Profilbild von Simi159

Simi159

Lesejury Profi
offline

Simi159 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Simi159 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2021

Nasses Grab

Nasses Grab (Zwischen Mord und Ostsee, Küstenkrimi 1)
0

Dies ist der erste Teil der neuen Krimireihe um die Flensburger Ermittler, Ina Drews und Jörn Appel.
Am Ostseestrand der Halbinsel Holnis wird eine entstellte männliche Leiche gefunden. Der Tote war ein ...

Dies ist der erste Teil der neuen Krimireihe um die Flensburger Ermittler, Ina Drews und Jörn Appel.
Am Ostseestrand der Halbinsel Holnis wird eine entstellte männliche Leiche gefunden. Der Tote war ein überschuldeter Hilfsarbeiter auf einem Fischkutter zwischen Deutschland und Dänemark, der trotz Privatinsolvenz mehr als ausreichend Geld hatte. Drews und Appel beginnen mit den Ermittlungen und geraten immer tiefer in ein Netz aus Lügen, das sich nicht so leicht entwirren läßt.

Fazit:
Wer Sonntags gerne Tatort schaut, Ermittler voller privater Verwicklungen und einen großen Schuh Lokalkolorit mag, der ist hier richtig.
Denn es gibt jede Menge Wendungen, Verstrickungen, private Nebenpfade und falsche Fährten bis der Fall sich schlüssig löst.
Die Charaktere sind sympathisch, passen für mich zu dem Norddeutschen Setting und auch, wenn mir, die privaten Verstrickungen ein bisschen zu viel waren, so stimmt die Mischung im Ermittlerteam. Jeder hat seine eigene Herangehensweise - wie man den Mord aufklären könnte- und in ihrer Unterschiedlichkeit ergänzen sie sich perfekt. Wenn halt auch, wie oft sonntags beim Tatort, tritt der Mordfall oft in den Hintergrund und andere Erzählsprünge nehmen viel Raum ein, ohne, dass sie den Fall voran bringen. Mich haben diese dann oft vorblättern lassen, da ich es langweilig und unspannend fand.
Von mir gibt es 4 STERNE

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Scheitern gehört dazu

Die beste Depression der Welt
0

Vera hat versucht sich das Leben zu nehmen, das ging schief, doch dieser Moment macht sie berühmt, da sie einen Text in ihrem Blog darüber schreibt. Nun soll sie einen Ratgeber zum Thema Depression und ...

Vera hat versucht sich das Leben zu nehmen, das ging schief, doch dieser Moment macht sie berühmt, da sie einen Text in ihrem Blog darüber schreibt. Nun soll sie einen Ratgeber zum Thema Depression und den Umgang damit schreiben.
Doch wie soll man Rat geben, wenn man selbst gar nichts auf die Reihe bekommt?
Denn Vera ist müde und antriebslos. Erfolg ist nicht unbedingt das, was sie antreibt. Und so läßt sie sich durch die Tage treiben, fährt mit ihrem Exmann in den Urlaub, versucht sich im Meditieren und besucht verschieden Kurse dazu, fängt jeden Tag das Buch auf neue an und wird doch nie fertig….

Fazit: Eine Depression zu haben ist hart, ob es für jeden so ist, wie die Autorin es beschreibt, das weiß ich nicht. An manchen Stellen musste ich lachen, an vielen anderen ließ sie mich auch ratlos zurück. Denn scheitern, an den täglichen Aufgaben, ist für Vera so normal, dass dies gar nicht mehr in Frage stellt, und gar nicht mal mehr den Versuch unternimmt, für sich und ihr Leben Verantwortung zu übernehmen. Ob dies für Vera all seine Ursprung in ihrer Kindheit und denen im buch geschilderten, traumatischen Erlebnissen zusammen hängt, kann sein. Ja, dies ist für mich sogar sehr wahrscheinlich. Doch meiner Meinung nach, wenn man um die Ursachen weiß, dann breche nicht nur den Kontakt zu den Eltern ab, sondern heile die Wunden soweit wie möglich.
Das Leben ist halt nicht nur Kindergeburtstag und rosarot, sondern sehr viel Hamsterrad mit immer den gleichen Aufgaben, die nicht immer Spass machen. Und ja sich Scheitern gehört im Leben dazu, und in der Regel kann man aus diesen Fehlern lernen und wenn es nur ist, dass es so, wie man es probiert hat, nicht geht….

4 STERNE

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Krimi der ganz anderen Art

Mord im SM-Milieu! Erotischer SM-Roman
0

Warnung, wer hier einen guten Krimi voller Wendungen, falscher Fährten mit einem überraschenden und plausiblen Ende erwartet, ist hier falsch.
Doch wer Lust hat auf einen Krimi mit einer aus der Art geschlagenen ...

Warnung, wer hier einen guten Krimi voller Wendungen, falscher Fährten mit einem überraschenden und plausiblen Ende erwartet, ist hier falsch.
Doch wer Lust hat auf einen Krimi mit einer aus der Art geschlagenen Vermittlerin, der könnte hier Spass haben.
Doch auch Vorsicht, man darf sich nicht über ihr Verhalten wundern, denn sie handelt oft mehr von ihrem Verlangen geleitet, als nach den allgemeinen Regeln für perfekte Ermittlertätigkeit.

Inhalt:
Der Sohn des Bürgermeisters wird in einer »Strengen Kammer« ermordet aufgefunden. Detective Doreen Salomon und ihr Ermittlungsteam stoßen auf Mauern des Schweigens ...
Deshalb greift sie ohne das Wissen ihres Teams zu einer List und kann damit nicht nur den äußerst brisanten Fall lösen, sondern taucht auch noch in die lustvolle Welt des BDSM ein, die sie bislang nicht kannte.

Fazit:
Mord im SM-Milieu ist gut lesbar und enthält viele prickelnde Szenen. Wie schon einleitend geschrieben handelt Doreen mehr nach ihrer eigenen Lust, so dass der Fall eher eine Nebenrolle spielt. Selbst bei dem Wissen um das Genre, zum dem dieses buch gehört und damit einhergehende Nachsicht, war ich das ein oder andere Mal sprachlos, und das nicht, wegen der Körperlichkeit oder der Härte der es da zu Sache ging, sondern weil ich das Handeln der Figur so ganz und gar nicht nachvollziehen konnte.
Alles in allem mal ein etwas anderer Krimi, für Leser die erotische Geschichten mögen, in denen es ordentlich zu Sache geht…
von mir gibt es 3 STERNE.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2021

Legen Sie den Partner gekonnt übers Knie

Spanking | Erotischer Ratgeber
0

Sie stehen auf Schläge. Es macht sie an, läßt ein Kribbeln im Bauch starten, wenn sie daran denken ihr Partner oder eine andere Person züchtigt sie körperlich. Doch so recht wissen sie nicht, wie das geht, ...

Sie stehen auf Schläge. Es macht sie an, läßt ein Kribbeln im Bauch starten, wenn sie daran denken ihr Partner oder eine andere Person züchtigt sie körperlich. Doch so recht wissen sie nicht, wie das geht, bzw. wie sie ihren Wunsch ihrem Partner beibringen können. Dann sind sie hier richtig.
Denn dieses kleine Handbuch von Arne Hoffmann „Spanking Die Kunst der erotischen Züchtigung“ enthält alle Informationen, die Anfänger über dieses Thema wissen sollten.
Was ist Spanking, was sollte man bedenken, was üben, welche Risiken gibt es, was eignet sich zum Schlagen, was ist der Vor- bzw. Nachteil des verwendeten Materials.
Egal ob man sich vom Partner übers Knie legen lassen möchte oder ihn selbst züchtigen will, hier bleibt keine Frage offen.
Der angenehme, freundschaftliche Ton von Arne Hoffmann macht Spass und schafft schon auf den ersten Seite eine vertrauensvolle Basis, die einen vor allem die Warnungen und Hinweise auf das Üben nicht einfach zu überspringen, sondern man liest es, nickt mit Kopf und denkt, super der denkt an alles. Hier bleibt keine Frage offen und man kann sofort zur Umsetzung schreiten und Spass haben.

5 STERNE.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.06.2021

perfekt für Einsteiger

Bondage | Erotischer Ratgeber
0

Fesselspiele, egal ob mit Seilen, Klebeband, Handschellen etc. gehören zu den sexuellen Spielmöglichkeiten, die einfach und schnell erlebt und angewendet werden können. Egal ob man sich fesseln lassen ...

Fesselspiele, egal ob mit Seilen, Klebeband, Handschellen etc. gehören zu den sexuellen Spielmöglichkeiten, die einfach und schnell erlebt und angewendet werden können. Egal ob man sich fesseln lassen möchte oder der Fesselnde ist, alles was man wissen sollte, was die unterschiedlichen Techniken sind, welche Materialien sich dafür eignen und was man unbedingt beachten sollte findet man in dem handlichen Ratgeber von Arne Hoffmann.



Unterschiedliche Stellungen, einzelne Vorgehensweise werden ebenso behandelt, wie das Thema Knobeln, Mumifizieren, Predicament Bondage und Mentale Fesselung.

In einem freundschaftlichen Ton wird der Leser direkt angesprochen und vor allem immer wieder auf Gefahren bzw. auf einzuhaltende Sicherhheitsmaßnahmen hingewiesen.

Dieser umgängliche Ton schafft Vertrauen, läßt einen die Warnungen, ohne Augenrollen, ernst nehmen und macht Lust diese sexuellen Spielart auszuprobieren.

Alles ist sehr gut beschrieben, dennoch hätte ich mir ein paar Zeichnungen, Skizzen gewünscht, die es noch einen ticken leichter machen, das Beschriebene umzusetzen.



4 STERNE.

  • Cover
  • Erzählstil