Profilbild von SiWel

SiWel

Lesejury Star
offline

SiWel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SiWel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2021

Sehr fantasievoll

Flüsterwald - Der verschollene Professor
0

Endlich erfahren wir wie es mit Lukas und dem Flüsterwald weiter geht. Wo Lukas doch wie wir eine Leseratte und ein Abenteuerer ist. Seine Freunde sind auch unsere Freunde geworden. Die Elfe Felicitas, ...

Endlich erfahren wir wie es mit Lukas und dem Flüsterwald weiter geht. Wo Lukas doch wie wir eine Leseratte und ein Abenteuerer ist. Seine Freunde sind auch unsere Freunde geworden. Die Elfe Felicitas, der knuffige Rani und die flauschige Punchy. In dem Teil kommt noch jemand zu der Gruppe hinzu. Hier bekommen sie es mit Ella zu tun, die mit Lukas in eine Schule geht. Ella verfolgt Lukas beharrlich, denn sie kennt den Flüsterwald bereits durch ihren Großvater und der scheint dort verloren gegegangen zu sein. Schließlich bkeibt den Freunden nichts anderes übrig, als ihr bei der Suche zu helfen. Dabei geht es ganz schön gefährlich und gruselig zu.

Andreas Suchanek schafft es wie immer uns mit seinem tollen Schreibstil in seinen Bann zu ziehen. Wunderschön kreativ gestaltete Welten werden hier geschildert, fantasievolle Gestalten lernen wir wieder kennen und dieses Mal sogar gruselige Untote. Wie immer gibt es zwischendrin witzige und unverhoffte Wendungen, wodurch sich die kurz gehaltenen Kapitel weglesen wie nichts. Die Illustrationen sind bestimmt wunderschön, wirken aber auf dem Tolino leider nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2021

Schmackhaft und Gesund

NATURAL SWEETS – das Backbuch
0

Das Buch Natural Sweets von Eileen Pesarini hat mein Interesse geweckt da hier zuckerfrei, vegan und glutenfrei gebacken wird. Ich kann zwar zum Glück alles genießen, aber in unserer Familie gibt es Veganer ...

Das Buch Natural Sweets von Eileen Pesarini hat mein Interesse geweckt da hier zuckerfrei, vegan und glutenfrei gebacken wird. Ich kann zwar zum Glück alles genießen, aber in unserer Familie gibt es Veganer sowie Glutenallergiker. Da wäre es doch toll beim nächsten gemeinsamen Essen einmal mit einer Alternative zu überraschen. Versprochen werden hier 100 gesunde erprobte Rezeptez um Genießen und Glücklich sein. Glücklich und zufrieden macht bereits das alleinige Betrachten des hochwertigen Buches. Die Tartletts auf der Coverseite laden bereits ein gegessen zu werden und die edle goldglänzende Schrift passt da hervorragend. Es hinterlässt sofort einen bleibenden Eindruck und bereichert jedes Küchenregal als Hingucker. Eileen Pesarini stellt sich auf den ersten Seiten vor und erzählt wie das Buch entstanden ist bzw. wie es dazu kam. Dann berichtet sie über ihre Ernährungsweise und bietet viel Wissenswertes über entsprechende Lebensmittel, anschließend geht es los mit einigen Basisrezepten und schon finden sich die leckersten Sachen. Den Alltagstest hat bei mir als erstes das Apfel - Zimt - Brot bestanden. Es ließ sich einfach und schnell herstellen und war geschmacklich wirklich hervorragend. Die Konsistenz der Teige ist allerdings nicht mit den normalen Teigen zu vergleichen.

Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich aufgelistet und zu jedem findet sich eine perfekt gestaltete ganzseitige Illustration. Da bekommt man sofort Hunger und Lust zu essen. Die Zutaten waren für mich kein Problem, da ich einiges davon bereits im Vorratsschrank habe, den Rest kann man beliebig ersetzen oder in jedem gutsortierten Lebensmittelmarkt einkaufen.

Ich werde nun demnächst auch für Veganer oder Glutenallergiker backen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Lehrreiches nicht nur über Planeten

Rosali Klugschi - Der Geheimauftrag
0

"Rosali Klugschi, ein kleines Wesen vom Mars, bekommt einen Geheimauftrag und muss zur Venus reisen. Mit ihrer Schlauheit bewältigt sie viele Hürden und stößt dabei oft an ihre Grenzen. Kann sie den Auftrag ...

"Rosali Klugschi, ein kleines Wesen vom Mars, bekommt einen Geheimauftrag und muss zur Venus reisen. Mit ihrer Schlauheit bewältigt sie viele Hürden und stößt dabei oft an ihre Grenzen. Kann sie den Auftrag erfüllen?"

Das wollte ich natürlich auch erfahren, dafür musste ich aber zunächst einmal das Buch aus dem Kinderzimmer zurück erobern. Als ich das geschafft hatte hielt ich ein wunderschön illustriertes Buch in Händen und konnte mich auf Abenteuerreise begeben. Das Cover sowie die ganze Gestaltung des Buches sind sehr aufwändig und mit viel Liebe gemacht. Besonders auffallend ist sofort das Lesebändchen an dem sich im unteren Ende eine bunte Rosali mit Wackelaugen aus Pappe befindet. Auf den Coverinnenseiten befinden sich bunte großflächige Illustrationen von unserem Sonnensystem und bieten zusätzlich sofort eine Menge an Wissen.

Die gestalteten Charaktere sind sehr gut gezeichnet. Man muss sie direkt ins Herz schließen. Es wird auf spielerische und teils auch noch humorvolle Art viel vermittelt, nicht nur zu den verschiedenen Planeten, es finden sich zusätzlich noch lehrreiche Begriffserklärungen in extra unterlegten Feldern und interessante Tipps zu mancher Lebenssituation.

Der Schreibstil ist kindgerecht und durch die großzügige Gestaltung der einzelnen Abschnitte sowie der bunten illusttrationen gut geeignet für Kinder die nicht so gerne lesen.

Für mich ein perfektes Geschenk für Jungen und Mädchen zwischen 8 und 11 Jahren zu einem angenehmen Preis.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2021

Hat mir gut gefallen

Das dunkle Dorf
0

Dies war mein erster Fall mit Commissario Grauner. Die fünf Vorgängerbände sind irgendwie an mir vorbei gegangen. In dem Fall geht es um rachsüchtige Mafiosi, einen toten Dorfpolizisten und geheimen Ermittlungen. ...

Dies war mein erster Fall mit Commissario Grauner. Die fünf Vorgängerbände sind irgendwie an mir vorbei gegangen. In dem Fall geht es um rachsüchtige Mafiosi, einen toten Dorfpolizisten und geheimen Ermittlungen. Commissario Grauner hat dieses Mal keine Augen für das winterliche Naturspektakel, er sorgt sich unter anderem noch um seine 18 jährige Tochter Sara, die spurlos verschwunden ist. Die Dinge nehmen ihren Lauf und manches ist nicht ganz ungefährlich.

Commissario Grauner als Charakter war mir direkt sympathisch, ebenso seine Familie und Freunde bzw.Kollegen. Sie sind gut gezeichnet und ich konnte sie mir alle gut vorstellen. Der Schreibstil von Lenz Koppelstätter ist angenehm zu lesen. Manches Mal fand ich es etwas verwirrend bzw. unrealistisch, aber die Spannung ist bis zum Schluss gegeben und es klärt sich alles logisch auf. Besonders gut haben mir die landschaftlichen Beschreibungen gefallen. Ich war noch nie in Südtirol und mir ist diese Gegend total unbekannt, um so mehr hat es mich gefreut diese nun hier im Buch vor Augen zu haben. Ein definitiv lesenswertes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Nicht so ganz meins

Hannahs Gefühl für Glück
0

Da ich ein reiner Cover Käufer bin, hat mich das Buch sofort beim Betrachten angesprochen. Die Schneelandschaft, die Einsamkeit und das einzelne verlassen wirkende Mädchen, da kam bei mir sofort ein Gefühl ...

Da ich ein reiner Cover Käufer bin, hat mich das Buch sofort beim Betrachten angesprochen. Die Schneelandschaft, die Einsamkeit und das einzelne verlassen wirkende Mädchen, da kam bei mir sofort ein Gefühl der Wärme auf, der richtige Lesestoff für die dunkle, kalte Jahreszeit. Auch der Klappentext versprach Gefühle und Emotionen. Der Anfang hat mich dann auch noch angesprochen, aber je weiter ich gelesen habe, um so mühsamer wurde es für mich. Mit den Charakteren konnte ich ausser mit Hannah selbst überhaupt nicht warm werden und den Schreibstil fand ich ebenfalls ziemlich zäh. Da hatte ich mir doch wesentlich mehr von versprochen. Schade.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere