Profilbild von SleepingButterfly

SleepingButterfly

Lesejury Star
offline

SleepingButterfly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SleepingButterfly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2022

Eine Bücherreise um die Welt

In 80 Büchern um die Welt
0

Eine Bücherreise um die Welt


Allein optisch hat es mir das Buch angetan. In einem schönen Blau gehalten, das einen direkt an das Meer und den Himmel erinnert, nimmt es den Leser mit auf spannende Abenteuer ...

Eine Bücherreise um die Welt


Allein optisch hat es mir das Buch angetan. In einem schönen Blau gehalten, das einen direkt an das Meer und den Himmel erinnert, nimmt es den Leser mit auf spannende Abenteuer rund um die Welt.


Aufgeteilt in vier große Kapitel nimmt uns das Buch mit auf eine wirklich spannende und informative Reise. Wir beginnen bei Homers Odyssee ca. 725-674 v. Chr und beenden die Reise 2021 mit Amor Towles Lincoln Highway.

Gerade bei den “älteren” Klassikern kenne ich einige Bücher. Man hat sie (in der Schule) gelesen oder zumindest von ihnen gehört. Doch dann, bei den neueren Büchern, sind viele dabei, die ich nicht kenne. Was ich gut finde, denn so lerne ich wieder neue Schätze kennen.


Wie der Titel schon andeutet, geht es nicht um eine reine Aufstellung von Büchern, die man mal gelesen haben sollte. Es geht um das Reisen. In ferne Länder, in der eigenen Region oder über und unter dem Meer. “Die Flucht ohne Ende” (1927) von Joseph Roth beschreibt die Rückkehr aus sibirischer Gefangenschaft und Jang Eun-Jin beschreibt ihre Reise (als Roman) von Motel zu Motel in Südkorea in ihrem Buch “No One writes back” von 2009. So unterschiedlich die Geschichten doch sind, vereinen sie den Grundaspekt des Reisens.


Auf zwei bis vier Seiten wird dem Leser dann das Buch näher gebracht. Der Inhalt, der Autor und viele Illustrationen/Fotos werden gezeigt und erklärt. Immer dem Buch selbst angepasst, sodass der Autor es geschafft hat, mich immer wieder neu in diese kleine Welt zu entführen. Ich habe mir einige Bücher auf meine “muss ich lesen “Liste gesetzt und freue mich, diese nun selbst erleben zu können.


Es ist also immer mal wieder ein gutes Nachschlagewerk, um sich Anregungen zu holen. Wer also verreisen und Bücher mag - dem ist hier gut geholfen. Beides vereint und vielleicht lässt sich das ein oder andere Buch auch gut auf einer eigenen Reise lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 09.10.2022

Die Frau in der Medizin

Die kranke Frau
0

Die Frau in der Medizin

Die Autorin Elinor Cleghorn nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der Medizin. Doch nicht der allgemeinen, sondern der der Frau. Und wie sie eigentlich nie sonderlich ...

Die Frau in der Medizin

Die Autorin Elinor Cleghorn nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der Medizin. Doch nicht der allgemeinen, sondern der der Frau. Und wie sie eigentlich nie sonderlich beachtet wurde.

Wie auch bei ihr, werden viele Krankheiten zufällig gefunden oder weil man als Frau immer und immer wieder darauf aufmerksam macht. Regelschmerzen? Sind doch normal! Endometriose? Ach was, das kommt doch nicht so oft vor. Das bilden sie sich sicher nur ein. Nein! Machen wir nicht. Und dennoch werden wir kaum Ernst genommen.
Schon die Einleitung lässt einen mit offenem Mund und Kopfschütteln zurück. Wie die Frau schon immer eigentlich nur als Gebärmaschine angesehen wird und man mit den absurdesten Mitteln versucht, Dinge zu erfinden. Eine Frau sollte immer Sex haben, damit sie bei ebster Laune bleibt udn die Gebärmutter “gefüttert” wird? Schön für den Ehemann würde ich sagen.

Und natürlich wurde Frauen, die vielleicht früher schon ein bisschen mehr von ihrem Körper verstanden haben als der Mann, das Arbeiten in der Medizin verboten. Sie wurden nicht behandelt und durften nicht helfen. Ein Teufelskreis.

Es werden viele Fakten und geschichtlicher Hintergrund zusammengetragen, die wirklich lesenswert sind und mich doch immer wieder verwundert haben. Ab und an habe ich mich mit der ausholenden Art schwer getan und brauchte auch etwas Zeit für das Buch. Doch möchte ich es dennoch empfehlen. Der Inhalt ist lesenswert und wirklich informativ. Vielleicht hilft er auch, sich seiner eigenen Beschwerden bewusst zu werden und dafür zu kämpfen, dass genauer hingesehen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.10.2022

Die Geschichte des alten Ägypten

Das alte Ägypten
0

Die Geschichte des alten Ägypten

Vor 100 Jahren wurde das Grab des Tutanchamun entdeckt. Ein guter Grund, die Geschichte Ägyptens erneut ins Gedächtnis zu rufen.

Schon der in einem dunklen blau mit ...

Die Geschichte des alten Ägypten

Vor 100 Jahren wurde das Grab des Tutanchamun entdeckt. Ein guter Grund, die Geschichte Ägyptens erneut ins Gedächtnis zu rufen.

Schon der in einem dunklen blau mit Goldprägung gehaltene Einband lädt direkt zum Lesen ein.

Natürlich kann man sagen, dass es doch schon viele Bücher rund um Ägypten und seine Geschichte gibt. Ja, sicher - dennoch kann und möchte ich dieses Buch empfehlen.
Denn es ist kein typisches Geschichtsbuch, das mit reinen Zahlen und Namen um sich schlägt. Anhand von gut illustrierten Zeichnungen und Fotos wird uns Ägypten und die Kultur näher gebracht. Auf den gut 320 Seiten befinden sich um die 850 Illustrationen und Fotos.

Sieben Kapitel erklären uns die Zeitspanne vom “Ägypten in der Frühzeit” bis zur “Griechisch-römischen Zeit”
In den jeweiligen Kapiteln sind dann auf je einer Doppelseite verschiedene Themen besprochen, die in dieser Spanne geschehen sind. Es geht mal um Personen, Orte und natürlich auch um die wichtigste Quelle - den Nil.

Was für mich jedoch am wichtigsten war - es ist verständlich geschrieben. Keine Fachsprache und keine Fremdwörter. Auch jüngere (Schüler) können es lesen und vor allem - verstehen. Es ist doch immer gut, nicht nur Wikipedia als Quelle zu haben, sondern eben auch solche, gut geschriebenen und wissenswerte Bücher zur Hand haben zu können.

Daher möchte ich es von Herzen empfehlen. Vor allem sicher für Freunde des Landes und dessen Geschichte, die eh nie genug bekommen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.10.2022

Bewegend

Lauf, Mädchen, lauf!
0

Bewegend



"Für einen kurzen Moment war mir nicht klar, wo wir uns befanden"

Eine Zeile aus dem Buch und sie beschreibt für mich soviel. Ich denke, wir alle kennen dieses Gefühl, wenn man aufwacht und ...

Bewegend



"Für einen kurzen Moment war mir nicht klar, wo wir uns befanden"

Eine Zeile aus dem Buch und sie beschreibt für mich soviel. Ich denke, wir alle kennen dieses Gefühl, wenn man aufwacht und kurz nicht weiß wo man ist oder welcher Tag denn eigentlich ist. Doch meist kommen die Erinnerungen schnell zurück und man ist sicher zu Hause im Bett. Mirsada war es jedoch nicht. Gefangen und mit Angst lebte sie zu dem Zeitpunkt auf der Flucht. Im Wald, noch bevor viel schlimmere Dinge wahr wurden.

Ich habe das Buch gelesen und die meiste Zeit hatte ich einen Kloß im Hals. Es ging nur in Stücken und nicht auf einmal. Doch die Autorin hat das alles durchgemacht und konnte ihr Leben nicht eben mal beiseite legen um durchzuatmen.

Gerade als Mama hat mich auch die handgeschriebene Seite unfassbar mitgenommen. Wie können Menschen nur so grausam sein? Was muss in ihnen vorgehen?

Auch wenn es keine leichte Kost ist, kann und möchte ich das Buch empfehlen um vor allem um den kaum besprochenen Jugoslawienkrieg etwas näher gebracht zu bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2022

Freundschaft

Die letzten Ninjas und der Juwelenraub
0

Freundschaft



Manchmal braucht es nur die richtigen Menschen im Leben um die eigene Welt zusammen so viel schöner und spannender zu gestalten. Denn eine wirkliche Freundschaft ist etwas wunderbares. ...

Freundschaft



Manchmal braucht es nur die richtigen Menschen im Leben um die eigene Welt zusammen so viel schöner und spannender zu gestalten. Denn eine wirkliche Freundschaft ist etwas wunderbares. So geht es auch Josh, als er Toni kennen lernt. Als dann auch noch Luis und Emil dazustoßen beginnt ein wunderbares Abenteuer.

Neben der "eigentlichen" Handlung geht es viel um Freundschaft. Was sie ausmacht und wie sich, doch so unterschiedliche Charaktere gegenseitig ergänzen können.

Begleitet wird das geschriebene Wort von zurückhaltenden, dennoch schönen Illustrationen. Ich finde es bei Kinderbüchern immer wichtig, wenigstens ab und an ein Bild dabei zu haben. Es kann sonst schnell langweilig und/oder überfordernd sein. Hier finde ich, wurde eine gute Mischung gefunden.

Neben der Erzählung, die uns Josh näher bringt, gibt es am Rand kleine Notizen von Toni. So haben wir ab und an auch eine 2te Sicht auf Vorkommnisse und das finde ich eine wirklich gelungene und witzige Idee.

Alles in allem ist es ein sehr schönes Buch und ich hoffe, da folgen noch weitere Geschichten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere