Profilbild von Shanna1512

Shanna1512

Lesejury Star
offline

Shanna1512 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Shanna1512 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2022

Konnte nicht überzeugen

Feldpost
0

Aus dem Klappentext

Adele ist verschwunden.« Mehr mag die Fremde nicht sagen, die sich in einem Café einfach so an den Tisch der Anwältin Cara setzt – und kurz darauf ebenfalls spurlos verschwindet. ...

Aus dem Klappentext

Adele ist verschwunden.« Mehr mag die Fremde nicht sagen, die sich in einem Café einfach so an den Tisch der Anwältin Cara setzt – und kurz darauf ebenfalls spurlos verschwindet. Zurück bleibt lediglich ihre Handtasche. Neben anrührenden Feldpost-Briefen aus dem 2. Weltkrieg, die von einer großen Liebe zeugen, findet Cara darin auch Unterlagen über den Verkauf einer Villa in Kassel zu einem symbolischen Preis.
Doch was hat das alles mit ihr zu tun? Und weshalb wurde die Villa – anders als vereinbart – nie an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben?
Caras Recherchen decken nicht nur die tragische Geschichte einer großen, verbotenen Liebe auf, sondern auch die Schuld einer Liebenden und einen bitteren Verrat...

Ich bin hin und her gerissen.
Irgendwie kann ich das Buch nicht richtig fassen.
Der Plott ist auf jeden Fall und man hätte viel daraus machen können.
Dies wurde meiner Meinung nach, aber nicht immer gut umgesetzt.
Die Charaktere blieben einfach zu blas dafür. Ich wurde mit niemanden richtig warm.
Vielleicht lag es auch am Schreibstil?
Vor allem der Part Cara las sich seltsam. Für mich erschien es so, als ob eine 3. Person berichten würde.
Auch die Handlung war stellenweise nicht intensiv genug. Manches wurde nur angerissen und nicht ausgeführt.
Irgendwie fehlten dem Buch einige Seiten, um es rund zu machen.
Schade, ich hatte mir mehr erhofft, da das Thema an sich sehr spannend ist und heute noch präsenter ist, denn je.
Vor allem der Schluß kam überraschend und in meinem Kopf entstand die Frage: und jetzt?
Leider nur 3 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2022

Allen Ernstes ein Kochbuch?

Casa Zarrella
0

Aus dem Klappentext

Die Einflüsse der brasilianischen Küche von Jana Ina, Giovannis Liebe für italienische Gerichte und Johann Lafers Expertise für die deutsch-österreichischen Rezepte bereichern jede ...

Aus dem Klappentext

Die Einflüsse der brasilianischen Küche von Jana Ina, Giovannis Liebe für italienische Gerichte und Johann Lafers Expertise für die deutsch-österreichischen Rezepte bereichern jede Familienküche. Damit kann man alle Lieblingsmenschen verwöhnen und glücklich machen.

Das Buch hat gut 340 Seiten. Davon sind über 100 Seiten gefüllt mit Geplänkel von Frau Zarrella und Herrn Lafer.
Ehrlich, wenn ich ein Kochbuch kaufe, will ich Rezepte. Damit meine ich auch wirkliche Rezepte.
Achtung Spoiler: Erdbeerjoghurt, man nehme Erdbeeren, Joghurt und eine Handvoll Haferflocken?
Sorry, was soll das sein? Nicht allen Ernstes ein Rezept?
Brasilianischer Reis: Man koche Basmatireis mit Knoblauch. Sehr anspruchsvoll…
Dies sind nur 2 von vielen Rezepten, die die Bezeichnung nicht verdient haben.
Der Rest, na ja alle durchweg vegetarisch, was man allerdings erst beim Durchblättern des Buches sieht. Sicher gibt es auch 4 oder 5 die ganz lecker klingen, aber damit hat sich zumindest für mich, die Auswahl auch schon erledigt.
Schade, ich hatte mich auf exotische Gerichte auf Sterneniveau. Das sucht man hier vergeblich.
Ich kann das Buch nicht empfehlen.

Veröffentlicht am 10.11.2022

Nette Weihnachtszeitlektüre

Julehygge
0

Aus dem Klappentext

Dieses große Weihnachtsbuch dreht sich rund um die dänische Geheimformel zum Glücklichsein: Hygge. Julehygge feiert die Magie der kleinen Dinge speziell für die Weihnachtszeit. Es ...

Aus dem Klappentext

Dieses große Weihnachtsbuch dreht sich rund um die dänische Geheimformel zum Glücklichsein: Hygge. Julehygge feiert die Magie der kleinen Dinge speziell für die Weihnachtszeit. Es beinhaltet viele kleine und große Momente, die ruhig und gemütlich auf das schönste Fest des Jahres einstimmen. Und so vereint dieses Hausbuch auf vielen liebevoll gestalteten Seiten leckere Rezepte, leicht umsetzbare DIY-Ideen, schöne Bräuche, Geschichten und Traditionen sowie kleine Anregungen zum Glücklichsein aus ganz Skandinavien. Ein wunderschönes Adventsgeschenk für Hygge- und Skandinavienfans und alle, die es noch werden wollen.

Ich bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite finde ich das Buch sehr liebevoll gestaltet, auf der anderen hätte ich mir mehr erhofft.
Die Geschichten sind schön und es macht Freude, sie zu lesen.
Die Rezepte sind okay. Es sind ein paar dabei, die ich auch ausprobieren werde.
Allerdings sind sie nun nichts „Ausgefallenes“. Sie bedienen halt das skandinavische Klischee.
Köttbullar ist zwar schwedisch, aber ob ich es unbedingt als „Weihnachtsrezept“ sehen möchte?
Auch hätte ich mir mehr Dekorationsideen gewünscht.
Vielleicht Fotos, wie die Häuser in und vor dem Haus in Skandinavien geschmückt werden?
Aber das sind meinen Empfindungen und die muß man ja nicht teilen.
Ich vergebe 3 gute Sterne für ein nettes Buch, das einem einige Einblicke, in die Weihnachtszeit bei unseren nördlichen Nachbarn gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
Veröffentlicht am 07.11.2022

Enttäuschend

Die Köchinnen von Fenley
0

Aus dem Klappentext

Um den Hausfrauen bei der Lebensmittelrationierung zu helfen, veranstaltet die BBC-Radiosendung „The Kitchen Front“ einen Kochwettbewerb. Der Hauptpreis ist ein Job als erste weibliche ...

Aus dem Klappentext

Um den Hausfrauen bei der Lebensmittelrationierung zu helfen, veranstaltet die BBC-Radiosendung „The Kitchen Front“ einen Kochwettbewerb. Der Hauptpreis ist ein Job als erste weibliche Co-Moderatorin der Sendung. Für vier sehr unterschiedliche Frauen wäre der Gewinn des Wettbewerbs eine entscheidende Chance auf ein besseres Leben: Für die junge Witwe Audrey ist es die Chance, die Schulden ihres Mannes zu begleichen und ihren Kindern ein Dach über dem Kopf zu bieten. Für das Küchenmädchen Nell ist es die Chance, die Knechtschaft zu verlassen und die Freiheit zu finden. Für die Gutsherrin Lady Gwendoline ist es die Chance, dem zunehmend feindseligen Verhalten ihres Ehemanns zu entkommen. Und für die ausgebildete Köchin Zelda ist es die Chance, ihre männlichen Kollegen endlich herauszufordern.


Ich konnte mit dem Buch nicht richtig warm werden.
Mir blieben die 4 Damen ehrlich gesagt fremd. Keine konnte mein Herz berühren.
Die einzige , für die ich ein wenig Sympathie empfinden konnte, war Nell.
Die Charaktere waren nicht wirklich gut ausgearbeitet.
Die Handlung war in manchen Bereichen doch sehr konstruiert und nicht sehr gut recherchiert.

Der Plot hätte mehr hergegeben. Ich habe mir mehr Spannung und Tiefgang erhofft.
Ganz schnell geriet die Handlung in das Klischee Bullerbü. Pip,pip,pip, wir haben uns alle lieb.
Der Erzählstil ist sehr zäh und ich musste mich stellenweise wirklich zwingen, weiterzulesen.
Mit den Rezepten ist zwar eine nette Idee, aber man kann halt im Alltag nicht wirklich was damit anfangen.
Ich habe mir mehr von dem Buch versprochen und bin ehrlich gesagt enttäuscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2022

Geteilte Meinung

40 verrückte Wahrheiten über Frauen und Männer
0

Aus dem Klappentext

Es gibt Erkenntnisse, die zu einer möglichst glücklichen Liebesbeziehung beitragen können. Diese Wahrheiten sind überraschend, häufig – scheinbar – paradox und manchmal sogar ein ...

Aus dem Klappentext

Es gibt Erkenntnisse, die zu einer möglichst glücklichen Liebesbeziehung beitragen können. Diese Wahrheiten sind überraschend, häufig – scheinbar – paradox und manchmal sogar ein Wunder.

In 40 Thesen bringt er sie mit liebevollem, gereiftem und humorvollem Blick auf den Punkt.

Ein Buch, das wirklich jeder Mann und jede Frau gelesen haben sollte. Es kann Beziehungen retten!

Na ja, ob dieses Buch wirklich Beziehungen retten kann?
Vielleicht kann es für ein wenig mehr Verständnis sorgen, aber bei ernsthaften Eheproblemen, ist es zumindest meiner Meinung nach, nicht sehr hilfreich.
Vieles sind altbekannte Klischees, die einen nicht wirklich weiter bringen, wenn nicht beide etwas ändern und sich mit dem Partner und dessen Denkweise versuchen anzunähern.

Ist ist kein Fehler, es zu lesen, aber man sollte halt auch keine allzu großen Wunder erhoffen.
Partnerschaft bedeutet immer Arbeit. Da kann man sich höchstens ein paar Tipps holen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung