ich mich schon sehr darauf freue seine Entwicklung weiter mit zu erleben. Agnes ist mein "Highlight" - sie ist stur, scharfzüngig und loyal und sehr taff. Kay ist ebenfalls ein super Charakter, vor dem ich meinen Hut ziehen muss, weil er so sehr darauf bedacht ist, andere zu schützen und sich selbst ein Stück weit vergisst. Und ja mit Isora bin ich nicht so warm geworden - nicht weil mir nicht gefällt, wie Mira Valentin sie erschaffen hat, sondern eher weil ich mit ihrem Charakter nicht so warm werden konnte wegen der ein oder anderen Aktion. Ich finde von allen Personen hatte sie mir bisher zu wenig Tiefgang und sie hat auch nur ihr eigenes Glück im Blick und denkt eher schwarz/weiß. Zu Anfang fand ich es aber super süß, was sie für ein Lesewurm ist. Ich bin trotzdem gespannt wie sie sich weiterentwickelt und es geht ja auch nicht, dass man wirklich alles an allen mag - jeder hat seine Schwächen.

"Sich nach Liebe zu sehnen ist für eine Elbenprinzessin unwürdig. Liebe ist eine Erfindung der Menschen. Sie macht sie schwach und bringt nur Leid über sie." (Kapitel 7)

Dieses Buch enthält so viele verschiedene Stränge, die zu Anfang noch sehr offen sind, da sich jeder Protagonist auf seine eigene Reise begibt. Zum Ende konnte man aber schon absehen, dass alle Handlungsstränge zueinander finden werden, auch wenn es noch nicht abschließend stattgefunden hat. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, da dies der erste Band einer Trilogie ist und ich mich schon wahnsinnig auf die Fortführung freue.

Wer also einen Fantasyroman sucht, bei welchem einen eine menge sympathischer Protagonisten begegnen, mit einem Plot, der einen mitreißt und ganz vielen Gefahren und Aufgaben, bei welchen die Figuren spürbar wachsen, ist hier richtig.

5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung an jeden Fantasyfan.