Platzhalter für Profilbild

Schnellleser

Lesejury-Mitglied
offline

Schnellleser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schnellleser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2018

Nervenkitzel von Anfang bis Ende

Heute wirst du sterben - The Teacher
0

Bereits die Leseprobe hat mich überzeugt, der Rest des Buches enttäuscht definitiv nicht. Dem Leser wird eine nervenzerreissende Spannung ab der ersten Seite bis zum Schluss serviert. Von mir bekommt der ...

Bereits die Leseprobe hat mich überzeugt, der Rest des Buches enttäuscht definitiv nicht. Dem Leser wird eine nervenzerreissende Spannung ab der ersten Seite bis zum Schluss serviert. Von mir bekommt der Thriller eine 100%ige Leseempfehlung.

Aber auch ich als Thriller-Fan musste das Buch ab und an zur Seite legen und durchatmen. Der Thriller ist nichts für zartbeseitete Leser. Einzelne Folterprozeduren werden bis ins kleinste Detail beschrieben.

Der Schreibstil ist flüssig und verständlich, somit kann das Buch regelrecht verschlungen werden. Die Hintergründe der Protagonisten, sowie alle Handlungen sind anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. Auch wenn der Mörder letztlich bereits weit vor dem Ende erahnbar ist, bricht die Spannung in der weiteren Handlung überhaupt nicht ab. Auch die beiden Ermittler Miles und Grey passen als bereits abgestempelte Ermittler perfekt zusammen und lassen schlussendlich auch reine Menschlichkeit walten. Trotzdem werden einige Punkte im Unklaren gelassen, jedoch nicht in Bezug auf die Handlung, sondern eher auf die beiden Ermittler bezogen. Es ist somit im nächsten Teil ein Wiedererkennungswert vorhanden.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.07.2018

Seichter Roman mit Happy-End

Without You - Ohne jede Spur
0

Die ersten Seiten der Leseprobe hatten mich insoweit überzeugt, den Thriller zu lesen. Jedoch konnte mich die Handlung des Buches nicht hundertprozentig überzeugen. Der Rest des Buches zog sich sehr in ...

Die ersten Seiten der Leseprobe hatten mich insoweit überzeugt, den Thriller zu lesen. Jedoch konnte mich die Handlung des Buches nicht hundertprozentig überzeugen. Der Rest des Buches zog sich sehr in die Länge, für mich baute sich keine fesselnde Spannung auf. Zuviele Nebenschauplätze gestalteten sich als Irrwege, Personen kamen und gingen ohne tiefere Bedeutung für die Handlung. Für mich blieben zum Ende hin viele Fragen offen, Zusammenhänge konnten nicht dargestellt werden.
Grundsätzlich kann ich das Buch zum Lesen empfehlen, jedoch nicht dem Genre Thriller zugeordnet, sondern vielmehr als Roman mit Happy-End.

  • Cover
  • Spannung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Handlung
Veröffentlicht am 14.06.2018

Gelungener, spannender Krimi

Und niemand soll dir vergeben
0

Das Buchcover und die ersten Seiten der Leseprobe haben mein Interesse geweckt. Der Rest des Buches hat mich nicht enttäuscht, im Gegenteil, der Krimi ist spannend von der ersten Seite an bis zum Schluss. ...

Das Buchcover und die ersten Seiten der Leseprobe haben mein Interesse geweckt. Der Rest des Buches hat mich nicht enttäuscht, im Gegenteil, der Krimi ist spannend von der ersten Seite an bis zum Schluss.

Miranda, die Hauptprotagonistin, wird mit einem Mordfall konfrontiert, der sie allmählich mit der Vergangenheit konfrontiert. Eine Vergangenheit, mit der nur wenige Personen in der Gegenwart vertraut sind und die Miranda aus ihrem Leben verbannt hat. Selbst mit ihrer Familie hat die junge Polizistin gebrochen, um zu vergessen.
Ein grausamer und sehr persönlicher Mord ist der Auftakt einer unglaublichen Geschichte eines Professors, der aufgrund der hohen Stellung der Eltern vor jeglIcher Konsequenz bewährt wurde. Bis sich die Vergangenheit rächt.

Zum Ende dreht sich die komplette Handlung, der Ausgang der Ereignisse war mit einem Schlag komplett offen. Hinter einigen Charakteren habe ich mögliche Abgründe gesehen, die sich dann jedoch nicht bewahrheiteten.

Von mir bekommt die Autorin eine glatte Leseempfehlung.
Der Schreibstil und die Charaktere sind klar und verständlich, es gelingt in die Handlung einzutauchen.

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 12.11.2017

Beschaulicher, leichter Krimi

Eine alte Schuld
0

Dieser Cherringham-Krimi ist ein Teil einer ganzen Reihe., aber aufgrund der beschaulichen und ausführlichen Schreibweise findet man als Leser schnell in die Handlung und benötigt die restlichen Bände ...

Dieser Cherringham-Krimi ist ein Teil einer ganzen Reihe., aber aufgrund der beschaulichen und ausführlichen Schreibweise findet man als Leser schnell in die Handlung und benötigt die restlichen Bände nicht, um ins Buch zu finden.
Die beiden Protagonisten Jack und Sarah, beide Freizeitdetektive, werden mit dem Leichenfund auf einem Feld aktiv. Leider gerät dies mit zunehmender Handlung in den Hintergrund. Dafür werden andere Schauplätze intensiver vom Autor beleuchtet. Zwischendurch verliert sich etwas die Story von einem Krimi.
Zum Ende hin nimmt aber die Spannung zu und alle Handlungsnebenschauplätze werden zusammengeführt.
Den eingefleischten Krimiliebhaber reisst dieses Buch nicht vom Hocker, die Handlung gleicht streckenweise einem Landroman. Wer aber Liebhaber leichter Krimilektüre ist, dem kann man das Buch uneingeschränkt empfehlen.

  • Cover
  • Lesespaß
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 01.09.2017

Super-Dinosaurier Lese- und Bastelspass

Supersaurier - Kampf der Raptoren
0

Der Roman "Super-Saurier" lässt sich gut/flüssig lesen und ist somit gut verständlich für Kinder geschrieben. Die Illustrationen lockern das Buch auf. Die zugrunde gelegte Geschichte ist an sich nichts ...

Der Roman "Super-Saurier" lässt sich gut/flüssig lesen und ist somit gut verständlich für Kinder geschrieben. Die Illustrationen lockern das Buch auf. Die zugrunde gelegte Geschichte ist an sich nichts neues, dass heißt, das Buch ist an Erfolgsklassiker wie Tarzan oder das Dschungelbuch angelehnt, nur das in diesem Buch, das Kind in der Welt der Dinosaurier groß wird.
Natürlich darf das Happy-Ende nicht fehlen: letztlich findet der Junge mithilfe der Dinosaurier zurück zu seiner Familie. Das Buch ist für Kinder genau richtig, mithilfe von Papa hat unser 6jähriger das Buch verschlungen.

"Last Secrets" wird von der Mama und unserer 9jährigen rezensiert :)
Auch das Buch wurde regelrecht verschlungen, Spannung pur und für die etwas älteren Kinder definitiv zu empfehlen. Träumt nicht jedes Kind von einem spannenden Abenteuer, in diesem Buch wird es lebhaft und bildhaft erzählt. Wir als Familie geben volle Punktzahl für die gesamte Dino-Familie Box.

  • Cover "Supersaurier - Kampf der Raptoren?"
  • Cover "Last Secrets - Das Geheimnis von Loch Ness"
  • Unterhaltungswert der Box
  • Bastelspaß
  • Ausführen der Aufgaben
  • Für Kinder geeignet
  • Zeit für die Diskussion