Profilbild von Sherlckholmesbakerstreet

Sherlckholmesbakerstreet

Lesejury Star
offline

Sherlckholmesbakerstreet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sherlckholmesbakerstreet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Absolut faszinierend!

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit
0

Mit der Kingsbridge Reihe wurde Ken Follett weltberühmt. Nun erschien der vierte Band, der die Vorgeschichte der Trilogie erzählt. Ich habe bis jetzt leider noch keinen Band der Kingsbridge Reihe gelesen, ...

Mit der Kingsbridge Reihe wurde Ken Follett weltberühmt. Nun erschien der vierte Band, der die Vorgeschichte der Trilogie erzählt. Ich habe bis jetzt leider noch keinen Band der Kingsbridge Reihe gelesen, doch durch die Veröffentlichung des vierten Bandes wollte ich die Chance nutzen und bin in die Serie eingestiegen.

Mit 1024 Seiten ist "Der Morgen einer neuen Zeit" ein echter Brocken und trotzdem fesselt einem das Buch sosehr, dass man gar nicht merkt, wie dick das Buch eigentlich ist. Gleich zum Anfang taucht der Leser in die Welt von Edgar ein, der einen anstehenden Wikingerangriff als erstes bemerkt. Ich persönlich finde Edgar den spannendsten Charakter und gerade beim ihm ist seine Geschichte packend.

Auch die anderen Charaktere haben mir aber auch sehr gut gefallen und auch wenn auf den über 1000 Seiten eine Menge Charaktere erscheinen schafft man es sehr gut den Überblick zu behalten.

Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, ist der Einblick in die Historie des Mittelalters. Ken Follett schafft es sehr gut diese grausame und raue Epoche lebendig und authentisch an die Leser zu bringen. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist zum einen Modern und passt zum anderen auch zu der Zeit, wo der Roman spielt. Dadurch wird dieser Roman zu etwas wirklich besonderen und ich werde nach diesem Buch auf jeden Fall auch die anderen drei Bände der Kingsbridge lesen.


Fazit: Ein wirklich authentischer und spannender historischer Roman, der sowohl vom Stil, den Charakteren und der Darstellung des Mittelalters überzeugt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Faszinierend!

ZEIT Verbrechen
0

Wer sich für True Crime interessiert kommt um den Podcast "ZEIT Verbrechen" nicht herum! Nun haben die beiden Moderatoren die besten True Crime Storys aus Deutschland gesammelt und veröffentlichen sie ...

Wer sich für True Crime interessiert kommt um den Podcast "ZEIT Verbrechen" nicht herum! Nun haben die beiden Moderatoren die besten True Crime Storys aus Deutschland gesammelt und veröffentlichen sie in diesem Buch. Dabei sind vor allem Fälle dabei, die schon vorher im Podcast behandelt wurden, aber nun sich weiterentwickelt haben und der Leser so die ganze Geschichte erfährt.

Das Buch lässt sich wie ein Dialog lesen, weil die beiden Moderatoren sich in dem Buch austauschen und es so für die Hörer des Podcasts sehr authentisch wirkt.

Dabei ist es wieder mal erschreckend, welche Verbrechen es in Deutschland gibt und das Verbrechen meist viel näher ist, als man denkt.

Das Buch lässt sich meistens schnell lesen, denn die Kapitel sind nicht sehr lang und mit knapp 200 Seiten ist das Buch auch nicht sehr dick. Trotzdem lässt einem das Buch nicht kalt und über die meisten Fälle denkt man noch länger nach.

Dadurch, dass die Fälle echt sind, ist dieser Sammelband wahrscheinlich nicht für jeden was, weil manche Verbrechen einem schon nahe gehen.

Trotzdem fand ich es sehr interessant etwas über die dunkle Seite Deutschlands zu lesen und ganz nebenbei noch viel über die aktuelle Polizeiarbeit zu lernen. Dadurch ist dieses Buch zu etwas ganz spannenden geworden!


Fazit: Ein wirklich erschreckend spannendes Buch, dass uns die dunkle Seite von Deutschland zeigt. Für alle Hörer des Podcasts und Interessierte für True Crime ein Muss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein faszinierender Roman!

Vergeltung
0

Robert Harris schreibt großartige historische Romane! Sein letztes Buch "Der zweite Schlaf" konnte mich wirklich überzeugen und nun war ich sehr gespannt auf sein aktuelles Buch, dass zur Zeit des Zweiten ...

Robert Harris schreibt großartige historische Romane! Sein letztes Buch "Der zweite Schlaf" konnte mich wirklich überzeugen und nun war ich sehr gespannt auf sein aktuelles Buch, dass zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt. Dabei gibt es zwei Protagonisten, die aber mehrere hundert Kilometer auseinander leben und im Prinzip sogar gegeneinander kämpfen.

Dabei hat mich wieder einmal der angenehme Schreibstil von Harris gefallen, wodurch sich das Buch auch wirklich flüssig lesen ließ.

Was mir außerdem sehr gut gefallen hat war, dass der Autor historische Ereignisse mit Fiktion brillant verbunden hat. Bis jetzt habe ich erst wenig über die V2 Raketen gewusst, mit denen die Nazis London bombardiert haben. Durch "Vergeltung" wird das ganze jedoch sehr lebendig und gerade die Charaktere hauchen der Geschichte leben ein.

Dabei sind die Ereignisse und Schauplätze wirklich authentisch dargestellt. Im Anschluss des Buches war ich von dem Thema so gepackt, dass ich mich etwas mehr über das Thema der V2 Waffen informiert habe und es war für mich wirklich erstaunlich, wie viel Wissen Harris mit seinem Buch schon vermittelt hat und sich der Roman trotzdem wirklich spannend lesen ließ.

Ich habe nun schon einige Bücher von Robert Harris gelesen, doch dieser zählt auf jeden Fall zu einem der besten!


Fazit: Ein unglaublich spannender Roman, der Fiktion und historische Ereignisse genial verbindet. Von Anfang bis Ende ist das Buch sehr spannend und für Leser von historischen Romanen absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein toller Auftakt!

Die schwarze Dame
0

In letzter Zeit lese ich wirklich gerne die Bücher von Andreas Gruber. Die Walter Pulaski Trilogie konnte mich wirklich begeistern und nun wollte ich auch in eine neue Trilogie von ihm einsteigen: die ...

In letzter Zeit lese ich wirklich gerne die Bücher von Andreas Gruber. Die Walter Pulaski Trilogie konnte mich wirklich begeistern und nun wollte ich auch in eine neue Trilogie von ihm einsteigen: die Peter Hogart Reihe!

Der erste Band "Die schwarze Dame" ist auch gleichzeitig der erste Thriller, den Gruber geschrieben hatte und er wurde vom Goldmann Verlag gerade neu aufgelegt.

Der Einstieg fiel mir jedoch erstmal etwas schwer: es ließ sich wie ein ganz normaler Thriller lesen. Es war zwar spannend, doch dieser ganz besondere Gruber-Effekt fehlte mir. Ich konnte das irgendwie verstehen, weil es ist ja der erste Thriller von ihm und ein Autor entwickelt sich auch mit der Zeit.

Doch zum Glück hat sich das Blatt noch gewendet und während das erste Viertel des Buches sich wie ein "normaler" Thriller lesen ließ konnte mich der Rest des Buches voll und ganz überzeugen. Schon vorher war der Schreibstil absolut flüssig und ließ sich sehr angenehm lesen (wie bei Gruber so üblich), doch jetzt fieberte man mit Peter Hogart und seiner Partnerin Ivona mit. Es gab wirklich überraschende Wendungen und zum Ende konnte ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen.

Ich glaube Andreas Gruber brauchte bei seinem ersten Buch erst etwas Zeit, um in das neue Genre reinzukommen, doch dann wurde er schnell zu dem Gruber, den wir alle kennen.

Mich konnte dieser Serienauftakt auf jeden Fall überzeugen und ich bin wirklich sehr gespannt auf die zwei noch folgenden Bücher!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein gutes Skandinavischer Krimi!

Kaltes Gold
0

"Kaltes Gold" ist der sechste Band einer Reihe. Für mich ist es das erste Buch des Autorenduos, doch mir ist es schnell gelungen durch die Charaktere und deren Verbindungen durchzublicken. Manches war ...

"Kaltes Gold" ist der sechste Band einer Reihe. Für mich ist es das erste Buch des Autorenduos, doch mir ist es schnell gelungen durch die Charaktere und deren Verbindungen durchzublicken. Manches war für mich dabei nicht so interessant, weil ich die Vorgeschichte der Charaktere nicht kenne, doch alles in allem kann man das Buch ohne Vorwissen gut lesen.

Die Charaktere sind wirklich interessant und es gibt mehrere Protagonisten in dem Buch. Generell spielt der Krimi in Skandinavien, doch es geht auch in wärmere Länder, was ich etwas ungewöhnlich für einen Skandinavien Krimi fand, doch die Autoren haben das gut umgesetzt.

An manchen Stellen lässt sich "Kaltes Gold" wie ein Thriller, doch an manchen Stellen hat das Buch auch seine Längen. Trotzdem fand ich das Buch wirklich spannend und gerade die persönlichen Geschichten der Protagonisten (besonders die von Olivia) haben dem Buch Schwung gebracht.

Die Ermittlungsarbeit wird sehr authentisch dargestellt und auch die Auflösung war schlüssig und spannend. Einen Aspekt der Auflösung habe ich zwar seit Anfang des Buches vermutet, doch trotzdem kommt es noch zu vielen Wendungen.

Auf jeden Fall hat die Reihe sehr viel Potenzial und ich werde auch die anderen Bände der Reihe lesen.

Alles in allem war das Buch wirklich spannend und gerade für Leser von Stefan Ahnhem und Jo Nesbo sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere