Profilbild von Myri_liest

Myri_liest

Lesejury Profi
offline

Myri_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Myri_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Macht Lust auf mehr!

Fall of Legend
0

„Fall of Legend“ ist der erste Teil der Legend-Trilogie von Meghan March. Bisher konnten mich alle drei Buchreihen, welche bereits von der Autorin auf Deutsch erschienen sind, überzeugen. Daher war ich ...

„Fall of Legend“ ist der erste Teil der Legend-Trilogie von Meghan March. Bisher konnten mich alle drei Buchreihen, welche bereits von der Autorin auf Deutsch erschienen sind, überzeugen. Daher war ich – vor allem wegen des Klappentexts – mehr als gespannt auf den Auftakt der neuen Reihe …

Das Cover wirkt trotz seiner Schlichtheit edel.

Um was geht es? Nichtsahnend wird die erfolgreiche Unternehmerin Scarlett niedergeschlagen und entführt. Als sie wieder zu sich kommt, steht sie dem attraktiven Nachtclubbesitzer Gabriel Legend gegenüber. Durch einen Deal ist es ihr möglich, unbeschadet aus der Situation herauszukommen: Sie soll durch ihren guten Ruf und ihren Einfluss den Club retten, der kurz vor dem Ruin steht. Scarlett sollte sich vor Gabriel fürchten. Doch sie kann nicht anders, als immerzu an ihn zu denken. Dabei weiß sie genau, dass sie aus unterschiedlichen Welten kommen und es niemals eine gemeinsame Zukunft geben kann …

Scarlett Priest lebt und liebt ihren Beruf als Influencerin und Unternehmerin. Sie ist momentan das wohl angesagteste It-Girl New Yorks. Außerdem kommt sie aus reichem Hause, weshalb es ihr finanziell immer schon gut gegangen ist. Man könnte meinen, dass es ihr gut geht. Allerdings zeichnet sich relativ schnell ab, dass sie seit dem Tod ihrer Mutter alles versucht, um mehr Aufmerksamkeit von ihrem Vater zu bekommen, für den sie kaum zu existieren scheint.
Gabriel Legend kann ich noch nicht so richtig greifen. Eins weiß ich aber bereits: Ich finde ich verdammt faszinierend! Er wirkt auf den ersten Blick gefährlich und genau wie der Typ Mann, von dem man sich fernhalten sollte. Auf den zweiten und dritten Blick merkt man aber, dass er sich und andere durch sein Image nur schützen möchte.
Scarlett und Gabriel könnten nicht unterschiedlicher sein und doch sprühe zwischen den beiden die funken – und wie! Von der ersten Begegnung an kann man die Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht, regelrecht spüren. Allein deshalb wollte ich unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht, weshalb ich das Buch nicht mehr weggelegt habe. Was mir richtig gut gefallen hat, ist, dass sich die Romanze sehr langsam und nachvollziehbar entwickelt. Beide überstürzten nichts und gehen die Sache eher bedacht an.

Meghan Marchs Schreibstil ist wieder einmal sehr leicht, locker und flüssig! Dadurch sorgt die Autorin für einen gewissen Suchtfaktor, weshalb man gar nicht anders kann, als das Buch in einem Rutsch durchzulesen.
Während der ersten Hälfte des Buches war der Spannungsbogen relativ niedrig. Dies lag daran, dass relativ detailliert vor allem Scarletts Alltag als Influencerin und Unternehmerin sehr detailliert beschrieben wird. Das hat mich irgendwann tatsächlich gestört. Spätestens ab der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte dann aber endlich an Fahrt auf und fängt an, richtig Spaß zu machen.

Ich will mehr: „Fall of Legend“ von Meghan March macht definitiv Lust auf mehr! Zum Glück dauert es nicht allzu lange, bis der zweite Teil erscheint!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Spannend, emotional und romantisch

Golden Throne - Forbidden Royals
0

„Golden Throne“ ist der zweite Teil der Forbidden Royals-Trilogie von Julie Johnson. Die Geschichte von Emilia, die unverhofft zur Kronprinzessin des fiktiven Königreichs Carleon wird, wird hier weitergeführt. ...

„Golden Throne“ ist der zweite Teil der Forbidden Royals-Trilogie von Julie Johnson. Die Geschichte von Emilia, die unverhofft zur Kronprinzessin des fiktiven Königreichs Carleon wird, wird hier weitergeführt. Nach dem fiesen Cliffhanger in Band 1 konnte ich es kaum abwarten, den zweiten Teil endlich in die Finger zu bekommen, um weiterzulesen.

Das Cover sieht einfach nur wunderschön aus und passt hervorragend zum Stil des ersten Teils!

Um was geht es? Emilia Lancaster ist nun die offizielle Kronprinzessin von Carleon. Ihr Leben als normale Studentin ist ein für alle Mal Geschichte. Statt an die Uni zu gehen, muss Emilia nun ihren Pflichten als Kronprinzessin nachkommen. Immer mehr fühlt sie sich wie in einem goldenen Käfig. Dazu kommt auch noch, dass innerhalb des Volkes die Stimmen nach einer Abschaffung der Monarchie immer lauter und rücksichtsloser werden. Und dann ist da ja auch noch Carter Thorne, ihr Stiefbruder. Obwohl nun zahlreiche adelige Männer um Emilias Gunst buhlen, kann sie ihn einfach nicht vergessen …

Emilia zeigt auch wieder in diesem Band, dass sie eine toughe junge Frau ist, die in ihrem Inneren aber trotzdem mit Unsicherheiten und Zweifeln zu kämpfen hat. Sie ist eine authentische und durchweg sympathische Protagonistin. Sehr oft konnte ich sie in ihrem Handeln nachvollziehen. Man merkt in diesem Teil sehr, wie sie an ihren neuen Pflichten und Aufgaben wächst.
Carter hat mein Herz bereits im ersten Teil erobern können! Ich habe mich so über jede Sequenz mit ihm gefreut. Der Bad Boy, der er nach außen hin zu sein scheint, zeigt, dass er eine weiche und verletzliche Seite besitzt, welche er allerdings nur Emilia gelegentlich zeigt.
Die Romanze zwischen Emilia und ihrem Stiefbruder Carter ist wahnsinnig intensiv und macht einfach süchtig! Die Szenen der beiden sind meine absoluten Highlights. Ich kann es kaum abwarten den dritten Teil zu lesen und dann zu erfahren, wie es mit den beiden weitergehen wird.


Julie Johnsons wunderbar leichter und lockerer Schreibstil nimmt einen von der ersten Seite an gefangen! Aus der Perspektive von Emilia wird man sofort wieder in die Machenschaften, Intrigen und Geheimnisse des Königreichs Carleon gezogen.
Das Buch war durchgehend so spannend! Man wird direkt in die Handlung, die direkt an den ersten Teil „Silver Crown“ anknüpft, hineingeworfen. Man möchte einfach ununterbrochen wissen, was als nächstes passieren wird. Dabei steht nicht nur die verbotene Romanze zwischen Emilia und Carter im Zentrum, sondern auch die Unruhen innerhalb der Bevölkerung, die sich gegen die Monarchie stellt. Das Ende hat mich wieder schockiert zurückgelassen. Ich möchte einfach nur so schnell wie möglich den dritten und finalen Band lesen!

Spannend, emotional und romantisch: „Golden Throne“ von Julie Johnson kann durch Intrigen, Geheimnisse, Leidenschaft und eine verbotene Liebe durchweg super unterhalten! Ich will unbedingt mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Mein Lieblingsteil der Reihe

Game on - Schon immer nur du
0

„Game On – Schon immer du“ ist der dritte Teil der Game On-Reihe von Kristen Callihan, die sich um verschiedene Football-Spieler dreht. Dementsprechend kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen, ...

„Game On – Schon immer du“ ist der dritte Teil der Game On-Reihe von Kristen Callihan, die sich um verschiedene Football-Spieler dreht. Dementsprechend kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen, da jedes Buch eine in sich abgeschlossene Handlung beinhaltet.

Das Cover der Neuauflage ist zwar sehr schlicht, sieht aber trotzdem richtig gut aus!

Um was geht es? Der NFL-Spieler Ethan schwärmt schon seit dem College für Fiona, der kleinen Schwester der Frau seines besten Freundes. Als sie sich nach längerer Zeit wiederbegegnen, lassen beide sich zu einem Kuss hinreißen, den sie nicht vergessen können. Allerdings hat Fiona sich geschworen, niemals einen Football-Spieler zu daten …

Ethan Dexter hat man schon in den vorherigen Teilen kennengelernt, wenn man diese gelesen hat. Er ist ein ruhiger Kerl, der die Geschehnisse eher still aus der Ferne betrachtet, anstatt sich einzumischen. Da er sehr einfühlsam und empathisch ist, dauert es nicht lange, bis Fiona sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Allerdings könnten die beiden nicht gegensätzlicher sein. Fiona ist ein flippiger und extrovertierter Charakter. Obwohl sie nach außen hin selbstbewusst wirkt, ist sie innerlich doch recht unsicher und möchte es den Menschen in ihrem Umfeld unbedingt recht machen – auch wenn sie dabei selbst unglücklich ist. Ab und zu hätte ich sie daher gerne geschüttelt
Die Chemie zwischen Fiona und Ethan war einfach nur wow! Ich konnte das Knistern zwischen den beiden regelrecht spüren. Was mich allerdings gestört hat, war die deutsche Übersetzung von Ethans Spitznamen für Fiona. „Kirsche“ klingt einfach nicht so gut wie „Cherry“. Die Liebesgeschichte hat sich in einem nachvollziehbaren Tempo entwickelt, was mir gut gefallen hat.

Kristen Callihans Schreibstil ist flüssig, leicht und locker! Ich bin beim Lesen geradezu durch die Seiten geflogen. Außerdem wollte ich immer unbedingt wissen, wie sich die Beziehung zwischen den Protagonisten weiterentwickelt, weshalb ich das Buch verschlungen habe. Man wünscht sich für die beiden einfach ein Happy End.

Mein Lieblingsteil der Reihe: „Game On – Schon immer du“ von Kristen Callihan entwickelt sich aufgrund der explosiven Chemie zwischen den beiden Protagonisten zum absoluten Pageturner!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Spannend, emotional und einfach nur krass!

All Saints High - Der Verlorene
0

„All Saints High – Der Verlorene“ ist der dritte und letzte Teil der All Saints High-Reihe von L. J. Shen. Breits die vorherigen Teile als auch die Sinners of Saint-Reihe habe ich geliebt.

Das Cover lehnt ...

„All Saints High – Der Verlorene“ ist der dritte und letzte Teil der All Saints High-Reihe von L. J. Shen. Breits die vorherigen Teile als auch die Sinners of Saint-Reihe habe ich geliebt.

Das Cover lehnt sich an das der beiden vorherigen Teile an. Auch wenn es im gleichen Stil und sehr schlicht gehalten ist, ist es dennoch wunderschön! Dennoch könnte man aufgrund des Covers darauf schließen, dass es sich bei dem Buch um eine leichte Highschool-Romanze handelt, was nicht weiter von der Realität weg sein könnte.

Um was geht es? Vaughn Spencer genießt an seiner Schule einen gottähnlichen Status. Das Einzige, das ihn zu Fall bringen könnte, liegt in seiner Vergangenheit. Doch genau die Person, die darüber bescheid weiß, verbringt nun das Abschlussschuljahr an seiner Schule: Lenora Astalis, einst ein schüchternes Mädchen, bietet Vaughn nun die Stirn. Als er ihr einen begehrten Praktikumsplatz wegschnappt und zu seiner Assistentin degradiert wird, fliegen zwischen den beiden nicht nur die Fetzen, sondern allmählich auch Funken. Doch Vaughns Vergangenheit ist dabei, ihn einzuholen und alles zu vernichten …

L. J. Shen schafft es immer wieder, gebrochene und düstere Charaktere so dermaßen gut, tiefgründig und emotional zu beschreiben, dass die Handlung für mich teilweise zweitrangig wird. Auch hier schafft sie mit Vaughn Spencer einen Protagonisten, der gebrochener nicht sein könnte. Von Beginn an hat er mich fasziniert. Ich wollte unbedingt herausfinden, warum er sich so selbstzerstörerisch verhält, wie er es tut. Seine Vergangenheit behandelt ein sensibles Thema, welches die Autorin wirklich gut thematisiert.
Lenora Astalis hatte es nicht leicht in ihrem Leben. Schon früh hat sie ihre geliebte Mutter verloren, ihr Vater kümmert sich kaum um sie und ihre Schwester, weshalb sie auf sich gestellt ist. In ihrem Abschlussjahr auf der All Saints High wird sie zudem heftig gemobbt, was so krass umschrieben wurde, dass es schon hart an der Grenze war. Dennoch finde ich es auch wichtig, solch ein Thema zu behandeln.
Die Dynamik zwischen Lenora und Vaughn ist von Anfang an wahnsinnig intensiv, wenn auch toxisch. Das Miteinander der beiden ist eigentlich ein Gegeneinander. Es war durchweg faszinierend zu lesen, wie die beiden nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander können.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur genial! Man wird regelrecht in die Geschichte hineingezogen und kann sich nicht mehr davon loslösen. Von Anfang an war ich so gefesselt und wollte unbedingt mehr über den zerrissenen Protagonisten Vaughn erfahren.

Spannend, emotional und krass: „All Saints High – Der verlorene“ von L. J. Shen ist der düsterste Teil der Reihe, welcher vor allem durch intensive und tiefgründige Charaktere überzeugen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

Hat großes Potenzial, welches nicht ausgeschöpft wird!

Rixton Falls - Secrets
0

"Rixton Falls - Secerets" ist der erste Teil der Rixton-Falls-Reihe von Winter Renshaw. Soweit mir bekannt ist, sind die Bücher 2016 bereits schonmal erschienene. Jetzt wird die Reihe nach und nach mit ...

"Rixton Falls - Secerets" ist der erste Teil der Rixton-Falls-Reihe von Winter Renshaw. Soweit mir bekannt ist, sind die Bücher 2016 bereits schonmal erschienene. Jetzt wird die Reihe nach und nach mit neuen Covern neu veröffentlicht.
Jedes Buch der Reihe beinhaltet eine in sich abgeschlossene Storyline. Im Mittelpunkt der Reihe steht die Familie Rosewood.

Das Cover ist zwar sehr schlecht, allerdings gefällt mir gerade das sehr gut daran! Die Aufmachung wirkt edel und stilvoll und macht einfach direkt Lust auf mehr!

Um was geht es? Vor sieben Jahre ist Royal sang- und klanglos aus Demis Leben verschwunden. Selbst nach dieser langen Zeit, hat Demi ihm immer noch nicht verziehen, dass er ihr Herz gebrochen hat. Doch Demi hat weitergemacht mit ihrem Leben. Mittlerweile ist sie sogar verlobt. Als eines Tages ihr Verlobter nach einem schrecklichen Autounfall ins Koma versetzt wird, steht Royal plötzlich wieder vor ihrer Tür, was Demi in ein Gefühlschaos stürzt ...

Demi Rosewood ist ein herzensguter Mensch! Sie war mir stellenweise sogar zu lieb. Anstatt für sich und das, was sie möchte, einzustehen, schaut sie lieber, dass sie es anderen recht macht. Ihre persönlichen Interessen stellt sie weit hinten an. Dies führt teilweise dann sogar dazu, dass ihr Leben fremdbestimmt wird. So oft wollte ich sie einfach nur schütteln, damit sie endlich zu sich kommt und ihr Leben in ihre Hände nimmt.
Royal Lockhart konnte ich lange Zeit nicht wirklich einschätzen! Gerade auch im Hinblick auf seine Vergangenheit, also warum er vor sieben Jahren einfach so verschwunden ist, wird versucht, Spannung aufzubauen, was teilweise auch gut gelungen ist. Allerdings hat es mich irgendwann doch genervt, dass weder er noch Demis Familie, die ebenfalls Bescheid weiß, endlich mit der Wahrheit herausrückt.
Insgesamt sind nicht nur Demi und Royal extrem oberflächliche und blasse Charaktere gewesen, sondern auch alle weiteren Figuren, die im Laufe der Geschichte auftauchen. Schade, denn jeder einzelne Charakter hatte großes Potenzial.
Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden Protagonisten abspielt, konnte mich insgesamt leider wenig überzeugen. Die Emotionen kamen bei mir kaum an und gerade die erste Hälfte des Buches, in welcher die Liebesgeschichte kaum Raum bekommt, konnte mich nicht so recht überzeugen. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass es sich um eine typische Second-Chance-Geschichte handelt, von denen ich normalerweise kein großer Fan bin.

Winter Renshaws Schreibstil ist leicht, flüssig und einfach zu lesen! Damit bietet sich das Buch perfekt an, um es schnell durchzulesen und seinem (stressigen) Alltag zu entfliehen.
Der Plot konnte mich einfach nicht packen! Bis knapp zur Hälfte passiert so gut wie gar nichts und die Handlung plätschert mehr oder weniger vor sich hin. Dann nimmt sie allerdings an Fahrt auf, wird zwar nicht extrem spannend, aber trotzdem so fesselnd, dass ich die zweite Hälfte dann in einem Rutsch gelesen habe.

"Rixton Falls - Secrets" von Winter Renshaw bietet alles, was ein gutes New Adult-Buch braucht: Intrigen, Geheimnisse und große Gefühle! Allerdings wird es nicht geschafft, dieses Potenzial auszuschöpfen, weshalb das Buch hinter meinen Erwartungen zurückbleibt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere