Profilbild von SaintGermain

SaintGermain

Lesejury Star
offline

SaintGermain ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SaintGermain über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2019

Lost

Um mich herum stehen bekannte Gesichter
0

Camilla verursacht einen schweren Autounfall mit Todesfolge. Danach ist sie lebensmüde und will sich sogar das Leben nehmen. Da bekommt sie die Chance auf einen Job in der Arktis. Doch das Flugzeug stürzt ...

Camilla verursacht einen schweren Autounfall mit Todesfolge. Danach ist sie lebensmüde und will sich sogar das Leben nehmen. Da bekommt sie die Chance auf einen Job in der Arktis. Doch das Flugzeug stürzt ab und Camilla überlebt - in Sibirien, wo weit und breit kein Haus ist.

Das Cover ist gut gemacht und passt perfekt zum Buch.

Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt.

Die Story erinnert nach einiger Zeit (von der Umgebung abgesehen) an die Fernsehserie "Lost". Das Ende ist hier aber überraschender und befriedigender.

Sehr gut ist beschrieben, wie Camilla mit sich selbst kämpft und wie wieder etwas in ihr erwacht. Zusätzlich muss sie sich aber auch ihrer Vergangenheit stellen.

Die Überschriften mit musikalischem Bezug waren ausgezeichnet gewählt.

Insgesamt war es ein Top-Buch, nur manchmal ging es sehr schnell. Hier hätten dem Buch ein paar Seiten mehr gut getan.

Fazit: Tragische Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt. 4,5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 04.12.2019

Pick-Up

Poppy
0

Die 6-jährige Poppy zieht mit ihrer Mutter Patricia zu einem älteren reichen Mann. Doch schon bald wird klar, dass sich der Mann, den Patricia "Pick-Up" nennt und der von Poppy "Papa" genannt werden will, ...

Die 6-jährige Poppy zieht mit ihrer Mutter Patricia zu einem älteren reichen Mann. Doch schon bald wird klar, dass sich der Mann, den Patricia "Pick-Up" nennt und der von Poppy "Papa" genannt werden will, viel mehr am Kind als an der Mutter interessiert ist.

Das Cover des Buches ist wieder liebevoll gestaltet und ist wunderschön. Auf den ersten Blick merkt man vielleicht gar nicht, wie passend es auch für das Buch ist.

Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch. Die Orte und Protagonisten werden ausgezeichnet dargestellt. Da das Buch aus der Sicht von Poppy erzählt wird, passt auch dieser naive Schreibstil, der hier angewandt wird.

Die Geschichte ist nach einer wahren Begebenheit und unglaublich emotional, was der oben beschriebene Schreibstil noch verstärkt. Und dabei kommen viele verschiedene Emotionen beim Leser hoch - Wut, Trauer, aber auch ein Lächeln. Und das nicht nur weil Poppy sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und immer stärker wird. Es sind auch einige humorvolle Stellen vorhanden, was das ganze auch auflockert.

Das Verhalten von Patricia konnte ich zu keiner Sekunde nachempfinden, da es eigentlich schon fast absurd ist. Aber das Leben schreibt halt manchmal eigenwillige Geschichten.

Die Kapitel vor dem Schluss gefielen mir aus eben diesem Grund auch nicht so gut, da für dies das gleiche gilt.

Das Buch würde ich auch nicht als Psychothriller bezeichnen, denn es ist viel mehr ein Psychodrama.

Und trotzdem konnte mich die Story begeistern - es gibt Mut und zeigt gleichzeitig, dass man nicht wegschauen darf. Und das in massiver Emotionalität.

Ein deutlicher Anachronismus ist auch in dem Buch zu finden - er ist aber passend und war der Wunsch der echten "Poppy".

Fazit: Emotionale Reise durch ein tragisches Kinderleben, das trotzdem auch Humor zeigt. 5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 03.12.2019

Was das Schicksal bereit hält

Die 12 Häuser der Magie
0

Nicholas Ashton hat gerade seine Ausbildung absolviert und soll nun in eines der 12 Häuser der Magie eingeteilt werden. Sein Talent soll sich offenbaren. Doch es kommt anders als er denkt denn die 12 Häuser ...

Nicholas Ashton hat gerade seine Ausbildung absolviert und soll nun in eines der 12 Häuser der Magie eingeteilt werden. Sein Talent soll sich offenbaren. Doch es kommt anders als er denkt denn die 12 Häuser nehmen ihn nicht auf, dafür das 13. das er bisher für einen Mythos gehalten hat. Bald schon lauern grosse Gefahren und Nic und seine Freunde stehen vor vielen Hindernissen, Lügengebilden und Fragen.....

Zum Cover: Das Buch erschien im Drachenmond Verlage der sehr schöne Cover generiert. Auch das Innenleben kann sich sehen lassen. Auf jeder Seite ist entweder Wald oder eine alte Hütte sichtbar. Einzig die Papierqualität des Umschlages erscheint etwas zu schwach. Ich passe auf meine Bücher auf, aber man sieht nach 1x lesen deutliche Gebrauchsspuren.

Meine Meinung zum Buch: Andreas Suchanek hat ja in seinem Verlag Greenlight Press eine Serie laufen die sich auch mit Magie beschäftigt (Erbe der Macht) Ich bin Fan dieser Reihe und war so gespannt was er hier anders machen wird. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und wie gewohnt stellen sich mir 1000 Fragen in den Weg denn kaum etwas scheint so zu sein, wie am Anfang vermutet. Auch die Wege der Magie sind andere, die Parallelen halten sich in Grenzen. Ich werde die Trilogie auf jeden Fall weiter verfolgen wenn der nächste Band erscheint. Trotz allem konnte mich das Erbe der Macht ein wenig besser abholen. Aber mal sehen, was da noch kommen mag.

Fazit: Urban Fantasy - Magie wohin das Auge blickt gepaart mit viel Action und Kämpfen.

Veröffentlicht am 03.12.2019

Thriller für Naturfreaks

DRAUSSEN
0

Cayenne und Joshua führen ein außergewöhnliches Teenagerleben denn sie leben vorwiegend auf Campingplätzen oder im Wald. Ihr Beschützer Stephan lehrt sie das Überleben in der Wildnis und sie hüten sich ...

Cayenne und Joshua führen ein außergewöhnliches Teenagerleben denn sie leben vorwiegend auf Campingplätzen oder im Wald. Ihr Beschützer Stephan lehrt sie das Überleben in der Wildnis und sie hüten sich davor jemanden in ihr Leben mit einzubeziehen. Auf der anderen Seite gibt es Diskussionen in der Politik und den Energiekonzernen was passieren würde, wenn es zu einem Blackout kommen würde. Was ist das Bindeglied zwischen diesen beiden Welten? Rückblicke führen die Handlungen langsam zusammen.

Zum Cover: Nichts besonderes, aber gefällt mir.

Meine Meinung zum Buch: Die beiden Autoren sind normalerweise im Bereich Krimi angesiedelt und haben sich hier mal an einem Thriller probiert. Ich muss gestehen, es ist ihnen gelungen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand nehmen. Auch wenn der Verlauf vorausschaubar war konnte es mich trotzdem fesseln. Die konträren Handlungsstränge die durch den dritten Strang des alten Tagebuches zusammen geführt werden haben den Spannungsbogen hochhalten können. Es mangelt auch nicht an Grausamkeit, Toten und Verletzungen. Daumen hoch für diesen Thriller.

Veröffentlicht am 01.12.2019

Gräfin Anna 1 - Nofretete

Gräfin Anna und die Rache der Verdammten
0

Die junge Gräfin Anna kommt zusammen mit ihrem Mann Karl Friedrich nach Ägypten. Ihr Mann wegen der Luft, die seiner Lungenkrankheit entgegenwirkt und Anna aus Liebe zur Ägyptologie. Eines Tages bekommt ...

Die junge Gräfin Anna kommt zusammen mit ihrem Mann Karl Friedrich nach Ägypten. Ihr Mann wegen der Luft, die seiner Lungenkrankheit entgegenwirkt und Anna aus Liebe zur Ägyptologie. Eines Tages bekommt sie von einem unbekanntem Mann eine Karte mit einem versteckten Grab - und schon begibt sie sich auf die Suche.

Das Buch ist mit 2 verschiedenen Cover erschienen: Eines zeigt nur Nofretete auf einem (mit Ausnahme der Schrift) schwarzem Cover, das andere zeigt Anna und viele Personen oder Dinge mit Ägyptenbezug. Beide passen natürlich zum Buch, das 2. gefällt mir aber um einiges besser.

Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet, die Orte und Charaktere werden bestens beschrieben, das Buch scheint auch gut recherchiert.

Die Idee des Buches ist brillant. Und es soll der Auftakt einer Reihe sein, die hier schon mal spektakulär beginnt. Das Ende des Buches zeigt auch wohin wohl die Reise zum 2. Teil gehen wird.

Ausgezeichnet ist auch, dass das Buch in der Vergangenheit, das heißt 1912, spielt. Diese Zeit hat die Autorin sehr gut wiedergegeben.

Auch wenn die Handlung in vielen Teilen keine wirklichen Überraschungen bringt war das Buch aber durchaus spannend, wenn man von einigen wenigen eher langwierigen Abschnitten absieht.

Ausgezeichnet gelungen ist auch der Genre-Mix, den die Autorin hier benutzt. Für mich ein genialer Mix aus Fantasy, Horror, Abenteuer, Historie und auch etwas Thriller.

Fazit: Fans von Geistern der Vergangenheit und Spannung kann ich das Buch nur weiterempfehlen.4 von 5 Sternen