Profilbild von Silke69

Silke69

Lesejury-Mitglied
offline

Silke69 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Silke69 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2021

Ganz nett die VIER

Nie zu alt für Irish Coffee
0

Eine Jugendbande mit Namen VIER finden nach Jahren wieder zueinander und ermitteln
wieder. Eine Freundin, der sie schon einmal geholfen haben benötigt wieder ihre Hilfe.
Die Geschichte handelt von einer ...

Eine Jugendbande mit Namen VIER finden nach Jahren wieder zueinander und ermitteln
wieder. Eine Freundin, der sie schon einmal geholfen haben benötigt wieder ihre Hilfe.
Die Geschichte handelt von einer Destillerie in Dingle, Irland – beginnt jedoch in München mit
einer gestohlenen Statue. Der kriminalistische Teil hat mich leider nicht so angesprochen und
das Cover hat mir persönlich nicht so gefallen zum Inhalt. Die Gegend um und die Vorgänge in der Destillerie wird sehr schön beschrieben und man wird durch die Geschichte der VIER vom Jugendlichen zum Erwachsenen geführt – das war für mich die positive Seite des Buches.
Auch wenn jemand die ersten Bücher aus der Reihe der VIER noch nicht kannte kommt man
mit, da die Charakteren am Anfang gut vorgestellt werden. Die Spannung ist so lala… Für mich
zu viele „Anschläge“ und Sabotagen – man kann auch erahnen wer dahinter steckt und wer sich versteckt. Alles im Allen aber eine schöne Kurzlektüre die gut zu lesen ist

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 19.05.2021

Caro Löwenstein - Absolut spannend

Todeskalt
0

Caro Löwenstein, Profilerin, erhält über das Telefon einen Hilferuf ihrer Freundin Melanie. Caro macht sich auf den Weg in ein Dorf wo die Menschen sich Fremden gegenüber nicht gerade freundlich verhalten ...

Caro Löwenstein, Profilerin, erhält über das Telefon einen Hilferuf ihrer Freundin Melanie. Caro macht sich auf den Weg in ein Dorf wo die Menschen sich Fremden gegenüber nicht gerade freundlich verhalten - eher versuchen Sie Caro zu verscheuchen. Obwohl der Tod einer jungen Frau sich als Mord und nicht als Selbstmord im Dorf passiert ist Caro nicht erwünscht.

Caro lässt sich davon nicht abhalten und ermittelt mit ihrem Kollegen Berger - welcher sich mit eigenen Problemen herumquält obwohl auch er sich Caro gegenüber (so wie sie ihm) angezogen fühlt. Ein Gefühlschaos, aber trotzdem versuchen sie die Freundin Melanie zusammen zu finden und eine Mordserie aufzuklären...

Das Buch ist gut geschrieben und die Spannung hält sich von der ersten Seite bis zum Schluss. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

wunderschöne Lovestory auch bei weiter Entfernung

Long Distance Playlist
0

Im Leben von Isolde, einer 16 Jährigen, dreht sich alles Hauptsächlich um Ballett. Als ihren Ballettfreund Aidan mit einer anderen beim Küssen erwischt und diese auch noch Isolde´s Traumrolle ergattert ...

Im Leben von Isolde, einer 16 Jährigen, dreht sich alles Hauptsächlich um Ballett. Als ihren Ballettfreund Aidan mit einer anderen beim Küssen erwischt und diese auch noch Isolde´s Traumrolle ergattert ist ihre heile Welt kaputt. Sie trauert und in dieser Phase meldet sich ihr alter Freund Tayler und ausgerechnet er hilft ihr durch die schwere Phase mit Songlisten, emails, Chatnachrichten.

Isolde und Tayler kommen sich langsam über ihre alte Freundschaft und Vertrautheit wieder näher. Er hilft ihr auch beim Ehestreit der Eltern. Hört ihr zu, ist für sie da - wenn auch nur über skype, Telefon oder eMail. Anders herum hilft Isolde Tayler mehr mit seiner Beinprothese zurecht zu kommen. Er hatte leider sein Bein ab dem Knie bei einem Autounfall verloren und musste seinen Traum als Snowboarder erst einmal aufgeben.

Das Buch ist sehr gut und verständlich geschrieben. Das Cover passt zum Buch. Auch wenn mir das Ende zu einfach war. Ich hätte mir gewünscht man erfährt wie es ein paar Monate nach Isoldes Erfolg bei einer Ballettaufnahmeprüfung mit ihr und Tayler weitergeht.

Trotzdem ist das Buch sehr gut zu lesen und für Jugendliche genau das Richtige für schöne Lesestunden.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.03.2021

schönes gut zu lesendes Buch

Geteilte Träume
2

Ein sehr schönes Buch über ein junges Mädchen Inkge, die durch die Krankheit der Mutter erfährt das sie adoptiert wurde. Dort beginnt dann eine Familiengeschichte sowie über das Leben in der ehemaligen ...

Ein sehr schönes Buch über ein junges Mädchen Inkge, die durch die Krankheit der Mutter erfährt das sie adoptiert wurde. Dort beginnt dann eine Familiengeschichte sowie über das Leben in der ehemaligen DDR.

Auf der einen Seite hat mich die Familiengeschichte um die Adoption von Ingke begeistert - der Zusammenhalt der Familie sowie Unterstützung ist sehr schön geschrieben. Ingke wurde von Ihren Onkel´s sowie Cousine und Cousin aufgefangen und sagen wir mal in die richtige Richtung geführt. Jede Position und Situation der Menschen rund um die seinerzeit erfolgte Adoption zu sehen und zu verstehen.

Auf der anderen Seite war ich erschrocken wie in der ehemaligen DDR die Menschen bespitzelt und behandelt worden sind. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ob es immer negativ war in der ehemaligen DDR zu Leben glaube ich nicht. Es werden in dem Buch die negativen Lebensituationen der Familie geschildert.

Die ersten vielen Kapitel sind sehr interessant geschrieben und machen neugierig wie Ingke mit der Adoption lebt und zurecht kommt. Im letzten Kapitel ist dann auf einmal alles Gut - weil der Onkel von Ingke alles geregelt hat. Das hat mich aber nicht gestört. Manchmal ist es auch einfach wenn man über alles mal redet und sich einigt für wenn was das Beste ist.

Ich hätte mir gewünscht das Ingke doch noch nach Afrika fährt und dort ihren Vater findet. Aber vielleicht kommt ja irgendwann noch eine Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere