Profilbild von Sonnenblumenwiese

Sonnenblumenwiese

Lesejury-Mitglied
offline

Sonnenblumenwiese ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sonnenblumenwiese über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2019

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten

Rubinrot
2

Inhalt:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel ...

Inhalt:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen und hatte es bereits nach einem Tag beendet. Das lag zum einen an dem tollen Schreibstil, zum anderen an der Geschichte selbst.
Kerstin Gier schreibt hier aus Sicht der 16-jährigen Gwendolyn. Ihr jugendliches Alter merkt man dem Buch an mancher Stelle deutlich an. Das hat mich aber nicht weiter gestört. Das Buch ist locker leicht geschrieben. Es wird durchweg Spannung aufgebaut, sodass man unbedingt weiterlesen möchte.
Die Geschichte bietet eine bunte Vielfalt an Figuren, die mir bis auf wenige Ausnahmen (Gwens Cousine Charlotte und deren Mutter) sehr sympatisch waren.
Auch wenn der Titel bereits auf eine Liebesgeschichte hindeutet, so steht diese nicht unbedingt im Vordergrund.
Es ist ein tolles Buch und der Auftakt zu einer wundervollen Trilogie.

Veröffentlicht am 20.02.2019

Amokspiel

Amokspiel
1

Inhalt:

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. ...

Inhalt:

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ...


Meine Meinung:

Dank des wie immer tollen Schreibstils kommt man hier sehr zügig voran. Von der ersten Seite an wird Spannung aufgebaut, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Die ganze Zeit habe ich mitgefiebert, ob es Ira wirklich gelingen wird, den Geiselnehmer, Jan May, zum Aufgeben zu bewegen. Von ihren Geständnissen war ich teilweise geschockt. Jan tat mir mitunter wirklich Leid, sein Handeln konnte ich gut nachvollziehen.
Obwohl ich nun schon einige Bücher von Fitzek gelesen habe, war ich von einigen Wendungen sehr überrascht. Manche Entwicklungen waren mir dann aber einfach zu viel.
Deshalb gibt es von mir auch "nur" 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug

Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug
1

Dies war mein erstes Buch von Gilles Legardinier und hat mich nur teilweise überzeugt. Die Geschichte an sich gefiel mir gut, auch war sie flüssig zu lesen. Wobei sich manche Stellen in die Länge zogen. ...

Dies war mein erstes Buch von Gilles Legardinier und hat mich nur teilweise überzeugt. Die Geschichte an sich gefiel mir gut, auch war sie flüssig zu lesen. Wobei sich manche Stellen in die Länge zogen. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Marie, die gerade von ihrem langjährigen Freund verlassen wurde und von Männern eigentlich nichts mehr wissen will. Dann erhält sie anonyme Liebesbriefe und findet das andere Geschlecht plötzlich doch wieder interessant. Die Idee dahinter finde ich toll, nur kommen mir hier die Briefe selbst zu kurz.
Maries Handeln, z.B. die Rache an ihren Ex, oder ihre Reaktion auf die Nachrichten fand ich teilweise sehr übertrieben und kindisch. Auch das Verhalten von ihr und ihren Kollegen/ Freunden war stark überspitzt.
Alles in allem war es eine sehr unterhaltsame Geschichte, die noch Luft nach oben hat. An einigen Stellen konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Das Ende mag zwar vorhersehbar gewesen sein, mir hat es dennoch gefallen.

Veröffentlicht am 13.02.2019

Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten

Saphirblau
1

Inhalt:

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere ...

Inhalt:

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme Zum Beispiel die Welt retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!


Meine Meinung:

Der 2. Band schließt genau an der Stelle an, an der der 1. endet. Es geht spannend weiter und das ändert sich auch nicht im Laufe der Geschichte. Man bekommt weitere Einblicke in die Hintergründe des ganzen Geschehens. Neue Figuren tauchen auf, z.B. der Großvater von Gwendolyn oder Xemerius, ein kleiner Dämon, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe.
Zudem rückt die Liebesgeschichte zwischen Gwen und Gideon weiter in den Vordergrund. Wobei man vielmehr von einem Hin und Her zwischen den beiden reden sollte. Obwohl ich immer mit Gwendolyn gelitten und mitgefiebert habe, gefiel es mir ganz sehr gut, dass es nicht sofort auf ein Happy End hinauslief.
Auch dieses Buch konnte ich wieder nicht aus der Hand legen und war in einem Rutsch durch. Es steht dem 1. Band in nichts nach.

Veröffentlicht am 12.02.2019

Skandinavische Weihnachten

Skandinavische Weihnachten
1

Inhalt:

Dieses Hausbuch für die ganze Familie vereint die schönsten Winter- und Weihnachtsgeschichten aus ganz Skandinavien - zum Vorlesen und Selberlesen.


Meine Meinung:

Ein wahrhaft wunderschönes ...

Inhalt:

Dieses Hausbuch für die ganze Familie vereint die schönsten Winter- und Weihnachtsgeschichten aus ganz Skandinavien - zum Vorlesen und Selberlesen.


Meine Meinung:

Ein wahrhaft wunderschönes Buch für Groß und Klein.
Es ist unterteilt in die Länder Schweden, Dänemark, Norwegen, Island und Finnland. Zunächst werden über 2 Seiten die Traditionen und Bräuche zum Weihnachtsfest des jeweiligen Landes erläutert. Danach folgen einige Geschichten und Gedichte bekannter und weniger bekannter Autoren. Auf nahezu jeder Seite finden wir liebevoll gestaltete Zeichnungen, die nicht nur für Kinder schön anzusehen sind.
Dieses Buch bietet sich wunderbar an, um seinen Kindern oder Enkelkindern daraus vorzulesen. Aber auch als Erwachsener kommt man hier auf seine Kosten und wird in Weihnachtsstimmung versetzt.