Profilbild von Paula

Paula

Lesejury Star
offline

Paula ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Paula über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2021

Nette Geschichte für zwischendurch

Someone Else
0

Das Cover dieses Buches hat mich sofort begeistert. Es passt perfekt zu den anderen beiden Teilen dieser Reihe.
Die beiden Protagonisten kennt man ja schon aus Someone new. Und bereits in diesem Buch fand ...

Das Cover dieses Buches hat mich sofort begeistert. Es passt perfekt zu den anderen beiden Teilen dieser Reihe.
Die beiden Protagonisten kennt man ja schon aus Someone new. Und bereits in diesem Buch fand ich Auri und Cassie total sympathisch und süß. Sie sind wie füreinander geschaffen und es scheint so, als ob jeder das weiß, bis auf die beiden selbst. Sie sind beste Freunde und keiner der beiden traut sich den nächsten Schritt zu gehen.

Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, man taucht sofort in Cassies Welt ab, aus ihrer Sicht wird die Geschichte erzählt. Ich würde sagen das Buch ist ein absolutes Wohlfühlbuch, das Lesen macht Spaß und man kann in die Geschichte versinken und die Zeit vergessen. Trotzdem war es für mich der schwächste Teil der Reihe. Auri und Cassie sind unglaublich sympathisch, aber die Geschichte der beiden hat nichts "spannendes" an sich. Sie lieben sich, aber trauen sich nicht zusammen zu sein, das ist dem Leser seit der ersten Seite bewusst und leider zieht sich das durchs ganze Buch. Trotzdem ist es ein gutes Buch.

Veröffentlicht am 21.01.2021

Absolut beeindruckendes Buch

Die Schweigende
0

Das ist schon mein zweites Buch von Ellen Sandberg und ich war wieder mehr als begeistert.
Der Schreibstil ist absolut fesselnd und man merkt gar nicht wie die Zeit verfliegt, da man so in der Geschichte ...

Das ist schon mein zweites Buch von Ellen Sandberg und ich war wieder mehr als begeistert.
Der Schreibstil ist absolut fesselnd und man merkt gar nicht wie die Zeit verfliegt, da man so in der Geschichte gefangen ist. Mir viel es tatsächlich schwer mich loszureißen. Die verschiedenen Charaktere waren sehr gut beschrieben. Ich konnte sie mir bildlich vorstellen und habe mit ihnen mitgefühlt.
Das Buch greift ein sehr spannendes Thema auf, das mir so noch nicht vertraut war. Es geht um die Erziehungsheime in den 1950-er und wie sie die Kinder geprägt haben. Karin ist eins von diesen Kindern. Eindrucksvoll wird erzählt, warum Karin heute so ist, wie sie ist; nämlich scheu, kaltherzig und verschlossen. Ihre Töchter kommen ihrer Vergangenheit immer näher und fangen an zu verstehen wieso ihre Mutter so kaltherzig ist.
Die Geschichte wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, unteranderem auch aus Karins Vergangenheit. Ich war sehr begeistert, am Ende hat mich das Thema nicht mehr losgelassen und ich hatte das Gefühl, etwas dazu gelernt zu haben.

Veröffentlicht am 29.09.2020

Wunderbar

Die Tanzenden
0

Das Cover dieses Buches gefällt mir sehr gut, es ist sehr ansprechend und macht mich neugierig auf die Geschichte die sich dahinter verbirgt. Jedoch ist es sehr farbenfroh, wenn man mal den wahren Inhalt ...

Das Cover dieses Buches gefällt mir sehr gut, es ist sehr ansprechend und macht mich neugierig auf die Geschichte die sich dahinter verbirgt. Jedoch ist es sehr farbenfroh, wenn man mal den wahren Inhalt dieses Buches gelesen hat und kennt.


In diesem Buch geht es u die Frauen aus dem 19. Jahrhundert die keinerlei Rechte haben sich aber von ganzem Herzen die selben Rechte wie alle anderen wünschen. Die Autorin schafft es sehr einfühlsam von der Gefühlswelt der Frauen zu berichten. Das Buch geht ans Herz und lässt einen immer wieder erschaudern.

Obwohl das Buch im 19. Jahrhundert spielt war die Sprache im Buch sehr an heute angelehnt was mir das Lesen der Geschichte auf jeden Fall erleichtert hat. Immer wieder wird die Geschichte sehr tiefgründig.

Das Buch stimmt zum nachdenken, obwohl wir Frauen es heute auf jeden Fall besser haben als die Frauen von damals fragt man sich ob Frauen an manchen Stellen nicht immer noch unerwünscht sind.

Ein tolles Buch, das jeder mal gelesen haben sollte.

Veröffentlicht am 13.08.2020

Gut, aber wenig vom Würfelmörder

Der Würfelmörder
0

Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen und da das Buch überall beworben wurde konnte man es ja fast nicht ignorieren, weshalb auch ich es gelesen habe.

Der Titel, das Cover und die allgemeine ...

Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen und da das Buch überall beworben wurde konnte man es ja fast nicht ignorieren, weshalb auch ich es gelesen habe.

Der Titel, das Cover und die allgemeine Gestaltung des Buches sprechen mich sehr an. Der Klappentext verspricht einen spannenden Fall, es geht um einen "Würfelmörder". Um den geht es zwar auch im Buch allerdings eher am Rande. Es geht um mehrere Fälle, die alle parallel laufen, ob sie am Ende alle auf irgendeine Weise zusammenhängen und zum Fall Würfelmörder gehören wird wohl erst der zweite Teil zeigen.

Der Einstieg ins Buch war etwas holprig. Die Kapitel wechseln immer wieder zwischen Mörder und verschiedenen Ermittlern hin und her, das hat mich anfangs verwirrt, da nicht sofort klar war aus welcher Sicht das jeweilige Kapitel berichtet. Doch das hat sich nach den ersten paar Seiten gelegt und ich bin immer besser in die Geschichte reingekommen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, durch die vielen Personen bleibt die Geschichte abwechslungsreich und interessant. Schade fand ich nur, wie oben bereits erwähnt, dass der Würfelmörder, mehr oder weniger im Hintergrund gehalten wird. Den zweiten Teil werde ich aber auf jeden Fall lesen, da der erste Teil doch sehr offen endet und viele Fragen offen lässt.

Veröffentlicht am 01.07.2020

Fährst du mit?

Der Fahrer
0

Der Fahrer ist mein zweites Buch von Winkelmann und hat mich sehr schnell in seinen Bann gezogen. In "Haus der Mädchen" habe ich das Ermittlerteam rund um Jens und Becca bereits kennengelernt, allerdings ...

Der Fahrer ist mein zweites Buch von Winkelmann und hat mich sehr schnell in seinen Bann gezogen. In "Haus der Mädchen" habe ich das Ermittlerteam rund um Jens und Becca bereits kennengelernt, allerdings ist es schon eine Weile her, als ich das Buch gelesen habe, das hat hier aber gar nicht gestört. Winkelmann schafft es dem Leser die Charaktere nahe zu bringen, auch wenn man davor noch nichts von ihnen gelesen hat.

Der flüssige und spannende Schreibstil hat es geschafft, dass ich beim Lesen komplett die Zeit vergessen habe und richtig in die Geschichte abgetaucht bin.
Der Fall ist spannend, die Entführungen von mehreren jungen Frauen postet der Täter auf Instagram um die Menschheit daran teilhaben zu lassen. Die Ermittler bekommen eine 24 Stunden Frist, innerhalb der sie die Frauen finden müssen.

Die Geschichte ist sehr facettenreich erzählt, da die Kapitel immer wieder aus unterschiedlichen Sichten erzählt werden. Von Täter, über Opfer bis hin zu den Ermittlern bekommt man einen Rund-um-Blick und tappt trotzdem im dunkeln.

Alles in allem eine tolle Story, mit sympathischen Ermittlern und einem gestörten Mörder. Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch zu lesen!