Platzhalter für Profilbild

Schmusekatze69

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Schmusekatze69 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schmusekatze69 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2020

Eine Lady wird zum Detektiv

Tod eines Lords
0

Ich bin ja ein Liebhaber von historischen Büchern und auch von Krimis. Also warum nicht miteinander verbinden.
Da kam mir dieses Buch gerade Recht. 😊
Man lernt die Lady Christabel kennen, sie ist anders ...

Ich bin ja ein Liebhaber von historischen Büchern und auch von Krimis. Also warum nicht miteinander verbinden.
Da kam mir dieses Buch gerade Recht. 😊
Man lernt die Lady Christabel kennen, sie ist anders als die Damen damals….aussätziger, vorlaut und einfach anders 😊 An ihrer Seite steht ihre Zofe Maud. Maud ist genau wie Christabel und somit bilden beide ein großartiges Team.
Bei einem Aufenthalt auf Ashburn Abbey wird der jüngste Lord getötet…wirklich getötet????
Genau das denken die beiden und wollen auf eigener Faust den Fall klären. Denn dass es Mord ist, sind sie sich 100% sicher. Vielleicht haben sie auch zu viele Krimihefte gelesen………
Geschrieben ist das Buch großartig. Die Autorin beschreibt das Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts, sehr bildlich und authentisch. Man bekommt als Leser nicht nur Einblick in das aristokratische Leben, sondern auch über den Aufgaben der bediensteten.
Das Buch ist rund, gelungen auf jeder Seite und die Protagonisten schließt man schnell ins Herz.
Absolut lesenswert!!!!!!!
Ich bin auf den nächsten teil echt gespannt, vor allem wie es mit beiden weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Interessant und mysteriös !

Die Heimsuchungen der Familie Bell
0

Ich gebe ja zu, am Anfang war ich etwas skeptisch. 😊 dachte mir aber, o.k, es ist historisch, klingt mysteriös, also lass dich drauf ein.
Ehrlich, ich habe es nicht bereut.
Wer dieses Buch liest, sollte ...

Ich gebe ja zu, am Anfang war ich etwas skeptisch. 😊 dachte mir aber, o.k, es ist historisch, klingt mysteriös, also lass dich drauf ein.
Ehrlich, ich habe es nicht bereut.
Wer dieses Buch liest, sollte ich auf ganz viel Informationen über die Zeit damals, ganz viel Spuk, aber auch Gewalt und Ungerechtigkeit einstellen.
Die Autorin erzählt es in einer Sprache, die zeitgerecht ist, leicht zu lesen und man hat das Gefühl, man schaut von einer Wolke auf die Familie bell oder durch ein Schlüsselloch.
Das der Anfang des 19.Jahrhunderts nicht leicht für die Menschen war, war schon klar. Aber stellenweise so schrecklich, dass kann man und will man auch nicht, sich heute so vorstellen. Der Mann war das Oberhaupt und alle haben zu spuren….. Die Sklaven sind wichtig, aber auch Ballast und wegen jeder Kleinigkeit, werden sie bestraft.
Zimperlich sollte man beim Lesen nicht sein. Von Züchtigung der Ehefrau, Unterhaltung einer Sklavin für Sex und Kinder gebären, die dann auch nur Sklaven sind……bis hin zur Hexenaustreibung auf die ungewöhnlichsten Arten.
Wer nun mehr wissen will, auch was der Familie zustößt, der sollte das Buch lesen. Ich kann es nur empfehlen und bin ehrlich jetzt schon gespannt, wie es weiter geht.
Am Ende sind noch so einige Fragen offen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Wenn das Glück unerwartet kommt

... über uns die Dächer von Rom
0

Sofia muss ihre große Liebe gehen lassen. Voller Trauer und Unverständnis seinem Wunsch gegenüber. Sie gibt Noahs Mutter Schuld, dass sie so entschieden hat. Sofias herz kann Noah nicht loslassen……….

Zwei ...

Sofia muss ihre große Liebe gehen lassen. Voller Trauer und Unverständnis seinem Wunsch gegenüber. Sie gibt Noahs Mutter Schuld, dass sie so entschieden hat. Sofias herz kann Noah nicht loslassen……….

Zwei Jahre später erfüllt sich Sofia ihren größten Traum. Einen Traum, wohin sie lange gespart hat. 5 Wochen Rom, auf eigener Faust erkunden.
Aber gleich am ersten Tag hat sie eine Schicksalhafte Begegnung. In einer Kirche, sieht sie Adriano……Adriano sieht Noah zum Verwechseln ähnlich….das kann nicht sein…….

Nun beginnt eine zeit für Sofia, die viele Rätsel aufgibt, sie zweifeln lässt aber auch neugierig macht, was Adriano so Geheimnisvolles umgibt. Wird es Sofia gelingen, die Geheimnisse zu lösen?

Jani Friese ist hier ein großartiges Buch gelungen. Ein Buch voller Emotionen, Liebe, Hoffnung, Leiden, Glück. Ein Buch, dass den Leser durch Rom führt, wundervoll geschrieben, so dass man das Gefühl hat, mitten in Rom zu sein. Gleichzeitig beinhaltet das Buch auch ein ernstes sehr aktuelles Thema. Ein Thema wo jeder drüber nachdenken sollte, eingefasst in einer Geschichte a la „ Cinderella“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Nichts geht über Leberkäs

Prost, auf die Wirtin
0

„ Immer wenn es am ungünstigsten ist, werden die Leute umgebracht“………

Sonntagsmorgen, ein Kommissar, der noch keinen Dienst hat und zudem „fesch“ ist.
Angekommen aus München in einem kleines Provinzdorf ...

„ Immer wenn es am ungünstigsten ist, werden die Leute umgebracht“………

Sonntagsmorgen, ein Kommissar, der noch keinen Dienst hat und zudem „fesch“ ist.
Angekommen aus München in einem kleines Provinzdorf in Bayern, bekommt Constantin Tischler sofort seinen ersten Mord.

Irgendwie bedient sich das Buch an einem typischen Klischee, dass in einem Dorf nichts geheim bleibt 😊oft musste ich herzhaft lachen, sehr oft schmunzeln. Auch wenn Constantin Tischler schon etwas sonderbar ist, eigenartig genau gesagt mit einem exklusiven Geschmack, muss man ihm lassen, er darf nicht unterschätzt werden. Selbst die „ Lachnummer“ im Präsidium Fink nimmt er sich an und entwickelt mit ihm die T-U-F- Methode.

Zwischendurch erfährt man auch einiges aus Tischlers Jugend und seiner Vergangenheit.
Klar, es ist kein blutiger Krimi. Wer das erwartet wird enttäuscht. Aber wer Polizeiarbeit in einem idyllischen Dorf mit seinen urigen Einwohnern und „ Verbrechern“ kennenlernen möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Ein unterhaltsamer Krimi, mit Witz und Spannung und ganz viel Leberkäs.
Ein grandioser Auftakt für kommende Fälle in Brunngries.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Liebe oder Rache?

Das Beben unserer Herzen
0

Mit diesem Buch hält man eine wundervolle Fortsetzung der Herzensreihe in den Händen. Nicht nur einfach eine Fortsetzung…nein, alte Protagonisten tauchen wieder auf. Man hat, je mehr man von der Reihe ...

Mit diesem Buch hält man eine wundervolle Fortsetzung der Herzensreihe in den Händen. Nicht nur einfach eine Fortsetzung…nein, alte Protagonisten tauchen wieder auf. Man hat, je mehr man von der Reihe List, das Gefühl ein Teil des Buches zu sein.

Dieses Mal geht es um Liam, einen jungen Amerikaner, der eigentlich seine Wurzeln finden will. Nur leider ist der junge Mann sehr verbittert und voller Hass. Wieso das so ist, wird in Häppchen immer wieder im Buch verstreut und erst so nach und nach kommt man hinter dem wahren Grund.
Der Leser versteht so alles besser und kann Beweggründe nachvollziehen. Sophie und Liam werden auf eine Probe gestellt und müssen entscheiden: Rache oder Liebe? Wird er über seinen Schatten springen? Keine leichte Entscheidung…………

Großartig geschrieben, flüssig und leicht, emotional, aber auch spannend. Durch abwechselnde Sichtweisen von Sophie und Liam, bekommt man sie Gedenken und Gefühle viel intensiver mit.

Ein Buch was man nur empfehlen kann. Aber schöner wird es, wenn man es von dem ersten Teil an liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere