Platzhalter für Profilbild

Schmusekatze69

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Schmusekatze69 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schmusekatze69 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2020

Wundervoll und Herzerwärmend

Winterwunder für die Liebe
0

Charlotte oder auch Charlie ist überhaupt nicht der Weihnachtsmensch. Auch sonst geht es in ihrem Leben drunter und drüber. Getrennt von ihrem Freund, ihre Wohnung zerstört und ihre Eltern getrennt und ...

Charlotte oder auch Charlie ist überhaupt nicht der Weihnachtsmensch. Auch sonst geht es in ihrem Leben drunter und drüber. Getrennt von ihrem Freund, ihre Wohnung zerstört und ihre Eltern getrennt und in der Welt verstreut. Ihre Mutter kam auf die Idee, dass Charlie einige Tage bei Ihrer Cousine verbringen soll. Diese besitzt eine Hundepension. Hunde, die mag Charlie überhaupt nicht, aber sie lässt sich drauf ein und geht als Stadtpflanze aufs Land. Dort merkt sie schnell, dass ihr Hunde doch nicht so unangenehm sind. Ob das auch daran liegt, dass es den Tierarzt Cal gibt, der voll ihr Ding ist oder an den vielen unerwarteten Ereignisse, die sie erwarten.

Meine Meinung: 

Ich kann Weihnachtsromane immer lesen. Auch jetzt im Mai 😊 bei dem Buch ist schon das Cover ein absoluter Augenschmaus. 

Von der ersten Seite an, ist man im buch und möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Charlie ist ein so sympathisches Wesen, dass man manchmal einfach nur umarmen möchte. Aber durch ihre Art und ihrem Wesen kommt es zu manch komischer Situation, dass man beim lesen ein grinsen nicht aus dem Gesicht bekommt.

Es ist definitiv kein typischer Liebesroman, nein, aber es ist ein wunderbares Buch, dass das Herz erwärmt und das man zu jeder Jahreszeit lesen kann. Manchmal hat man das Gefühl, alles ist etwas überzogen dargestellt, aber genau das macht das Buch aus. Alle Charaktere, ob Mensch, ob Tier, alle sind liebevoll dargestellt. Ich glaube auch, dass die eigentlichen Helden und absoluten Sympathieträger in   dem Buch, die Hunde sind. Aber das ist auch gut so. 

Ich habe das Buch regelrecht geliebt, bin toll unterhalten worden, egal, ob Weihnachten oder nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Wenn die Seele berührt wird.......

Soul Fire
0

Dieses Buch ist kein klassischer Liebesroman, nein er ist mehr, eine wunderbare Geschichte, die das Herz berührt.
Über den Inhalt möchte ich nichts sagen, weil ich finde, man kann nur spoilern, wenn man ...

Dieses Buch ist kein klassischer Liebesroman, nein er ist mehr, eine wunderbare Geschichte, die das Herz berührt.
Über den Inhalt möchte ich nichts sagen, weil ich finde, man kann nur spoilern, wenn man irgendwas sagt. Mit diesem Buch muss sich jeder selbst auseinandersetzen. Wahrscheinlich liest dieses Buch auch jeder anders bzw. empfindet anders.
In dem Buch geht es um das echte Leben, dem finden und verlieren, dem hoffen und bangen und den wichtigen Entscheidungen im Leben.
Mich hat das Buch gefangen genommen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Auch wenn so manche Zeile verdammt schwer war und mich den Tränen nahegebracht hat. Aber auch nur, um am Ende vollkommen zu verstehen, was die Autorin mit diesem Buch sagen will.
Meine Meinung:
Seitdem ich das Buch gelesen habe, denke ich viel nach und hinterfrage so manche Entscheidung meines Lebens. Nein, das ich nichts schlechtes, im Gegenteil !!!!!!!!!!!
Meine Entscheidungen fälle ich meistens mit dem Verstand, aber ich finde seit dem lesen, ich sollte auch mal auf meinen Bauch hören.
Egal wie jeder reagiert, jeder sollte sich mit dem buch und seinem Leben auseinandersetzten.
Es lohnt sich und daher bekommt dieses, etwas andere Buch, eine absolute Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Einfach nur gelungen !!!!!!!!!!!!!!

Der Tattoosammler
0

Marnie, eine Tattoo-Künstlerin aus Brighton hat alle Hände voll zu tun bei der Tattoo Messe. In ihrer Pause verlässt sie das Gelände und findet eine Leiche in einem Müllcontainer. Ein Anblick, den sie ...

Marnie, eine Tattoo-Künstlerin aus Brighton hat alle Hände voll zu tun bei der Tattoo Messe. In ihrer Pause verlässt sie das Gelände und findet eine Leiche in einem Müllcontainer. Ein Anblick, den sie so schnell wie möglich vergessen möchte, nur hat sie da nicht mit der Polizei gerechnet und in erster Linie nicht mit Francis Sullivan….. oder wie sie immer sagt Frank 😊
Er benötigt ihre Hilfe, vor allem fachlich. Dem Toten wurde von der Schulter ein Tattoo entfernt. Nachdem eine weitere Leiche gefunden wurde, denkt Francis an einem Serientäter, der Rest des Präsidiums nicht. Er muss manchmal auf eigener Faust recherchieren, gerät in Gefahr und bringt auch Marnie in diese. Ohne Marnies Hilfe, würde er in der Tattoo Szene nicht weiterkommen. Das Problem ist nur, Marnie will, wegen ihrer Vergangenheit, nichts mit der Polizei zu tun haben, den Mörder aber fassen und beschließt, sich selber auf die Jagd zu begeben…..so lange, bis sie selbst das Messer auf ihrer haut spürt…………

Mein Fazit:
Der Covertext und das Cover an sich haben mich magisch angezogen und ich muss echt sagen, das Buch war noch viel besser als ich erwartet hatte.
Das Buch beginnt, aus Sicht des Täters. Man erfährt seine Gedanken, düster und unwirklich……..Gänsehaut pur. Immer wieder wird man zu ihm zurückgeführt. Ich muss gestehen, diesen Aspekt fand ich genial, hat mich aber auch auf eine falsche Fährte gelockt.
Eine detailgetreue Beschreibung der Tathergänge lassen das Buch blutig und verstörend wirken. Aber genau das macht das Buch auch aus. Somit ist es ein Thriller, wie ich mir einen solchen auch vorstelle.
Dazu kommt eine großartige Story, dass ich das Buch jeden eingefleischten Thriller fan ans Herz legen möchte. Ich verspreche, dass Buch will man nicht mehr aus der Hand legen. Spannung pur.
Marni und Francis, zwei Charaktere, wie Feuer und Eis. Gegensätzlicher kann nicht sein, aber auch nur so kommen sie zum Ziel. Die Lesegefühle fahren Achterbahn……zwischen bangen, rätseln, hoffen und Wut, ist alles dabei.

Was mich auch fasziniert hat, der Autor stellt nicht alles nach Friede Freude Eierkuchen dar, sondern lässt Francies auf Arbeit mir Missgunst, Neid und Unverständnis, kämpfen.
Ein rundum gelungenes Buch !!!!!!!!!!!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Maries Reise auf den Spuren ihres Vaters

Kirschkuchen am Meer
0

Die „Kuchenbücher“ von Anne Barns sind immer ein richtiges Highlight 😊 Wie sehr hatte ich das neuste herbeigesehnt.
Dieses mal geht es wieder an die Nordsee, genau gesagt nach Norderney und Juist.
Marie ...

Die „Kuchenbücher“ von Anne Barns sind immer ein richtiges Highlight 😊 Wie sehr hatte ich das neuste herbeigesehnt.
Dieses mal geht es wieder an die Nordsee, genau gesagt nach Norderney und Juist.
Marie erfährt das ihr Vater verstorben ist. Eigentlich ist sie ja ein richtiger Familienmensch, aber zu ihrem Vater hatte sie und ihre Schwester keinen Kontakt mehr. Eigentlich wollte sie nicht zur Beerdigung, einer Seebestattung, fahren. Aber da hat sie nicht mit ihrer Mutter und Oma gerechnet. Dieses „ DREI-GENERATIONENFRAUENPOWERTEAM“ fährt gemeinsam und hängt dann noch ein paar Tage Urlaub dran……… Maries Leben ändert sich von einer auf die andern Minute…….
Mein Fazit:
Anne Barns hat mich auch mit dieser Geschichte wieder, von Anfang an, in den Bann gezogen. Meine Gedanken gingen auf Urlaub. Die Protagonisten sind allesamt, naja, nicht alle 😊, wieder absolut liebenswert. Die Handlungsorte sind sowas von bildlich geschrieben, dass man das Gefühl bekam, man spürt den Wind, oder riecht das Meer.
Wieder ziehen sich einige Leckereien durch das Buch und wie immer, sind auch wieder Rezepte vorhanden. Ein Wohlfühlbuch, von der ersten bis zur letzten Zeile.
Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf das nächste Buch und bin gespannt wohin Anne Barns uns dann entführt und was es Leckeres zum Nachbacken gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Franzis Kampf für Gerechtigkeit

Tribut der Sünde
0

„Tribut der Sünde“ ist ein grandioser Auftakt einer Trilogie.
Der Leser wird ins Stuttgart 1513 versetzt und lernt als erstes die junge Franzi (Franziska ) kennen. Ihr Verlobter war zur falschen Zeit, ...

„Tribut der Sünde“ ist ein grandioser Auftakt einer Trilogie.
Der Leser wird ins Stuttgart 1513 versetzt und lernt als erstes die junge Franzi (Franziska ) kennen. Ihr Verlobter war zur falschen Zeit, am falschen Ort oder war es doch eher ein abgekartetes Spiel? Jedenfalls verliert sie dadurch ihren Verlobten, als auch ihren Vater. Dadurch ändert auch ihr Leben sich zu 100% und muss sich alleine in der, nicht gerade Frauen freundlichen Zeit, durchschlagen. Ihre Rache lässt sich alles überstehen…….Rache, der Wunsch alles aufzuklären.
Mein Fazit:
Ich finde ja, Historischen Romane sollen den Leser in eine Zeit versetzten, die längst vergangen ist, man aber irgendwie doch erleben möchte. Dieses Buch schafft es mit Leichtigkeit. Das Buch ist flüssig und stilistisch sehr gut geschrieben.
Einiges kann man aus diesem Buch lernen. Zum Beispiel, wie der Weinhandel im 16. Jahrhundert stattfand, wie Wein angebaut wurde, aber auch die medizinische Versorgung und die Gerichtbarkeit kommen nicht zu kurz. Selbst wie eine Stadt funktionierte, wie sie organisiert wurde, erfährt man. Das alles sehr detailgetreu und wahnsinnig interessant geschrieben.
Sehr interessant ist auch die Sichtweise verschiedener Personen. Somit erfährt man einiges, was andere Protagonisten nicht wissen und kann sich in das Buch als „ eigener“ Ermittler einfügen. Ja, Ermittler, weil eigentlich zum historischen auch eine Krimilogische Handlung stattfindet.
Ich habe das Buch mit jeder Zeile verschlungen und freue mich darauf, wie es mir Franzi weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere