Profilbild von Monique

Monique

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Monique ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Monique über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2019

Wunderschöner Sommerroman, wenn ich könnte würde ich sofort nach Fire Island fliegen.

Sommer unter Sternen
0

Ein super-schönes Sommerbuch das sich total gut lesen lässt. Ich habe wirklich das Gefühl bekommen mit Ella und Nathan auf Fire Island bei New York zu sein (würde da gerne Urlaub machen).



Ella erfährt ...

Ein super-schönes Sommerbuch das sich total gut lesen lässt. Ich habe wirklich das Gefühl bekommen mit Ella und Nathan auf Fire Island bei New York zu sein (würde da gerne Urlaub machen).



Ella erfährt das ihr Mann ihr betrügt, mit die Nachbarin und entscheidet sofort mit ihre dreijährige Zwillingen im Urlaub zu fahren, nach Fire Island im Haus der Eltern ihre beste Freundin Maggie. Wenn sie ankommen bemerken sie das Maggies Bruder auch diese Idee hatte und sie müssen das Haus teilen und zusammen zu recht kommen. Nathan, der Bruder, ist chefkoch aber im Moment läuft bei ihm nichts. Dies führt zu Probleme und unangenehme Momenten.



Wie es weiter geht mit Ella, ihre Ehe, Maggie und auch Nathan liest ihr besser selbst. Ich fand es eine super schöne Sommergeschichte und habe das Buch sehr flott gelesen (Pfingsten, Kinderfrei).



Ich hatte noch nichts von Miriam Covi gelesen, dass wird sich aber ändern! Ihr Still ist herrlich, man will nicht aufhören zu lesen. Nathan ist Koch, Ella Konditorin und ich liebe kochen und backen so dass war noch mal extra toll. Außerdem gab es viele Punkte die ich als Mutter zwei Mädels und ein Mann der geschäftlich viel unterwegs ist nach voll ziehen kann.

Veröffentlicht am 23.05.2019

Roman statt historische Roman von Petra Durst-Benning und genau so toll!

Kräuter der Provinz
0

Bis her habe ich nur historische Romane von Petra Durst-Benning gelesen und die waren immer super schön. Dies ist der erste Roman von ihr die ich gelesen habe und ich bin genau so begeistert!



Theresa ...

Bis her habe ich nur historische Romane von Petra Durst-Benning gelesen und die waren immer super schön. Dies ist der erste Roman von ihr die ich gelesen habe und ich bin genau so begeistert!



Theresa ist die Bürgermeisterin und Chefin eins Hotels/Restaurants in Maierhofen. Maierhofen ist ein kleines Dorf. Die Jugend findet es langweilig und zieht immer mehr Richtung Großstadt. Theresa möchte das ändern aber wie?

Zufällig sieht sie ihre alte Freundin Greta ins Fernsehe, ein bekannte Marketingmanager und ladet sie ein.



Die Einwohner Maierhofens versuchen gemeinsam ihr Dorf wieder bekannt zu machen. Wird ihnen dies schaffen?



Ein tollen, schnell zu lesen Buch über kleine Unternehmen auf dem Land. Dies könnte überall so sein. Ich sage, Petra Durst-Benning, mehr Romane bitte!

Veröffentlicht am 23.05.2019

Ein Drama in Irland, teilweise jetzt, teilweise vor 40 Jahre.

Eine irische Familiengeschichte
0

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört, gesprochen von Charly Hübner.



Elizabeth wohnt in New York aber kommt zurück nach Irland um den Nachlass ihre verstorbene Mutter zu regeln. Während sie aufräumt ...

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört, gesprochen von Charly Hübner.



Elizabeth wohnt in New York aber kommt zurück nach Irland um den Nachlass ihre verstorbene Mutter zu regeln. Während sie aufräumt findet sie Briefe die wahrscheinlich von ihr Vater stammen. Ihre Mutter hat nie was über ihm erzählt. Elizabeth möchte mehr wissen und begibt sich auf der Suche.



Gleichzeitig liest man die Geschichte von Elizabehts Mutter, Patricia. Man erfährt wie Patricia Elizabeths Vater kennen lernt und was für unmöglich ungeheuerliche Sache ihr passiert sind.



Während Elizabeth ihre Vergangenheit untersucht, besorgt ihr Sohn, der noch in Amerika ist, ihr viele Kopfsorgen.



Insgesamt eine Story mit viel Drama. Die Geschichte ist meiner Meinung nach ein wenig übertrieben, aber dadurch auch überraschend. Ich glaube nicht dass ich das Buch gekauft hätte, aber durch eine Aktion von lovelybooks.com durfte ich es hören.

Veröffentlicht am 01.05.2019

Sie liebt den falschen

Sommerkussverkauf
0

Maddy trifft auf eine Party ein unbekannter Mann, sie trägt ihre Kontaktlinsen nicht und sieht nicht dass sie ihm eigentlich doch kennt. Sie kann ihm nicht vergessen. Wenn sie ihm begegnet entdeckt sie ...

Maddy trifft auf eine Party ein unbekannter Mann, sie trägt ihre Kontaktlinsen nicht und sieht nicht dass sie ihm eigentlich doch kennt. Sie kann ihm nicht vergessen. Wenn sie ihm begegnet entdeckt sie den Fehler den sie gemacht hat. Sie darf diesen Mann nicht lieben, das geht nicht, weil Ihre Familie ihm und seine Familie hasst. Aber sie tut es doch und er liebt ihr auch.

Sie versuchen auseinander zu bleiben, weil beide den Problemen verstehen aber irgendwie gelingt es nie ganz. Auch Maddys Familie und ihre Freundinnen haben so ihren eigenen Problemen und irgendwie kommen alle irgendwie mit ein ander in Berührung.

Eine schöne romantische Geschichte die man einfach weg liest.

Veröffentlicht am 06.04.2019

Dressur, Liebe und Traurigkeit

Im Schatten das Licht
0

Sarah wohnt mit ihr Opa in London. Ihr gemeinschaftliches Hobby ist der Pferdesport. Sie besitzen ein Pferd und als ehemaliger Dressurreiter lernt Opa seine Enkelin alles was er weiß. Leider bekommt Opa ...

Sarah wohnt mit ihr Opa in London. Ihr gemeinschaftliches Hobby ist der Pferdesport. Sie besitzen ein Pferd und als ehemaliger Dressurreiter lernt Opa seine Enkelin alles was er weiß. Leider bekommt Opa ein Schlaganfall und das Mädchen muss sich alleine durchschlagen. Dann lernt sie Natasha und Mac kennen. Ihre Ehe ist am Ende aber für Sarah versuchen sie mit einander aus zu kommen.
Sarah ist aber nicht so wie andere Kinder. Sie lebt für Ihr Pferd und ihr Opa aber das ist alles lästig wo Opa krank ist und das Pferd viel Geld kostet. Sarah kommt in verschiedenen brenzliche Situationen und versucht mit Hilfe von Mac und Natasha ihr Leben im Griff zu bekommen.

Wiedermal ein schönes Buch von Jojo Moyes. Wenn man Ahnung hat von Dressur wahrscheinlich noch besser, weil ich mit manchen Begriffen nichts konnte. Die Geschichte ist schön, hat Überraschungen und ist mitreißend.