Profilbild von NenisWelt

NenisWelt

Lesejury-Mitglied
offline

NenisWelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NenisWelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2017

Tolle Message und klare Leseempfehlung

The Hate U Give
0 0

Zum Cover: Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen, genauso wie den gesamten Buchumschlag. Vorne weiß, hinten schwarz und in der Mitte Rot. Ich finde das passt definitiv auch zur Geschichte, denn ein ...

Zum Cover: Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen, genauso wie den gesamten Buchumschlag. Vorne weiß, hinten schwarz und in der Mitte Rot. Ich finde das passt definitiv auch zur Geschichte, denn ein „weißer“ Polizist erschießt Khalil, der schwarz ist und die Mitte ist halt Rot wie Blut. ? So interpretiere ich auf jeden Fall das Cover ??

Zum Inhalt: Das Buch ist in 5 Teile mit Überschriften unterteilt, welche mehrere Kapitel enthalten, die aber keine Überschriften tragen.

Fangen wir einfach mal mit der Protagonistin namens Starr an. Sie war leider so gar nicht mein Fall. Manchmal fand ich sie echt merkwürdig, besonders da ihr Schuhe unglaublich wichtig waren. Es ging um Jordans und sonstige Sneakers…leider kenne ich mich damit gar nicht aus und Schuhe sind mir – ehrlich gesagt – auch nicht so wichtig. Die Charaktere fand ich generell etwas schwierig, aber dennoch unterhaltsam ?

Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig durch die sehr oft verwendete Umgangssprache und den Slang. Das ist mir zu Anfang wirklich schwer gefallen. ?

"Thug Life steht für > The Hate U Give Little Infants Fucks Everybody<"

Dafür hat die Story einfach alles rausgehauen. ? Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es wird eine ganz wichtige Botschaft übermittelt und leider, passieren die Geschehnisse aus der Geschichte auch im wahren Leben. Wie Angie Thomas beschrieben hat, wie Khalil erschossen wird war echt unglaublich. Ich war sowas von schockiert und ich hatte so viele verschiedene Gefühle beim Lesen. Es war einfach unglaublich

Zwischendurch gab es ziemlich viel Drama zwischen den Freunden und viel „Nebenstory“ was nicht hätte sein müssen. ? Trotzdem war ich ziemlich oft ergriffen von den Ereignissen. Es war ein hin und her der Gefühle!

"Es ist cool, schwarz zu sein, bis es schwer wird, schwarz zu sein."

Was mir übrigens wirklich wirklich gut gefallen hat, waren die ganzen Harry Potter Anspielungen in dem Buch. Wie sie darüber geredet haben und was, war wirklich sehr unterhaltsam. ? Alle die dieses Buch bereits gelesen haben, wissen was ich meine! ? Das hat die Charaktere wieder sympatisch gemacht… ihr merkt: Das mit den Charaktere ist etwas schwierig! ?? Ich weiß nicht wie ich sie wirklich finde.

Fazit: Ein Buch mit einer tollen Botschaft, aber leider etwas zu viel Drama für meinen Geschmack. Dennoch kann ich es euch nur empfehlen und daher gibt es von mir 4 Sternchen.

Veröffentlicht am 10.08.2017

Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt...

Ein Kuss aus Sternenstaub
0 0

Zum Cover: Das Cover finde ich wirklich richtig schön, obwohl ich sagen muss, dass mir das englische noch besser gefällt, denn dort ist auch eine Wunderlampe abgebildet und das orientalische kommt dann ...

Zum Cover: Das Cover finde ich wirklich richtig schön, obwohl ich sagen muss, dass mir das englische noch besser gefällt, denn dort ist auch eine Wunderlampe abgebildet und das orientalische kommt dann noch ein bisschen mehr rüber. ?

Zum Inhalt: Das Buch ist in Kapiteln aufgeteilt, die in etwas 10 Seiten lang sind. Die Kapitelgestaltung ist wirklichs schön, denn dort sind kleine Sternchen abgebildet und bei den Seitenzahlen ebenfalls. ? Das fand ich wirklich sehr niedlich. ? Zum Titel muss ich dieses Mal aber auch was sagen: Ich hätte mir gewünscht, dass er einfach mit „Der verbotene Wunsch“ übersetzt worden wäre. „Ein Kuss aus Sternenstaub“ finde ich nicht wirklich passend muss ich sagen…

Die Geschichte wird aus der Sicht von Dschinny Zahra erzählt. Ich fand ihre Erzählweise wirklich sehr merkwürdig. Ständig spricht sie eigentlich mit sich selbst und das schon direkt zu Anfang, was ich ziemlich merkwürdig fand. :/ Ich kam auch erst nach ca. 60 – 100 Seiten ins Buch rein. Mir fiel es auch schwer diese „Sprache“ der Dschinny zu lesen.

Die Geschichte ist eine Märchenadaption von „Aladdin und die Wunderlampe“ und das fand ich wirklich toll! Der Anfang war von der Story her einfach mega toll, aber leider wurde viel zu viel drum herum erzählt. Einfach zu viel unwichtiges Zeug wie ich finde. :/ Das hat mich wirklich genervt. Je weiter ich mich dem Ende näherte, desto langweiliger wurde es irgendwie und das darf eigentlich nicht sein. Ich wollte nämlich schon gar nicht mehr weiter lesen…

„Der Weg der Liebe ist mit Rosen bestreut“, sagte ich bitter. „Aber er führt an den Rand des Abgrundes, und alle, die ihm folgen, stürzen ins Verderben. Du wirst dort nicht dein Glück finden.“

Was mir aber wirklich gut gefallen hat, waren die wundervollen Liebesszenen, denn wir der Klappentext bereits verrät, verliebt die mächtige Dschinny sich in einen gewitzten Dieb. ? Leider mochte ich die Charaktere dennoch nicht so gern. Besonders eine Figur hat mich einfach nur genervt. Leider kann ich sie euch nicht nennen, denn ich denke sonst würde ich euch spoilern und das möchte ich verhindern. ?

Ich fand leider, dass die Handlungen und besonders das Ende wirklich vorhersehbar waren. Außerdem habe ich auch schon überlegt, ob ich vielleicht einfach zu alt (26) für das Buch bin. Mich konnte es einfach nicht fesseln. :/

Fazit: Mich konnte es leider nicht fesseln. Vielleicht ist es eher was für Jüngere? Da die Story und die Idee dahinter, die Kapitelgestaltung und besonders der Anfang toll sind, gibt es von mir immer noch 3 Sternchen.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Toller Einstieg

Der Anfang
0 0

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! ...

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! Ganz große Liebe.

Zum Inhalt: Das E-Book enthält eine Geschichte mit der Überschrift "Norwegen, 986", welche in Abschnitte unterteilt ist. Außerdem gibt's zum Schluss noch eine Leseprobe zu "Auf ewig dein".

In dem Buch geht es darum, wie Ole, der Schüler von Anna und Sebastiano, von seiner Zeit in die Zukunft geholt wird. Ich finde es ist eine tolle Idee, da man dies in "Auf ewig dein" nicht erfährt. Was ich mir aber gewünscht hätte wäre die Geschichte von Fatima, welche ebenfalls eine Schülerin von Anna und Sebastiano ist. Aber hier wurde nur Oles Story erzählt, welche mich aber begeistern konnte. Dazu muss ich sagen, dass ich Ole als Charakter wirklich sympathisch finde, da ich bereits in "Auf ewig dein" reingelesen habe (Ich nehme an der Leserunde bei Lesejury.de teil).

"Wir sind da, mein Junge", sagte José zu Ole.

"Willkommen in der Zukunft. Du hast eine gute Wahl getroffen."

Die Geschichte war wirklich sehr schön zu lesen, besonders aufgrund des tollen Schreibstils von Eva Völler. Es ist wirklich teilweise lustig und bringt einem zum schmunzeln und das mag ich ganz gerne.

Fazit: Schöne Geschichte für zwischendurch, muss man jetzt aber nicht gelesen haben um "Auf ewig dein" besser zu verstehen.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Jahreshighlight!

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
0 0

Zum Cover: Das Cover finde ich großartig gewählt. Auf diesem Cover könnt ihr nämlich Elias mit seiner Maske sehen. Seine Augen werden im Buch öfter mal beschrieben und ich finde, dass sie man durch das ...

Zum Cover: Das Cover finde ich großartig gewählt. Auf diesem Cover könnt ihr nämlich Elias mit seiner Maske sehen. Seine Augen werden im Buch öfter mal beschrieben und ich finde, dass sie man durch das Cover eine sehr gute Vorstellung ihnen bekommt. Besonders durch den Untertitel "Die Herrschaft der Masken" passt es natürlich perfekt, da Elias eine Maske ist.

Zum Inhalt: Das Buch ist in drei Teile eingeteilt und die Kapitel sind mit römischen Zahlen beschriftet. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Elias und Laia geschrieben. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und war überhaupt nicht verwirrend.

Der Sichtwechsel zwischen Elias und Laia hat super zur Geschichte gepasst und hat ein Auf und Ab der Gefühle verursacht. War es z.B. bei Elias super spannend, wurde es bei Laia z.B. gerade unheimlich und ruhig. Das hat wirklich sehr viel Gefühlschaos bei mir ausgelöst.

Elias und Laia sind sowieso zwei so wunderbare Charaktere! Ich liebe sie beide. Zu Anfang habe ich Elias Kapitel mehr gemocht als Laias, aber das hat sich schnell geändert.

Der Schreibstil von Sabaa Tahir ist einfach wunderbar. Es wurde so viel Gefühl vermittelt. Ich hatte während des Lesens Gänsehaut, war angewidert, schockiert, traurig, aufgereget und vieles mehr. Es war einfach unglaublich! Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie ultra mega gut ich dieses Buch finde!

"Das Schlachtfeld ist mein Tempel. Die Klinge ist mein Priester. Der Todestanz ist mein Gebet. Der Todesstoß ist meine Erlösung."

Ihr denkt der Klappentext verrät schon einiges? Da täuscht ihr euch aber gewaltig! Die Geschichte hat mich so gefesselt und mir unglaublich gut gefallen. Es wurde nicht ein Mal langweilig. Keine einzige Sekunde! Aber es war auch nie zu viel, obwohl viele Dinge passiert sind.

Es gab unerwartete Wendungen, auf die ich niemals gekommen wäre! Das Buch hat mich wirklich sprachlos zurückgelassen.

Fazit: Das Buch ist definitiv ein Jahreshighlight und ich kann es euch nur empfehlen. Für mich hatte es einfach alles!

Kleiner Tipp: Lest das Buch mit einer Freundin. Man hat wirklich Redebedarf!

Fazit: Für mich ein Jahreshighlight! Ich liebe dieses Buch und finde es einfach unglaublich toll!

Veröffentlicht am 31.07.2017

Super spannendes und lustiges Buch mit viel Liebe :)

Auf ewig dein
0 0

Zum Cover: Das Cover sieht mega schön aus, auch wenn ich es gerade leider nur als Manuskript besitze. Ich habe es aber bei Thalia als richtiges Buch gesehen uns es war dort noch schöner, da der Schutzumschlag ...

Zum Cover: Das Cover sieht mega schön aus, auch wenn ich es gerade leider nur als Manuskript besitze. Ich habe es aber bei Thalia als richtiges Buch gesehen uns es war dort noch schöner, da der Schutzumschlag auch noch golden glänzt! Das ist so eine Tolle Idee und passt einfach mega gut zu den Farben des Covers. Ich bin einfach immer noch hin und weg davon! ?

Zum Inhalt: Was ich schon zu Anfang toll fand war, das es keine Kapitel gibt. Das Buch ist allerdings in 4 Teile aufgeteilt, welche dann immer wieder durch venezianische Masken in Abschnitte unterteilt wurden. Das passt natürlich super, da die Geschichte ja in Venedig spielt. ? Mich haben die fehlenden Kapitel daher nicht gestört.

"Nur eines Sache war sonnenklar: Die gefährlichen Störungen im Zeitgefüge kamen nur selten von allein zustande."

Der Schreibstil ist wirklich toll und fließend und die Geschichte wird aus der Sicht von Anna, der Protagonistin, erzählt. Ich konnte mich immer total mit Anna identifizieren und ich mag sie wirklich sehr sehr gerne. ? Besonders sie uns Sebastiano sind ein totales Traumpaar. ? Die liebe zwischen den beiden ist einfach unglaublich süß und romantisch. Ich liebe die beiden und Sebastiano stell ich mir übrigens unglaublich heiß vor. ? Ich muss übrigens erwähnen, dass ich die Zeitenzauber-Trilogie nicht gelesen habe, aber ich finde, dass muss man auch nicht um dieses Buch lesen zu können. ?

"Ich hatte das Gefühl, in seinen Armen zu Wachs zu zerfließen, und mein Herz fing an zu rasen."

Fatima und Ole, die Schüler von Sebastiano und Anna, sind wirklich besonders. Beide haben es mir angetan und ich finde die Art der beiden echt mega gut! Fatima lässt sich einfach nichts gefallen und Ole ist einfach so ein Macho. Das ist einfach oberwitzig! ? Die beiden haben irgendwie so richtig Stimmung gemacht.

Ich muss sagen, dass es öfter Stellen gab bei denen ich wirklich schmunzeln, wenn nicht sogar lachen musste! Das habe ich wirklich unglaublich selten! Es war alles wirklich sehr stimmig. ? Es sind sogar Blogbeiträge im Buch, welche mich ebenfalls sehr untethalten haben. Einfach grandios!

"Und am Ende gab es diesen alles zerschmetternden Knall, der das ganze Universum zerbersten lies."

Die Story an sich fand ich wirklich sehr vielseitig und spannend. Es gab immer wieder neue Charaktere, auch wenn ich es etwas schade fand, dass sich die Zeitreise immer nur auf ein Ereignis beschränkt hat. Trotzdem war es natürlich passend irgendwie. Das war halt das Hauptreiseziel im Buch, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass sie vielleicht noch andere Ziele besucht hätten. Das hat das Buch aber auf gar keinen Fall schlecht gemacht! ? Ich finde es sogar gut, denn so lernt man auch noch etwas Geschichte, falls man es noch nicht wusste. ?

Ich hoffe, dass ich mit Anna und Sebastiano sowie mit Ole und Fatima noch viele weitere Abenteuer erleben werde. Da es heißt, „Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Eva Völler“, hoffe ich auf viele weitere Bücher! ??

Fazit: Für alle, die Zeitreisen und eine lustige, aber dennoch wunderbar spannende Geschichte lesen möchten ist dieses Buch genau das Richtige. Ich bin begeistert und freue mich auf den 2. Band! ?