Profilbild von SeaWitch

SeaWitch

aktives Lesejury-Mitglied
offline

SeaWitch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SeaWitch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2021

Durchwachsener Abschlussband

Cassardim 3: Jenseits der Tanzenden Nebel
0

Natürlich musste ich auch den 3. und letzten Teil dieser schönen Reihe lesen bzw. hören. Yara Blümel liest es angemessen vor und ich musste auch ab und an schmunzeln, wegen bestimmter Szenen und natürlicher ...

Natürlich musste ich auch den 3. und letzten Teil dieser schönen Reihe lesen bzw. hören. Yara Blümel liest es angemessen vor und ich musste auch ab und an schmunzeln, wegen bestimmter Szenen und natürlicher deren Vertonung. Ehrlicherweise muss ich sagen, das mir der 1. Band der Liebste bleiben wird, mit dem 2. hatte ich so meine Probleme und mit dem Jetzigen hab ich auch nicht so unbedingt emotional mit gefiebert. Allerdings fand ich dieses Ende, was viele Fans nicht so gut heißen, angemessen und passend. Happy Ends, sehen nicht immer gleich aus. Nach dem es öfters Hin & Her ging, fand ich es um so passender. Meine Lieblingsfiguren waren allerdings weiterhin: Moe, Flummel & Nox. :) Natürlich ergibt auch dieses Werk erst im Gesamten seinen Wert, sprich man "benötigt" die fantastische Welt, weitere tolle Figuren, was es natürlich hat usw. Was ich sehr mochte war eine kurze Reise - Vorsicht kleiner Spoiler: ins Menschenreich und zudem fand ich es auch gut, das Zoé in einem anderen Geschlecht weiterlebt. :) Insgesamt ein gutes solides Ende, danke Julia Dippel, für diese schöne fantasiereiche Welt. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Eine magisch wärmende Geschichte.

Stella und der Mondscheinvogel
0

Begleitet Stella das Waisenmädchen auf ihrer Reise in ein unerwartetes Abenteuer. Als wäre das seltsame Paket auf das sie eigentlich nur kurz aufpassen soll, nicht beunruhigend genug, steht das Herrenhaus ...

Begleitet Stella das Waisenmädchen auf ihrer Reise in ein unerwartetes Abenteuer. Als wäre das seltsame Paket auf das sie eigentlich nur kurz aufpassen soll, nicht beunruhigend genug, steht das Herrenhaus in dem sie von nun an leben soll auch noch fast leer. Viele Möbel sind mit weißen Tüchern verdeckt und die verbliebenen Anwohner wollen nicht über ihre eigentlichen Besitzer reden. Stellas Neugierde treibt sie immer wieder voran und sie stößt auf ein großes Geheimnis, in dem sie der etwas mürrische, aber liebenswerte Mondscheinvogel begleitet. Uve Techner verleiht dieser schönen Geschichte die passende atmosphärische Stimmung. Klare Hörempfehlung, auch passend zu dieser fast vorweihnachtlichen Zeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Sinnliche & poetische Trauerbegleitung

Was bleibt, ist Licht
0

Der Verlust eines geliebten Menschen wirft einen oftmals aus der Bahn. Trauer ist kein gradliniger Prozess und jeder erlebt und verarbeitet sie anders. Die Künstlerin dieses schönen kleinen Buches ist ...

Der Verlust eines geliebten Menschen wirft einen oftmals aus der Bahn. Trauer ist kein gradliniger Prozess und jeder erlebt und verarbeitet sie anders. Die Künstlerin dieses schönen kleinen Buches ist selbst betroffen, sie verlor ihren Sohn und aus einer eher zufälligen Situation heraus, entwickelte sie die Idee unterschiedlichen Tieren ein Kerzenlicht mitzugeben. So kamen 365 unterschiedliche Kerzentiere zustande. Sie bewachen das Licht, schützen es, begleiten es. Dieses Buch kommt mit sehr wenigen Worten aus, dafür gibt es viel Raum für die eigenen Gedanken, Gefühle und Erinnerungen. Mich hat dieses kleine Werk berührt, wie sollte es auch nicht? Es ist so nah am Leben und gehört dazu, aber vor allem ist es mit viel Liebe und Erinnerung verbunden. Es spendet Wärme in dunklen Stunden und ein kleines Licht kann schließlich jeder gebrauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2021

Komm mit nach Elydor.

City of Burning Wings. Die Aschekriegerin
0

Gleich vorneweg, ich liebe es. :) Man begleitet die Himmelsstürmerin May und & den Geheimnishändlers Luan auf ihren gemeinsamen Weg Elydor zu retten bzw. in die Zukunft zu führen. Sie ist Anwärterin auf ...

Gleich vorneweg, ich liebe es. :) Man begleitet die Himmelsstürmerin May und & den Geheimnishändlers Luan auf ihren gemeinsamen Weg Elydor zu retten bzw. in die Zukunft zu führen. Sie ist Anwärterin auf den Thron & er kämpft sich als Flügelloser durch das Leben. Als beide irgendwann auf einander treffen, liegt immer wieder eine Spannung zwischen ihnen und es fliegen Funken. Ihre Entwicklung gut fand ich gut akzentuiert. Ich mochte beide sehr gern, aber auch Nebenfiguren wie Kael & Storm haben mich dieses Buch gerne verfolgen lassen. Es gibt einige witzige, emotionale & auch niedliche Szenen, die mich öfters schmunzeln lassen haben. Ich sag nur Kael und sein Käfer. :] Es gibt viele Geheimnisse die zu lüften sind und auch einige unerwartete Überraschungen. Ich liebe es wenn es sowohl sprachlich als auch inhaltlich fließt. Die Synchronsprecherin Yeşim Meisheit hat eine angenehme Stimme und der Geschichte hörbares Leben eingehaucht. Allerdings hatte ich ab und an etwas Probleme mit ihrem Erzähltempo, es war mir teilweise etwas zu schnell, allerdings konnte ich es nicht langsamer einstellen, denn dadurch klang es unangenehm verzerrt. Ein für mich gelungenes Fantasydebüt einer neuen Autorin. :) Gerne mehr von ihr. Ich hätte mir gewünscht das dies kein Einzelband ist, vielleicht folgt ja noch etwas darauf. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2021

Nervenkitzel

Witness X – Deine Seele ist der Tatort
0

Ein neuropsychologischer Thriller, der in der Zukunft spielt, genauer gesagt im Jahre 2035. Es gibt auch einige neue Techniken die die Menschen in ihrem Alltag begleiten, manches fand ich wirklich etwas ...

Ein neuropsychologischer Thriller, der in der Zukunft spielt, genauer gesagt im Jahre 2035. Es gibt auch einige neue Techniken die die Menschen in ihrem Alltag begleiten, manches fand ich wirklich etwas erschreckend. Wir begleiten die Neuropsychologin Kyra Sullivan diese vor 14 Jahre ihre Schwester an einen Serienmörder verloren hat. Und jetzt gibt es einen erneuten Mord, der sie stark an damals erinnert, so das sie ins Grübeln und Zweifeln kommt, ob denn der richtige Täter dafür im Gefängnis kam. Seit einiger Zeit arbeitet sie an einer neuen Technik bzw. Maschine, mit der man einen sogenannten Erinnerungstransfer ausüben kann. Dies ist natürlich nicht ganz unumstritten und ohne Folgen. Denn es ist nicht einfach sich mit fremden Erinnerungen auseinander zu setzen und es können z.B. auch noch Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Erscheinungen auftreten. Dies passiert ihr einige Male und ich fand es teilweise echt etwas gruselig. Denn sie kann manchmal kaum noch unterscheiden was ist echt und was nicht. Die Spannung wird fast im gesamten Werk aufrecht gehalten und es gibt einige Wendungen, was ich sehr mag. Die Synchronsprecherin Sabina Godec mochte ich wirklich gerne hören, sie hat eine angenehme Stimme und kann sie gut modellieren. Insgesamt ein guter Thriller mit viel Spannung und auch Gänsehautmomenten aufgrund dessen man sehr nah am Geschehen und den Personen ist, an fast allen, vor allem der Protagonistin, der Opfer, aber auch des Täters. Es ist allerdings nichts für schwache Nerven. Also von mir gibt es eine klare Hörempfehlung. Ich habe auch so eine kleine Vermutung das es Folgebände geben könnte, da wäre ich wieder dabei.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere