Profilbild von Sanni09

Sanni09

Lesejury Profi
offline

Sanni09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanni09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2018

Die Mischung aus Märchen und Science Fiction gefällt mir hier wunderbar

Die Luna-Chroniken 1: Wie Monde so silbern
1 0

Ich hatte wirklich schon sehr viel positives über die Luna-Chroniken gelesen, dass diese schon länger auf meiner Wunschliste hockten. Nun habe ich mir den ersten Teil endlich genommen.
Der Schreibstil ...

Ich hatte wirklich schon sehr viel positives über die Luna-Chroniken gelesen, dass diese schon länger auf meiner Wunschliste hockten. Nun habe ich mir den ersten Teil endlich genommen.
Der Schreibstil von Marissa Meyer ist wundervoll - es liest sich locker und leicht. Die Seiten flogen nur so dahin.

Cinder ist eine sehr sympatische Protagonistin. Sie ist stark, aber wird von ihrer Stiefmutter, ihrem Vormund nur umhergeschubst - es hat hier stark etwas von Aschenputtel und ist doch ganz anders. Es gibt eine schlimme Krankheit die Pest - und dann ist da noch die Königin von Luna - eine gefährliche Frau, die auf der Erde Krieg beginnen will.

Die Mischung aus Märchen und Science Fiction gefällt mir hier wunderbar. Es hat von allem etwas. Spannung kommt nicht zu kurz. Eine wunderbare Reihe, sodass ich mir den zweiten Band auch schon gekauft habe.

Veröffentlicht am 31.05.2017

Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

Das Leben fällt, wohin es will
1 0

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der ...

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der Titel gefällt mir auch wieder sehr - es trifft den Inhalt sehr gut, auch wenn nicht zu viel verraten wird.

Der Schreibstil von Petra Hülsmann kenne ich schon von ihrem Buch "Hummeln im Herzen", welches mir ebenfalls sehr gefallen hat. Es liest sich locker und leicht. Ich musste oft schmunzeln und habe die Leidenschaft gespürt. Das Buch hat mich mitgerissen und mitfühlen lassen - der Funke ist übergesprungen. Auch die Kapitelüberschriften mochte ich sehr, da sie immer schon ein Vorgeschmack auf das Kommende bieten.


Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet. Die Protagonistin Marie mochte ich gleich von Beginn und auch Daniel Behnecke gefiel mir gut. Der Umgang mit Christines Kindern, um die sich Marie kümmern muss ist sehr liebevoll. Besonders das Piraten spielen habe ich immer sehr genossen. Die Geschichte spielt in Hamburg, weshalb ich mich sehr Heimat verbunden fühle mit dem Buch, auch wenn ich nicht aus Hamburg komme, wohne ich trotzdem an der Küste und kann die Leidenschaft zu Booten, segeln und der Werft verstehen.
Besonders freute es mich auch, dass wieder der Taxifahrer Knut im Buch vorkam, den man schon von anderen Büchern der Autorin kennt. Er hat immer einen richtigen Spruch auf lager und ist irgendwie sehr sympathisch.


Die Geschichte bietet nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern zeigt auf wie wichtig Freundschaften sind, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich nur traut und über den eigenen Schatten springt und wie wichtig die Familie ist.
Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

Veröffentlicht am 12.12.2018

leichte einfühlsame und klischeehafte Story für zwischendurch

Mills Brothers / STAY
0 0

Am Anfang hatte ich es etwas schwer. Ich hatte das Gefühl, dass die Charaktere etwas flach sind und es immer die gleich Story ist: Armes Mädchen, reicher Typ. Doch grade Bane konnte mich nach und nach ...

Am Anfang hatte ich es etwas schwer. Ich hatte das Gefühl, dass die Charaktere etwas flach sind und es immer die gleich Story ist: Armes Mädchen, reicher Typ. Doch grade Bane konnte mich nach und nach mit seiner Art, die so offen ist in den Bann ziehen. Ein großer Fan von Ruby Scot bin ich im Laufe des Buches immer noch nicht geworden, aber dennoch konnte mich die Story gut unterhalten und auch berühren. Sie ist aber eher etwas für Zwischendurch, leichte Kost, aber auch sowas lese ich ab und zu gerne. Im Klapptext hatte ich schon befürchtet es ginge bei den Haustieren um niedliche Welpen und Bane ist ein totaler Softie - aber es stellte sich doch etwas anderes heraus. Trotzdem süß und herzerwärmend.
Der Schreibstil von Helena Hunting liest sich sehr leicht und locker. Die Seiten fliegen schnell dahin. Es ist abwechselnd aus der Ich-perspektive von Ruby und Bancroft geschrieben, wobei ich seine Sichtweise besser fand, einfach weil der Charakter mich mehr ansprach.
Eine leichte einfühlsame und klischeehafte Story für zwischendurch.

Veröffentlicht am 11.12.2018

super!

Death Note - Folge 01
0 0

Ich habe schon viel gutes über Death Note gehört, dass als Manga ziemlich berühmt ist. Nun gibt es von Lübbe Audio eine Hörspiel Reihe der Story. Ich kannte bisher nur den netflix Film, den ich gut fande ...

Ich habe schon viel gutes über Death Note gehört, dass als Manga ziemlich berühmt ist. Nun gibt es von Lübbe Audio eine Hörspiel Reihe der Story. Ich kannte bisher nur den netflix Film, den ich gut fande aber auch schon hörte, dass die richtige Botschaft hinter Story wenig rüber kommt. Und dem muss ich jetzt zustimmen.


Der Einstieg fiel mir leicht, da ich die Grundstory von der Verfilmung schon kannte. Das Hörspiel ist wirklich sehr gut gemacht. Die Stimmen passen gut zu den einzelnen Charakteren. Sie sind glaubhaft und kommen gut rüber.


Der Protagonist Light Yagimi findet dieses Buch, womit er Menschen töten kann - er benutzt es für Verbrecher. Aber genau das wirft die große Frage auf - Darf man über anderer Leben entscheiden? Was ist moralisch vertretbar? Viele Fragen, um genau die es in der Story geht.


Es konnte mich unglaublich schnell fesseln, denn die Spannung ist gleich zu Beginn da.

In der Death Note Reihe von Lübbe Audio als Hörspiel gibt es zurzeit sechs Bände, die nächsten sechs folgen im Februar 2019. Jede Folge etwas unter eine Stunde Hördauer. Für meinen Geschmack hätte man das etwas mehr zusammenfassen können, denn eine Stunde Hördauer ist wenig für eine CD.


Die Story ist super und die Umsetzung als Hörspiel hat mir wunderbar gefallen - ich werde die Weiteren Bände auch noch hören.

Veröffentlicht am 28.11.2018

berührend, mitreißend

The Ivy Years - Solange wir schweigen
0 0

Hach das Cover mit den hübschen Blumen ist zwar sehr schlicht gehalten, aber gefällt mir sehr gut. Alle Bände nebeneinander sind ein Hingucker im Buchregal.
Der Schreibstil von Sarina Bowen liest sich ...

Hach das Cover mit den hübschen Blumen ist zwar sehr schlicht gehalten, aber gefällt mir sehr gut. Alle Bände nebeneinander sind ein Hingucker im Buchregal.
Der Schreibstil von Sarina Bowen liest sich wieder sehr flüssig. Ich kam schnell in die Geschichte rein und es war ein echter Pagerunner. Das Buch umfasst 15 Kapitel und ist aus der Ich-Perspektive von Graham und Rikker geschrieben. Dieser ist nun schon der dritte Band der The Ivy Years-Reihe, alle können aber unabhängig voneinander gelesen werden.
Die Protagonisten sind sehr sympatisch. Besonders Michael Graham habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Ich weiß, wie schwierig es ist, sich zu outen, dann noch in der Schule und zudem noch wenn man eine Sportart wie hier Eishockey ausübt. Leider können das viele noch nicht akzeptieren und ich fand die Zerrissenheit hier im Buch sehr glaubwürdig und mitfühlend.
Ein berührender weiterer Teil der The Ivy Years-Reihe, der mich wieder mitreißen konnte.