Profilbild von NenisWelt

NenisWelt

Lesejury Profi
offline

NenisWelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NenisWelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2019

Willkommen im eisigen Kasanovsk!

Der Kuss der Krähe 1: Zarenthron
0

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Zaren, Russland, Spannung. Das waren meine ersten Gedanken und sie haben sich als richtig herausgestellt. :)

Der Klappentext beschreibt schon sehr gut, was am Anfang ...

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Zaren, Russland, Spannung. Das waren meine ersten Gedanken und sie haben sich als richtig herausgestellt. :)

Der Klappentext beschreibt schon sehr gut, was am Anfang der Geschichte passiert, daher werde ich nicht näher darauf eingehen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir unglaublich leicht. Isabel Clivia hat einen wunderbar lockeren Schreibstil, der einfach süchtig macht. Man fliegt nur so durch die Seiten und fühlt sich währenddessen unglaublich gut unterhalten. Die Geschichte ist aus der Erzählperspektive geschrieben, man hat allerdings trotzdem immer wieder verschiedene Sichtweisen und davon nicht gerade wenig. Zu Anfang war ich ein wenig verwirrt, da ich nun nicht wusste, ob diese Sichtweise wichtig ist oder nicht, dies hat sich aber schnell gelegt. Ich muss sogar sagen, dass die Sichtwechsel die Geschichte noch spannender hat werden lassen.

Haut weiß wie Schnee, Haar so glänzend wie das Gefieder eines Raben und die Statur einer Tänzerin.

Vasilisa und Juran sind für mich zwei ganz besondere Charaktere in dieser Geschichte und das nicht nur, weil sie die Protagonisten sind. Ich finde einfach, dass die beiden sich unfassbar gut ergänzt haben. Zudem mochte ich die frechen Dialoge zwischen den beiden so gern und besonders süß fand ich, dass die beiden sich durchweg siezen. :)

Vasilisa ist gut behütet im Palast aufgewachsen und der Attentäter Juran zeigt ihr die tiefen Abgründe der Stadt, das wahre Kasanovsk. Mich hat Kasanovsk, welches eine ausgedachte Stadt ist, total an die Stadt aus Das Lied der Krähen erinnert. Es gibt verschiedene Stadtviertel, schöne, aber auch "dreckige" Ecken. All diese werden euch in der Geschichte gezeigt und wir erleben sie zum ersten Mal, genauso wie Vasilisa. Zudem gab es auch einen Hauch Stranger Things... warum? Kann ich leider nicht verraten! ;)


Zauberin, Missgeburt, Besessene oder Verfluchte. Jeder hatte einen anderen Namen dafür.

Die Handlung war wirklich sehr spannend und ich kann dieses dramatische Ende immer noch nicht fassen! Es gibt wirklich tolle unvorhersehbare Wendungen in dieser Geschichte, welche mich vor Spannung kaum haben durchatmen lassen. Außerdem fehlt niemals eine Prise Humor, was mir ebenfalls gut gefallen hat, da bei der ganzen Spannung so auch mal die Stimmung etwas aufgelockert wurde. Des Weiteren gibt es viel russisches Flair, besonders durch die Namen der Charaktere und des Settings, welches sich an Sankt Petersburg orientiert. Ich freue mich daher schon sehr auf den nächsten und finalen Band.

Fazit

Spannung pur! Winterlich russisches Setting mit toll ausgearbeiteten Charakteren mit einer Prise Humor. Ich bin begeistert! Auf jeden Fall für Fans von Das Lied der Krähen eine Empfehlung!

Vielen lieben Dank an Isabel Clivia für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

Veröffentlicht am 11.07.2019

Grandiose Fortsetzung

Izara 3: Sturmluft
0

Das Cover finde ich wieder einmal besonders schön! Es ist so schön ein so passendes Gesicht zu Lucian zu bekommen und dazu passt es noch so umfassbar gut. :)

Der Einstieg in den 3. Band fiel mir sehr ...

Das Cover finde ich wieder einmal besonders schön! Es ist so schön ein so passendes Gesicht zu Lucian zu bekommen und dazu passt es noch so umfassbar gut. :)

Der Einstieg in den 3. Band fiel mir sehr leicht, weil ich nur kurze Zeit zuvor den 2. beendet hatte. Dieser Cliffhanger war einfach zu fies! Aber am Anfang war ich sehr verwundert: Ich weiß, dass die Bücher immer aus der Sicht von Ari geschrieben sind. So ist es natürlich auch in diesem Band. Aber auf den ersten Seiten war Ari so "Badass", dass ich wirklich dachte, dass sich die Sichtweise geändert hat. Ari hat sich durch den Tod von Lucian so verändert. Ich liebe die neue Ari! Oder wie ich sie liebevoll nenne: Die Herzschmerz-Ari. Haha! Sie ist so entschlossen, ernst und handelt voller Leidenschaft und Schmerz. Irgendwie kam ich, gerade in Band 1, nicht so ganz mit ihr zurecht und fand sie unfassbar kindisch. Nun hat sie aber einen riesen Sprung gemacht. Einfach wunderbar! Zu den anderen Charakteren werde ich nicht mehr viel sagen, da ich nicht spoilern möchte. :)

Im Raning aller katastrophalen, apokalyptischen, schlechten Nachrichten gab es hiermit einen neuen Platz eins.

Die Handlung hat mich in diesem Band gefesselt und  nicht mehr losgelassen. Innerhalb kürzester Zeit habe ich nun diesen Band verschlungen, da ich nicht aufhören konnte zu lesen! Der Spannungsbogen ging stetig bergauf und die unerwarteten Wendungen haben mir sodann den Rest gegeben. :) Einfach großartig! Man merkt von Band zu Band wie sich die Autorin sich in ihrer Sprache und der Gestaltung der Handlung sowie der Charaktere steigert. Und es macht zudem als Leser noch Spaß dies zu verfolgen!


Auch in diesem Band gibt es wieder witzige Dialoge und meine Lieblingscharaktere Belial und Victorius haben wiede ihr bestes gegeben. Diese Situationskomik spricht mich einfach total an! Aber es wird nicht nur lustig, sondern auch romantisch. Warum? Das solltet ihr unbedingt selbst nachlesen!

Ich kann den 4. Band kaum erwarten! :)

Fazit

Es lohnt sich dranzubleiben, auch wenn euch die vorherigen Bände vielleicht nicht ganz so gut gefallen haben. So ging es mir auf jeden Fall. :)
Die Autorin steigert sich von Band zu Band in der Gestaltung der Handlung sowie der Charaktere. Zudem liebe ich ihren Schreibstil und ihren Humor, den sie immer wieder einfließen lässt. :)

Vielen lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

Veröffentlicht am 10.07.2019

Toller Reihenauftakt

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Der Klappentext beschreibt eigentlich schon ziemlich genau worum es geht. Doch natürlich verfolgen wir in dieser Geschichte nicht nur die Liebesgeschichte von Diana und Will, sondern auch andere Charaktere, ...

Der Klappentext beschreibt eigentlich schon ziemlich genau worum es geht. Doch natürlich verfolgen wir in dieser Geschichte nicht nur die Liebesgeschichte von Diana und Will, sondern auch andere Charaktere, auf die ich später näher eingehe. Zuerst möchte ich euch noch sagen, dass ich das Cover unglaublich schön finde. Es macht sofort neugierig, auch wenn es gar nicht zum Inhalt des Buches passt, denn die Geschichte rund um Elizabeth und Diana spielt 1899.

Der Schreibstil von Anna Godbersen hat mir sehr gefallen. Er ist flüssig zu lesen und hört sich gehobener an, als ich es sonst in New Adult Bücher gewohnt bin. Dies liegt natürlich auch daran, dass die Geschichte 1899 spielt. Das Feeling dieser Zeit hat die Autorin wirklich super rübergebracht und mich hatte sie damit schon komplett für sich gewonnen. Niemals hätte ich gedacht, dass mir eine Geschichte in dieser altmodischen “Schickimicki”-Welt so gefallen würde. ? Die Geschichte ist im Übrigen aus der Erzähl-Perspektive geschrieben. Wir kommen dadurch jeden Charakter näher, erfahren Dinge, die andere Charaktere noch nicht wissen und tauchen dadurch ab in eine Welt voller Intrigen, Eifersucht und Geheimnissen.

Weit weg von New York zu leben, wo sie je einfach irgendein Junge und irgendein Mädchen sein konnten, war für sie das Schönse, was sie sich vorstellen konnte.

Die Geschichte beginnt mit dem Tod von Elizabeth bzw. ihrer Beerdigung. Es wird erzählt, was für ein wohlerzogenes und wunderschönes Mädchen sie war. Die ganze High Society von New York ist anwesend um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Dadurch, dass jeder mit Namen und Rang genannt wurde, viel mir der Einstieg nicht ganz so leicht. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mich auf die Personen zu konzentrieren, da ich ja noch gar nicht wusste, auf wen ich mich konzentrieren musste. Als das nächste Kapitel dann mit “ein Monat zuvor” begann, war ich allerdings Feuer und Flamme! Ich war komplett in der glamurösen Welt verschwunden und wollte überhaupt nicht mehr dort heraus. Wie ihr vielleicht erahnt: Das Setting hat mir wirklich sehr gefallen. ?

Aber natürlich geht es hautpsächlich um die Intrigen zwischen der High Society sowie um Macht und Geld. Die Charaktere haben mich teilweise wirklich sehr an Gossip Girl erinnert, was ich aber nicht als schlecht wahrgenommen habe. Besonders Elizabeths Schwester Diana habe ich ins Herz geschlossen. Sie ist wild und hat überhaupt keine Lust auf diese etepetete sein. Sie möchte frei sein, lieben wen sie will, tun was sie will, ohne danach Angst haben zu müssen, von der High Society verstoßen zu werden. Elizabeth hingegen ist das komplette Gegenteil ihrer Schwester. Sie hält sich lieber an die vorgegebenen Regeln und möchte immer höflich und zuvorkommend sein. Auf die anderen Charaktere werde ich jetzt nicht näher eingehen, aber es sei gesagt: Blair, Chuck und Georgina kommen charakterlich auch nicht zu kurz! ?

Dort würde sie das tun, was all die anderen Mädchen der New Yorker High Society auch taten: Nach dem ersten opulenten Ball der Saison ausschlafen, wohl wissend, dass sie bis in den Nachmittag hinein dösen durften, um von den luxuriösen Kleidern zu träumen, die sie tragen würden, und von den gutaussehenden jungen Männern, mit denen sie in den kommenden Monaten tanzen und flirten würden.

Die Handlung hat mich wirklich gefesselt und konnte mich aufgrund einiger unerwarteter Wendungen begeistern. Leider fand ich das Ende ziemlich vorhersehbar und auch die Spannung war nicht immer auf dem Höhepunkt. Zudem fand ich, dass die Lösung aller Probleme zum greifen nah war, die Protagonisten sich aber selbst im weg standen. Das war echt schade. Nichts desto trotz freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band, denn ich muss einfach wissen, wie es weitergeht.

Noch ein besonders schönes Detail: bevor ein Kapitel beginnt stehen dort Ausschnitte aus Klatschblättern, Briefen oder ähnlichem, was noch einmal aufzeigt, was alles so über die High Society gemunkelt wird. Manches mal werden auch Geheimnisse aufgedeckt…
Fazit

Ein wirklich guter Reihenauftakt mit charakterlich gut ausgearbeiteten Figuren. Die Geschichte ist auf jeden Fall etwas für Fans von Gossip Girl. Man braucht sich von der Jahreszahl 1899 wirklich nicht abschrecken lassen. Die Geschichte war (zum Glück) in keinster Weise historisch oder langweilig. Ich freue mich schon auf den 2. Band!
Vielen lieben Dank an die Lesejury und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.
Eure Neni ♥

Veröffentlicht am 04.07.2019

Spannende Fortsetzung!

Izara 2: Stille Wasser
0

Das Cover gefällt mir, wie bereits beim 1. Band, unglaublich gut! Es passt total schön zur Reihe, Geschichte und auch zum vorherigen Band. :)

Auch der Schreibstil von Julia Dippel war wieder voll und ...

Das Cover gefällt mir, wie bereits beim 1. Band, unglaublich gut! Es passt total schön zur Reihe, Geschichte und auch zum vorherigen Band. :)

Auch der Schreibstil von Julia Dippel war wieder voll und ganz meins. Man fliegt einfach durch die Seiten, da sie alles so flüssig lesen lässt. Ich mag besonders die Dialoge zwischen den Charakteren, die sich einfach so natürlich anfühlen während des Lesens. Das schafft wirklich nicht jeder Autor! Zudem hat die Autorin es geschafft, die Spannung immer und immer weiter in die Höhe zu treiben. Gerade zum Ende hin wird es super spannend, dann fühlt mich sich in Sicherheit und dann: BÄÄÄM! Kommt der miese fiese Cliffhanger! Aber Band 3 steht zum Glück schon hier. :)

Ari ist mir in diesem Band noch sympathischer geworden. Sie verhält sich nicht mehr so kindlich und hinterfragt auch mehr, sodass ich bei ihr in diesem Band eine starke Entwicklung festgestellt habe.  Meine liebsten Charaktere sind aber immer noch Belial, Victorius und Ramadon! Ich finde sie so unfassbar merkwürdig und wunderbar! Wirklich großartig! Haha!

Außerdem shippe ich Ari und Bel, statt Lucian und Ari. Das ist mein Fazit nach diesem Band! Haha!

Ansonsten hat mir dieser Band von der Handlung auch wieder sehr gefallen. Nachdem man die Welt verstanden hat, ist es einfach der spannenden Handlung und den unerwarteten Wendungen zu folgen. Außerdem hatte ich keinen Informationsüberfluss wie im ersten Band, was mir viel besser gefallen hat. Ich wurde nich überladen von Infos, sondern hatte mehr Freude und Entspannung während des Lesens. Dennoch kam ich ab und an nicht richtig in die Geschichte herein. Mir viel es aufgrund der Settingwechsel doch öfter schwer. Könnte aber auch an meiner Konzentration liegen, die nicht immer ganz auf der Höhe war. :/

Fazit

Hat mir viel besser gefallen als Band 1. Die Charaktere machen eine tolle Entwicklung durch und auch die Handlung war super! Der Cliffhanger am Ende ist aber ultra fies! Voll gemein! :D

Vielen lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

Veröffentlicht am 03.07.2019

100 Worte

Vox
0

Der Klappentext gibt wirklich bereits viel Auskunft darüber, worum es in dieser Geschichte geht, daher komme ich direkt zum Cover. Dieses hat mich von vornherein angesprochen! Ich finde den schwarzweißen ...

Der Klappentext gibt wirklich bereits viel Auskunft darüber, worum es in dieser Geschichte geht, daher komme ich direkt zum Cover. Dieses hat mich von vornherein angesprochen! Ich finde den schwarzweißen Hintergrund zu den roten Großbuchstaben unglaublich aussagekräftig.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir wirklich sehr leicht und der Schreibstil von Christina Dalcher war gut zu lesen. Wir erleben die Geschichte aus der Ich-Perspektive unserer Protagonistin Jean, die eine wirklich sehr intelliegente Frau und Mutter ist.

In dieser Geschichte geht es nicht nur darum, dass Frauen "keine Stimme" mehr haben, sondern eigentlich darum, dass der Bruder des Präsidenten (welcher an allem Schuld ist) gestürtzt ist und dann ein Forschungsteam zusammengestellt wird, um den Bruder aus dem Koma zu holen, oder so ähnlich. Ich muss gestehen, dass mich das Wissenschaftszeug nicht so interessiert hat. Haha! Naja, auf jeden Fall muss Jean wohl in das Forscherteam, weil sie einfach die beste auf ihrem Gebiet ist und dies macht sie natürlich nur unter der Bediengung, dass sie und ihre Tochter Sonia frei sprechen dürfen. Tja... hättet ihr damit gerechnet? Ich nämlich nicht. Ich bin davon ausgegangen, dass Jean eher eine Kämpferin gegen das System ist und das es in diesem Buch um Rebellion geht und Demonstrationen und sonstiges. Aber nein, es ging wirklich viel um Wissenschaft, um die Vergangenheit (ihr glückliches Leben als Studentin und als alles noch "normal" war) und ihr Leben als Mutter von vier Kindern.

Natürlich hat es mich sehr schockiert, dass es für Sonia, Jeans Tochter, normal ist, nicht viel zu sprechen. Auch mitten in der Geschichte gab es für mich einige Schockmomente, dennoch war die Geschichte für mich eher guter Durchschnitt. Dies lag wahrscheinlich daran, dass ich mit der Protagonistin nicht warm wurde und ich mir auch generell etwas anderes unter der Geschichte vorgestellt habe.

Fazit

Leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. Ich habe mir eine ganze andere Handlung erhofft. Auch mit der Protagonistin wurde ich nicht wirklich warm. Trotzdem gab es einige spannende Momente die mich wirklich schockierten. :)

Vielen lieben Dank an NetGalley und S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥