Profilbild von Ninasan86

Ninasan86

Lesejury Profi
offline

Ninasan86 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ninasan86 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Eine tolle Geschichte als Zeitvertreib, aber nicht so fesselnd wie gedacht

Sterne über Rom
0

Rom - die Stadt der Liebe und genau darum geht es auch in dem Roman von Karen Swan: die Liebe. Doch in Rom wird nicht nur die Liebe gesucht und gefunden - nein, in diesem Roman geht es um Intrigen, Lügen ...

Rom - die Stadt der Liebe und genau darum geht es auch in dem Roman von Karen Swan: die Liebe. Doch in Rom wird nicht nur die Liebe gesucht und gefunden - nein, in diesem Roman geht es um Intrigen, Lügen und viele Geheimnisse. 

Genau das spiegelt sich auch in den beiden Hauptcharakteren Elena und Cesca wieder. Die eine ist strebsam, kann nie genug haben und möchte am liebsten immer Höher und Weiter kommen als sie es schon ist, gerne auch auf Kosten von anderen, und die andere hat in ihrer Vergangenheit etwas erlebt, das sie für ihr Leben geprägt hat und sie bis heute verfolgt. 

Doch so unterschiedlich die Beiden auch sind, so freundet man sich als Leser auch mit ihnen im Laufe der Geschichte an - mit der Einen schneller als mit der Anderen. Letzten Endes sind auch hier wieder einmal Schicksale verwoben, Vergangenheiten überschneiden sich und die Gegenwart wird zu einem einzigen Abenteuer, aber trägt auch zur Lösung des Rätsels bei. 

Ihr merkt, ich gehe nicht so ins Detail bei dieser Geschichte, was aber hauptsächlich daran liegt, dass die Hauptstränge bereits im Klappentext erwähnt werden und so einiges vorweg nehmen. Der Schreibstil von Karen Swan ist zwar nach wie vor fesselnd und die Geschichte ist spannend, doch hält sie sie nicht allzu viele Überraschungen bereit und war für mich teilweise viel zu langatmig, sodass ich wirklich gerne Lust gehabt hätte, die ein oder andere Seite zu überspringen. 

An sich war der Roman trotzdem eine gute Unterhaltung und ein toller Zeitvertreib. Wenn ihr also - zumindest in Gedanken - einen Abstecher nach Rom machen wollt, dann kann ich euch dieses Buch einfach nur empfehlen. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2021

Ein Muss für jede Mama und werdende Mama! Klare Leseempfehlung!

Oje, ich wachse! Back To You
0

Wer kann sich schon während der Schwangerschaft auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten? Ich konnte es nicht. Während der Schwangerschaft war die Zeit danach noch weit entfernt. Ich habe erst einmal ...

Wer kann sich schon während der Schwangerschaft auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten? Ich konnte es nicht. Während der Schwangerschaft war die Zeit danach noch weit entfernt. Ich habe erst einmal mit den “Problemen” einer Schwangeren gekämpft – von Kurzatmigkeit, dem extrem häufigen Harndrang, dem wenigen Schlaf, den Sorgen (die man sich tatsächlich schon vor der Geburt gemacht hat!), Wassereinlagerungen und all den Dingen, an die man einfach schon denken muss, obwohl das kleine Menschlein im Bauch noch gar nicht draußen ist.

Und dann kam sie – die Geburt! Natürlich war mir bewusst, dass nach 40 Wochen (+ / -) der kleine Keks (wie er immer von mir liebevoll genannt wurde) auch mal raus kommen muss, nur über das WIE habe ich mir nie Gedanken gemacht und schon gar nicht über die Zeit danach, wenn der kleine Keks da ist und seine Forderungen stellt (und zwar lauthals!).

Mit diesem Buch wurde mir gezeigt, dass auch die Zeit nach der Schwangerschaft und nach der Geburt wertvoll ist. Dass es nicht schlimm ist, wenn man zu Beginn nicht alles weiß oder aber perfekt “kann”. Dass noch kein Meister (oder Meisterin) vom Himmel gefallen ist und dass trotz allem auch ICH zähle und zwar jetzt mehr den je, immerhin muss ich mich in erster Linie um ein kleines Menschlein kümmern, das sich nicht artikulieren kann mit Ausnahme von lautem Schreien, das sich nicht an meinen Tagesablauf hält und noch keinen Schlafrhythmus hat und das ganz schön fordernd sein kann und es ihm egal ist, ob du müde bist oder Lust hast oder sonst was.

Nach der Geburt ist das vorherige Leben (nennen wir es einfach mal so) passé und das war mir zwar im Kopf bewusst – ist doch logisch! – doch hat es sich tatsächlich nicht so verinnerlicht, wie ich es gehofft hatte. Ich musste mein neues Leben erst einmal kennenlernen und auch mich so neu kennen lernen, mit den Wehwehchen, mit dem Schlafmangel, mit den Schmerzen und den Prioritäten, die jetzt ganz anders aussehen und vor allen Dingen auch damit, dass ich meine eigenen Anforderungen an mich herunterschrauben musste.

In diesem Buch wird einfach alles vereint: die physische Seite, als auch die Psychische.

Mit praktischen Übungen von Laurens Mischner, der sich als Personal Trainer auf die Regeneration der Frau nach der Schwangerschaft spezialisiert hat, kommt wieder Schwung in den Körper und auch das neue Leben, denn ganz ganz viel steht jetzt einfach nur hinten an – und zwar auch meine eigene Gesundheit und mein Körper. Aber auch das musste ich erst lernen.

Jede Mama oder aber auch werdende Mama sollte sich immer im Hinterkopf behalten (und am besten ganz groß irgendwohin tätowieren oder einen Zettel schreiben oder sonst was):

Dem kleinen Menschlein kann es nur gut gehen, wenn es MIR gut geht!

Und das hat nichts mit Egoismus oder Rabenmutter-Mentalität zu tun, sondern mit dem gesunden Menschenverstand! Wie Bitteschön soll ich mich um einen kleinen Menschen kümmern, wenn ich selbst auf dem Zahnfleisch gehe?

Aber auch Xaviera steuert ihren Teil dazu bei und kann als dreifache Mama ihr Know-How und ihre Erfahrungen mit uns allen teilen. So wird aus diesem Buch eine runde Sache.

Ich für meinen Teil als Neu-Mama kann dieses Buch wirklich jeder Mutter oder werdenden Mutter ans Herz legen! Ihr müsst es einfach lesen, denn hinter dem Muttersein steckt so viel mehr als das, was man sieht oder liest – es geht um EUCH, es geht um DICH und es geht um die Liebe, die du damit weiter vertiefst und in die wichtigste Beziehung legst, die es gibt: die zu deinem kleinen Wunder, das du 9 Monate unter deinem Herzen getragen hast und nun endlich in deinen Armen wiegen kannst!

Für mich eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2021

Wer Drama mag, wird dieses Buch lieben!

Der Himmel gehört uns
0

Wer Drama mag, wird dieses Buch lieben! Das direkt vorweg! 

Eine junges Paar heiratet und nach einigen Jahren wird ihnen ein Sohn geschenkt: der kleine Jack. Doch leider schlägt dann das Schicksal zu, ...

Wer Drama mag, wird dieses Buch lieben! Das direkt vorweg! 

Eine junges Paar heiratet und nach einigen Jahren wird ihnen ein Sohn geschenkt: der kleine Jack. Doch leider schlägt dann das Schicksal zu, denn Jack ist an einer unheilbaren Krebsart erkrankt. Was Eltern alles für ihr Kind auf sich nehmen, was ein Mensch fähig ist in solch einer Lage zu tun, all das hat Luke Allnutt in seinem Roman wunderbar aufgezeigt. 

Ich als Leser musste eine Packung Taschentücher bereit halten. Obwohl der Start ins Buch etwas holprig verlaufen ist (der Erzählstil mag nicht jeden direkt ansprechen), so lohnt es sich doch garantiert dran zu bleiben und die Geschichte rund um den kleinen und mutigen Jack, der niemals aufgibt und so ein herzerwärmendes Wesen hat zu erfahren. Auch, wenn diese Geschichte nicht auf einer wahren Begebenheit beruht, so hat der Autor doch ein Talent dafür, seine Figuren so authentisch zu gestalten, dass sämtliche Emotionen von diesen direkt auf den Leser übertragen werden. 

Da bleibt wirklich kein Auge trocken!

Für mich war der Roman keine leichte Lektüre, im Gegenteil und doch kann ich sagen: es war wirklich schön, ihn zu lesen! Irgendwie habe ich aber auch das Gefühl, dass meine Worte diesem Buch, dieser wundervollen und doch tragischen Geschichte nicht gerecht werden - ihr müsst sie einfach selbst lesen! 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Ein unfassbar tolles Buch von einem authentischen und fantastischen Menschen!

Ich bin dann mal still
1

Wir alle sind auf der Suche nach etwas - die Meisten suchen das Glück, einige Erfolg und wiederum andere suchen ihre Erfüllung im Beruf oder der Familie. Das ist auch ganz gut so. Doch was ist, wenn uns ...

Wir alle sind auf der Suche nach etwas - die Meisten suchen das Glück, einige Erfolg und wiederum andere suchen ihre Erfüllung im Beruf oder der Familie. Das ist auch ganz gut so. Doch was ist, wenn uns das Leben einfach mal zu viel wird? Wenn es zu laut wird und man einfach mal seine Ruhe haben will oder aber auch haben muss? 

Horst Lichter ist genau das passiert. Sein Leben ist von Höhen und Tiefen geprägt, im Großen und Ganzen liebt er es aber. Er liebt seinen Job, seine Frau Nada und all die Menschen, die er tagtäglich trifft und deren Geschichten er lauschen darf. Doch auch ihm wurde es zu bunt oder aber zu laut in seinem Kopf und er brauchte Ruhe. 

Doch wo bekommt man denn heute schon Ruhe? Ich hätte da einige Ideen, doch auch Horst (oder aber dessen Manager) hatten eine sehr gute: ab mit ihm ins Schweigekloster. Als ich das gelesen habe oder aber den Klappentext, musste ich doch wirklich schmunzeln und wie schreibt er selbst so schön: 

Deswegen war ich ja selber unheimlich neugierig, ob ich, der so wahnsinnig gerne mit Menschen redet, eine ganze Zeit lang die Klappe halten kann. Und "einfach" mal still sein. Vielleicht, dachte ich, sammeln sich schon nach wenigen Tagen dermaßen viele ungesprochene Sätze in mir, dass ich wie eine überhitzte Dampfmaschine glatt durch die Decke gehe."

Ja, das dachte ich auch - denn ich kenne einige (leider noch nicht alle) seiner Bücher und liebe seine Sendung "Bares für Rares" einfach, da sie so authentisch ist und mitten aus dem Leben erzählt. Spoiler: bei mir wäre es genau so! 

Wie also soll ein Mensch zur Ruhe kommen, zu seiner inneren Stille finden, der tagtäglich Trubel ausgesetzt ist und sich sehr gerne mit Menschen umgibt? Eine sehr gute Frage! 

Horst haben sie also ins Schweigekloster geschickt. Die Idee finde ich schon mal sehr gut, ich selbst habe auch schon darüber nachgedacht, so eine Auszeit zu buchen und mich mal bewusst, mit mir und meinen Gedanken auseinanderzusetzen. Doch noch bevor es mit dem Klosteralltag so richtig losgehen kann, wird nicht nur Horst, sondern auch dem Leser klar, dass Wunschdenken und Realität oft sehr weit auseinander liegen - wenn nicht sogar andere Wege gehen. 

Mit der Meditation, dem richtigen Sitzen, Qi Gong, dem Gebet oder aber dem meditativen Gehen (um nur einige Beispiele zu nennen), war Horst leider nicht zu ködern. Schade, aber nicht jeder Mensch ist dafür gemacht. Was mich aber umso mehr begeistert hat, war die Tatsache, dass er dennoch seine Stille finden konnte und zwar auf seine Art und Weise. Horst hat die Zeit im Schweigekloster genutzt, um sich mit der Natur und so mit sich selbst zu verbinden. Dabei reduziert er die "Stille" nicht nur auf die Akustik, sondern auf das Gesamtbild. 

Was hat mich aber an diesem Buch so fasziniert? Ich war nicht nur von Horsts authentischem Schreibstil/Erzählstil begeistert, sondern auch von seiner Offenheit. Ja, er war im Schweigekloster. Nein, ihm hat es nicht gefallen. Aber: das muss nicht jedem so gehen! 

In seinem neuen Werk offenbart er seine Gedanken rund um sein Leben, die heutige Gesellschaft und auch seine Sorgen und wie er mit ihnen umgeht. Er lässt nichts aus, beschönigt nichts und versucht auch nicht irgendetwas zu erzählen, um zu gefallen. Horst ist Horst und das ist gut so! 

Für mich war es wirklich toll, seinen Gedanken zu folgen und auch über all die aufgeworfenen Fragen nachzudenken. Einfach mal zu schauen: was meine ich dazu? Wie denke ich darüber? Und wäre es bei mir vielleicht genau dasselbe? 

Letzten Endes bin ich tatsächlich auch mit ihm überein gekommen, dass das Schweigekloster auch für mich nichts wäre, da ich es mir einfach anders vorgestellt habe. Meine Gedanken würden mich wohl auch so laut und nachdrücklich verfolgen, dass ich die Stille gar nicht erst finden könnte. Alles in einem kann ich euch allen dieses Buch einfach nur aus tiefstem Herzen empfehlen! 

Und wie könnte ich besser abschließen als mit einer Erkenntnis von Horst: 

"Auf der Suche nach der Ruhe in mir ist mir vieles klar geworden. 
Wie unendlich wichtig "Ruhe" für mich ist. Und dass Ruhe nicht nur eine akustische Bedeutung hat.
In der Still entspannt die Seele.
Stille und innere Ruhe empfinde ich, wenn ich glücklich bin. Wenn ich in Harmonie mit den Menschen, Tieren und der Natur leben kann.
Wenn mich meine Arbeit erfreut. Wenn Demut und Dankbarkeit für ein erfülltes Leben mich erden."

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Danke, Horst!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2021

Ich bin einfach ein großer Fan von ihr!

Das Universum schenkt dir alles
0

Ja - ich gebe es voll und ganz zu: ich bin ein großer Fan von Gabrielle Bernstein! Gabrielle war es, die mich mit ihren Geschichten, ihren Kartendecks, aber auch ihren Mediationen hin zur Spiritualität, ...

Ja - ich gebe es voll und ganz zu: ich bin ein großer Fan von Gabrielle Bernstein! Gabrielle war es, die mich mit ihren Geschichten, ihren Kartendecks, aber auch ihren Mediationen hin zur Spiritualität, hin zum Universum geführt hat. Von daher musste ich dieses Buch einfach haben! Mir war nur nicht bewusst, dass ich die englische Ausgabe davon (Originaltitel "Super Attractor") auch habe ;) 

Was also ist der Super Attractor und wie kann es sein, dass das Universum einem wirklich alles schenkt? 

Der Aufbau der Bücher von Gabrielle ist immer derselbe - und von daher ist auch immer ein sehr guter Einstieg möglich! Sie erzählt zunächst, was es mit dem Universum auf sich hat, wie man sich etwas wünschen kann bzw. wie man Dinge, Gefühle und auch Menschen in seinem Leben manifestieren kann und was es alles dazu braucht. Dabei erklärt sie in einfachen Sätzen und anhand simpler Beispiele, was es mit dem Universum und dessen Macht bzw. unserer Macht auf sich hat. Hier wird einfach jeder abgeholt!

In den nächsten 11 Kapiteln gibt sie uns einfache Tools an die Hand, die jeder von uns nutzen kann, um zu einem Super Attractor zu werden und so seine Macht auszustrahlen. Dabei rattert sie nicht einfach nur Fakten herunter, sondern erklärt auch hier anhand von Beispielen, was es damit auf sich hat und zeigt uns die Do's und Don'ts der Arbeit mit dem Universum auf. 

Ja, du KANNST alles manifestieren, wenn du es nur wirklich richtig machst und auch wirklich daran glaubst. Du KANNST dein Leben nachhaltig verändern, aber dafür reicht es nicht allein, dieses Buch zu lesen, während dem Lesen zu nicken und Gabrielle zuzustimmen, sondern du musst es auch LEBEN und wirklich etwas tun!

Ein klares Mindset ist das wichtigste! Werde dir erst einmal bewusst darüber, was du möchtest, was du wirklich möchtest (und ich spreche hier nicht von materiellem Reichtum), lasse dann deine Gedanken zu Gefühlen werden (wie fühlst du dich, wenn dies oder jenes bereits eingetroffen ist?) und handle dann danach. 

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt, was ich alles in meinem Leben manifestieren werde, zunächst einmal wird jedoch ausgemistet und all das los gelassen, all die Blockaden gelöst, die mich aufhalten, meine Super Attractor Macht zu leben. 

Versuch' es gerne! Ich wünsche dir alles Gute!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere