Profilbild von Sandra_Bay

Sandra_Bay

Lesejury-Mitglied
offline

Sandra_Bay ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sandra_Bay über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2021

Gute Story mit ein paar Schönheitsfehlern

Working Late
0

Working Late - Macht, Intrigen und Leidenschaft in der wunderschönen Stadt Stockholm. Zwei Parteien in einem Rechtsstreit - die schlaue, zielstrebende doch etwas schüchterne Anwältin Charlotta gegen den ...

Working Late - Macht, Intrigen und Leidenschaft in der wunderschönen Stadt Stockholm. Zwei Parteien in einem Rechtsstreit - die schlaue, zielstrebende doch etwas schüchterne Anwältin Charlotta gegen den gut aussehenden, scheinbar etwas arroganten Ignacio, der ebenfalls für seine Arbeit brennt. Der Fall: Menschenrechtsverletzung und die Schuldfrage des Kleidungssunternehmens.

Charlotta und Ignacio lernen sich durch gemeinsame Freunde kennen und es scheint, bei beiden gleich zu knistern. Die anfängliche vorgetäuschten Dates, um an Informationen der Gegenseite zu gelangen entwickelten sich sodann zu einer Liebesaffäre zwischen den beiden. Ein ständiges Hin und Her mit Macht und Intrigen, bis schlussendlich die Leidenschaft gewinnt und sowohl Charlotta als auch Ignacio als Gewinner bei den Verhandlungen hervorgehen.

Das Buch hat mir ingesamt gut gefallen. Die Ausarbeitung der Charaktere war mit etwas zu wenig. Auch die Leidenschaft zwischen den Liebespaaren hätte besser verdeutlicht werden müssen. Ich habe manche Abschnitt deshalb nicht so gut verstanden, da es für mich wie ein Bruch in der aktuellen Situation war. Dennoch hat man verstanden, was die Autorin ausdrucken wollte. Das Mitfiebern mit den Charakteren tat das keinen Abbruch.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.01.2021

Kein 0-8-15 Krimi

Blutroter Schatten
1

Endlich mal ein Krimi, bei dem nicht alles so scheint, wie es ist - viele unerwartete Wendungen und nicht vorhersehbarem Ende.

Die junge Sam - voller Träume und Zukunftsplänen - sieht eines Tages den ...

Endlich mal ein Krimi, bei dem nicht alles so scheint, wie es ist - viele unerwartete Wendungen und nicht vorhersehbarem Ende.

Die junge Sam - voller Träume und Zukunftsplänen - sieht eines Tages den Mord an ihrer Putzfrau - begangen von ihrem Vater. Ihre Welt verändert sich daraufhin schlagartig - das große Medieninteresse an ihr, der Selbstmord der Mutter.. bis zur Namensänderung und dem Verlust der eigenen Träume.

Die Polizei tappt im Dunkeln. Eine Mordserie beginnt und der Modus Operandi erinnert an den verurteilten Serienmörder Thomas Rohde - Sams Vater. Ohne Spur und konkreten Verdacht bleibt der Polizei nicht anders übrig, als besagten Serienmörder aufzusuchen. Um Informationen herauszugeben, verlangt Rohde, mit seiner Tochter sprechen zu können.. der Wettlauf beginnt. Kann Sam ihrem Vater die nötigen Informationen entlocken? Weiß Rohde genug, um dem neuen Serienmörder zu entlarven?

Das Buch hat mich in den Bann gezogen und ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören. Besonders das Eintauchen in die Sicht der verschiedenen Personen hat mir sehr gut gefallen. Was geht in Sam vor? Wieso mordet der Täter? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Täter und Rohde. Diese Fragen wurden sehr gut ausgearbeitet und es ergab ein rundes Bild. Sehr empfehlenswert.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 19.08.2018

Historischer Roman mit tiefgreifender Ehrlichkeit

Was wir zu hoffen wagten
0

Das Buch spielt in der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts. Es beschreibt die Wünsche, Niederlagen, ja - das tägliche Leben der 3 Geschwister Felice, Ille und Willi. Doch nur 2en gelingt es, aus den Ketten ...

Das Buch spielt in der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts. Es beschreibt die Wünsche, Niederlagen, ja - das tägliche Leben der 3 Geschwister Felice, Ille und Willi. Doch nur 2en gelingt es, aus den Ketten der damaligen Gesellschaft auszubrechen und ihren Träumen nachzujagen mit allen Höhen und Tiefen. Sie geraten in eine andere Welt mit neuen Freunden und Bekanntschaften, die ihre Welt total verändern. Diese Welt wird zudem durch den 1. Weltkrieg aus allen Fugen geworfen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Anfangs hatte ich so meine Schwierigkeiten mit dem ein oder anderen Charakter. Aber diese verfolg nach ein paar Seiten wieder. Die vielen unterschiedlichen Charaktere und ihr Zusammenspiel finde ich sehr gut gelungen. Auch die Hauptthemen des Buches - Gefangenschaft der Frau, 1. Weltkrieg - spiegeln die damalige Zeit sehr gut wieder.

Der Schreibstil lässt einen wirklich mitfühlen und erweckt den Drang, das Buch nicht aus den Händen legen zu könne. Jeder Person wurde dadurch ein einzigartiger Charakter verliehen, der sich durch gekonnte Weise dem Buch über hinweg gleich blieb oder sich zum Guten verändert hat. Der Schreibstil ist ebenfalls sehr flüssig und gut verständlich. Gut finde ich ebenfalls, das am Ende des Buches die Fachbegriffe zu verschiedenen Dingen aus der damaligen Zeit genauer erklärt werden, sodass man immer ein Bild vor Augen hat.

Besonders gut fand ich, die gut recherchierten historischen Informationen über das Leben als Frau oder den 1. Weltkrieg. Vieles war mir so nicht bewusst. Dieses Buch zeugt von wahrer Leidenschaft zur Historie.

Ingesamt kann ich dieses Buch von ganzen Herzen empfehlen. Ja, auch denen, die üblicherweise keine historischen Romane lesen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Authentizität
  • Figuren
  • Atmosphäre