Profilbild von NenisWelt

NenisWelt

Lesejury Star
offline

NenisWelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NenisWelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2021

Gute Grundidee

Scholomance – Tödliche Lektion
0

Das Cover hat mir sofort zugesagt und als ich dann den Klappentext las war es vollkommen um mich geschehen. Ich wusste: Dieses Buch muss ich einfach lesen! :)

Allerdings viel mir der Einstieg nicht ganz ...

Das Cover hat mir sofort zugesagt und als ich dann den Klappentext las war es vollkommen um mich geschehen. Ich wusste: Dieses Buch muss ich einfach lesen! :)

Allerdings viel mir der Einstieg nicht ganz so leicht. Der Schreibstil von Naomi Novik ist mir bereits bekannt. Ich hatte außerdem ein wenig Probleme mit der Perspektive. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive von Galadriel geschrieben, aber sie erzählt uns sozusagen die Geschichte. Sie erklärt uns, wie die Schule und die Magie funktioniert und das ist echt nicht ohne.

Kommen wir damit auch direkt zum Setting: Die Schule an dich ist wirklich kompliziert unterteilt und führt sozusagen ein Eigenleben. Überall gibt es Mals (Monster) die die Schüler fressen und es gibt die Leere und noch vieles mehr. Ich kann euch nicht alles aufzählen, weil bestimmt in 70% des Buches nur die Schule und die Zauberei erklärt wird. Das fand ich wirklich etwas anstrengend und somit hat sich die Geschichte für mich auch gezogen.

Doch als wir dort ankamen, warf meine Großmutter nur einen einzigen Blick auf mich, wurde von einer Vision heimgesucht und faselte irgendwas davon, ich sei eine belastete Seele und würde sämtliche Enklaven der Welt Tod und Zerstörung bringen, sofern mir niemand Einhalt gebot.

Die Handlung war für mich nicht da. Also ich verstehe schon, worauf es in den 3 Bänden hinauslaufen soll, aber dafür, dass das Buch 480 Seiten hat, passiert viel zu wenig. Also es waren nicht viele Dialoge, die Geschichte kam vor lauter Erklärungen nicht voran und somit kam auch nicht wirklich Spannung auf. Dennoch fand ich die Geschichte nicht schlecht.

Ich habe Galadriel nämlich echt gerne gemocht. Sie ist ein super interessanter Charakter, denn sie ist "böse". Sie hat die Fähigkeit zur Massenvernichtung, ist zu 1/2 indisch und ihre Freunde sagen "wenn sie in der Nähe sei, dann fühle es nicht an, als ob gleich ein Schauer aufzieht". Das passt auch gut zu ihrer Persönlichkeit. Sie kann auch fröhlich sein, wirkt aber ziemlich abgebrüht. Mir hat es sehr gefallen! :) Ich Protagonisten die anders sind nämlich sehr sehr gerne!

Für mich gab es nicht viele unerwartete Wendungen oder überraschende Augenblicke. Die Geschichte lebt er von dem Interesse des Lesers an der Schule und der Umgebung. Das Ende hat aber dafür einen fiesen Cliffhanger, sodass ich noch überlege, mir Band 2 dennoch zuzulegen. :) Die Grundidee der Geschichte und die Protagonistin haben es mir nämlich angetan und da jetzt ja alles erklärt ist, hoffe ich in Band 2 auf wesentlich mehr Handlung!

Fazit

Für mich war dies eine wirklich interessante Geschichte, aber es hätte durchaus mehr Handlung geben können. Ich denke das Leser die ruhige Geschichten mögen, dieses Buch sehr wohl mögen werden. D

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Toller Einzelband!

Ghostwalker
0

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich war hin und weg von dieser Großstadt auf dem Cover die einfach auch perfekt zur Geschichte gepasst hat. 🙂

Der Schreibstil von Rainer Wekwerth konnte mich direkt ...

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich war hin und weg von dieser Großstadt auf dem Cover die einfach auch perfekt zur Geschichte gepasst hat. 🙂

Der Schreibstil von Rainer Wekwerth konnte mich direkt packen und ich habe mit Jonas und Blue so krass mitgefiebert! Mir fiel der Einstieg extrem leicht und ich war direkt verliebt in das Ghostwalken. Was eine tolle Idee, aber dazu später mehr. Die Geschichte ist übrigens aus der Erzählperspektive geschrieben und folgt mal Blue und mal Jonas. 🙂

Jonas und Blue sind beide Ghostwalker und die besten auf ihrem Gebiet. Die beiden haben super zusammen in der Geschichte harmoniert und beide haben mir super gut gefallen. Zu schade, dass es sich um einen Einzelband handelt. Ich habe mit beiden so extrem mitgefiebert. Ich finde beide sind absolut nerdy und liebenswert. All zu viel möchte ich nicht verraten, da ich es persönlich sehr spannend fand beide während des Lesens immer besser kennenzulernen.
Dieser Auftrag war die Antwort auf all seine Probleme!

In dieser Geschichte haben wir immer wieder richtig tolle Settingwechsel. Wir sind in einem Wald, in der realen Welt (Hamburg/Deutschland), dann in einer virtuellen Großstadt (auf dem Cover zu sehen) und genau dieser Switch hat mich gefesselt. Es hat so viel Spannung aufgebaut und die Geschichte noch interessanter gemacht. Ich war von Zeile eins an total in der Geschichte drin und mich hat alles gecatcht. Wunderbar!

Die Handlung war super komplex, aber auch leicht zu verstehen, wenn man ein wenig Ahnung von Technik hat. Ich bin hin und weg von der Story. Ich habe absolut nichts an der Geschichte zu bemängeln und freue mich schon auf mehr Bücher von Rainer Wekwerth.
Fazit

Für mich ist es eine unglaublich total Geschichte! Ein wahres Highlight das einen bin zum Ende nicht mehr los lässt.
Vielen lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das tolle Bloggerpaket!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.
Eure Neni ♥

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Humorvolle Geschichte voller Leidenschaft!

Night Rebel 1 - Kuss der Dunkelheit
0

Obwohl ich noch nie eine Geschichte von Jeaniene Frost gelesen habe oder aber auch ein Buch über Vampire, war ich dennoch total into it! Vielleicht lag es auch genau daran? Ich weiß es nicht. 😀

Der Schreibstil ...

Obwohl ich noch nie eine Geschichte von Jeaniene Frost gelesen habe oder aber auch ein Buch über Vampire, war ich dennoch total into it! Vielleicht lag es auch genau daran? Ich weiß es nicht. 😀

Der Schreibstil von Jeaniene Frost ist super locker flockig zu lesen und hat auch unglaublich viel Spaß gemacht. Es wurde nicht sehr viel Setting beschrieben, dafür gab es viele Dialoge und auch einiges an Handlung. Die Geschichte ist übrigens aus der Ich-Perspektive von Veritas geschrieben was uns einen super guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt bekommen haben.

Die Handlung gefällt mir vom Grund auf sehr sehr gut. Allerdings gab es schon sehr viel Sex in dieser Geschichte. Nicht, dass ich etwas dagegen habe, aber stellenweise habe ich mich gefragt, ob ich gerade nicht doch ein Buch aus dem Dark Romance Genre lese! 😀
Es reichte nicht, dass ich mich mit einem Vampir herumschlagen musste, der so geistesgestört war, sich permanent den Schwanz zu verbrennen, er musste auch noch so verkommen sein, dass er sich in karnevalistische Orgien stürzte.

Es gab einige unerwartete Wendungen mit denen ich so überhaupt nicht gerechnet habe. Ich brauche auf jeden Fall noch Band 2 in meinem Regal! Da man immer wieder wissen wollte, was es nun mit allem auf sich hat, blieb der Spannungsbogen auch immer auf voller Höhe. Allerdings haben mir einige Kampfszenen nicht ganz so gut gefallen. Das ist einfach nicht mein Ding.

Die Geschichte ist sehr humorvoll und unterhaltsam geschrieben. Ich habe die Dialoge zwischen Ian – der einfach nur HOT HOT HOT ist – und Veritas sehr genossen. An Veritas hat mir besonders gefallen, dass sie schon „so alt“ ist und so eine ruhige, kämpferische und abgeklärte Art hat. Das konnte mich sofort von ihr überzeugen!
Fazit

Für mich eine absolute Lesemempfehlung ab 16+! Die Sexszenen (und Ian sowieso) waren heißer als heiß und ich brauche mehr von Ian und Veritas! 🙂
Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.
Eure Neni ♥

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Toller Reihenauftakt

Das Reich der Schatten, Band 1: Her Wish So Dark (High Romantasy von der SPIEGEL-Bestsellerautorin von "One True Queen")
0

WOW! Ich fand die Geschichte noch besser als One True Queen!

Mir hat der Schreibstil von Jennifer Benkau wieder einmal extrem gut gefallen! Was ein grandioses fesselndes und spannendes Buch! Ich kann ...

WOW! Ich fand die Geschichte noch besser als One True Queen!

Mir hat der Schreibstil von Jennifer Benkau wieder einmal extrem gut gefallen! Was ein grandioses fesselndes und spannendes Buch! Ich kann einfach nur schwärmen. Besonders die verschiedenen Perspektiven haben mir sehr gefallen. So haben wir einmal die Perspektive von Laire (Ich-Form) und die Perspektiven von Desmond und Alaric (Erzähl-Form). Keine Sorge, man kommt nicht durcheinander, da die Kapitel den jeweiligen Namen als Überschrift tragen. :)

Zudem haben wir in dieser Geschichte ein Intro und ein Interlude. Finde ich ziemlich cool, da es sonst immer Prolog und Epilog heißt. War einfach mal erfrischend. :) Das Cover gefällt mir übrigens auch sehr, aber das konntet ihr euch mit Sicherheit schon denken! :D

"...Doch denk daran, dass es, sobald du den ersten Fuß in unsere Welt bewegst, unser Recht ist, mit dir zu tun, was immer wir tun wollen."

Die Geschichte spielt - wie bereits in One True Queen - nun auch wieder in Lyaskye bzw. in einem bestimmt Teil von Lyaskye. Zudem betreten wir in der Geschichte auch das "Reich der Schatten" was ihr euch bei dem Titel bestimmt schon gedacht habt. Dieses Reich ist der Hammer! Ich habe es geliebt bis zum geht nicht mehr. Düstere Kreaturen, ein dunkler Lord und ein absolut gelungenes Setting warten auf euch! I love it!

Und genau das war sie. Eine Erscheinung wie aus einem alten Lied; ein Wesen, das Monstrum oder Held sein konnte.

Die Handlung war für mich absolut stimmig und konnte mich immer und immer wieder fesseln. So viel mir der Einstieg auch sehr leicht. Ich habe einfach nur gelesen, gelesen, gelesen und wollte gar nicht mehr aufhören. Es gibt so viele tolle und spannende Wendungen. Zudem kommen auch immer wieder Rückblicke in der "laufenden" Story vor, die einen noch tiefer in die Eigenschaften der Charaktere bieten und einen noch endloser in die Handlung sinken lassen!  Absolut spannend!

Aber Achtung: Am Ende wartet - mal wieder - ein fiiiiiieser Cliffhanger! :D

Fazit

Für mich eine absolut gelungene Geschichte und noch besser als die One True Queen Dilogie. Ich habe absolut nichts auszusetzen! :)

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Tolle Grundidee!

Chaos Walking
0

Ich komme direkt zum Punkt: Für mich ist Chaos Walking ein ziemlich durchwachsener Spaß gewesen.


Der Schreibstil von Patrick Ness hat mir gefallen, allerdings war es manchmal auch komisch zu lesen, sodass ...

Ich komme direkt zum Punkt: Für mich ist Chaos Walking ein ziemlich durchwachsener Spaß gewesen.


Der Schreibstil von Patrick Ness hat mir gefallen, allerdings war es manchmal auch komisch zu lesen, sodass ich mich ab ca. 100 Seiten doch für das Hörbuch entschieden habe. Dieses wurde von David Nathan ganz wunderbar und unterhaltsam vertont, sodass ich es im Übrigen nur empfehlen kann. :)


Die Geschichte ist aus der Sicht von Todd Hewitt geschrieben. Er ist in seinem Stadt voller Männer der einzige Junge, denn erst mit 13 wird man zu einem Mann. Das ist das Alter das in dieser Stadt einen jungen zum Mann macht. Es gibt keine Frau und die Männer hören "den Lärm" was bedeutet, dass alle Gedanken die jeder hat laut gehört werden. Ich finde, dass ist in der Realität absolut beängstigend. Könntet ihr euch das vorstellen? Ich bin dankbar, dass es in Echt nicht so ist! :D


Die Grundidee hat mir in der Geschichte wirklich richtig gut gefallen. Besonders, da Todd irgendwann doch auch ein Mädchen namens Violett trifft. Ich finde die Handlung an sich wirklich gelungen, allerdings fand ich den Mittelteil etwas langweilig, da man genau wusste, worauf es hinausläuft. Was mich allerdings geflasht hat war das Ende. OH. MEIN. GOTT! Irgendwie war die Geschichte zwar mittendrin lahm, andererseits ist die Idee und die Handlung aber auch sooo spannend! Ich weiß gar nicht so richtig wie ich das Buch bewerten soll. Man kann auch zur Story nicht viel verraten... möchte ja nicht spoilern! ;)

Ich habe mich in Todd und Violett verliebt. Ich mag beide so unglaublich gern, aber auch Manchee, Todds Hund, war irgendwie witzig. Denn ihr müsst wissen. Auch Tiere haben den Lärm. Wenn Manchee mal groß muss, dann hört man "kacken". :D Irgendwie witzig, oder nicht? :D


Fazit

Im Großen und Ganzen habe ich mich in die Handlung und die Charaktere verguckt. Allerdings hat mir die Umsetzung nicht ganz so zugesagt, sodass es einige Längen gab.


Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere