Platzhalter für Profilbild

Romyy

Lesejury-Mitglied
offline

Romyy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romyy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2020

Tiefgründig, mitreißend, emotional. ABSOLUTES HIGHLIGHT!

Bad At Love
0

"Und auch, wenn es verrückt klingt: Meine innere Schwachstelle genießt die Situation. Denn tief in mir drin war ich immer überzeugt, dass ich nichts wert bin."

Die Protagonistin Azalée kehrt nachvier ...

"Und auch, wenn es verrückt klingt: Meine innere Schwachstelle genießt die Situation. Denn tief in mir drin war ich immer überzeugt, dass ich nichts wert bin."

Die Protagonistin Azalée kehrt nachvier Jahren wieder zurück in ihren Heimatort, da ihre Mutter verstorben ist. Diesen Ort verbindet sie allerdings mit vielen schrecklichen Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit. Dort lernt sie ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Auch wenn sie sich nie wieder auf einen Mann einlassen wollte, bringt Eden ihre Mauern immer weiter zu Fall.

Das Cover des Buches gefällt mir persönlich sehr sehr gut. Es ist schlicht gehalten und die silbernen und rosa nen Elemente harmonisieren richtig schön. Ich persönlich mag es auch immer, wenn der Titel nicht zu verschnörkelt ist, was hier der Fall ist. Die Gold Akzente verleihen dem Cover nochmal etwas ganz besonderes.

Von der Geschichte des Buches bin ich total begeistert! Der einfühlsame Schreibstil der Autorin erlaubt es, sich mit den Personen zu identifizieren und sie zu verstehen.
Besonders toll finde ich, dass das Buch Themen aufgreift, die oft tabuisiert sind und man sich damit auseinandersetzen kann. Das mach dieses Buch zu etwas ganz besonderem, da es nicht den üblichen Verlauf hat, wie viele andere Bücher dieses Genres.

Jede einzelne Person der Geschichte war super authentisch. Eden ist ein Mensch, den man einfach nur mögen kann, durch seine einfühlsame, verständnisvolle und trotzdem humorvolle Art. Mir hat insbesondere Faith gefallen, da sie eine frische mit in die Handlung bringt. Sie gehört zu den Personen eines Buches, die man sofort ins Herz schließt.
Azalée hingegen ist eine sehr tiefgründige Person, deren Geschichte einfach nur spannend war, zu verfolgen. Dies lag unter anderem daran, dass sie trotz ihrer Vergangenheit durchaus humorvoll sein kann und die Geschichte somit nicht nur aus Trauer besteht. Da Azalée nach außen hin sich nicht anmerken lässt, wie es ihr gerade geht, war es toll, sie von Zeit zu Zeit immer besser zu verstehen.
Trotzdem kamen immer wieder überraschende Wendungen wodurch das Buch von Anfang an fesselnd und spannend war. Diese Spannung fand ihren Höhepunkt ziemlich am Ende des Buches was mich sehr geschockt und gleichzeitig überrascht hat.

Außerdem fand ich es sehr gelungen, dass die Handlung trotzdem auf die Gegenwart bezogen war, und nicht, wie ich anfangs vermutet hatte, größtenteils in der Vergangenheit spielt bzw. sich nur damit befasst.

Auch wenn mich die Geschichte nachdenklich gemacht hat, war sie auch richtig schön und hat jegliche Klischees dieses Genres hinter sich gelassen. Ich musste die ganze Zeit mitfiebern und das ist das, was für mich eine gelungene Geschichte ausmacht. Ich freue mich auf jeden Fall, noch weitere Bücher von Morgane Moncomble zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere