Profilbild von MoMaLo

MoMaLo

Lesejury-Mitglied
offline

MoMaLo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MoMaLo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2019

Emotionen, Emotionen

Berühre mich. Nicht.
0

Inhalt

Als Sage zum ersten Mal auf Luca trifft, hat sie Angst. Den Sage hat eine Angststörung, die sich gegen große, starke Männer richtet. Das rührt daher, dass Sage eine schlimme Vergangenheit hat. ...

Inhalt

Als Sage zum ersten Mal auf Luca trifft, hat sie Angst. Den Sage hat eine Angststörung, die sich gegen große, starke Männer richtet. Das rührt daher, dass Sage eine schlimme Vergangenheit hat. Nun ist sie weg von Zuhause und möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Und vielleicht spielt Luca dabei ja auch eine große Rolle!

Meinung:

Der Titel passt perfekt zu dem Buch.

Laura Kneidl schafft es mit ihrem Schreibstil, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert.

Von der ersten Seite an, ist Sage mir sympathisch gewesen. Ich habe mit ihr mitgelitten und mich mit ihr gefreut und mich mit ihr in Luca verliebt.
Luca hält sich nicht wirklich zurück und steigt oft mit Mädchen ins Bett. Obwohl ich diese Art von Badboy eigentlich absolut nicht mag, konnte Luca mich trotzdem um den Finger wickeln, da seine Einfühlsamkeit Sage gegenüber sehr berührend ist.

Sage macht eine Entwicklung in diesem Buch mit, die einem Hoffnung und Mut gibt.




Fazit:

Ein herzerwärmendes Buch.
Haltet den zweiten Band bereit!

Veröffentlicht am 06.09.2019

Wichtiges Thema?

Someone New
0

Inhalt:

Micah lernt Julian zum ersten mal auf einer langweiligen Party ihrer reichen Eltern kennen, da er dort als Kellner angestellt ist. Durch einen nglücklichen Zufall (an dem Micah alles andere als ...

Inhalt:

Micah lernt Julian zum ersten mal auf einer langweiligen Party ihrer reichen Eltern kennen, da er dort als Kellner angestellt ist. Durch einen nglücklichen Zufall (an dem Micah alles andere als unschulig ist) wird Julian gefeurt.

Nun geht Micah ans College und kann endlich von Zuhause ausziehen. Doch wer ist ihr neuer Nachbar? Julian. Und dieser scheint nicht besonders begeistert davon zu sein.

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr schön und im Nachhinein finde ich auch den Titel passend.

Micah
Micah ist 18 Jahre alt und wirkt oftmals noch sehr naiv. Zudem scheint sie - vorallem zu Beginn des Buches - verwöhnt zu sein. Nicht alle Probleme kann man mit dem Geld der Eltern lösen.
Micahs Hobby sind Graphic Novels, was ein sehr großes Thema des Buches ist und mir irgendwann zu viel wurde.

Julian
Julian ist nett. Und er ist sehr verschlossen. Diese Verschlossenheit hat einen Grund, jedoch fiel es mir dadurch sehr schwer, einen Zugang zu ihm zu finden.

Nebencharaktere
Es gibt EINIGE Nebencharaktere, wobei meiner Meinung nach nicht alle davon nötig sind. Manche dieser Charaktere lernt man kaum kennen.

ACHTUNG: Eventuell leichte Spoiler.

Diversity
In diesem Buch werden sehr viele "Minderheiten" angesprochen. Prinzipiell finde ich es super, wenn Autoren/-innen sich trauen, solche Themen mit einzubeziehen. Jedoch war es für mich auch hier einfach zu viel. Jeder Nebencharakter stellte eine andere Minderheit dar oder wurde auf irgendeine Weise diskriminiert.

Das "wichtige Thema" wovon so viele Rezensionen berichten, ist tatsächlich ein sehr interessantes Thema, jedoch ist es NICHT Thema des Buches, sondern der Plot Twist. Ersteinmal finde ich es nicht gut, dieses Thema als Plot Twist zu verwenden, als "Schockmoment". Ich hätte mir sehr gewünscht, dass die Autorin dieses Thema von Beginn an aufgreift, wir mehr über dieses Thema und was damit einhergeht erfahren, vielleicht sogar auch Kapitel aus der Sicht des Protagonisten lesen, um die Gefühle und Erfahrungen zu teilen.

FAZIT:

Auch wenn ich einige Kritikpunkte habe und man meiner Meinung nach aus dieser Geschichte viel mehr hätte machen können, kann ich trotzdem empfehlen, dieses Buch zu lesen, da es doch ganz anders ist, als alles, was ich bisher gelesen habe.

Veröffentlicht am 30.08.2019

Ein herzzerreißendes Schicksal

Faceless
0

Sowohl der Titel "Faceless" als auch das Cover sind sehr passend, auch wenn mich persönlich das Cover nicht zu dem Buch hingezogen hätte. Tatsächlich drückte meine begeisterte Mutter es mir vor einigen ...

Sowohl der Titel "Faceless" als auch das Cover sind sehr passend, auch wenn mich persönlich das Cover nicht zu dem Buch hingezogen hätte. Tatsächlich drückte meine begeisterte Mutter es mir vor einigen Wochen in die Hand! Und ich bin sehr froh darüber, denn auch wenn ich leider nur 3,5 Sterne für dieses Buch gebe (auf den Grund gehe ich später ein) greift diese Geschichte ein sehr spannendes und emotionales Thema auf, mit dem sich wohl noch nicht viele Menschen beschäftigt haben werden.

Zu Beginn des Buches war ich einfach nur geschockt, was es für schlimme Schicksale auf dieser Welt geben kann. Vor Gewitter habe ich nun jedenfalls deutlich mehr Angst! Ich war recht schnell in der Geschichte drin und konnte auch sehr gut mit Maisie mitfühlen. Die Entwicklung, die sie im Laufe der Geschichte macht, ist einfach nur beeindruckend und wirklich inspirierend. Das Buch führ einem mal wieder vor Augen, wie lächerlich unsere ganzen Alltagsprobleme doch sind.

Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas schlecht in das Buch gefunden habe. Die Geschichte entwickelt sich jedoch mit Maisie und man lacht, weint und empfindet einfach mit ihr.

Es steht keine verzweigte Liebesgeschichte im Fordergrund, sonder einfach nur ein Mädchen, dass lernt, mit ihrem tragischen Schicksalsschlag umzugehen und wieder zurück ins Leben und zu sich selbst zu finden.