Platzhalter für Profilbild

ReadLove

Lesejury Profi
offline

ReadLove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ReadLove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2018

Von der Cold Princess zur Fire Queen

Fire Queen
1 0

"Fire Queen" von Vanessa Sangue


Cover und Titel
Das Cover steht im Kontrast zu dem ersten Teil "Cold Princess". Durch den Rotton ist das Cover ein absoluter Hingucker! Auch der Titel "Fire Queen" ist ...

"Fire Queen" von Vanessa Sangue


Cover und Titel
Das Cover steht im Kontrast zu dem ersten Teil "Cold Princess". Durch den Rotton ist das Cover ein absoluter Hingucker! Auch der Titel "Fire Queen" ist ein Kontrast zum ersten Band. 

Cover und Titel zeigen eine deutliche Veränderung zum ersten Teil, was sich wohl auch in der Geschichte um Saphira und Madox wiederspiegeln wird. Insbesondere deutet dies auf eine große Entwicklung seitens Saphira hin, auf die man gespannt sein darf.


Anmerkung der Autorin / Zitat

Die Anmerkung der Autorin gefällt mir hier sehr gut, sie ist zwar sehr kurz gehalten, dennoch weckt sie die Freude auf das Lesen des Buches, und ruft die Anmerkung aus Cold Princess wieder in Erinnerung. 

"Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken"

-> Dieses Zitat finde ich sehr treffend, es passt mehr perfekt zu Saphiras Situation. Auch findet sich dieses Zitat im Design des Covers wieder.


Inhalt (= Klappentext)

Ich habe dir vertraut.

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt. 


Allgemeine Informationen

Cold Princess ist der erste Teil eines Zweiteilers.
Fire Queen ist der zweite Teil.

Damit ist diese Dilogie abgeschlossen und es ist zwingend erforderlich, sich an die Reihenfolge zu halten, um ein wunderschönes Lesevergnügen genießen zu können.


Meinung

Der Schreibstil gefällt mir - wie bereits bei Cold Princess - auch hier sehr gut, man kann von Beginn an sehr einfach wieder in die Welt der Cosa Nostra eintauchen.

Zu Beginn werden die Geschehnisse Kurzbund knapp aus Cold Princess zusammengefasst, bevor man sich dann auch mitten drin im Geschehen der Ereignisse zum Ende wieder findet. Auch wird die Stimmung und Spannung direkt spürbar. 

Die Geschichte wird auch hier wieder aus neuen Sichtweisen erzählt, die die Handlung bereichern.

Vanessa Sangue hat es geschafft eine spannungsvolle Fortsetzung zu schaffen, die auch unerwartete Wendungen sowie Überraschungen bereithält.

Saphira entwickelt sich im Laufe der Zeit von der anfänglichen Cold Princess zu einer starken Fire Queen! Sie kämpft für ihre famiglia mit allem was sie hat und kann dabei auf einige Unterstützer zählen.

Auch Madox entwickelt sich von einem Killer zu einer verantwortungsvollen Führungsperson.

Die Gesamtsituation von Saphira und Madox lässt es dennoch zu, dass die beiden auch ihre erotischen Momente haben, diese Momente haben sich auch weiterentwickelt, doch wie wird ihre Zukunft aussehen, wenn Krieg zwischen beiden famiglias ausbricht?

Ist Liebe stärker als Feindschaft?


Fazit

Ein Must-Read für alle die Cold Princess gelesen haben! Auch Fire Queen gehört zu meinen Lesehighlights! Für jeden der einen spannungsvollen und erotischen Roman lesen möchte ist die Dilogie um Saphira und Madox genau das richtige! Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 01.03.2018

Save Me - gefühlvoll, emotional und einzigartig

Save Me
1 0

"Save Me" von Mona Kasten


Cover und Titel
Das Cover ist zweifarbig gehalten, was zwar im ersten Augenblick schlicht wirkt, sich aber beim genaueren Hinsehen ändert. Die Farbauswahl (gold/weiß) verleiht ...

"Save Me" von Mona Kasten


Cover und Titel
Das Cover ist zweifarbig gehalten, was zwar im ersten Augenblick schlicht wirkt, sich aber beim genaueren Hinsehen ändert. Die Farbauswahl (gold/weiß) verleiht dem Cover einen edlen Touch, so dass die Neugier auf den Inhalt, der sich dahinter verbirgt geweckt wird. Auch findet sich die Farbe "Gold" inhaltlich bereits zu Beginn des Romans bei der Hauptprotagonistin wieder, was direkt auffällt, da einem das Cover zu der Zeit noch sehr präsent ist. Ein gelungenes, wunderschönes Cover!!!

Auch der Titel Save Me lädt direkt zum Lesen ein, da man gerne erfahren möchte, wer gerettet werden möchte und auch wovor.

Die Kombination aus Cover und Titel sind sehr gelungen und ist ein absoluter Hingucker in jedem Bücherregal!


Inhalt
Ruby Bell ist ein Bewundernswertes Mädchen, die aus einer liebevollen Familie kommt und ihren großen Traum von Oxford erfüllen möchte, dafür ist sie auf das Maxton-Hall College gewechselt. Um sich vollständig auf ihren Oxford-Traum zu konzentrieren trennt sie Familien und Collegeleben ganz strikt und ist am College größtenteils Unsichtbar.

James Beaufort ist das absolute Gegenteil, er stammt aus einer hoch angesehenen Familie, die dem College regelmäßig Spenden zukommen lässt, ist Kapitän des Lacrosse-Teams und hoch angesehen.

Beide leben in ihren eigenen Welten ohne jegliche Schnittstellen, doch dies ändert sich schlagartig, als Ruby nichtsahnend in das Büro eines ihrer Lehrer geht und Lydia, James Zwillingsschwester, zusammen mit ihrem Lehrer in eindeutiger Pose erwischt. Dieses Ereignis sorgt für die erste Begegnung zwischen Ruby und James, und weitere sollen folgen.....


Allgemeine Informationen
Save Me ist der erste Teil der neuen Reihe von Mona Kasten, in welcher es vorwiegend um Ruby und James geht. Die weiteren Teile sind Save You (Band 2) und Save Us (Band 3).


Meinung
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und erlaubt einen sofort in die Geschichte einzutauchen. Die liebevolle Beschreibung lassen einen direkt alles bildlich vor Augen sehen und man fühlt sich nicht als außenstehender Beobachter, sondern man hat das Gefühl ganz nah dran zu sein an den Charakteren.

Besonders schön sind diese realitätsnahen Dinge (z.B. Spieleabend, Fernsehabend mit VoiceKids ...) und die Liebe zu den noch so kleinen Details der Charaktere (Ordnung nach Farben im Bulletin Journal, die sich auch in anderen Details wieder finden). Oder auch Begriffe und Assoziationen, die einen an Harry Potter denken lassen (z.B. Voldemort-Vergleich oder Beschreibung von Maxton-Hall usw...).

Bereits zu Beginn fällt die wechselnde Erzählperspektive zwischen den Hauptcharakteren (Ruby/James) auf, was erfreulich ist, da man beide Sichtweisen kennenlernen darf. Dadurch gelingt es vor allem auch James besser zu verstehen, denn beim ersten Treffen mit Ruby ist er alles andere als nett und man hält ihn für unsympathisch und fiesen Macho. Dadurch dass man auch seine Sicht der Dinge kennenlernt, schafft man es ihn besser zu verstehen und versteht auch wieso er handelt wie er handelt, auch wenn es nicht immer der beste Weg ist den er wählt.

Ruby ist ein starkes Mädchen und weiß sehr früh, was sie will und sie arbeitet so hart daran, dass man einfach nur für sie hofft, dass ihr Oxford-Traum sich erfüllt und als sie sich über die Einladung zu den Interviews in Oxford gefreut hat, da müsste man sich einfach mitfreuen, da diese Freude beim Lesen förmlich zu spüren war.

Auch bei den Annäherungen zwischen Ruby und James sind die Emotionen sehr echt und treffend beschrieben. Man spürt die Freude in dem einen Moment und den Ärger dann auch wieder in einer anderen Szene. Auch Verständnis für manche Situationen kann man früher oder später nach empfinden durch die zwei Perspektiven.

So rührend auch die Geschichte von Ruby und James ist, spielen auch diverse Nebencharaktere eine zentrale Rolle.

So schafft es Mona Kasten vor allem bei der Figur Lydia, dass sie einen richtig ans herz geht. Zu Beginn noch denkt man sich klar eine typische reiche Tussi, die beim ersten Problem ihren großen Bruder vorschickt. Aber in ihr steckt soviel mehr drin und sie ist eine liebenswerte Person und man wünscht sich auch für die bei allem was in ihrem Leben vorgefallen ist, dass sie auch glücklich wird.

Auch Ember, Rubys Schwester ist eine starke Persönlichkeit, obwohl man noch nicht allzu viel von ihr kennengelernt hat, so reicht es trotzdem aus, um sie als beeindruckende Person zusehen, auf dessen weitere Entwicklung man gespannt ist.

Lin ist Rubys Freundin auf der Maxton-Hall und es ist schön zu sehen, dass die beiden sich verstehen, aber auch Kein scheint ihre Vergangenheit zu belasten und hier bleibt abzuwarten, ob sie sich Ruby anvertrauen wird.

Die Freunde von James sind mit Ausnahme von Alistair, der auch gute Momente hat und der auch einige Probleme mit sich trägt noch am nettesten ist. Die anderen Wren, Kesh und Cyril haben alle Seiten an sich gezeigt, wo man sich fragt wieso James mit ihnen befreundet ist und auch hier bleibt es spannend, ob diese Personen sich in den nächsten beiden Büchern weiterentwickeln und es Mona Kasten gelingt auch diese dem Leser in einem positiven Licht erscheinen zu lassen.

Zu James Eltern kann man nicht viel sagen, außer das diese sich nicht im Klaren sind wie sich Eltern richtig zu verhalten haben, ganz besonders der Vater ist an sehr unsympathisch.

Das Buch endet mit einer sich schließenden Tür und einem Cliffhanger, wo man am sich als Leser wünscht die Tür soll wieder aufgehen und das Buch darf noch nicht zu Ende sein. Doch Mona Kasten entschuldigt sich zum Schluss für das Ende, ihr sei verziehen, denn das Wissen das es noch nicht das wahre Ende war gibt Anlass zur Hoffnung und auch Vorfreude auf das Wiedersehen mit Ruby und James und mit allen die sie auf ihrem Weg bisher begleitet haben.

Fazit
Ein absolut gelungenes Werk, welches nicht nur durch die Handlung glänzt, sondern vor allem durch die vielseitigen Charaktere und die lebhaften Empfindungen, die man während des Lesens in den Situationen oder auch für die Charaktere empfunden hat. Für mich persönlich gehört Save Me zu meinen Jahreshighlights.

Zum Schluss ein großer Dank an Mona Kasten, dass sie diese tolle Geschichte mit uns allen teilt und an die Lesejury, dass ich vorab schon in die Welt von Maxton-Hall eintauchen dürfte!!!

Veröffentlicht am 02.12.2018

Schneebälle ins Herz

Schneebälle ins Herz
0 0

"Schneebälle ins Herz" von Karin Lindberg

Cover und Titel

Das Cover ist einfach ist thematisch passend zum Titel und Inhalt dargestellt. Es verspricht eine romantische und winterliche Geschichte.

Auch ...

"Schneebälle ins Herz" von Karin Lindberg

Cover und Titel

Das Cover ist einfach ist thematisch passend zum Titel und Inhalt dargestellt. Es verspricht eine romantische und winterliche Geschichte.

Auch der Titel "Schneebälle ins Herz" stimmt auf eine winterliche Geschichte ein und harmoniert perfekt mit dem Cover.

Cover und Titel sind ein Eyecatcher und wecken eine Vorfreude auf die Geschichte.


Inhalt (= Klappentext)

Lissi hat keine Zeit für die Liebe, schon gar nicht im Winter. Tagsüber arbeitet die ehemalige Rennläuferin als Skilehrerin, abends hilft sie in der Pension Schneeglöckchen der Eltern aus. Als sie den neuen Dauermieter kennenlernt, gerät die eingespielte Routine, genau wie ihr Herz, gehörig aus dem Takt. Die meisten Damen würden dem attraktiven Arzt liebend gern nach der Pfeife tanzen, aber Lissi denkt gar nicht daran.

Die Weihnachtszeit naht, und Konstantin hat nur einen Wunsch: dass die Zeit der Besinnlichkeit und Plätzchenbäckerei möglichst schnell vorüberzieht. Der Auftrag, als Arzt in einem Skiort zu arbeiten, kommt ihm daher sehr gelegen. Zum Glück entpuppt sich die Pension, in der er sich einquartiert, als kitschfreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit der schlagfertigen Tochter des Hauses bringt den Einsiedler trotz frostiger Temperaturen gehörig ins Schwitzen …


Meinung

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, Lissi und Konstantin, erzählt, so erhält der Leser Einblicke in beider Gefühlswelten.

Die Autorin hat einen tollen flüssigen Schreibstil, so dass man während des Lesens alles um sich herum vergisst und in die Geschichte eintauchen kann.

Auch hat es die Autorin geschafft einen wunderschönen winterlichen Ort vor meinen Augen entstehen zu lassen.

Neben der Romantik kommen auch familiäre sowie freundschaftliche Aspekte nicht zu kurz, so dass man auch einen schönen Einblick in das Leben der beiden Hauptcharaktere bekommt.

Die Charaktere sind toll beschrieben und erwecken mit ihren Ecken und Kanten den Eindruck, dass wir die Geschichte von realen Menschen erzählt bekommt.

Besonders an der Entwicklung der Beziehung von Lissi und Konstantin war, dass zwar von Beginn an ein deutliches Knistern beim Lesen zu spüren war, die Beiden sich jedoch nicht nach zehn Seiten schon angesprungen haben. Die Gefühle haben sich immer mehr entwickelt und dementsprechend kamen sie sich auch Stück für Stück näher. Diese Annäherung hat die Autorin sehr liebevoll und humorvoll beschrieben.


Fazit

Eine schöne winterliche Geschichte, die die Freude auf diese Jahreszeit weckt und mit einem sympathischen Paar überzeugen kann.

Veröffentlicht am 13.11.2018

Romantische Geschichte im winterlichen Ambiente

Schneeflockenzauber
0 0

"Schneeflockenzauber" von Sophie Merz

Cover und Titel

Das Cover ist einfach nur wunderschön und lässt von einer romantischen und winterlichen Geschichte träumen.

Auch der Titel "Schneeflockenzauber" ...

"Schneeflockenzauber" von Sophie Merz

Cover und Titel

Das Cover ist einfach nur wunderschön und lässt von einer romantischen und winterlichen Geschichte träumen.

Auch der Titel "Schneeflockenzauber" stimmt eine winterlich romantische Geschichte ein und harmoniert perfekt mit dem Cover.

Cover und Titel sind ein absoluter Blickfang und wecken eine Vorfreude auf die Geschichte.


Inhalt (= Klappentext)

Dieser Auftrag konnte nur schiefgehen. Jetzt sitzt Alexa nicht nur ungewollt im Schnee fest, sondern muss auch um eine Freundin kämpfen, die keine sein darf. Dabei treibt ihr launischer Auftraggeber sie nicht nur nervlich in den Wahnsinn.

Hätte Noah doch nur seinem Instinkt vertraut. Den Takashi-Deal mit einer gebuchten Begleitung zu ergattern, war eine Schnapsidee. Jetzt raubt ihm Alexa nicht nur den letzten Nerv, sondern auch noch seine berufliche Souveränität. Und das ist noch lange nicht alles …


Meinung

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, Alexa und Noah, erzählt, so erhält der Leser Einblick in beider Gefühlswelten, was insbesondere zum Ende hin sehr bewegend und emotional wird aufgrund der Handlung.

Die Autorin hat einen tollen flüssigen Schreibstil, so dass man während des Lesens alles um sich herum vergisst und in die Geschichte eintauchen kann.

Auch hat es die Autorin geschafft einen wunderschönen winterlichen Ort vor meinen Augen entstehen zu lassen.

Neben der Romantik geht es in manchen Dialogen auch sehr humorvoll zu, wo auch dann auch Mal die Lachmuskeln mitmachen durften.

Auch die Charaktere sind liebevoll beschrieben und mit so viel Leben gefüllt. Hier muss ich sagen, dass sich unter den Nebencharakteren ein kleiner Star hervorgehoben hat, nämlich die junge Japanerin, Youko. Youko lernen wir direkt zu Beginn gemeinsam mit Alexa und Noah kennen. Sie ist von Beginn an sympathisch und strahlt eine so liebevolle Art aus und zusammen mit ihrem Humor ist sie ein wundervoller Charakter und eine Bereicherung für die Geschichte.

Die Handlung konzentriert sich hier vor allem auf die Entwicklung der Beziehung von Alexa und Noah, wie sie sich näher kommen und wie sie auch mit Stolpersteinen umgehen.


Fazit

Eine emotionale Geschichte im winterlichen Ambiente, die die Vorfreude auf den Winter weckt und die zeigt das wahre Freundschaft auch in erst kurzen Freundschaften zu finden ist.

Veröffentlicht am 11.11.2018

Absolut bewegende und spannende Geschichte - Young Adult trifft auf Thriller!!!!

Never without you
0 0

"Never without you" von Anna Loyelle

Cover und Titel

Das Cover ist sehr schön und passt auch sehr gut zur Geschichte und ihre beiden Handlungsstränge. Im oberen Bereich des Covers zeigt sich die Liebesgeschichte ...

"Never without you" von Anna Loyelle

Cover und Titel

Das Cover ist sehr schön und passt auch sehr gut zur Geschichte und ihre beiden Handlungsstränge. Im oberen Bereich des Covers zeigt sich die Liebesgeschichte von Elisha und Cade, während im unteren Teil die Entführung von Kadie symbolisch mit dem Farmhaus dargestellt wird.

Ein für die Geschichte absolut gelungenes Cover.

Auch der Titel "Never without you" passt toll zu der Geschichte und weckt zusammen mit Cover und Klappentext das Interesse.


Inhalt (= Klappentext)

Elisha und Cade haben etwas gemeinsam - ihr Leben birgt viele Geheimnisse. Sie begegnen sich an Elishas erstem Tag an ihrer neuen Schule und fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Cade bringt Elishas Herz mit seinen blauen Augen und seiner sanften Art zum Flattern. Schritt für Schritt tastet er sich an sie heran, bis sie sich entgegen ihrer Vorsätze auf eine Beziehung mit ihm einlässt.

Doch auch Cade hat mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen. Als Briefe auftauchen, die seine Mutter vor ihrem Tod verfasst hat, kommen schreckliche Geheimnisse ans Licht. Geheimnisse, die mit dem spurlosen Verschwinden eines Mädchens zu tun haben. Geheimnisse, die einen Menschen in Verzweiflung stürzen und dazu bringen, ein Verbrechen zu begehen.


Meinung

Die Geschichte weist zwei Handlungsstränge auf. Zum einen geht es um die intensive Liebesgeschichte von Elisha und Case und zum anderen wird die Entführung von Kadie, vor allem aber ihre Gefangenschaft thematisiert.

Passend zu den beiden Handlungssträngen ist die Geschichte aus der Sicht von Elisha, Cade und Kadir erzählt.

Die Autorin hat einen tollen flüssigen Schreibstil, so dass man während des Lesens alles um sich herum vergisst und nach nur kürzester Zeit in die Geschichte eintauchen kann.

Auch dir Charaktere sind wunderbar, sie sind mit so viel Leben geschaffen worden, dass man sich in sie hineinversetzen kann und auch stark mit ihnen fühlen kann.

Die Geschichte ist eine unglaublich schöne Mischung aus Young Adult und Thriller. Die Autorin hat eine perfekte Mischung geschaffen, die für diese Geschichte genau richtig ist. Kein Aspekt kommt zu kurz, sondern beide Genres harmonieren ideal in der Geschichte.

Beim ersten Handlungsstrang - der Liebesgeschichte von Elisha und Cade - lernt man viel über die beidrn kennen, vor allem auch über ihre Vergangenheit, die eine große Rolle spielt, denn diese haben ihr Leben in entscheidender Weise geprägt. Es ist besonders schön zu sehen, wie die beiden mit Problemen umgehen, die es immer Mal wieder gibt und sich ihre Beziehung mit der Zeit immer weiter entwickelt.

Auch Jenny, Cades Schwester und die Freundin von Elisha und Kadie, ist ein für die Geschichte wichtiger Charakter, denn sie gibt die Suche nach Kadie nicht auf und tut alles dafür, dass Kadie nicht vergessen wird. Aber trotz der Trauer, die durch Kadies verschwinden in ihr ausgelöst worden ist, nimmt die sich Elisha an, die neu in der Schule ist und sich schnell anfreunden.

Der zweite Handlungsstrang betreffend Kadies Gefangenschaft ist sehr spannend und bewegend. Der Leser ist direkt emotional mit Kadie verbunden und hofft für sie, dass sie so lange stark bleiben kann, bis die gefunden wird.


Fazit

Eine emotional bewegende und spannende Geschichte, die von Fans von Liebe und Spannung unbedingt gelesen werden muss.

Dieses Buch zählt zu meinen absoluten Jahreshighlights, denn die Mischung aus Liebe und Spannung ist in einer solch bewegenden Weise erzählt, die man so schnell nicht wieder vergessen wird und nicht so oft auf diese Weise zu lesen bekommt.