Profilbild von Klavierkatze

Klavierkatze

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Klavierkatze ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Klavierkatze über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2018

Eine Liebe zwischen Gut und Böse!

Hearts of Blue - Gefangen von dir
0 0

Karla und Lee stammen aus zwei verschiedenen Welten, aber doch ähneln sie sich mehr, als sie gedacht haben. Karla ist eine Polizisten und Lee stiehlt von reichen Leuten und gibt es den Armen, beide tätigen ...

Karla und Lee stammen aus zwei verschiedenen Welten, aber doch ähneln sie sich mehr, als sie gedacht haben. Karla ist eine Polizisten und Lee stiehlt von reichen Leuten und gibt es den Armen, beide tätigen ihren Beruf beziehungsweise ihr Hobby, um Gerechtigkeit in die Welt zu bringen.
Als sich Karla und Lee kennengelernt haben, war für Karla schon gleich klar, dass aus den beiden nichts wird, schon allein aus beruflichen Gründen. Doch so leicht lässt sich Lee nicht abschütteln und wird immer hartnäckiger.
Den Prolog habe ich anfangs noch nicht verstanden, weil viele ungewöhnliche Namen von Leuten genannt wurden, die alle miteinander verwandt sind und ich mir das nicht merken konnte. Aber als dann die Geschichte so richtig los ging, kam ich schnell rein und auch die Verwandtschaft war relativ schnell klar.
Von Karla war ich relativ schnell begeistert. Nicht nur, weil sie Polizistin geworden ist, um die richtigen Verbrecher einzusperren und nicht welche, die eigentlich unschuldig sind und trotzdem eingesperrt werden, sondern auch, weil sie eine Kampfsportlerin aus Leidenschaft ist. Auch, wenn sie in ihrem Beruf oft nicht ernst genommen wird, weil sie eine Frau ist, lässt sie sich nicht unterkriegen.
Auch Lee war mir von seiner Art her sofort sympathisch. Das merkt auch Karla, möchte es aber trotzdem nicht zugeben. Dennoch versucht Lee alles, um Karla in seinen Bann zu ziehen und sie für sich zu gewinnen.
Lees Brüder Stu, Trevor und Liam fand ich auch ansprechend. Die vier Brüder waren immer füreinander da und helfen sich in jeder Situation. Leider wurde so nicht viel über die Brüder erzählt, was ich sehr schade fand.
Genau so wenig wurde auch von Karlas Freundinnen, Alexis und Reya, berichtet, welche mir auch sehr ans Herz gewachsen sind.
Ich fand Tony, Karlas Arbeitskollegen, auch sehr liebenswert. Vor allem, als er erfahren hat, dass zwischen Karla und Lee was läuft, hat er die beiden nicht verraten, sondern es für sich behalten.
Letztendlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, weil sie zeigt, dass die Liebe noch so große Probleme überstehen und am Ende alles wieder gut werden kann.
Auch gut fand ich, dass zum Schluss noch erzählt wurde, wie es mit Karla und Lee weitergegangen ist. Was ich auch gut fand, war, dass die ganze Zeit aus Karlas Perspektive geschrieben wurde und man im Epilog durch den Wechsel zu Lees Perspektive, noch ein bisschen was über Lee erfahren konnte, auch wenn es nicht allzu viel war.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Eine sehr schöne Geschichte!

Harte Schale, weiches Herz
0 0

Maya lernt Ryan kennen. Vier Jahre später arbeitet Maya als Kindergärtnerin und bekommt einen Praktikanten, welcher Ryan ist. Ab da beginnt eine spannende Zeit für beide, weil sich beide verändert haben.
Vor ...

Maya lernt Ryan kennen. Vier Jahre später arbeitet Maya als Kindergärtnerin und bekommt einen Praktikanten, welcher Ryan ist. Ab da beginnt eine spannende Zeit für beide, weil sich beide verändert haben.
Vor vier Jahren haben sich Maya und Ryan kennengelernt. Sie haben sich von Anfang an sehr gut verstanden und auch ich mochte beide auf Anhieb. Sie hatten eine tolle Nacht miteinander, doch Ryan musste aus beruflichen Gründen wieder weg.
Nach vier Jahren treffen sich beide wieder. Denn Ryan fängt ein Praktikum in dem Kindergarten an, wo Maya arbeitet. Doch beide haben sich stark verändert, weswegen es beiden nicht leichtfällt da weiterzumachen, wo sie damals aufgehört hatten.
Nach anfänglichen Problemen kommen die beiden sich endlich wieder näher. Auch, dass Ryan die kleine Suzy wieder zum Sprechen bringt, nachdem sie nach dem Tod ihres Vaters, den sie hautnah miterlebt hat, kein Wort mehr gesprochen hat, fand ich sehr schön! Gut fand ich auch, dass Ryan Maya endlich von seiner Zeit als Navy Seal erzählt, denn dadurch konnte Maya sich viele Verhaltensweisen besser erklären.
Als sie sich dann endlich wieder auf dem Stand von vor vier Jahren befanden, haut Ryan wieder nach einer gemeinsamen Nacht einfach ab und hinterlässt nichts, außer einer kleinen Nachricht auf ihrem Kopfkissen.
Maya ist danach total durch den Wind, weil sie sich Sorgen um Ryan macht, was ich sehr gut verstehen kann.
Letztendlich haben sich die beiden ausgesprochen und können auch weiterhin zusammenarbeiten.

Veröffentlicht am 05.01.2018

Wieder sehr schön!

Deine letzte Nachricht. Für immer.
0 0

In diesem Buch werden hauptsächlich die letzten Briefe von der Familie oder von Freunden gezeigt, die mich alle tief berührt haben.
Ich muss es nochmal sagen. Es ist eine sehr gute Idee von der Autorin ...

In diesem Buch werden hauptsächlich die letzten Briefe von der Familie oder von Freunden gezeigt, die mich alle tief berührt haben.
Ich muss es nochmal sagen. Es ist eine sehr gute Idee von der Autorin gewesen, dass sie so ein Buch verfasst hat, wo es um die letzten Nachrichten ihrer Blogbesucher geht.
Jede einzelne Nachricht hat zum Nachdenken angeregt und war einfach traurig. Vor allem die Nachrichten, wo jemand der Verfasser kurze Zeit später durch verschiedenste Gründe gestorben ist, sind mir sehr nahe gegangen!
Getroffen haben mich auch die Nachrichten, wo der Partner ganz plötzlich Schluss gemacht hat, wo der anderen Person der Grund bis jetzt noch nicht klar ist.
Noch trauriger ist die Tatsache, dass alle Nachrichten wirklich echt sind.
Schön fand ich auch, dass unter den Nachrichten noch die Meinung des Empfängers zu dem Brief aufgegriffen wurde. So konnte man sich nochmal ein Bild davon machen, wie sich die Hinterbliebenden damit fühlen, manche haben sich noch Jahre später Vorwürfe gemacht, nicht geantwortet zu haben oder die Person nicht noch besucht zu haben.
Danke an dieser Stelle an alle, die ihre letzte Nachricht auf den Blog gestellt haben. Ich kann mir vorstellen, dass es wahrscheinlich sehr schwer war!
Ich fände es schön, wenn Emily Trunko noch weitere Teile, mit noch mehr Briefen, veröffentlichen würde!

Veröffentlicht am 05.01.2018

Nicht so ganz meine Richtung!

Kiss. Play. Love.
0 0

Cassie und Simon sind zwei sehr unterschiedliche Menschen. Aber in einem sind sie sich gleich: Sie lieben Experimente!
Nachdem Cassie einen Unfall mit ihrem Laptop hatte, lässt sie diesen von Simon reparieren. ...

Cassie und Simon sind zwei sehr unterschiedliche Menschen. Aber in einem sind sie sich gleich: Sie lieben Experimente!
Nachdem Cassie einen Unfall mit ihrem Laptop hatte, lässt sie diesen von Simon reparieren. Dabei entdeckt er ein geöffnetes Dokument, eine Fucket-List. Diese arbeiten sie nach und nach miteinander ab.
Was anfangs quasi nur "geschäftlich" sein soll entwickelt sich zu einer ernsthaften Beziehung weiter.
Allgemein war es eine sehr schöne Liebesgeschichte, aber es war mir persönlich etwas zu viel Erotik. Zum Schluss hätte ich außerdem noch gerne mehr davon gelesen, wie es mit den beiden weitergangen ist.
Die Autorin hat die Geschichte sehr gut geschrieben, auch, wenn es letztendlich nicht ganz meiner Vorstellung entsprochen hat.
Mit Cassie kam ich gut zurecht und ich konnte sehr mit ihr mitfühlen. Simon fand ich auch sehr nett und er hat sich nicht so verhalten, wie man es vielleicht von einem Millionär erwartet.
Missy und Lisa fand ich am Anfang noch etwas eingebildet, aber nachdem die drei Schwestern sich unterhalten haben, wurde es besser, vor allem, nachdem sie auch noch Simon helfen, Cassie zurückzuerobern.

Veröffentlicht am 05.01.2018

Sehr schön!

Trust Again
0 0

Ich dachte am Anfang, dass es mir schwerfallen würde, mich an Dawn und Spencer als Hauptcharaktere zu gewöhnen, aber das geling mir dann doch relativ schnell. Ich bin einfach nur begeistert! Es war einfach ...

Ich dachte am Anfang, dass es mir schwerfallen würde, mich an Dawn und Spencer als Hauptcharaktere zu gewöhnen, aber das geling mir dann doch relativ schnell. Ich bin einfach nur begeistert! Es war einfach eine Achterbahnfahrt. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe total mit den beiden mitgefühlt. Als Dawn das von ihrem Exmann erzählte, war ich entsetzt. Als Spencer von dem Unfall seiner Schwester erzählte, war ich kurz davor in Tränen auszubrechen. Die ganze Last, die er mit sich herumträgt und gleichzeitig vor seinen Freunden wie der glücklichste Mensch aller Zeiten wirkt. Das ist echt bewundernswert! Begeistert war ich auch wieder von Allie, Kaden, Scott, Isaac, Sawyer, Monica und Ethan. Aber auch von Nolan. Er ist einfach total offen und locker drauf. Ich mochte ihn von Anfang an. Ich habe mich auch für Dawn und Spencer total gefreut und musste teilweise immer mal wieder über die Umgangsweise der beiden lächeln. Auch freue ich mich für Dawn, dass das mit ihrer Geschichte endlich geklappt hat und hoffe, dass darüber noch ein bisschen im dritten Band steht.
Auch wenn ich schon wieder skeptisch wegen des Wechsels der Hauptcharaktere bin, denke ich, dass ich mich schnell wieder einfinden werde! Ich freue mich auf das letzte Buch, auch, wenn es mich traurig macht, dass es schon das Ende sein wird, und bin schon gespannt, wie es mit allen weitergeht!