Platzhalter für Profilbild

Schmusekatze69

Lesejury-Mitglied
offline

Schmusekatze69 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schmusekatze69 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2018

Ein Psychothriller der Extra Klasse !!!!!!!!!

Gleis der Vergeltung
2 0

Lynn erlebt an ihrem Hochzeitstag das schlimmste, was passieren kann. Benedikt ihr Verlobter stirbt auf dem Weg zu ihr………….
7 Jahre später ist Lynn nicht mehr die, die sie mal war. Unbändig von Trauer ...

Lynn erlebt an ihrem Hochzeitstag das schlimmste, was passieren kann. Benedikt ihr Verlobter stirbt auf dem Weg zu ihr………….
7 Jahre später ist Lynn nicht mehr die, die sie mal war. Unbändig von Trauer und Wut getrieben, möchte sie den Tod ihres Verlobten rächen……………
Fazit:
Bis jetzt habe ich erst 2 Bücher der Autorin gelesen. Ich wusste, das Astrid Korten ,mit ihren Büchern, tief in die Seele ihrer Protagonisten blickt.
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt, mich einfach nicht mehr losgelassen. Wie von ihr gewohnt, schreibt sie in mehreren Zeitebenen. In diesem Buch sind es sogar 3.
Am Anfang wirkt alles etwas verworren, lässt unendliche Fragen beim Leser offen. Aber mit jeder Seite wird dieses Knäul ein klitzekleines bisschen mehr entwirrt, um am Ende mit einem …. für mich doch sehr überraschenden……. In einen wahren Showdown zu enden. kämp
Die Protagonisten sind, auf einer überraschend detaillierter Art beschrieben, das man das Gefühl bekommt, man ist ihr Schatten….. steht neben ihnen, fühlt, was sie fühlen.
Man bekommt Einblick in ihre tiefste Seele.
Persönliche Meinung:
In diesem Buch geht es vor allem den Tod von Benedikt. Der steht im Vordergrund, von ihm geht alles aus.
Das sich daraus folgenschwere Verknüpfungen ergeben, kann man am Anfang nicht erahnen. Lynns Kampf gegen den Verlust offenbart, im weiteren Verlauf des Buches immer stärker, ihre seelische Verfassung.
Diese Seelische Verfassung ist der Grundstein dieses Buches. Immer wieder stellt man sich die Frage:
Warum hat Lynn diese Fähigkeit verloren, wieder zu lieben ? Was hat sich ereignet, das sie am Ende kaum noch was empfindet?
Hier setzt dieses Buch nun an. Genau diese Punkte werden von Personen in ihrem Umfeld ausgenutzt, um sie seelisch noch mehr zu missbrauchen.
Das am Ende, noch ein anderer Missbrauch offenbart wird, läßt erschrecken.
Jetzt erklärt es auch Lynns unbändiger Hass gegen ihre Mutter. Leider aber auch, warum Benedikt sterben musste.
Dies ist ein Phsychothriller der extra Klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mich hat das Lesen sehr berührt, mitgenommen aber auch verdammt nachdenklich gemacht. Er hinterlässt Spuren und ich denke, das gns die Augen zu öffnen.
Es gibt scheinbar mehr unter uns,
enau das der Punkt ist, den Astrid Korten beabsichtigen

Veröffentlicht am 31.10.2018

Schottlands Mystische Seite

Die Melodie der Schatten
0 0

In dem neuen Buch von Maria W. Peter nimmt sie den Leser mit ins Schottland des Jahres 1837.
Ich liebe solche Art der Bücher. Historisches mit Mystischem verbunden. Spielend in der wilden, aber auch romantischen ...

In dem neuen Buch von Maria W. Peter nimmt sie den Leser mit ins Schottland des Jahres 1837.
Ich liebe solche Art der Bücher. Historisches mit Mystischem verbunden. Spielend in der wilden, aber auch romantischen Landschaft, eines Schottlands, das ursprünglicher nicht sein kann.
Durchzogen von Mythen, Sagen und unheimlich viel Geschichte.
Fazit:
Maria W. Peter, schafft es von der ersten Seite an, den Leser in seinen bann zu ziehen.
Sehr bildlich werden die Protagonisten beschrieben, in erster Linie Fiona. Gerade ihr Leben, mit ihrer, zu damaligen Zeiten etwas ungewöhnlichen Krankheit, ihrem schwierigen Vater, das ganze verzichten……vor allem der Musik, die so liebte.
Aiden, dem etwas mystisch Düsteres anhaftet. Trotz allem dachte ich von Anfang an, dass da mehr ist und hinter dem von Schuld, Verzweiflung und Hass geplagten Mann mehr steckt.
Beide geplagt von Dämonen, einer Melodie und Angst einflößenden Nächtlichen Aktivitäten…..
Diese schaurige Szenerie ist wahnsinnig bildlich beschrieben, fesselt und lässt einen das buch kaum aus der Hand legen wollen.
Der historische Hauptbestandteil des Buches, die „Highlands Clearances“, werden ausführlich erklärt.
Auch auf die Schlacht bei Cullooden wird eingegangen. Ich finde ein wichtiger Bestandteil.
Das Buch wird mit einem Epilog beendet, das das ganze Buch rund macht, einiges noch erklärt, aber auch der weiteren Fantasie freien Raum lässt.
Am Ende des Buches findet sich ein sehr Umfangreiches Glossar und Nachwort. somit bleibt keine Frage offen.
Jedes Kapitel wird mit einem Spruch von Robert Bums eingeleitet. Ungewöhnlich, aber interessant.

Vielen Dank an Autorin und Verlag für das kostenfreie Rezensionsexemplar

Veröffentlicht am 23.09.2018

Entscheidung in Peru........

... und über uns der Himmel von Peru
0 0

Emilias Geschichte, oder ihr Abenteuer, wird auch aus ihrer Sicht erzählt.
Von Peru faszinierend, von ihrer Oma ein peruanisches Medaillon bekommend, legt sie alles dran, um die beste in der Medizinprüfung ...

Emilias Geschichte, oder ihr Abenteuer, wird auch aus ihrer Sicht erzählt.
Von Peru faszinierend, von ihrer Oma ein peruanisches Medaillon bekommend, legt sie alles dran, um die beste in der Medizinprüfung zu sein. Denn nur der beste darf mit dem Professor nach Peru, um dort in einem Krankenhaus zu arbeiten.
Lernen fürs Leben…….in jeder Hinsicht.
Schnell kommt man ins Buch, auch wenn die Kapitel wahnsinnig lang sind.
Die Protagonisten sind glaubwürdig und liebevoll dargestellt. So fängt man schnell an, mit ihnen mitzufühlen.
Wahnsinnig gut hat mir der mystische teil gefallen. Klar, es entspricht vielleicht nicht der realen Welt, aber weiß man das denn wirklich? Vielleicht gibt es ja doch mehr auf der Welt, was nicht unbedingt immer zu erklären ist.
Jedenfalls fand ich den weg, den Emilia gewählt hat klasse. Ihren Mut und ihr Arrangement, alles durchzuziehen.
Bei dem ganzen Gefühlschaos, darf man auch den eigentlichen Hintergrund der Geschichte nicht vergessen…….. einfach auch mal zum wohle anderer entscheiden und nicht immer nur egoistisch sein.
Nein, Emilias Entscheidung war die einzig wahre!!!!!!!!!!!!!!!
Großartiges Buch, eine interessante Autorin und ich weiß jetzt schon das ich unbedingt mehr von ihr lesen möchte.

Veröffentlicht am 06.06.2018

Tolles "Kriminalduo" welches öfter miteinander arbeiten sollte !!!!

Dunkel Land
0 0

Als Verena dort ankommt stellt sie schnell fest, dass sie einem Irrtum unterlegen ist. Es ist kein Kind, das sie betreuen soll, sondern ein gestandener Mann.
Ein Kompromiss muss her, um die Zeit gut zu ...

Als Verena dort ankommt stellt sie schnell fest, dass sie einem Irrtum unterlegen ist. Es ist kein Kind, das sie betreuen soll, sondern ein gestandener Mann.
Ein Kompromiss muss her, um die Zeit gut zu überbrücken.
Fazit:

Dunkel Land ist mein erstes Buch von der Autorin Roxann Hill, aber mit Sicherheit nicht mein letztes.
Die Protagonisten sind echt liebevoll beschreiben, ließen mich öfter schmunzeln und sind absolut überzeugend.
sie sind kein gewöhnliches Ermittlungsduo sondern hier stoßen zwei total unterschiedliche Menschen und Charaktere aufeinander.
Der Fall ist spannend obwohl er in einem sensiblen Milieu spielt.
Zwischendurch hat das Buch manchmal einige kleine längere Durststrecken. Doch alles in allem ist die Kriminalgeschichte sehr spannend (mit überraschendem Ende) , als auch die persönliche Geschichte, der beiden!
Der Schreibstil ist sehr flüssig und schöne angenehme Kapitellängen.
Ich konnte das buch nicht aus der Hand legen, weil es mir echt gut gefallen hat.

Veröffentlicht am 06.06.2018

Gekämpft und doch verloren........

Andrea – Briefe aus dem Himmel
0 0


(2)

Wie der Titel schon verrät, ist dieses Buch keine leichte Lektüre.
------ ICH WILL NACH AUCH NACH DEM TOD, FÜR MEINE KINDER DA SEIN ---------
Andrea, Mutter zweier kleinen Töchter, ist unheilbar ...


(2)

Wie der Titel schon verrät, ist dieses Buch keine leichte Lektüre.
------ ICH WILL NACH AUCH NACH DEM TOD, FÜR MEINE KINDER DA SEIN ---------
Andrea, Mutter zweier kleinen Töchter, ist unheilbar an Krebs erkrankt, sie verliert den Kampf gegen den Krebs im Mai 20127, gerade mal 31 Jahre.

Andreas Devise, nie aufgeben und immer für ihre Kinder da sein……..
Aus diesem Grund lässt sie sich was besonderes einfallen.
Sie schreibt für jeden Geburtstag der Mädels (bis zum 18. Lebendjahr), zur Geburt des ersten Kindes und zur Hochzeit, Briefe. Dazu ein liebevoll ausgesuchtes Geschenk.
UNBEZAHLBAR UND DER BESTE LIEBESBEWEIS DEN ES GIBT
Fazit:
Andrea berichtet über ihren Gefühlen und Gedanken und lässt einen gesunden Leser mit Respekt, ihr gegenüber, zurück.
Man fängt an, sein Leben mit anderen Augen zu sehen.
Oft sind mir beim Lesen die Tränen gekommen. Ich weiß nicht, ob ich so stark gewesen wäre.
Der Autor Karsten Kehr hat Andrea die letzten 14 Monate, ihres Lebens, begleitet. Sehr einfühlsam und bewegend geschrieben.
Andreas großer Wunsch, ein Lied was an sie erinnert, wurde mit Hilfe der Sängerin NEA (Karsten Kehrs Ehefrau) Wirklichkeit. Beide unterstützen die Kinder auch weiter tatkräftig.
Ein sehr bewegendes Buch, das das Schicksal nicht aufhalten konnte.
Traurig, erschütternd, ans Herz gehend und es zeigt wieder ……..
DAS LEBEN IST VERDAMMT UNGERECHT