Cover-Bild Someone New
(400)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 28.01.2019
  • ISBN: 9783736308299
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Laura Kneidl

Someone New

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de

Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2021

Süße Geschichte mit tollem Thema (+ genialer Plot-Twist)

0

Es hat nicht lange gedauert, bis ich mich mit Micah richtig wohl gefühlt habe. Ihre Familiensituation, die rebellische und doch loyale Art und diese Offenheit haben mich sehr überzeugt. Laura Kneidl lässt ...

Es hat nicht lange gedauert, bis ich mich mit Micah richtig wohl gefühlt habe. Ihre Familiensituation, die rebellische und doch loyale Art und diese Offenheit haben mich sehr überzeugt. Laura Kneidl lässt den Charakteren viel Zeit sich und die Beziehungen untereinander zu entwickeln, was mir sehr gut gefällt! Die Nebenfiguren und Charaktere finde ich auch super stark und gut ausgeführt und es fühlt sich insgesamt richtig „rund“ an.

Fazit:
Ein sehr empfehlenswertes Buch mit einem guten Thema und einem recht krassen Wendepunkt, den man hätte erahnen können. Ich bin allerdings bis zum Schluss nicht von alleine drauf gekommen und habe mich daher von Anfang bis Ende gut unterhalten gefühlt. Ich habe besonders das Netz der Beziehungen in diesem Buch sehr geliebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Wieder ein grandioses buch von Laura Kneidl

0

Es geht um Micah. Seit ihre Eltern herausgefunden haben das ihr Bruder Adrian Schwul ist haben sie den Kontakt zu ihm abgebrochen. Micah versucht verzweifelt mit ihm wieder in Kontakt zu treten. Währenddessen ...

Es geht um Micah. Seit ihre Eltern herausgefunden haben das ihr Bruder Adrian Schwul ist haben sie den Kontakt zu ihm abgebrochen. Micah versucht verzweifelt mit ihm wieder in Kontakt zu treten. Währenddessen versucht sie mit ihren Eltern klarzukommen und beginnt für diese ein Jurastudium. Auf einer Party ihrer Eltern sorgt sie ungewollt dafür das der Kellner Julian gefeuert wird. Durch Zufall ist Julian einer der WG Bewohner die neben ihrer neuen Studentenwohnung leben. Julian ist sehr distanziert und Micah kommt lange nicht dahinter warum. Kann sie aus Julian schlau werden und findet sie Adrian wieder?

Also es ist schwer hier nicht zu spoilern. Ich wusste schon vorher worum es in dem Buch geht, da es eine Freundin bereits gelesen und mir berichtet hatte. Ich liebe Laura Kneidl und ihre Bücher. Ich find es toll welches Thema sie hier aufgreift und wie sie die Leser daran teilhaben lässt wie es gefühlsmäßig um die Protagonistin steht. Julian öffnet sich sehr langsam in diesem Buch und es ist toll das Micah so zu ihm steht. Was ich nicht so gut fand, das sowohl Micah's Eltern so einen Hass auf Adrian haben und das auch leider Julians Eltern so eine Einstellung vertreten. Es wäre schön gewesen wenn wenigsten ein verständnisvoller Elternteil dabei gewesen wäre. Aber: egal, wie ich schon sagte. Ich liebe die Bücher von Laura Kneidl, ihren Schreibstil, ihre Geschichten, ihre Wortwahl um die Geschichten zu erzählen, die Länge der Bücher, die Protagonisten. Das Cover und auch der Titel passen zu 200% zu diesem Buch. Ich würde noch gerne so viel mehr sagen, aber ich möchte nichts vom Buch verraten was wichtig ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

absolut sprachlos

0

Ich weiß nicht, wie ich meine Gefühle für dieses Buch ausdrücken soll. Ich war gerührt, überrascht, verliebt, hab gejubelt, weil ich mir unbewusst genau so ein Buch gewünscht habe. Micah und Julian haben ...

Ich weiß nicht, wie ich meine Gefühle für dieses Buch ausdrücken soll. Ich war gerührt, überrascht, verliebt, hab gejubelt, weil ich mir unbewusst genau so ein Buch gewünscht habe. Micah und Julian haben einfach von Beginn an zusammen funktioniert und nur der innere Konflikt beider Charaktere hat dem Buch die Spannung gegeben, die es brauchte. Es war großartig. Der Twist bzw. die "Auflösung" gegen Ende des Buches war so gut geschrieben und ich wusste in dem Moment gar nicht, was ich denken sollte. Um was es geht, werde ich nicht verraten, das müsst ihr selbst herausfinden, aber ich hab mich so dermaßen gefreut, dass sich die Autorin an dieses Thema rangetraut hat und es mit so viel Gefühl an die Leser*innen herangetragen hat. Ich bin der Überzeugung, dass es viele Menschen gibt, die das Buch lesen und sich dadurch trauen, mehr zu sich selbst zu finden und man selbst zu sein. Ich kann einfach nur Danke sagen für diese Geschichte. Eine absolute Empfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2021

Ein unheimlich tolles Buch!

0

Mein erstes Buch der Autorin und was soll ich sagen? Ich fand es ganz ganz toll.
Ich war lange Zeit sehr unsicher, ob ich das Buch lesen soll oder nicht, weil ich so viele unterschiedliche Meinungen gehört ...

Mein erstes Buch der Autorin und was soll ich sagen? Ich fand es ganz ganz toll.
Ich war lange Zeit sehr unsicher, ob ich das Buch lesen soll oder nicht, weil ich so viele unterschiedliche Meinungen gehört habe. Aber dank dieses wunderwunderschönen Covers ist mir das Buch nie aus dem Kopf gegangen. Zum Glück!

Ich fand den Schreibstil der Autorin so unsagbar toll, denn er war locker leicht und dennoch nicht oberflächlich. Micah war mir von Anfang an super sympathisch und auch Julian mochte ich sofort.

Was mir besonders gut gefallen hat, war zudem noch die wunderschöne Diversität. Oft habe ich gelesen, dass es zu viel von allem und zu wenig thematisiert wird - aber genau das finde ich richtig. Denn es ist okay anders zu sein. Wir sind alle anders. Niemand hat das Recht dieses „anders“ zu bewerten, auch wir nicht. Also wieso sollte etwas genauer thematisiert werden, das vollkommen normal sein sollte? Diversität ist großartig. Und genau das sollte vermutlich die Message sein, die hier transportiert wird. Meiner Meinung nach ist das der Autorin unheimlich gut gelungen.
Es ist in der Tat eine eher ruhige Geschichte, bei der ich auch verstehen kann, dass sie manchen ZU ruhig ist, aber ich habe sie nebenbei noch als Hörbuch gehört & fand es in dieser Kombination perfekt. Das Hörbuch ist super vertont! Lohnt sich also ebenfalls sehr.

Und ja, das „größere Thema“, das hier eine Rolle spielt, wird erst relativ am Ende aufgelöst. Es hätte meiner Meinung nach schon eeeetwas früher auf den Tisch kommen können, aber weil es einfach ein so wichtiges Thema ist, von dem ich vorher noch nie gelesen habe, fand ich es dennoch ganz wundervoll. Inzwischen ist es vielleicht nicht mehr ‚einzigartig‘, aber das ist auch gut so.

Also ich kann verstehen, dass dieses Buch nicht jeden Geschmack treffen wird, aber ich kann euch nur ans Herz legen, Micah und Julian zumindest eine Chance zu geben. Mir sind sie sehr ans Herz gewachsen und für mich war diese Geschichte eine Bereicherung in meinem Leseleben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2021

Eine berührende Liebesgeschichte

0

Zwischen Micah und Julian liegen Welten. Sie ist die Tochter stinkreicher Eltern, während er mehrere Jobs gleichzeitig hat. Als Micah schließlich nebenan wohnt, kann sie es nicht lassen und tut ihr möglichstes, ...

Zwischen Micah und Julian liegen Welten. Sie ist die Tochter stinkreicher Eltern, während er mehrere Jobs gleichzeitig hat. Als Micah schließlich nebenan wohnt, kann sie es nicht lassen und tut ihr möglichstes, um Julian näher kennenzulernen. Während sich zwischen den beiden eine zarte Beziehung entwickelt und Micah immer noch verzweifelt nach ihrem Zwillingsbruder Adrian sucht, kann sie jedoch das Gefühl nicht abschütteln, dass Julian etwas vor ihr verbirgt.
.
Obwohl Micah zu Anfang noch sehr naiv wirkt, macht sie das nicht weniger sympathisch und man auch gut nachvollziehen, warum sie so ist. Julian hingegen bleibt für den/die Lesende genau wie für Micah ein Rätsel. Immer, wenn man scheinbar eine Antwort gefunden hat, erscheinen mehrere neue Fragen. Besonders gut gefällt mir Micahs Verhältnis zu ihrem Zwillingsbruder Adrian, während das zu ihren Eltern mir immer wieder kalte Schauer entlockt hat. Auch die Nachbarn Cassie und Auri, sowie Micahs Freundinnen wirken unglaublich realistisch, jeder mit eigenen Problemen, die direkt aus dem Leben gegriffen scheinen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere