Profilbild von Paula

Paula

Lesejury Star
offline

Paula ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Paula über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2019

Nichts für schwache Nerven

Poppy
0

Poppy ist ein Buch das auf wahren Begebenheiten beruht. Leider! Denn genau das macht es so schwierig die Geschichte zu lesen.
Mit 6 Jahren zieht Poppy gemeinsam mit ihrer Mutter zu deren neuem Freund, ...

Poppy ist ein Buch das auf wahren Begebenheiten beruht. Leider! Denn genau das macht es so schwierig die Geschichte zu lesen.
Mit 6 Jahren zieht Poppy gemeinsam mit ihrer Mutter zu deren neuem Freund, Pick-Up, was am Anfang wie ein wahrer Lottogewinn scheint, entwickelt sich schnell zum Albtraum für Poppy. Den der Freund ihrer Mutter beginnt sich an Poppy zu vergreifen. Er überschüttet sie und ihre Mutter mit Geschenken, vielleicht um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen?
Poppy fragt sich immer öfters ob die Übergriffe von Pick-Up normal sind. Macht das jeder Vater mit seiner Tochter? Als sie merkt, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt ist es schwierig für sie sich irgendjemandem anzuvertrauen.
Astrid Korten hat Poppys Geschichte unfassbar gut wiedergegeben. Die Geschichte liest sich, wie wenn sie tatsächlich von der kleinen Poppy erzählt wird. Die kurzen Kapitel haben mich, trotz der Grausamkeit, sehr gefesselt, Ich konnte das Buch nicht weglegen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Poppy weiter geht. Es hat sich angefühlt, wie wenn ich sie durch ihre Geschichte hindurch begleite. Ihr Schicksal hat mich zutiefst berührt und es war an vielen Stellen schwierig weiterzulesen ohne in Tränen auszubrechen. Den Missbrauch von Kindern ist leider viel realer, als er sein sollte.

Veröffentlicht am 03.12.2019

Mona wird das Richtige tun

Das Erbe
0

Das Cover des Buches zeigt ein beeindruckendes Haus, das mich stark an das Haus aus der Geschichte erinnert. Das Schwanenhaus. Die Geschichte hat mich direkt gefesselt, was auch am Schreibstil lag, er ...

Das Cover des Buches zeigt ein beeindruckendes Haus, das mich stark an das Haus aus der Geschichte erinnert. Das Schwanenhaus. Die Geschichte hat mich direkt gefesselt, was auch am Schreibstil lag, er fesselt den Leser und lässt ihn auch bei langatmigen Szenen nicht mehr los, so dass man das Buch fast nicht aus der Hand legen kann.
In der Geschichte geht es um vier verschiedene Frauen, die trotzdem alle eine Verbindung haben. Zwei davon sind bereits tot, die andeen beiden sind so verschieden wie Tag und Nacht. Mona erbt das Haus ihrer verstorbenen Tante Klara. Sie freut sich über ihr Erbe, bis sie eine Botschaft von Klara findet "Mona wird das Richtige tun". Mona weiß natürlich nicht was damit gemeint ist und begibt sich auf die Suche nach der Geschichte des geerbeten Hauses.
Währenddessen findet Sabine ein Tagebuch ihrer Oma, das sie an ihrer Herkunft zweifeln lässt. Ist ihre Oma wirklich ihre Oma? Von wem stammt sie ab.
Die beiden Frauen suchen beide nach der Wahrheit und werden fündig.
Die Geschihcte war sehr angenehm zu lesen, was auch an den verschiednene Erzählperspektiven lag. So wurde die Geschichte spannend und fesselnd. Manche Handlungen fand ich etwas zu übertrieben. Die Charaktere waren alle etwas seltsam, aber trotzdem war es eine gute Geschichte, die mich nachdenklich gestimmt hat.

Veröffentlicht am 02.12.2019

Salat mal anders

1 Salat - 50 Dressings
0

Da ich Salat liebe war dieses Buch ein absolutes Muss für mich! Ich habe jahrelang immer die selbe Salatsoße gemacht, ab und zu habe ich mit einer anderen abgewechselt, aber das wars auch schon. Experimentierfreudig ...

Da ich Salat liebe war dieses Buch ein absolutes Muss für mich! Ich habe jahrelang immer die selbe Salatsoße gemacht, ab und zu habe ich mit einer anderen abgewechselt, aber das wars auch schon. Experimentierfreudig bin ich gerne, aber ich halte mich dann an Rezepte und möchte keine selbst "entwerfen". Da kam mir dieses Buch genau richtig, hier gibt es so viele verschiedene neue Salatsoßen, die den Salat zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis machen. Mit manchen Zutaten hätt ich niemals in einer Salatsoße gerechnet, war dann aber sehr positiv überrascht. Für mich erfüllt das Buch seinen Zweck. Und dazu sieht es auch noch schön in meinem Kochbuchregal aus. Das Cover sagt mir zu und auch die Bilder im Inneren des Buches sind sehr ansprechend. Ich bin rundum zufrieden mit diesem Buch!

Veröffentlicht am 28.11.2019

Express Abendessen leicht gemacht

Express-Abendessen
0

Das Cover gefällt mir hier unglaublich gut. Die Hintergrundfarbe ist sehr schön und irgendwie denke ich immer sofort ans essen, wenn ich die Farbe des Buches sehe. Aber auch das abgebildete Abendessen ...

Das Cover gefällt mir hier unglaublich gut. Die Hintergrundfarbe ist sehr schön und irgendwie denke ich immer sofort ans essen, wenn ich die Farbe des Buches sehe. Aber auch das abgebildete Abendessen auf dem Cover sagt mir sehr zu.

Die Aufteilung des Buches ist sehr gut strukturiert und auch die Idee hinter dem ganzen finde ich klasse. Wenn man abends von der Arbeit nach Hause kommt hat man meistens keine Lust mehr großartig zu kochen. Zumindest mir geht es. Jeden Abend ein trockenes Butter- oder Wurstbrot finde ich mit der Zeit aber auch langweilig. Also war ich immer mal wieder auf der Suche nach einem anderen Abendessen, das lecker, aber trotzdem schnell zuzubereiten ist. Genau dieses Rezepte habe ich in diesem buch gefunden. Sie sind alle super schnell nachgemacht und man braucht keine ausgefallenen Zutaten dafür. Einfach klasse!

Veröffentlicht am 26.11.2019

Nervenkitzel

Meine wunderbare Frau
0

Lange habe ich überlegt, wie ich dieses Buch bewerten soll. Das Cover ist nichts besonderes, trotzdem passt es unglaublich gut zur Geschichte und ist deshalb doch sehr passend ausgewählt.
Anfangs dachte ...

Lange habe ich überlegt, wie ich dieses Buch bewerten soll. Das Cover ist nichts besonderes, trotzdem passt es unglaublich gut zur Geschichte und ist deshalb doch sehr passend ausgewählt.
Anfangs dachte ich die Geschichte ist auch nicht wirklich besonders, irgendwie hat man sie schon tausendmal gehört...doch da habe ich mich getäuscht. Erzählt wird aus der Sicht des Ehemanns und Vaters. Seinen Namen erfährt man während der Geschichte nicht, nur sein geheimes "Hobby", das er mit seiner Frau Millecent betreibt. Die beiden entführen und ermorden Frauen. Was als Rachemord angefangen hat wird eine Art Sucht und bald planen sie ihre Morde spezifisch und lange im voraus. Sie scheinen ein gutes Team zu sein, doch der Schein trügt.


Mit der Wendung der Geschichte hätte ich nicht gerechnet. Sie war genauso unberechenbar wie die Charaktere. Ich wusste nie wem ich vertrauen und glauben soll/kann und genau das hat den Reiz ausgemacht.
Es lohnt sich das Buch zu lesen, denn es gibt Spannung und viele unerwartete Wendungen, die man nicht vorhersehen kann. Der Schreibstil schafft es den Leser vom Anfang bis zum Ende zu fesseln.