Platzhalter für Profilbild

ReadLove

Lesejury Star
offline

ReadLove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ReadLove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2020

Auftakt einer neuen Romantasy-Reihe mit interessanter Thematik

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Cover und Titel
Für das Cover braucht es nicht viele Worte, es ist schlichweg wunderschön und die Aufmachung hat etwas mystisches. 

Der Titel "The last Goddess - A Fate darker than Love" verspricht auch ...

Cover und Titel
Für das Cover braucht es nicht viele Worte, es ist schlichweg wunderschön und die Aufmachung hat etwas mystisches. 

Der Titel "The last Goddess - A Fate darker than Love" verspricht auch eine spannende Fantasiegeschichte und weckt auf jeden Fall die Neugier auf diese Welt.


Inhalt (= Klappentext)

Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst. Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan. 

Allgemeine Information

Die neue Romantasyreihe besteht aus zwei Teilen:

1. The last Goddess - A Fate darker than Love
2. The last Goddess - A Kiss stronger than Death

Meinung

zum Schreibstil
Der Schreibstil ist wie üblich bei Bianca Iosivoni flüssig, locker und leicht, dennoch mit Liebe zum Detail, so dass man direkt in die Geschichte eintauchen kann und eine neu erschaffene Welt kennenlernen kann.

Die Geschichte wird überwiegend aus Blairs Sicht erzählt, aber es werden auch einzelne Kapitel aus Ryans Sicht erzählt, welche insbesondere für den Spannungsaufbau sorgen und genauso interessante Aspekte für die Geschichte liefern.

zu den Charakteren
Die beiden Hauptcharaktere, Blair und Ryan, verbindet eine innige Freundschaft, was man auch während des Lesens deutlich merkt und diese Freundschaft wird durch einen Schicksalsschlag auf eine sehr harte Probe gestellt. 

Neben den beiden Hauptcharakteren gibt es zahlreiche unterschiedliche Nebencharaktere, die ihre unterschiedlichsten Rollen einnehmen. Beispielsweise gibt es Bösewichte, niedliche Figuren, liebevolle Charaktere, undurchschaubare Personen. Hier fehlt es fast an keiner Charakterrolle und trotz dieser vielen Charaktere konnte man sich durchaus ein Bild zu den einzelnen Charakteren bilden. 

zur Thematik / Geschichte
Es wurde eine für mich unglaublich spannende Welt rundum Valhalla geschaffen und die thematisierten Götter der nordischen Mythologie waren interessant. Eine tolle Welt, die man gemeinsam mit Blair erkunden durfte. 

Blair hätte sicherlich nicht gedacht, dass sich ihr Leben innerhalb kürzester Zeit dermaßen auf den Kopf stellen wird. Ein Unfall reicht aus, um ihr Leben schlagartig zu verändern. Sie ist zunächst auf sich alleine gestellt, bis sie Unterstützung bei den Valkyren findet, welche ihr fortan eine neue Heimat zeigen. 

Wir begleiten Blair auf ihren Weg nach Valhalla und in das Reich der Valkyren. Jede Valkyre hat seine eigene Geschichte und besitzt seine eigenen Kräfte, was diese Charaktere zu etwas besonderes macht. Auch gibt es hier die dunkle Seite, die die Valkyren bekämpfen. 

Blair lernt die Valkyren und ihre Geschichte kennen, dennoch kann Blair ihren besten Freund Ryan nicht vergessen, der den Unfall auch verändert hat. 

Die Mischung aus der persönlichen Geschichte von Blair und die Welt der Valkyren wurde hier zu einer lesenswerten Geschichte vereint und endete mit einem Paukenschlag, so dass ich bereits jetzt voller Vorfreude auf die Fortsetzung warte.

Fazit
Eine absolut lesenswerte Geschichte, die sowohl mit der Handlung der Hauptprotagonisten sowie der erschaffenen Welt voll überzeugen konnte.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Pike und Mickey

Pike - Er wird sich rächen
0

Cover und Titel
Das Cover ist sehr düster gehalten, was gut zum Dark Romance Genre passt und man das Buch auch dem Genre auch optisch zu ordnen kann. Der abgebildete Mann stellt sicherlich Pike dar, denn ...

Cover und Titel
Das Cover ist sehr düster gehalten, was gut zum Dark Romance Genre passt und man das Buch auch dem Genre auch optisch zu ordnen kann. Der abgebildete Mann stellt sicherlich Pike dar, denn man sich nach der Leseprobe durchaus auch so vorstellen kann.
Der Titel "Pike - Er wird sich rächen" lässt den Mann auf dem Cover noch gefährlicher und düsterer wirken und man fragt sich direkt an wem er sich rächen möchte, was passiert ist und wie seine Rache aussehen wird.
Das Interesse an der Geschichte wecken Cover und Titel auf jeden Fall schon einmal.

Inhalt (= Klappentext)
Sie war Teil seines ausgeklügelten Racheplans. Doch sein Herz hatte andere Pläne ...
Aufgewachsen in Logan's Beach lernte Pike früh das harte Gesetz der Straße. Als Auftragskiller führt er ein Leben ohne Gefühle, ohne Liebe und allein. Bis er Mickey trifft. Obwohl Pike weiß, dass er bei seinem aktuellen Auftrag alles verlieren könnte und absolut keine Irritation gebrauchen kann, fühlt er sich wie magisch hingezogen zu der unschuldigen und schutzlosen jungen Frau. Sie ist die perfekte Ablenkung von seiner Wut und alles, was er gerade braucht. Doch dann findet er heraus, dass Mickey stärker mit seinem eigenen Leben verbunden ist, als er dachte - und dass sie das perfekte Mittel für die Rache an seinem schlimmsten Feind sein könnte, nach der er sich sein ganzes Leben lang sehnt. Er will Mickey benutzen und ausliefern. Doch Pike hat nicht mit den tiefen Gefühlen gerechnet, die plötzlich zwischen ihm und seinem Plan stehen. Gefühle, die alles zerstören könnten, wofür er so hart gekämpft hat ...

Allgemeine Informationen
King - Er wird dich besitzen
King - Er wird dich lieben
King - Er wird dich beschützen
Lawless
Soulless
Preppy - Er wird dich verraten
Preppy - Er wird dich zerstören
Preppy - Er wird dich erlösen
Up in smoke
Nine
Pike -Er wird sich rächen
Pike - Er wird dich retten

Meinung
zum Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin hat mir zu Beginn gut gefallen, allerdings gab es für mich in der Mitte einen Bruch, der auch in der Geschichte erkennbar war, da sich die Geschichte schleppend entwickelt und gezogen hat. Gegen Ende konnte wieder Spannung aufgebaut werden und der Schreibstil konnte dann auch wieder an den gelungenen Schreibstil vom Beginn mithalten und wieder Spannung aufbauen

zu den Charakteren
Die beiden Hauptcharaktere, Mickey und Pike, haben beide interessante Wesenszüge aufgewiesen. Mickey beispielsweise war trotz ihres fotografischen Gedächtnisses sehr sympathisch und vor allem ihre Art und Weise über die körperliche Beziehung nachzudenken ist sehr eigen, was ihr aber diesen sympathischen Charakterzug verleiht.

Auch die ein oder anderen Nebencharaktere sind sympathisch, welche wohl auch aus den Vorgängerbänden bekannt sein dürften. Wie Thorne hat mit ihrer Art und ihren Umgang mit Mickey einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Auch ein interessantes Geheimnis hütet Thorne, was durchaus die Neugier weckt, ob dieses wohl im nächsten Teil weiterverfolgt und aufgedeckt wird.

zur Geschichte
Die Geschichte kann man in drei Teile einteilen, während der mittlere Teil der Geschichte schleppend und relativ ereignisarm war, konnten der Beginn und vorallem das Ende mehr überzeugen. Die zu Beginn aufgebaute Spannung durch die erste Begegnung von Mickey und Pike aus der Vergangenheit konnte leider in der Mitte und damit in die Gegenwart nicht mitgenommen werden. Das Ende hingegen knüpft wieder an die Spannung des Beginns an bishin zum Abschluss der Geschichte. Hier bleibt man mit vielen Fragen zurück, so dass man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

Auch gab es für mich im letzten Drittel neben der Spannung auch einen bewegenden Moment zwischen Mickey und Pike.

Fazit
Eine Geschichte, die einen mit vielen Fragen zurücklässt und auch Schwächen aufgewiesen hat, aber die dennoch neugierig auf die Fortsetzung macht, weil das Ende wieder überzeugend war.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.10.2020

Bewegend, emotional und tiefgründig! Jahreshighlight und ein Must-Read

Bad At Love
1

Cover und Titel

Das Cover ist wunderschön gestaltet und mir gefallen diese Art von Covern sehr. Des Weiteren passt dieses Buch mit seinem Cover vom Stil auch gut zu den bisher anderen erschienenen Bücher ...

Cover und Titel

Das Cover ist wunderschön gestaltet und mir gefallen diese Art von Covern sehr. Des Weiteren passt dieses Buch mit seinem Cover vom Stil auch gut zu den bisher anderen erschienenen Bücher der Autorin.


Der Titel "Bad at Love" ist ein Titel der einen mich zum Nachdenken bringt, und damit weckt der Titel bereits das Interesse und die Neugier auf die Geschichte.


Klappentext

Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...


Triggerwarnung

Es gibt des öfteren mal Triggerwarnungen in Büchern, die sind meistens jedoch kurz oder stichwortartig und diese Triggerwarnung hier ist ganz anders. Sie kommt zum einen direkt von der Autorin und zum anderen ist sie ausführlich. Es sind Themen angesprochen, die zwar spoilern, aber dies hat mich während des weiteren Lesens nicht gestört und bei solchen Themen schadet ein Spoiler auch nicht. 

Die Triggerwarnung war besonders in Verbindung mit dem Prolog schon sehr bewegend und ich habe sofort mit der Hauptproragonistin mitgefühlt. 


Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch hier wieder sehr gut, er ist flüssig und man ist sofort mitten in der Geschichte, sie schafft es nach wenigen Seiten den Leser in seinen Bann zu ziehen und dass man mit den Charakteren direkt mitfühlt. 


Diese starken Gefühle, die die Autorin hier vermittelt, hat man während des gesamten Lesens dieser Geschichte und es ist eine emotionale Achterbahnreise nicht nur für die Protagonisten, sondern auch für den Leser.

Die wechselnde Erzählperspektive von Azalée und Eden finde ich ebenfalls toll, da man so direkt die beiden Hauptprotagonisten kennenlernt. 


Lieblingszitat

"...bitte denkt immer daran, dass Menschen vielleicht innere Dämonen bekämpfen, die ihr nicht sehen könnt, und Dinge erleben, von denen ihr keine Ahnubg habt. Seid also freundlich."

Meinung

zur Thematik

Die Geschichte war neben der hohen Emotionalität auch eine Geschichte mit einer Message, was sie nicht nur bewegend, sondern auch einprägsam gemacht hat. 

Die Autorin hat es geschafft viele wichtige Themen anzusprechen, auf die sie auch bereits in ihrer Triggerwarnung eingeht. Dies verbunden mit ihren erschaffenen Charakteren hat den Leser in einen emotionalen Sog gezogen und auf eine Achterbahnfahrt mitgenommen.

Die Autorin hat es einfach geschafft, dass einem beim Lesen das Herz gebrochen wird und man sich zerstört fühlt, aber dann wird man durch wichtige Momente und mit Hilfe von Freunden wieder Stück für Stück geheilt. 

Ein großes Lob an dieser Stelle auch für das Ende der Geschichte. Ich möchte hier nicht spoilern, nur so viel es ist ein für die Geschichte und die Themen ein perfektes Ende und kein übertriebenes sowie gekünsteltes Happyend.

zu den Charakteren

Die Autorin hat uns mit vielen Charakteren erfreut, aber genauso hat sie Charaktere geschaffen, denen man um es noch freundlich auszudrücken nie begegnen möchte. 

Azalée ist eine starke Persönlichkeit, die leider vom Leben und von einigen Mitmenschen gebrochen wurde, was sie unter einer dicken Haut und Selbstironie versteckt. Doch sie lernt trotz allem auch wieder zu vertrauen, was ihr am Ende eine große Hilfe sein wird. 

Eden ist ein toller Mensch, in dessen Leben auch nicht immer alles rosig verlief, aber der gelernt hat, was und wer wichtig für ihn und sein Leben ist. 

Neben den beiden Hauptcharakteren hat die Autorin viele facettenreiche Charaktere erschaffen, die alle für sich ihren Teil für die Geschichte beitragen. Auch sollte man sich bei der ein oder anderen Person nicht auf den ersten Eindruck festlegen, denn auch hier überrascht die Autorin. 

Fazit

Für mich war es eins der bewegensten Bücher, die ich gelesen habe und dazu auch noch mit einer tollen Message der Autorin. Eine Geschichte, die es lohnt gelesen zu werden und die einen Platz unter meinen Jahreshighlight erobert hat. 



  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.08.2020

Humorvoll und emotional

Lovely Mistake
0

"Lovely Mistake " von Sarah Stankewitz

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, die farbliche Gestaltung ist wirklich gelungen und das Cover ist ein optischer Blickfang.

Der Titel hat auch meine Neugier ...

"Lovely Mistake " von Sarah Stankewitz

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, die farbliche Gestaltung ist wirklich gelungen und das Cover ist ein optischer Blickfang.

Der Titel hat auch meine Neugier auf die Geschichte geweckt und lässt an eine humorvoll sowie liebevolle Geschichte hoffen.


Inhalt (= Klappentext)

Ein halbes Jahr ohne Dates, ohne Männer und vor allem ohne sich neu zu verlieben. Das ist Mollys Plan, denn sie hat eine schwere Zeit hinter sich und kann es sich nicht leisten, ihr Herz an den Falschen zu vergeben. Als sie jedoch von einem Wasserschaden aus ihrer Wohnung vertrieben wird, hat sie keine andere Wahl, als bei Troy einzuziehen, einem verdammt gutaussehenden Handwerker. Ungewollt entdeckt sie die Narben aus seiner Vergangenheit und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen. Doch Troy gehört genau zu der Sorte Mann, von der Molly sich unbedingt fernhalten muss ...


Allgemeine Informationen

Bedford-Reihe

1. Perfectly Broken
2. Lovely Mistake

Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen.


Meinung

zum Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und man hat einfach Spaß beim Lesen und fühlt mit den Protagonisten mit. Der locker und leichte Schreibstil vermittelt auch viel Humor, dennoch gelingt es der Autorin auch in den richtigen Momenten einen ernsteren Tonfall einzuschlagen

Die wechselnde Erzählsicht lese ich immer sehr gerne und ist auch hier gegeben, so dass die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten zum Ausdruck gebracht werden.

zu den Charakteren

Mein Highlight der Geschichte war der kleine Hund Balou, er war einfach so goldig und süß. Er hat einfach ein tolles Gespür für die jeweiligen Situationen bewiesen, bei denen er dabei war.

Molly ist eine erfrischende Persönlichkeit mit ihrer direkten Art Dinge anzusprechen, hat sie für den ein oder anderen sehr unterhaltsamen Moment gesorgt. Trotz ihrer doch verrückten Idee, wie sie bei Männern auf Abstand gehen möchte, hat sie eine liebevolle Art, dass zeigt sich immer im Umgang mit ihren Freunden und ganz besonders in ihrer innigen Beziehung zu ihrer Mutter.

Troy mit seiner lässigen Art verbirgt dahinter auch eine Verletzlichkeit aus seiner Vergangenheit, die man so zunächst nicht erwartet hat, die allerdings manche Verhaltensweisen erklären.

zur Geschichte

Die Geschichte hatte für mich die richtige Mischung an Humor, Trauer, Emotionen und Hoffnung. Die Autorin hat es geschafft diese Dinge in eine Geschichte zu verpacken, die man gerne gelesen hat.

Mir hat es auch gefallen, dass, zumindest ging es mir so, die Autorin es geschafft hat mich zu überraschen. Beim Lesen macht man sivhbinner Gedanken, was weiter passiert und manchmal erscheint es logisch was als nächstes fokgt, und an diesen Stellen einen etwas anderen Weg zu gehen, auch wenn er nur gering abweicht, ist immer spannend.

Die Art und Weise wie Molly und Troy miteinander in der Situation des Zusammenlebens miteinander umgegangen sind war wirklich humorvoll und auch wenn Mollys Regeln zunächst zwischen ihnen standen, hat es die beiden nicht gehindert sich besser kennenzulernen und füreinander da zu sein, was eine schöne Entwicklung war.

Auch die Handlung rund um Mollys Mutter war von Emotionen begleitet. Hier hat mir gefallen, dass man wirklich diese Liebe zwischen Mutter und Tochter von Anfang an gespürt hat, sei es beim gesunden Küchenverzehr oder bei einem ernsteren Gespräch.

Nur eine Kleinigkeiten hat mich nicht ganz so überzeugt. Mir wurden Mollys Beweggründe für ihre keine Männerberührungen mehr, die mit mit ihrer Vergangenheit verbunden sind, etwas zu schnell erzählt, so dass es mir nur wie eine Randnotiz vorkam, was es allerdings nicht sein sollte.


Fazit

Insgesamt eine tolle Geschichte, die viel Spaß gemacht hat und auch emotionale Momente hatte. Für mich war es das erste Buch der Autorin und es wird nicht das letzte sein.




  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Mister Secret - Ein tolles Lesevergnügen

Mister Secret
1

"Mister Secret" von Leisa Rayven


Cover und Titel


Das Cover gefällt mir gut, insbesondere die Tatsache, dass man das Gesicht des Mannes nicht komplett sieht passt sowohl zum Titel "Mister Secret" als ...

"Mister Secret" von Leisa Rayven


Cover und Titel


Das Cover gefällt mir gut, insbesondere die Tatsache, dass man das Gesicht des Mannes nicht komplett sieht passt sowohl zum Titel "Mister Secret" als auch zum Beginn der Geschichte, wo das Gesicht des Mannes noch ein Geheimnis ist, sehr gut. 



Inhalt (= Klappentext)


Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ...


Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines durchtrainierten Körpers ungekannte Gefühle in ihr. Seine emotionalen Texte über den Verlust seiner großen Liebe berühren Asha tief - doch der Mann hinter dem Profil ist ganz anders. Er lässt Asha nicht nur seine Arroganz und die Fähigkeit, sie auf die Palme zu bringen, spüren, sondern auch, welche Macht körperliche Anziehung über sie haben kann. 



Allgemeine Informationen


Masters-of-Love-Reihe


Bisher erschienen sind zwei Bände:


1. Mister Romance

2. Mister Secret


Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen. 



Meinung


"[...] ein Seelenverwandter sei jemand, der all das sieht, wofür du dich schämst, und dich trotzdem liebt."


zum Schreibstil


Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und man hat einfach Spaß beim Lesen. Der locker und leichte Schreibstil vermittelt auch viel Humor. Auch einige interessante Wortverknüpfungen hat sich die Autorin ausgedacht, die zum Lachen animieren.


zu den Charakteren


Alles in allem haben mir die Charaktere gut in ihren Rollen gefallen, ob es nun unsere Hauptprotahonistin Asha war, der geheimnisvolle Professor Feelgood oder der Konkurrent Devin.


Auch Nannabeth und ihre Ente Moby waren positive Erscheinungen, allerdings habe die beiden leider nur kurze Auftritte, allerdings haben diese dafür umso mehr Spaß gemacht.


zur Geschichte


Interessant an der Geschichte war für mich, dass Asha als Lektorin in einem Verlag arbeitet und dieser Beruf kommt in dem Genre nicht besonders oft vor. Die Einblicke in Ashas Beruf waren abwechslungsreich und typische Konkurrenzsituationen um eine Beförderung sowie Kämpfe mit Büroutensilien sind nicht ausgeblieben und machten den Aspekt sehr real. 


Um im Verlag eine Beförderung zu erhalten, muss Ashas sich nicht nur gegen die Konkurrenz durchsetzen, sondern einen Bestseller liefern. Devin, ihr größter Konkurrent, nutzt seine Kontakte in der Branche, während Asha ein Risiko geht und einen Unbekannten, der über Instagram gefühlvolle und auch erotische Beiträge verfasst, für die Idee eines Buches zu gewinnen.


Was mir weiter gut gefallen hat, ist das Geheimnis um Professor Feelgood. Hier passt das Cover wirklich gut, den auf seiner Instagram-Seite hat er sich auch nicht komplett gezeigt, sondern den Fokus auf seine Texte gelegt. Die Geschichte von Professor Feelgood war wirklich toll ausgearbeitet und er konnte Schritt für Schritt an Sympathie gewinnen. Was ich ebenfalls toll fand, ist dass es nicht allzu lange gedauert hat bis die Identität von ihm bekannt wurde. Wer nun die Identität von Professor Feelgood wissen möchte, der muss wohl die Geschichte lesen. 


So viel sei verraten, dass Asha sich mit dem Professor Feelgood durchaus dynamische Wortgefechte geliefert hat. Man wusste bei den Beiden nicht, was bei ihrer nächsten Begegnung passiert, was natürlich fürs Lesen sehr reizvoll war.  



Fazit

Alles im allem eine tolle Geschichte, die viel Spaß gemacht hat und auch gefühlvolle Momente hatte.







  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl