Profilbild von NenisWelt

NenisWelt

Lesejury Star
offline

NenisWelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NenisWelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Gelungener Abschluss!

Das Herz der Zeit: Die vergessenen Geschichten
0

Was für ein unglaublich gelungener Abschluss der Trilogie! Ich werde Lena, Dante und Bobbie sehr vermissen, aber zum Glück habe ich die Bücher im Regal und kann sie jederzeit wieder besuchen! :)


Der ...

Was für ein unglaublich gelungener Abschluss der Trilogie! Ich werde Lena, Dante und Bobbie sehr vermissen, aber zum Glück habe ich die Bücher im Regal und kann sie jederzeit wieder besuchen! :)


Der Schreibstil von Monika Peetz war mal wieder 1. Sahne! Ich bin total in die Welt von Lena und Dante versunken. Die Geschichte ist weiterhin in der Erzählperspektive geschrieben, aber mal verfolgen wir eher Dante, dann mal Lena oder auch Bobbie. Mir hat es mal wieder sehr gut gefallen und da es wie im vorherigen Band ein "was bisher geschah" gibt, viel mir der Einstieg auch nochmal um einiges leichter. Nach etwas mehr als einem Jahr vergisst man als Vielleser dann doch mal das Ein oder Andere. :D Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin hatte ich wieder einmal ein total tolles Feeling während des Lesens und kann auch diesen Band nur als Wohlfühlbuch bezeichnen!


In diesem Band ist diesmal nicht mehr Bobbie überwiegend im Vordergrund, sondern es sind alle gleichermaßen, bzw. Lena etwas mehr, vertreten. Das fand ich wirklich schön, gerade, weil es sich um einen Abschlussband handelt. Ich liebe einfach alle Charaktere und jeder hat seine eigenen Besonderheiten und ist individuell. Einfach toll!

Diesmal werden wir mit Lena zusammen in die Zukunft geworfen! Jetzt denkt ihr vielleicht, dass kann doch gar nicht sein, Zeitreisende können doch nur die Vergangenheit verändern. Genau das hat für mich diesen Band so überraschend gemacht, denn Lena befindet sich auf einmal im Jahr 2031, obwohl ja eigentlich nur Korrekturen in der Vergangenheit möglich sind. Die Zukunft ist allerdings nicht schön, denn König ist an der Macht und macht mit Zeitreisen viel Geld und denkt nicht an die Konsequenzen. So kam eine sehr spannende Handlung zustande mit viel Action, aber auch viel Gefühl. Die Liebe zwischen Lena und Dante ist so zart und schön! Ich mag die beiden einfach total zusammen! :)


Die unerwarteten Wendungen haben den Spannungsbogen, wie auch schon in den vorherigen Bänden, stetig nach oben getrieben und das Ende war für mich völlig überraschend. Ich habe mir in anderen Büchern solch ein Ende schon öfter herbeigesehnt und war deswegen umso überraschter, dieses Ende nun hier zu finden. Richtig cool!


Fazit

Für mich eine absolute Wohlfühlreihe, die ich auf jeden Fall noch einmal lesen möchte. Lena und Dante sind tolle Charaktere und auch dieser Band hatte wieder alles, was ein gutes Jugendbuch braucht! Ich mag es wieder sehr sehr gerne! :)

Vielen lieben Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Grandiose Fortsetzung

Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
0

Das Cover hat mich wieder einmal überzeugt. Ich liebe es und finde es sogar noch schöner als Band 1. :)


Der Schreibstil von Sara Wolf war mal wieder der Hammer! Ich habe es so sehr genossen wieder mit ...

Das Cover hat mich wieder einmal überzeugt. Ich liebe es und finde es sogar noch schöner als Band 1. :)


Der Schreibstil von Sara Wolf war mal wieder der Hammer! Ich habe es so sehr genossen wieder mit Zera das Abenteuer zu erleben, weil ich sie einfach sehr liebe. Dazu aber später mehr. ;) Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht. Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr so genau wusste, was am Ende von Band 1 passiert ist und brauchte auch eine kurze Zeit, bis ich wieder richtig drin war. Aber dank Zeras Gedankengängen war ich schnell wieder auf dem Laufenden. Einfach super!


Ich fürchte mich davor, ohne die Glut leben zu müssen, aber noch mehr Angst habe ich, dass sie mich wieder zum Monster werden lässt.

Zera war für mich im 1. Band schon eine tolle Protagonistin und auch in der Geschicht bringt ihr Sarkasmus wieder den nötigen Pepp in die eigentlich eher ernste Storyline. Ich liebe ihre unperfekte Art und die Glut, die sie so einnimmt und ihr ständiger Begleiter ist, ist so interessant. Immer wieder kommt sie zum Vorschein und der innere Kampf in Zera beginnt von neuem. So spannend! Aber auch die Nebenfiguren tragen wieder einmal zu einer tollen Handlung bei, aber ich möchte euch nicht spoilern. Aber am liebsten würde ich euch alles erzählen. :D


Ich bin immer noch ein Fan des mittelalterlichen Settings und dieses Mal spielt die Geschichte auch viel "im Untergrund", sodass eine mystische und düstere Atmosphäre entsteht. Ich habe es geliebt! Außerdem bin ich immer noch begeistert von der Grundidee der Herzlosen und den anderen Fantasywesen. :)


Es kommt mir vor, als gäbe es in diesem Moment nur uns beide - zwei Monster tief unter der Erde.

Die Handlung war mega grandios! Band 2 beginnt direkt da, wo Band 1 endet. Es geht nahtlos über, aber wenn Zera ihre Gedanken sortiert erfährt man auch noch einiges aus Band 1, sodass man schnell wieder in die Geschichte findet. Der Spannungsbogen in der Story ging stetig nach oben und eigentlich möchte ich euch so vieles sagen, aber ihr müsst euch (leider) selbst überraschen lassen. Aber Zera macht eine echt tolle Entwicklung und auch die Geschichte wird noch um einiges komplexer als sie es vorher war. Außerdem war es teilweise echt düster und auch grausam. Nochmal etwas ganz Neues, was es im vorherigen Band so nicht gegeben hat.


Von Anfang bis Ende gibt es immer wieder und wieder unerwartete Wendungen und dieses Ende hat mich völlig zerstört... so ein fieser Cliffhanger! Und wisst ihr was? Ich kann Band 3 kaum erwarten!


Fazit

Ich liebe Zera und kann diese Reihe nur allen Fantasy Fans an Herz legen. Unerwartete Wendungen, eine tolle Protagonistin mit einem tollen Humor und einer Handlung, die euch kaum Luft holen lässt!


Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar!


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2020

Toller Auftakt!

Infiziert (Bd.1)
0

Was für ein unfassbar gutes Buch! Ich liebe diese Dystopie, denn auch wenn wir gerade die Corona-Pandemie durchstehen, konnte mich diese Geschichte umso mehr fesseln!


Das Cover hat mich sofort angesprochen. ...

Was für ein unfassbar gutes Buch! Ich liebe diese Dystopie, denn auch wenn wir gerade die Corona-Pandemie durchstehen, konnte mich diese Geschichte umso mehr fesseln!


Das Cover hat mich sofort angesprochen. Diese blauen Augen, die weiße Form von Händen und dann dieser orangene Schriftzug. Was für eine tolle Kombination oder? Ich finde das wirklich toll gemacht!


Die Nadeln sind keine gewöhnlichen Nadeln.
Der Schmerz ist kein gewöhnlicher Schmerz.
- Callie


Dies ist mein 1. Buch von Teri Terry und mich konnte ihr Schreibstil direkt fesseln. Ich war wirklich positiv überrascht, habe mir aber aufgrund des Hypes um die Autorin schon gedacht, dass sie einen tollen Schreibstil hat. Ich war von Seite 1 an komplett in der Geschichte drin. Der Einstieg war also sehr leicht für mich, obwohl es ständig wechselnde Sichtweisen gibt. Wir haben nach dem Prolog einmal die Sichtweise der verschwundenen Callie und die Sichtweise von Shay, die versucht Callie zusammen mit Callies Bruder, Kai, zu finden. Beide Sichtweisen wechseln Kapitelweise und sind in der Ich-Perspektive geschrieben. Man merkt aber gut, welche Perspektive man liest, da die Charaktere schon sehr besonders sind.


Apropos Charaktere: Über diese mag ich nicht so viel verraten. Man nimmt viel mehr wahr und denkt viel mehr mit, wenn man vorher nichts über Callie, Shay oder Kai weiß. Daher lasst euch einfach überraschen. Ich mochte alle sehr und besonders Shay und Callie machen eine unglaubliche Entwicklung während der Geschichte.


Es ist von den Shetlandinseln entkommen, und nichts wird bleiben wie es war.
- Callie


Mir hat das Setting wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt in Schottland an mehreren Orten, sodass durch die wechselnden Settings und die wechselnden Sichtweisen auch keine Langeweile aufkommt. Ganz im Gegenteil! Ich fand es wirklich super spannend! :) Es hat so viel Spaß gemacht mit den Charakteren mitzufiebern und die ganze Zeit hatte ich verschiedene Vermutungen, was es mit allem auf sich haben könnte. Eine wirklich spannende Handlung ist also garantiert. ;) Die Geschichte ist stellenweise echt grausam, düster, aber auch irgendwie so real, besonders zur momentanen Corona-Situation. Da bekommt man wirklich Angst! Das Virus in diesem Buch ist nämlich auch nicht ohne bzw. viel tötlicher.


Ich bin einfach - ehrlich gesagt - immer noch sprachlos und kann die Geschichte gar nicht so richtig zusammen fassen, wie ich es gerne würde. :D


Es gab einige unterwartete Wendungen, aber das Ende hat mich leider nicht wirklich überrascht. Das hatte ich schon so vermutet. Dennoch freue ich mich schon zeitnah Band 2 zu lesen und zu schauen, wie es weitergeht!


Fazit

Eine unglaublich spannende und reale Geschichte mit einem Spannungsbogen der nicht zu übertreffen ist! Ich war von Anfang bis Ende gefesselt von der Handlung und liebe die Charaktere. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Band! :)


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Gelungener Abschluss!

America´s next Magician
0

Das Cover ist ein absoluter Traum und passt so wunderbar zum 1. Band und auch zum Inahlt des Buches.

Der Schreibstil von Isabel Kritzer hat es mir mal wieder angetan und ich bin super flüssig durch die ...

Das Cover ist ein absoluter Traum und passt so wunderbar zum 1. Band und auch zum Inahlt des Buches.

Der Schreibstil von Isabel Kritzer hat es mir mal wieder angetan und ich bin super flüssig durch die Geschichte gekommen. Wieder einmal hat sie mit viel Liebe zum Detail die herausragende Welt von California hervorgehoben.

Die Geschichte startet genau dort, wo Band 1 aufgehört hat und zwar mitten im Geschehen. Mir hat dies sehr gut gefallen, da ich so wieder direkt in die Storyline gefunden habe und das Ende von California's Next Magician hat sich wirklich in mein Gehirn gebrannt, so eindrucksvoll fand ich es. Daher wäre mir der Einstieg so oder so leicht gefallen. :)

California hat mir als Setting weiterhin gut gefallen, aber nun lernen wir auch teilweise andere Orte kennen, die mich ebenfalls beeindruckt haben. Aber dazu mag ich gar nicht viel verraten, da es die Storyline spoilern würde.

Jetzt hatte ich trotzdem etwas, das ich eigentlich nie gewollt hatte: die Verantwortung für ein ganzes Land. Für Mensch und Natur, Lebensraum und Katastrophen.

Josie ist für mich weiterhin eine tolle Protagonistin gewesen. Sie ist tough, aber leider auch während der Story ein wenig unschlüssig. Sie weiß nicht wohin mit sich, aber das ist ja bei solch einer krassen Wendung auch kein Wunder oder?! Auf einmal ist sie die Regentin und hat die Oberhand über California. Für mich macht sie aber auch eine riesen Entwicklung durch, denn sie wird die Welt verändern.

Die Handlung fand ich durchweg spannend, auch wenn ich zu Anfang der Geschichte nur Farben gesehen habe. Die Gilden kämpfen und es gibt Farbexplosionen vom Allerfeinsten! Dies spricht für den bildhaften Schreibstil der Autorin, aber ein wenig zu viel Kampf war es mir dann doch, da ich so etwas eher selten lesen. Dies tat der Handlung aber keinen Abbruch. Am Ende hat sich alles wunderbar zusammengefügt. Die ägyptische Mythologie, die Hightech Elemente, alles harmoniert.

Die Botschaft hinter der Geschichte ist einfach unglaublich und besonders die Entwicklung Carlifonias. Isabel Kritzer hat hier wirklich eine starke Protagonistin und eine Welt erschaffen, die sich ebenfalls im Laufe der Geschichte stark verändert. So etwas habe ich bisher nur selten bis gar nicht gelesen. Super umgesetzt! Besonders gut haben mir auch die unerwarteten Wendungen gefallen und das die Geschichte wirklich abgeschlossen ist. Alle Handlungen ergeben am Ende einen Sinn und kein Geheimnis bleibt offen. Ein wirklich gelungener Abschluss der Reihe!

Fazit

Ein super spannendes Finale mit viel Action! Absolut Lesenswert. :)

Vielen lieben Dank an Isabel Kritzer für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

Absolut lesenswert!

The Grace Year
0

Der Schreibstil von Kim Liggett hat mir unglaublich gut gefallen. Sie hat eine total düstere Atmosphäre erschaffen, die man wirklich durchgängig spürt. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von unserer ...

Der Schreibstil von Kim Liggett hat mir unglaublich gut gefallen. Sie hat eine total düstere Atmosphäre erschaffen, die man wirklich durchgängig spürt. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von unserer Protagonistin Tierny erzählt und in der Gegenwart geschrieben. Die Ich-Perspektive hat mich total mit Tierny verbunden und ich konnte mich so sehr in die Geschichte hineinversetzten. Das liegt natürlich auch an dem bildhaften Schreibstil, aber auch an der Perspektive von Tierny. Man hat während des Lesens einfach einen tiefen Einblick in ihre Gefühls- und Gefankenwelt und das braucht man während des Lesens auch. Ich war einfach so geflasht von allem. Dem Worldbuilding, den Charakteren, der Handlung. Es war der Wahnsinn. Dazu gleich mehr.


Das Cover von The Grace Year hat mich aber auch direkt in seinen Bann gezogen. Es gefällt mir unglaublich gut und macht auch farblich einiges her. Der Stil ist einfach mal anders als das, was man sonst so im Jugenbuchbereich findet und das macht es wirklich einzigartig. :) Auch die Innengestaltung ist anders. Das Buch hat keine Kapitel, sondern ist in Abschnitte und Absätze unterteilt. Typische Kapitel gibt es nicht, was aber auch nicht schlimm ist, da man es sowieso einfach nur durchsuchten möchte. :D


Die Frauen im County dürfen keine Haustiere haben. Wir sind die Haustiere.


Das Worldbuilding ist einfach so krass! Frauen haben keine Macht, nichts zu sagen und angeblich mit dem 16. Lebensjahr Magie. Diese versprühen sie wohl und damit sie diese ablegen, müssen sie das Gnadenjahr durchstehen. Leute, ich sag's euch, in dieser Geschichte passieren so krasse Dinge! Das ist einfach der Hammer! Wirklich! Ich weiß gar nicht wo ich beim Worldbuilding anfangen soll. Frauen dürfen sich ihre Männer auch nicht aussuchen, sondern die Männer suchen sich die Frauen aus, ob sie wollen oder nicht. Legen ihnen einen Schleier an und somit gehören sie dann zu ihnen, wenn sie denn das Gnadenjahr überhaupt überleben. Manche kommen auch nur in Einzelteile zurück. Viele kehren gar nicht erst zurück oder sind komplett verstümmelt, verstört oder sonstiges. Frauen dürfen auch nicht ihre Haare öffnen, da sie ansonsten ihre Magie wirken oder so und singen/ summen dürfen sie auch nicht. Der schlimmste Satz war für mich folgender:


"Beine gespreizt, Arme nach unten, Blick zu Gott."


Frauen müssen Sex über sich ergehen lassen. Das ist meiner Meinung nach einfach Vergewaltigung, denn die Frauen dürfen nicht entscheiden, ob sie es wollen oder nicht. Zudem gibt es auch einige ekelige und brutale Stellen (nichts sexuelles) was ich echt heftig fand. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber meine Erwartungen wurden innerhalb der ersten 50 Seiten einfach komplett übertroffen. Ich feier es einfach so sehr, auch wenn es eine echt harte Geschichte ist! Ich bin total begeistert! Ich liebe Dark Fantasy/ Dystopien und irgendwie hat dieses Buch alles vereint. Es wird auch total gut mit der Unsicherheit des Lesers gespielt, der ja überhaupt nicht ahnt, was es mit dem Gnadenjahr auf sich hat. Das werde ich euch hier auch nicht verraten. :) Ich finde es auch so krass, dass oft die Schwestern für das eigene Vergehen bestraft werden oder, dass die Körperteile von jungen Mädchen als Verjüngung gegessen werden oder das Blut getrunken wird. Dieser Aberglaube ist einfach völlig gestört, gehört aber zur Kultur in Garner County.


Merkwürdig, am meisten ist mir von dieser Geschichte in Erinnerung geblieben, dass die Männer fanden, sie hätte sich nicht genug gewehrt, obwohl sie quer durch die Stadt geschrien hatte, und dass sie an ihrer Stelle ihre jüngere Schwester bestraften, indem sie sie zu lebenslanger Prostitution in die Außenbezirke schickten.


Tierny ist für mich mit ihren 16 Jahren eine wirklich starke Protagonistin, die sich wirklich mit Intelligenz und Mut durch die ganze Geschichte kämpft. Sie ist eine Rebellin, kann nicht verstehen, warum die Dinge so sind wie sie halt sind und fragt sich, warum denn niemand was dagegen unternimmt. Jetzt denkt ihr bestimmt, dass sie rebelliert, aber was wirklich passiert, dass wird euch umhauen. Ihr werdet es lieben. Die ekeligen und brutalen Stellen könnt ihr überlesen, aber was Tierny in dieser Geschichte alles erlebt und durchsteht ist der Wahnsinn. Ich liebe sie! So eine starke und gefühlvolle Person! :)


Die Handlung ist auch einfach der Knaller. Es hieß in der Vorschau glaube ich "eine Mischung aus The Handmaid's Tale und Die Tribute von Panem" und ich habe beide Bücher nicht gelesen und kenne von Panem nur die Filme. Aber vom Feeling her stelle ich es mir genau so vor. Es ist eine düstere Geschichte voller Spannung und Grausamkeiten, die euch flashen werden. Ich hoffe meine Begeisterung kommt bei euch an! :D


Fazit

Lest dieses grandiose Buch! Eine starke Protagonistin die viel Leid durchlebt, aber immer noch an die Wahrheit glaubt und diese ans Licht bringen will. Es geht viel um Freundschaft, Zusammenhalt und vieles mehr. Die Geschichte ist einfach SO VIEL MEHR! Ich liebe sie einfach!


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere