Profilbild von Sanni09

Sanni09

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sanni09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanni09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2018

Die Mischung aus Märchen und Science Fiction gefällt mir hier wunderbar

Die Luna-Chroniken 1: Wie Monde so silbern
1 0

Ich hatte wirklich schon sehr viel positives über die Luna-Chroniken gelesen, dass diese schon länger auf meiner Wunschliste hockten. Nun habe ich mir den ersten Teil endlich genommen.
Der Schreibstil ...

Ich hatte wirklich schon sehr viel positives über die Luna-Chroniken gelesen, dass diese schon länger auf meiner Wunschliste hockten. Nun habe ich mir den ersten Teil endlich genommen.
Der Schreibstil von Marissa Meyer ist wundervoll - es liest sich locker und leicht. Die Seiten flogen nur so dahin.

Cinder ist eine sehr sympatische Protagonistin. Sie ist stark, aber wird von ihrer Stiefmutter, ihrem Vormund nur umhergeschubst - es hat hier stark etwas von Aschenputtel und ist doch ganz anders. Es gibt eine schlimme Krankheit die Pest - und dann ist da noch die Königin von Luna - eine gefährliche Frau, die auf der Erde Krieg beginnen will.

Die Mischung aus Märchen und Science Fiction gefällt mir hier wunderbar. Es hat von allem etwas. Spannung kommt nicht zu kurz. Eine wunderbare Reihe, sodass ich mir den zweiten Band auch schon gekauft habe.

Veröffentlicht am 31.05.2017

Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

Das Leben fällt, wohin es will
1 0

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der ...

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der Titel gefällt mir auch wieder sehr - es trifft den Inhalt sehr gut, auch wenn nicht zu viel verraten wird.

Der Schreibstil von Petra Hülsmann kenne ich schon von ihrem Buch "Hummeln im Herzen", welches mir ebenfalls sehr gefallen hat. Es liest sich locker und leicht. Ich musste oft schmunzeln und habe die Leidenschaft gespürt. Das Buch hat mich mitgerissen und mitfühlen lassen - der Funke ist übergesprungen. Auch die Kapitelüberschriften mochte ich sehr, da sie immer schon ein Vorgeschmack auf das Kommende bieten.


Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet. Die Protagonistin Marie mochte ich gleich von Beginn und auch Daniel Behnecke gefiel mir gut. Der Umgang mit Christines Kindern, um die sich Marie kümmern muss ist sehr liebevoll. Besonders das Piraten spielen habe ich immer sehr genossen. Die Geschichte spielt in Hamburg, weshalb ich mich sehr Heimat verbunden fühle mit dem Buch, auch wenn ich nicht aus Hamburg komme, wohne ich trotzdem an der Küste und kann die Leidenschaft zu Booten, segeln und der Werft verstehen.
Besonders freute es mich auch, dass wieder der Taxifahrer Knut im Buch vorkam, den man schon von anderen Büchern der Autorin kennt. Er hat immer einen richtigen Spruch auf lager und ist irgendwie sehr sympathisch.


Die Geschichte bietet nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern zeigt auf wie wichtig Freundschaften sind, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich nur traut und über den eigenen Schatten springt und wie wichtig die Familie ist.
Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

Veröffentlicht am 25.09.2018

einzigartig!

Blood Destiny - Bloodrage
0 0

Ich war schon super gespannt wie es mit der Geschichte weitergeht, sodass ich das Buch sofort beginnen musste, als es auf meinem Reader war. Dies ist der dritte Teil der Mackenzie-Smith-Serie.

Der Schreibstil ...

Ich war schon super gespannt wie es mit der Geschichte weitergeht, sodass ich das Buch sofort beginnen musste, als es auf meinem Reader war. Dies ist der dritte Teil der Mackenzie-Smith-Serie.

Der Schreibstil von Helen Harper ist wieder einfach und leicht zu lesen. Ich war wieder schnell in der Story und dem Geschehenen drin. Gleich zu Beginn konnte mich die Autorin wieder packen. Das Buch umfasst 24 Kapitel plus Epilog und ist geschrieben aus der Ich-Perspektive von Mack.

Die Charaktere liebe ich in diesem Buch. Alle sind sehr intensiv und auf ihre eigene Art besonders. Auch mein Lieblings Surfer-Magier Alex ist wieder mit dabei. Die Protagonistin Mack glänzt wieder mit viel Mut, Temperament und Sarkasmus. Sie versucht noch immer herauszufinden wer oder was sie eigentlich ist, während sie notgedrungen auf der Magier-Akademie lernen muss.

Diese Reihe ist wirklich einzigartig. Die Mischung aus Freundschaft, Spannung und Fantasy ist sehr gut gelungen. Es ist fesselnd mit immer wieder überraschenden Wendungen. Bitte mehr!

Veröffentlicht am 20.09.2018

düster, erotisch und spannend

Tempting the Beast
0 0

Das Cover ist doch sehr schlicht gehalten, aber durch den Farbverlauf und die Anordnung der Schrift zog sie mein Interesse an. Ein wundervolles Cover, welches wenig verrät, aber einen trotzdem anzieht.

Der ...

Das Cover ist doch sehr schlicht gehalten, aber durch den Farbverlauf und die Anordnung der Schrift zog sie mein Interesse an. Ein wundervolles Cover, welches wenig verrät, aber einen trotzdem anzieht.

Der Klapptext hat mich sehr neugierig auf die Story gemacht. Ich kam schnell in die Geschichte rein. Der Schreibstil von Peyton Dare ist flüssig und einfach zu lesen. Das Buch umfasst 21 Kapitel plus Prolog. Es ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Celeste und Braden geschrieben.

Celeste ist ein normales studierendes Mädchen, eine gute - allerdings hat sie vor acht Jahren ihre Eltern verloren. Sie war dabei als sie ermordet wurden. Aber die weiß nicht wer es tat oder warum. Als ihr Bruder Cameron plötzlich verschwindet trifft sie auf Braden "The Beast" der behauptet jeden finden zu können und lässt sich auf einen Deal mit ihm ein. Diese ganze "Beauty and the Beast" Sache zieht sich durchs ganze Buch. Ein schöner Vergleich von der Schönen und dem Biest, wo sich hier in der Story sogar auch die Rosen wieder finden.

Die Charaktere sind sehr intensiv und ich fand sie sehr passend zum Inhalt. Besonders Kane, die rechte Hand von Braden, gefiel mir sehr - ihn hatte ich sofort in mein Herz geschlossen.

Die Story ist sehr düster, aber auch erotisch. Es war teilweise richtig spannend und fesselnd. Genau diese Mischung hat mir richtig gut gefallen. Die gut ausgebauten Charakteren runden die Geschichte ab. Ein schönes Buch - der erste Teil dieser Dilogie über gute und böse Seiten in einer Person.

Veröffentlicht am 28.08.2018

emotionales Meisterwerk

Wie die Erde um die Sonne
0 0

Endlich der nächste Teil der Romance Elements Reihe, leider auch der letzte. Brittainy C. Cherry hat das große Talent mich vollkommen zu fesseln. Ihr Schreibstil list sich leicht und flüssig. Ich war schnell ...

Endlich der nächste Teil der Romance Elements Reihe, leider auch der letzte. Brittainy C. Cherry hat das große Talent mich vollkommen zu fesseln. Ihr Schreibstil list sich leicht und flüssig. Ich war schnell gefangen und abgetaucht in die Geschichte um den emotionslosen Autor und die aufgeweckte Floristin. Geschrieben ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Lucy und Graham.

Die Charaktere sind sehr intensiv und authentisch, wodurch ich mich gut mit ihnen identifizieren konnte. Die Protagonistin Lucy ist eine aufgeweckte und verrückte junge Frau, die nach dem Tot ihrer Mutter und der schweren Krankheit ihrer Schwester immer versucht das richtige zu tun. Der Autor Graham ist dagegen sehr in sich gekehrt und gibt keine Gefühle von sich preis. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein und doch kreuzen sich ihre Wege, durch eine Person.

Die Story hat mich emotional sehr berührt. Es gibt soviel Hass, Selbstzweifel, Wut und Verletzlichkeit - doch aber auch Optimismus und Geborgenheit. So viel Gefühl in einem Buch nach außen zu tragen, schafft meiner Meinung nach nicht viele Autoren - aber Brittainy C. Cherry beweist dies immer wieder.