Profilbild von Myri_liest

Myri_liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Myri_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Myri_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2017

Ein Highlight aus dem New Adult-Genre!

Der letzte erste Kuss
1 0

Schon "Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni, der erste Teil der Firsts-Reihe, hat mir richtig gut gefallen, weshalb ich der Geschichte über Elle und Luke entgegengefiebert habe. Im Juni 2018 erscheint ...

Schon "Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni, der erste Teil der Firsts-Reihe, hat mir richtig gut gefallen, weshalb ich der Geschichte über Elle und Luke entgegengefiebert habe. Im Juni 2018 erscheint voraussichtlich der letzte Teil der Reihe unter dem Titel "Die letzte erste Nacht".
Da die Firsts-Reihe immer andere Charaktere in den Mittelpunkt rückt, ist es möglich, die Bücher auch getrennt voneinander zu lesen. Hat man den vorherigen Teil aber gelesen, so kann man sich freuen, alte Bekannte wiederzutreffen.

Das Cover ist genauso wie das des ersten Bandes wunderschön gestaltet und passt einfach hervorragend zum New Adult-Genre! Das abgebildete Paar dürfte dem ein oder anderen von der Wait For You-Reihe von J. Lynn bekannt sein. ;)

Um was geht es? Elle und Luke sind beste Freunde. Und obwohl ihre Freunde darum wetten, wann bzw. ob die beiden miteinander im Bett landen werden, schwören sie sich gegenseitig, dass zwischen ihnen niemals etwas laufen wird, was ihre Freundschaft zerstören könnte. Als ein unerwarteter Kuss zwischen Elle und Luke die Funken zwischen ihnen sprühen lässt, wissen sie auch, dass dieser eine Kuss ihre gesamte Freundschaft aufs Spiel setzen könnte ...

Schon im ersten Teil habe ich sowohl Elle als auch Luke in mein Herz geschlossen und habe mich deshalb umso mehr gefreut, als ich erfahren habe, dass der zweite Band der Firsts-Reihe über sie sein wird!
Elle habe ich als reife, starke und selbstbewusste junge Frau wahrgenommen, die mit den Werten ihrer Familie zu kämpfen hat. Luke scheint der sorgenlose Frauenheld zu sein, für den ihn alle halten. Allerdings verbrigt sich hinter seinem Auftreten als frauenverschlingender Sunnyboy eine tiefergehende Wunde.
Das Zusammenspiel zwischen den Protagonisten war für mich absolut passend und stimmig! Schon ab den ersten Seiten spürt man das Knistern und die prickelnde Chemie zwischen Elle und Luke. Ich habe es wirklich genossen, die zwei auf ihrem Weg zu begleiten.
Auch den Nebencharakteren wird wieder genügend Platz eingeräumt. Ich habe mich sehr gefreut, dass das gegenseitige Streiche spielen von Emery und Dylan hier fortgeführt wird. Genauso gut hat mir die Interaktion zwischen den Mitgliedern der Clique gefallen. Egal welche Geschichte Bianca Iosivoni im dritten Teil erzählen wird (obwohl ich eine vage Vermutung habe), so kann ich es jetzt schon kaum abwarten, bis "Die letzte erste Nacht" erscheint.

Bianca Iosivonis Schreibstil hat es mir schon im ersten Teil extrem angetan! Auch hier zeigt sie, dass sie den Leser von Anfang bis Ende in ihren Bann ziehen kann. Unglaublich fließend, humorvoll und fesselnd erzählt sie die Geschichte, sodass man selbst Teil von ihr wird.
Selbstverständlich ist das Buch - genauso wie andere New Adult-Bücher - vorhersehbar, nichtsdestotrotz wird man wahnsinnig gut unterhalten und vergisst beim Lesen die Welt um sich herum.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Elles und Lukes Perspektive beschrieben, sodass man sich in beide Charaktere wunderbar hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen kann.

"Der letzte erste Kuss" von Bianca Iosivoni ist ein absolutes Highlioght aus dem New Adult-Genre! Uneingeschränkte Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 11.10.2018

Eine durch und durch gelungene Fortsetzung!

Throne of Truth
0 0

Der erste Teil, "Crown of Lies", der Dark Duet-Dilogie von Pepper Winters hat mir nicht nur richtig gut gefallen, sondern mich auch mit zig offenen Fragen zurückgelassen, weshalb ich so schnell wie möglich ...

Der erste Teil, "Crown of Lies", der Dark Duet-Dilogie von Pepper Winters hat mir nicht nur richtig gut gefallen, sondern mich auch mit zig offenen Fragen zurückgelassen, weshalb ich so schnell wie möglich direkt den zweiten Band "Throne of Truth" gelesen habe! Endlich werden alle Geheimnisse gelüftet und man bekommt Erklärungen für die Dinge, die man im ersten Buch noch nicht recht einordnen konnte!

Das Cover passt mit seiner geheimisvollen, düstern Atmosphäre supergut zum ersten Teil!

Um was geht es? Nachdem Elle von Greg entführt wurde, setzt Penn alles daran, sie zu finden und anschließend zu befreien. Doch als Elle herausgefunden hat, dass Penn all die Jahre ihre Halskette hatte, die nur einer der Männer, die sie damals vor einigen Jahren in einer dunklen Gasse bedrängt hatten, haben könnte, möchte sie nichts mehr mit Penn und seinen Lügen zu tun haben. Doch wer ist Penn wirklich?

Sowohl Elle als auch Penn machen eine beeindruckende Entwicklung durch! Sie müssen sich ihrer Vergangenheit stellen und sich mit ihrer aktuellen Situation arrangieren, was für beide alles andere als leicht ist. Schon im ersten Band haben mir die beiden richtig gut gefallen! In diesem Buch entwickeln sie sich zu großartigen Persönlichkeiten, sodass mir Elle und Penn noch besser gefallen haben!
Man bekommt auch endlich einen Einblick in Penns Vergangenheit und erkennt dann, wieso er so geworden ist, wie er letztendlich ist! Durch die sich wechselnde Erzählperspektive kann man beide Protagonisten auch noch viel besser kennenlernen und ihre Gefühle und ihr Handeln nachvollziehen!

Auch Pepper Winters Schreibstil kann wieder auf ganzer Linie überzeugen! Was mir richtig gut gefallen hat, ist, dass die Autorin sich Zeit lässt, die Geschichte zu entfalten und die Charaktere nicht vorschnell handeln lässt, wie es leider in vielen Büchern viel zu oft der Fall ist!
Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich auf das Ende, das für meinen Geschmack etwas zu schnell abgehandelt und geradezu überstürzt erzählt wurde! Da sich die Autorin auf ca. 400 Seiten immer viel Zeit für ihre Entwicklungen gelassen hat, finde ich es sehr schade, dass sie auf den letzten Seiten die Geschichte ein wenig vorschnell abschließt.

Mit "Throne of Truth" hat mich Pepper Winters mal wieder geflasht! Eine durch und durch gelungene Fortsetzung, die nur gegen Ende hin ein wenig schwächelt!

Veröffentlicht am 03.10.2018

Verwirrend und fesselnd!

Crown of Lies
0 0

Da mir die Tears of Tess-Bücher von Pepper Winters so gut gefallen haben, war ich ganz aus dem Häuschen über die neue Dilogie der neuseeländischen Besteller-Autorin, die im LYX Verlag erscheint! "Crown ...

Da mir die Tears of Tess-Bücher von Pepper Winters so gut gefallen haben, war ich ganz aus dem Häuschen über die neue Dilogie der neuseeländischen Besteller-Autorin, die im LYX Verlag erscheint! "Crown of Lies" bildet den ersten Teil, während "Throne of Truth" als zweiter Band die Reihe abschließt. Beide Bücher sind bereits erschienen.

Das Cover ist trotz der tristen Farben ein echter Hingucker! Genauso wie der Klappentext, der nicht allzu viel verrät, wirkt die Buchgestaltung gehemnisvoll!

Um was geht es? Als Erbin von Belle Elle, Amerikas größter Einzelkaufhauskette, lebt Noelle Charleston seit ihrer Geburt in einem goldenen Käfig. Ihr Alltag besteht aus harter Arbeit und noch härteren Verhandlungen, weshalb ihr keine freie Zeit für ein Privatleben bleibt. Als jedoch der geheimnisvolle Penn Everett auftauchen und sie zum umgarnen versucht, kann sie ihm nur schwer widerstehen - obwohl sie ihn nicht mal ausstehen kann! Doch Penn erinnert sie an jene schocksalshafte Nacht, in der ein Fremder sie in einer dunklen Gasse geretten hat ...

Noelle Charleston lernt man als sehr reife und selbstbewusste junge Frau kennen, die schon sehr früh erwachsen hat werden müssen! Nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Vater sie geradezu darauf trainiert, das Familienunternehmen zu leiten und später einmal zu erben. Aus diesem Grund ackert sich Elle Tag und Nacht für Belle Elle ab, was ihr allerdings nichts ausmacht, da sie ihre Arbeit liebt. Als CEO weiß sie sich tagtäglich in einer von Männern dominierten Welt zu behaupten. Doch trotz allem fühlt sie sich in ihrem goldenen Käfig einsam uns sehnt sich nach ganz normalen, menschlichen Erfahrungen.
Penn Everett ist ein durch und durch geheimnisvoller Mann, dessen Beweg- und Hintergründe man nur schwer oder sogar überhaupt nicht fassen kann! Bis zur letzten Seite habe ich ihn nicht durchschaut und bin deshalb wahnsinnig gespannt, was man in der Fortsetzung noch alles über ihn erfahren wird! Man hat zwar die ein oder andere Idee, was es mit ihm auf sich hat, allerdings streut die Autorin immer wieder neue Spuren, die einen Neues vermuten lassen. Anfangs bin ich überhaupt nicht warm mit ihm geworden, da mir seine dominante Art so gar nicht gefallen hat! Nach und nach entdeckt man allerdings noch andere, weiche Seiten an ihm, die ihn mehr und mehr zu einem Sympathieträger werden lassen!
Dass zwischen Elle und Penn die Funken nur so sprühen, merkt man als Leser sofort! Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten - trotz Elles anfänglicher Abneigung gegenüber Penn - ist der Autorin wirklich fabelhaft gelungen!
Die Nebencharaktere haben mir alle gut gefallen, da diese mit ihrer eigenen Art der Geschichte mehr Schwung verliehen haben!

Pepper Winters Schreibstil konnte mich wieder mal von Anfang bis Ende mitreißen und begeistern! Ich hatte keinerlei Probleme, in die Geschichte hineinzufinden! Zwar mag die ein oder andere Passage ein wenig zu ausführlich und lang ausgefallen sein, nichtsdestotrotz hatte ich beim Lesen viel Spaß!
Es kommt immer wieder zu unvorhersehbaren Ereignisse, die man nicht immer einodern kann, weshalb noch eine ganze Menge Fragen - gerade was Penn betrifft - offen sind! Gerade gegen Ende hin steigert sich der Spannungsbogen enorm, da man endlich hofft, dass die Autorin Licht in das Dunkel bringt und die Geheimnise lüftet! Leider werden die aufgeworfenen Fragen und all die Geheimnisse erst im zweiten Teil enträtselt.

Verwirrend und fesselnd: Mit "Crown of Lies" hat Pepper Winters eine Geschichte geschrieben, die ich verschlungen habe! Ich kann es kaum abwarten, bis im zweiten Teil endlich alle Geheimnisse offenbart werden!

Veröffentlicht am 04.09.2018

Eine emotionale und gelungene Fortsetzung der Sinners of Saint-Reihe!

Twisted Love
0 0

Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, weshalb man schnell merkt, dass die Bücher zusammengehören! Obwohl die Außengestaltung wieder sehr schlicht ausfällt, ist diese absolut gelungen und macht direkt ...

Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, weshalb man schnell merkt, dass die Bücher zusammengehören! Obwohl die Außengestaltung wieder sehr schlicht ausfällt, ist diese absolut gelungen und macht direkt Lust auf den Inhalt des Buches!

Um was geht es? Als Rosie Dean zum ersten Mal begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick! Doch der attraktive und beliebte Dean bricht ihr das Herz, indem er sich für ihre Schwester Millie entscheidet, mit der er schließlich einige Zeit zusammen ist. Als die beiden sich elf Jahre später anlässlich Millies und Vicious' Hochzeit wiederbegegnen, scheinen sich Rosies Gefühle Dean gegenüber kein bisschen geändert zu haben. Dean ist fest entschlosse, Rosie zu erobern. Allerdings läsuft Rosie die Zeit davon ...

Die beiden Protagonisten kennt man bereits aus dem ersten Teil "Vicious Love"! Allerdings lernt man die zwei hier endlich besser kennen und kann hinter ihre Fassade schauen!
Rosie LeBlanc ist eine außergwöhnlich starke Frau! An Mukoviszidose leidend meistert sie ihren Alltag erstaunlich gut und legt vor allem darauf wert, selbstständig zu sein und ihr eigenes Leben zu führen! Obwohl sie nicht weiß, wieviel Zeit ihr mit ihrer Krankheit noch bleibt, genießt sie ihr Leben und lebt im Hier und Jetzt, was ich sehr bewundert habe!
Dean Cole gehört zu den vier HotHoles und fällt als erstes durch sein attraktives Äußeres sowie sein selbstsicheres Auftreten auf! Als erfolgreicher Geschäftsmann weiß er genau, wie er bekommt, was er möchte - und das ist in diesem Fall Millies kleine Schwester Rosie! Er ist wirklich sehr hartnäckig und von sich selbst überzeugt, was mich gerade zu Beginn des Buches extrem gestört hat. Er tritt - genauso schon wie Vicious im ersten Band - als frauenverschlingender Arsch auf. Doch auch er hat sein Päckchen zu tragen! Seine Sorgen und Ängste versucht er mit Alkohol und Drogen zu betäuben.
Rosie und Dean haben von der ersten Seite an eine wahnsinnig tolle Chemie! Ich habe den Schlagabtausch zwischen den beiden genossen und es geliebt zu lesen, wie der unnahbare Bad Boy Dean immer mehr der wunderschönene Rosie verfällt!

L. J. Shens Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an in den Bann der Geschichte ziehen! Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und bemerkt überhaupt nicht, wie schnell die Seiten an einem vorbeifliegen!
Man ahnt bereits frühzeitig, dass die Geschichte ordentlich Potenzial für viel Drama bietet! Dementsprechend habe ich auch mit einem etwas anderen Ende gerechnet. Dass das Buch dann letztendlich so ausgegangen ist, wie es der Fall war, hat mich eventuell ein kleines bisschen enttäuscht, da ich geradezu ein bittersüßes Ende erwartet hatte! Ein wenig mehr Realität hätte mir dann doch ganz gut gefallen!
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Rosies und Deans Perspektive. Außerdem gibt es immer wieder Rückblenden, die die Vergangenheit der beiden Charaktere näher beleuchten und einem somit helfen, die Figuren und ihr Handeln besser zu verstehen!

Mit "Twisted Love" liefert L. J. Shen eine unglaublich emotionale und gelungene Fortsetzung der Sinners of Saint-Reihe!

Veröffentlicht am 24.08.2018

Perfekte Unterhaltung für kurzweilige Lesestunden!

Wild Games - In einer heißen Nacht
0 0

Das Cover ist auf jeden Fall hübsch gestaltet, auch wenn es an sich nichts besonderes ist!

Um was geht es? Um die Einschaltquoten der Reality-Show Endurance Island zu steigern wird Abby von ihrer Chefin ...

Das Cover ist auf jeden Fall hübsch gestaltet, auch wenn es an sich nichts besonderes ist!

Um was geht es? Um die Einschaltquoten der Reality-Show Endurance Island zu steigern wird Abby von ihrer Chefin dazu verdonnert, bei der Zweiten Sattfel des TV-Formats mitzumachen. Als Buchrezensentin soll sie anschließend in exklusiven Artikeln über die Geschehnisse auf den Cook-Inseln berichten. Als sie dann auch noch mit dem unverschämt gutaussehnden, aber verdammt eingebildeten Dean in ein Zweierteam gesteckt wird, versteht Abby die Welt nicht mehr. Doch Aufgeben ist keine Option. Zumal sie sich zu ihrem Teampartner immer mehr hingezogen fühlt ...

Mit Abby hat man eine sehr taffe und selbstbewusste Protagonistin! Sie zeigt auch gerne, dass sie sich nicht unterkriegen und sich von niemandem etwas vorscherieben lässt. Leider erfährt man nicht allzu viel über sie und die anderen Charktere, was anhand der knapp 250 Seiten, die das Buch lang ist, auch nicht verwunderlich ist. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, damit ich Abby besser hätte verstehen können.
Dean ist der typische, durch und durch klischeehafte attraktive Kerl, der mit seinem durchtrainierten Körper und seinem unwiderstehlichen Lächeln allen Frauen den Kopf verdreht. Anfangs wirkt er sehr arrogant, was aber nur ein Resultat aus seinem Ehrgeiz und seinem unbedingten Siegeswillen ist. Nach und nach erhält man allerdings ein anderes Bild von ihm, weshalb man ihn dann auch immer sympathischer findet. Genauso wie bei Abby hätte ich mir auch bei ihm mehr Tiefgründigkeit sowie Ecken und Kanten gewünscht. Das hätte das Auftreten der Figuren noch authentischer werden lassen!

Jessica Clares Schreibstil ist sehr angenhem und locker zu lesen! Da das Buch auch nicht sonderlich dick ist, kommt man zügig voran und kann die Geschichte auch rasch beenden!
Schade ist, dass das Buch nur so kurz ist und die Ereignisse deshalb extrem rasant und beinahe schon überstürtzt geschildert werden! Die Story hat ein enorm hohes Tempo, dabei hätte man hier und da bestimmt noch ein paar Szenen einbauen können, die den Charakteren Tiefe gegeben und die Geschwindigkeit gedrosselt hätten!
Die gesamte Idee hinter dem Plot hat mir sehr gut gefallen, da es mal etwas ganz Neues war, das ich so bis jetzt noch nicht gelesen habe! Eine Insel, auf der mehrere Kandidaten um zwei Millionen Dollar Preisgeld kämpfen - das klingt doch mal klasse!

"Wild Games . In einer heißen Nacht" von Jessica Clare bietet perfekte Unterhaltung für kurzweilige Lesestunden! Leider wurde das gesamte Potenzial nicht ausgeschöpft, da die Geschichte sich in einem viel zu schnellen Tempo entfaltet!