Profilbild von Nina-26

Nina-26

Lesejury Star
offline

Nina-26 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina-26 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2020

düsterer, reifer, aber doch mit Ecken und Kanten ...

Faded - Wenn alles stillsteht
0

Lange habe ich mir Zeit gelassen, die Geschichte von Felicity und Ryder auf ihrem finalen Höhepunkt weiterhin zu begleiten, doch nun war es vor einer Weile soweit und ich hatte bisher nicht die passenden ...

Lange habe ich mir Zeit gelassen, die Geschichte von Felicity und Ryder auf ihrem finalen Höhepunkt weiterhin zu begleiten, doch nun war es vor einer Weile soweit und ich hatte bisher nicht die passenden Worte um beschreiben zu können, wie schmerzvoll es war, dieses Buch zu lesen.

Julie Johnson schreibt wirklich schmerzhaft, jedes einzelne Wort hat sich wie ein Messer tief unter meine Haut gebohrt.
Es hat einfach so unfassbar wehgetan, ich habe keine Worte dafür.
Aber, Julie Johnson hat auch etwas echt tolles geschafft, denn sie hat mir Fernweh nach Nashville beschert, obwohl ich noch niemals in meinem Leben dort gewesen bin, verrückt oder ?

Felicity und Rider haben lange Zeit keinen Kontakt zueinander gehabt und seitdem ist bei beiden viel passiert, das macht sich an der Dunkelheit, die hier noch tiefer ist, bemerkbar.

Es gab Stellen, wo ich den Eindruck hatte, das sich Felicity als "Opfer" darstellt, obwohl sie diejenige war, die Ryder verlassen und alle Zelte ihres "alten/neuen" Lebens abgebrochen hat, das fand ich schon etwas daneben, ebenso wie die Tatsache, das Ryder die ganze Zeit bekundete, das er seine Liebe zu Feli nie verloren hat, aber sich null ins Zeug legte um es ihr zu beweisen und sie zurückzubekommen.

Toll hingegen fand ich allerdings, das Ende, mit dem mich Felicity nochmals überrascht hat und auch sonst war die Geschichte mit Spannung, Tiegrund und viel Liebe, zu der nicht zuletzt Carly beigetragen hat, verbunden.

Ich bin wahnsinnig gespannt, ob die anderen Bandmitglieder eine Geschichte bekommen, denn ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, das bei den anderen irgendwas im Busch ist und ich wüsste gerne was

Veröffentlicht am 26.03.2020

Konnte mich nicht vollends überzeugen -.-

Verity
0

Auf "Verity" war ich gespannt, seit ich dieses Buch im DTV/Boldt Programm entdeckt, mir war klar, das ich diese Geschichte lesen werde.
Mir war allerdings nicht klar, in was für dunkle Abgründe ich mich ...

Auf "Verity" war ich gespannt, seit ich dieses Buch im DTV/Boldt Programm entdeckt, mir war klar, das ich diese Geschichte lesen werde.
Mir war allerdings nicht klar, in was für dunkle Abgründe ich mich mit dieser Geschichte begebe und womit ich zurückgelassen werde...

Vorweg erstmal zum Cover: Pink/Rosa ist nicht ganz meine Farbe, trotzdem mag ich das Farbspiel zusammen mit der dunklen Wolke, denn wenn man die Story gelesen hat, versteht man auch das Cover !

Der Klappentext ist endlich mal nicht so voller Spoiler, wie das sonst bei Colleens Büchern gerne mal der Fall ist, das hat mich sehr gefreut, denn sonst hätte ich das Buch nicht mehr lesen können.

CoHo´s Schreibstil ist wie gewohnt modern und liest sich fließend, ich war doch schon gefesselt und konnte das Buch erstmals kaum aus der Hand legen, obwohl ich mit den Charakteren so gar nicht warm wurde.

Schnell stellte ich fest, das ich hier keine klassische Hoover Lovestory bekommen würde und war umso gespannter von ihrer anderen Seite, die sie hier zeigt.
Doch schon nach der Hälfte folgte die Ernüchterung, denn mir persönlich war das Buch die meiste Zeit echt insgesamt zu "lahm".

Es gab Stellen in der Geschichte, dir mir Angst gemacht und mich verstört und schockiert haben und auch habe ich häufig wilde Verschwörungstheorien gehabt, wie sich die Story entwickelt, was geschehen wird ect. pp
Und ich war auch manchmal gefesselt und wollte zum einen dieses Buch pausieren und auf der anderen Seite nicht aus der Hand legen.

Aber im gesamten betrachtet war mir die Geschichte in Bezug auf Gefühle und auch besonders das Ende nicht befriedigend genug ...
Meiner Meinung nach sollte CoHo bei klassischen Liebesgeschichten bleiben, das kann sie einfach besser.


Vielen Dank an boldt und Lovelybooks für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !

Veröffentlicht am 09.03.2020

Endlich konnte mich Bianca wieder überzeugen! :-)

Feeling Close to You
0

Ohman, wie schön ist bitte das Cover von "Feeling close to you"?
Nachdem ich den ersten Teil "Finding back to us", der damals noch unter einem anderen Cover und als einfaches Taschenbuch mit dem Titel ...

Ohman, wie schön ist bitte das Cover von "Feeling close to you"?
Nachdem ich den ersten Teil "Finding back to us", der damals noch unter einem anderen Cover und als einfaches Taschenbuch mit dem Titel "Was auch immer geschieht" erschienen ist, schon vor längerer Zeit gelesen habe, war mir Parker zuerst gar kein Begriff, als ich sah, das dieses Buch hier an FCTY angelehnt ist, erst nach intensiven Überlegungen kam ich dann wieder drauf und so stieg dann auch meine Vorfreude auf dieses Buch.

Biancas Schreibstil ist wie gewohnt modern und fließend, die Charaktere sind zuckersüß, etwas nerdig, versprühen viel Charme und Humor, die es einem unmöglich machen, sie nicht zu mögen.
Ich sag auch nur #ChaosWG

Ich bin absolut keine Gamerin, weshalb diese Thematik für mich völliges Neuland war und ich mich dort erstmal irgendwie reinfinden musste.
Die Chatnachrichten zwischen Teagan und Parker waren für mich DAS HIGHLIGHT überhaupt, ich habe mich so köstlich amüsiert und mein Herz ist einfach immer dahingeschmolzen.
Was aber auch mit daran lag, das die beiden es familiär auch gar nicht leicht hatten und das Beste draus gemacht haben, das hat Bianca für mich von Anfang bis fast zum Ende gut gelöst, auch die WG von Parker wurde toll mit eingebaut, sodass eine kleine Hoffnung besteht, das die WGbewohner auch eine Story irgendwann bekommen vielleicht, ich würd´s mir wünschen

Nach der ganzen Geschichte, die mein Herz wirklich in Schwingungen versetzt hat, war ich vom Ende ein bisschen enttäuscht.
Ich weiß, bei jungen Charakteren sind zu große Zeitsprünge zu unrealistisch, aber hier war mir das zu wenig in die Zukunft
(Es sei denn, die Reihe geht weiter und man trifft Teagan und Paker wieder)

Insgesamt hat mich Bianca aber wieder überzeugt und ich liebe Parker und Teagan und die WG echt sehr <3

Veröffentlicht am 09.03.2020

Boah was für ein Finale! Ich bin hin und weg!

Bedlam Brotherhood - Er wird dich begehren
0

Oh holy Shit ehy , ich habe mich beim ersten Blick auf Band 1 in das Cover verliebt, jetzt bin ich im finalen 3. Teil angekommen und ich bin noch immer voll in Love.
Das Model kommt der Beschreibung von ...

Oh holy Shit ehy , ich habe mich beim ersten Blick auf Band 1 in das Cover verliebt, jetzt bin ich im finalen 3. Teil angekommen und ich bin noch immer voll in Love.
Das Model kommt der Beschreibung von Grim tatsächlich sehr sehr nahe ~iLike~

Emma Jean und Grim haben wirklich eine Menge Shit erlebt, sind wahrhaftig durch die Hölle gegange und doch konnte all das ihren Gefühlen nie etwas anhaben.

Ich wusste nach dem Clffhänger im zweiten Band nicht wohin mit meinen Gedanken und Gefühlen, ich war so verzweifelt und konnte es kaum erwarten, bis ich diesen finalen dritten Teil in den Hälten halten kann und doch habe mich sofort draufgestürzt.
Warum? Weil ich Angst hatte.
Ich hatte Angst, das dieses Ende meinen Erwartungen nicht gerecht werden könnte, doch ich weiß jetzt, das meine Angst völlig unbegründet war, denn T.M. Frazier hat es geschafft sie zu übertreffen und für einige echte Überraschungen zu sorgen.

Diese Finsternis wurde erhellt von so so so viel Liebe, mein Herz schmolz einfach dahin.
Ich finde, EJ und Tristan haben auf etwas über 200 Seiten ein würdiges Ende erhalten.
Für manche vielleicht zu schnell , zu unrealistisch, zu kitchig, für mich genau richtig. ich liebe es


Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt ...

Veröffentlicht am 09.03.2020

OMG! Was machen Gia und Rush nur mit mir ?! -.-

Rebel Soul
0

"Rebel Soul" ist von Vi Keeland und Penelope Ward, da stellt sich mir nie die Frage, ob Ja oder Nein zum Buch, die Antwort wird immer JA sein, solange es Bücher von den beiden gibt

Und habt ihr euch ...

"Rebel Soul" ist von Vi Keeland und Penelope Ward, da stellt sich mir nie die Frage, ob Ja oder Nein zum Buch, die Antwort wird immer JA sein, solange es Bücher von den beiden gibt

Und habt ihr euch mal das Covermodel der Ebook-Ausgabe angeschaut ?
Der ist echt ne Sahneschnitte, kommt meiner Vorstellung von Rush schon ziemlich nah.
Aber natürlich ist auch das Cover der Printausgabe ein Hingucker, ich liebe das Farbenspiel, obwohl Lila nicht so meine Farbe ist .

Dadurch, das man sich in der Lesejury für eine Leserunde dieses Buches bewerben konnte, hatte man die Möglichkeit in das Buch reinzulesen und schon auf den wenigen Seiten haben mich Gia und Rush für sich gewonnen.
Die beiden sind wirklich nicht auf den Mund gefallen, sind super humorvoll und die Funken sieht man ebenfalls schon auf den esten Blick sprühen, das macht sie für mich sehr sympathisch.

Die beiden wissen sich gegenseitig in den Wahnsinn zu treiben und den Leser damit bestens zu unterhalten.

Aber, in jeder Geschichte von Vi und Pe steckt auch immer etwas ernstes und besonderes, womit man trotz der Schnelligkeit, mit der die Story vorangeht, nicht rechnet und es spannend bis zum Schluss bleibt.

Und zum ersten Mal haben die beiden Frauen einen Zweiteiler geschrieben, keine Überraschung also, das Gia und Rush uns mit einem Cliffhänger zurücklassen, der es in sich hat.
Ich war vollkommen fertig, wusste gar nicht wohin mit meinen Gefühlen und hätte am liebsten gleichzeitig ohrenbetäubend laut gekreischt und geheult. Ehrlich.

Ich liebe Gia und vorallem auch Rush und ich hätte niemals gedacht, das sich ihre Geschichte so entwickelt und bin so verflucht gespannt, wie es weitergeht !

(Nur noch 51 Tage bis zur Fortsetzung)

Ich bin wie immer begeistert von ViPE und kann euch Rebel Soul nur Empfehlen