Profilbild von Rahelknz

Rahelknz

Lesejury-Mitglied
offline

Rahelknz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rahelknz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Potenzial nicht wirklich ausgeschöpft

Underworld Chronicles - Verflucht
0

Nora Jacobs lebt in Detroit - ein heißes Pflaster, wenn man bedenkt, dass die Stadt vor übernatürlichen Gestalten nur so wimmelt. Aber Nora hat eine besondere Gabe und weiß um die Unterweltszene. Bisher ...

Nora Jacobs lebt in Detroit - ein heißes Pflaster, wenn man bedenkt, dass die Stadt vor übernatürlichen Gestalten nur so wimmelt. Aber Nora hat eine besondere Gabe und weiß um die Unterweltszene. Bisher hat sie es geschafft unerkannt zu bleiben, doch nun sind andere auf sie aufmerksam geworden und sie versucht ihre Gabe zu nutzen, um verschwundene Unterweltler zu finden.

Dass Cover finde ich wirklich mega gut und es passt perfekt zu der Geschichte.

Der Schreibstil war locker und man flog nur so durch die Seiten, was die kurze Seitenanzahl die das Buch hat, noch kürzer erschienen ließ. Das ist mitunter auch wohl mein größter Kritikpunkt. Das Buch hat zu wenige Seiten. Die Idee des Buches und das Setting - eine Stadt, die vor Unterweltlern nur so wimmelt und ein Mensch mit übernatürlichen Fähigkeiten? Klingt für mich nach etwas, aus dem man viel machen kann. Leider kam es mir so vor, als ob etwas durch das Buch gehetzt wird. Aufkommende Ereignisse wurden zu schnell abgehandelt, so dass zumindest für mich keine wirkliche Spannung aufkommen konnte. Andere Dinge wurden nicht eingehend vertieft, so dass das ganze recht simpel wirkte. Ein paar Hürden mehr hätten nicht geschadet. Aber es gab durchaus auch sehr gute Szenen und viele gute Ideen, die vielleicht ja noch in Band 2 mehr vertieft werden.

Nun der größte Pluspunkt: Der Troll Terrance. Er hat seine eigene Art die Dinge zu regeln und das Zusammenspiel zwischen ihm und Nora gefällt mir richtig gut.
Außerdem kommt noch ein weiterer Charakter dazu, der hervorzuheben ist: Nick Gorgeous. Er ist lässig und cool und weiß zu kontern und das spannendste, wir haben immer noch keine Ahnung wer oder was er überhaupt ist.
Parker war mir auch sympathisch, Henry und Xavier machte ich beide überhaupt nicht.
Nora, obwohl sie die Hauptperson ist, hat sich auch nicht in mein Herz geschlossen. Sie wirkt sprunghaft, naiv und alles was sie tut gelingt ihr. Sie konnte mich das ganze Buch über nicht packen, ihrem Charakter hat einfach Tiefgang gefehlt und ich finde die Nebencharaktere sind deutlich besser ausgearbeitet.

Alles in allem eine wirklich gute Idee, die nicht ganz so optimal umgesetzt wurde. Sie hat definitiv potential für mehr.
Ich bin etwas im Zweispalt was das Buch angeht, ich fand es weder berauschend noch vollkommen schlecht. Ich würde sagen es ist ein super Buch für zwischendurch, das man auch mal in einem Rutsch weglesen kann. Zu meinen top Büchern wird es aber nicht gehören.
Trotzdem bin ich gespannt auf Band 2. Einfach weil ich wissen will, ob die Figuren nun mehr Tiefe bekommen, ob Nora glaubhafter wird und überhaupt wie ihre Geschichte weitergeht. Band 2 steht zwar nicht ultra weit oben auf meiner Wunschliste, aber wenn es mir in die Hände fällt, werde ich es auf jeden Fall lesen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre