Profilbild von Sophie2003

Sophie2003

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sophie2003 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sophie2003 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2022

Wohlfühlroman

New Hope - Der Glanz der Hoffnung
0

Inhalt:

In dieser Geschichte geht es um Graham und Liz.

Graham liebt die Natur und deshalb auch seine Arbeit als Ranger, sowie seine Blockhütte. Die liegt so abgeschieden, dass er ganz für sich sein ...

Inhalt:

In dieser Geschichte geht es um Graham und Liz.

Graham liebt die Natur und deshalb auch seine Arbeit als Ranger, sowie seine Blockhütte. Die liegt so abgeschieden, dass er ganz für sich sein kann.

Liz hat schwere Zeiten hinter sich und ist durch ein Trauma verstummt. Um sich selber wiederzufinden reist sie nach New Hope. Dort hofft sie wieder Frieden und Heilung zu finden.

Als Graham bemerkt, dass er eine neue Nachbarin bekommen hat, ist er erst alles andere als begeistert. Trotzdem möchte er ihr sich höflich vorstellen, so gehört sich das schließlich. Sie knallt ihm jedoch wortlos die Tür vor der Nase zu. Mit der Zeit kommt er hinter ihre Geschichte und die beiden entwickeln eine ganz besondere Beziehung zueinander. Denn nicht nur Liz hat ihre traumatische Vergangenheit...

Meinung:

Nachdem mir der erste Teil der New Hope Reihe zwar gut gefallen hatte, aber trotzdem nicht ganz meins war, war ich mir nicht sicher, wie mir dieser Teil wohl gefallen würde.

Bereits kurz nachdem ich mit dem Buch begonnen hatte, war mir aber klar, dass mir dieser Teil viel besser gefallen würde, als der erste. Graham und Liz sind beide so liebenswerte Charaktere, die einfach viel durchmachen mussten.

Graham konnte mich mit seiner eigentlich zurückhaltenden, aber dennoch fürsorglichen Art für sich einnehmen. Er geht sehr sanft mit Liz um und hilft ihr aus ihrem Turm auszubrechen. Seine Art ist einfach toll und er gibt Liz so viel Zeit wie sie braucht, um sich zu öffnen.

Liz ist auch eine so süße Person und ich habe oft mit ihr mitgelitten. Sie war mir sehr sympathisch und ihre Gedanken konnten mich wirklich berühren. Sie hat nochmal frischen Wind nach New Hope gebracht und passt da sehr in die Gemeinschaft. Es war auch interessant, die Welt aus ihren Augen zu sehen und zu erleben wie die Nebencharaktere auf sie reagieren.

Die Handlung ist eher ruhig, auch wenn es vor allem gegen Ende nochmal spannend wird, ist es ein Buch, das man einfach zum Wohlfühlen liest. Es ist herzerwärmend und kann einen immer wieder berühren.

Fazit:

Dieses Buch konnte mein Herz berühren und ich habe mich in New Hope einfach wohlgefühlt. Die Kleinstadt ist super süß und die beiden Protagonisten konnte ich total ins Herz schließen.

Kurz gesagt: Ich hab diesen Band sehr gemocht und kann ihn wirklich total weiterempfehlen. Freu mich jetzt schon auf die beiden weiteren Bände.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2022

So spannend!

Die Prüfung
0

Inhalt:

FBI Agentin Kaely Quinn ist zurück. Um ihrer kranken Mutter beizustehen, fährt sie nach Darkwater in Nebraska. Dort muss sie sich ihrer Vergangenheit und ihrer Familie stellen, nachdem sie für ...

Inhalt:

FBI Agentin Kaely Quinn ist zurück. Um ihrer kranken Mutter beizustehen, fährt sie nach Darkwater in Nebraska. Dort muss sie sich ihrer Vergangenheit und ihrer Familie stellen, nachdem sie für lange Zeit kaum Kontakt hatten.

Als sie dort ankommt scheint aber nicht ihre Mutter das einzige Problem für Kaely zu sein. Im Ort kommt es immer wieder zu Bränden, die auf die Agentin verdächtig wirken. Ist ein Brandstifter am Werk? Sie versucht den Fall aufzuklären und riskiert dabei nicht nur die Beziehung zu ihrer Familie, sondern auch ihr eigenes Leben.

Meinung:

Schon im ersten Teil der Reihe um Kaely Quinn ("Die Ankündigung") haben mich ganz besonders die Charaktere begeistern können. Nancy Mehl hat hier etwas ganz neues geschaffen. Weder die Charaktere, noch die Handlung sind vorhersehbar.

Man wird von der ersten bis zur letzten Seite in Atem gehalten. Immer wieder passieren Wendungen, die man genau so nicht erwartet hätte. Außerdem ist der Plot einfach mal anders. Zudem gibt Nancys Schreibstil dem ganzen nochmal den letzten Schliff. Sie kreiert eine bedrohliche, geheimnisvolle Atmosphäre. Man glaubt wirklich in der Geschichte dabei zu sein.

Die Charaktere sind anders als man denkt und sehr vielschichtig. Kaely macht eine enorme Charakterentwicklung durch und es ist einfach interessant das zu verfolgen. Auch die Nebencharaktere sind spannend und haben alle ihre eigene Geschichte. Jeder ist anders, individuell und trotzdem passen alle zusammen oder ergänzen sich.

Auch dass der Glauben immer wieder eine Rolle spielt, hat mir sehr gut gefallen. Kaely entwickelt sich auch in diesem Aspekt ihres Lebens weiter und ich fand ihre Probleme, sowie Gedanken authentisch. Das Buch zeigt wie der Glaube einen Menschen verändern kann. Es werden in der Hinsicht immer wieder wichtige Themen wie z.B. Vergebung angesprochen, ohne jedoch zu aufdringlich zu werden.

Ich wurde an einigen Stellen überrascht und wollte unbedingt wissen wie alles ausgeht. Schon jetzt bin ich total gespannt auf den finalen Fall von Kaely Quinn. Die Stärke dieser Reihe ist, dass sie über drei Bände die gleiche Protagonistin behandelt. So lernt man immer wieder Facetten von ihr kennen und auch die Beziehungen unter den Charakteren haben Zeit sich authentisch zu entwickeln.

Wirklich interessant fand ich auch, in diesem Band Kaelys Mutter kennenzulernen und mehr in ihre familiären Problemen eingeführt zu werden. Das Ende ging dann etwas schnell, deshalb vergebe ich keine vollen fünf Sterne. Vielleicht muss man dabei aber auch einbeziehen, dass es noch einen weiteren Band geben wird.

Fazit:

Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung. Vor allem wenn man ein Buch lesen möchte, dass zu spannend ist, um es aus der Hand zu legen, ist man hier genau richtig.

Hinweis:

Ich würde empfehlen die richtige Reihenfolge bei der Reihe einzuhalten, da man die Geschichte dann besser versteht. Auch so ist das Buch spannend und der Fall ist ohne Vorwissen aus dem ersten Band verständlich, aber die Charaktere sind z.B. von Ereignissen aus dem ersten Band geprägt und man kennt sie von da schon besser. Sonst könnten auch einige ihrer Eigenschaften irritierend sein.

1. Die Ankündigung

2. Die Prüfung

Band 3 ist noch nicht im Deutschen erschienen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2021

Ein sehr bewegendes und besonders ehrliches Buch

Know your Season - entdecke & lebe deine heutige Berufung
0

Ein sehr bewegendes und besonders ehrliches Buch
Inhalt:

Ronja Aselmann nimmt uns in diesem Buch in ihre Lebensgeschichte mit und zeigt daran, wie man immer wieder Gottes Berufung für uns genau heute ...

Ein sehr bewegendes und besonders ehrliches Buch
Inhalt:

Ronja Aselmann nimmt uns in diesem Buch in ihre Lebensgeschichte mit und zeigt daran, wie man immer wieder Gottes Berufung für uns genau heute erkennen kann und wie man ihr folgen kann.

Sie ist eigentlich eine engagierte Studentin, die von einem Wunder überrascht wird. Unerwartet wird sie schwanger und ihr Leben ändert sich total. Ihr Sohn kommt mit einer schweren Krankheit auf die Welt und von nun an muss sie ganz anders für ihre Familie da sein. Immer wieder muss sie ihre Pläne hinten anstellen, um Gottes Berufung für sie annehmen zu können. Das ist nicht immer leicht, aber trotzdem wird sie durch all die Schwierigkeiten und scheinbaren Planänderungen stärker im Glauben und lernt Gott jeden Tag neu zu vertrauen.

Anhand ihrer Gedanken und ihrer Geschichte gibt sie wichtige Gedanken weiter, in denen man selber immer wieder herausgefordert wird neu über die Beziehung zu Gott nachzudenken und nochmal neu zu fragen, welche Berufung er gerade heute für uns hat.

Meinung:

Dieses Buch hat genau in mein Leben gesprochen. Ronja schafft es einen so lebendig mit in ihre Gedanke und Erlebnisse zu nehmen. An manchen Stellen habe ich mitgelacht, an anderen wurde ich zu Tränen gerührt und wieder an anderen habe ich mein eigenes Glaubensleben hinterfragt und geprüft.

Dieses Buch verbindet eine berührende Lebensgeschichte mit wichtigen praktischen Glaubenswahrheiten. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

Ganz besonders gefallen hat mir, dass sie selber so ehrlich war. Sie hat immer wieder eigene Schwachheiten im Glauben eingestanden und dadurch vermittelt, dass es normal und okay ist nicht immer perfekt zu sein. Man kann dadurch immer wieder neu in der Beziehung mit Gott wachsen.

Außerdem ist mir nochmal bewusst geworden wie einzigartig Gott wirken kann und wie lebendig er ist. Er hat mit jedem von uns einen einzigartigen Plan, für den er uns vorbereiten will. Wenn er einen Plan für uns hat, wird er uns auch helfen ihn zu erfüllen. Auch wenn es für uns nicht immer leicht ist, sieht man am Ende doch, dass Gottes Pläne immer am besten sind und dass er nur das Beste für uns im Sinn hat.

Lest dieses Buch! Es gibt so viele praktische Ansätze wie man immer wieder neu auf Gottes Stimme hören kann und ihm täglich gehorchen kann. Es zeigt welche wunderbaren Pläne Gott hat. Und es zeigt wie man eine lebendige Beziehung mit Gott führen kann und inspiriert einen dazu genau das zu tun.

Fazit:

Ein bewegendes, besonderes und ehrliches Buch. Es bringt einen zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken. Wer nach einem fesselnden, kurzweilige Buch sucht, dass einem auch noch etwas für das persönliche Glaubensleben mitgibt, ist bei diesem Buch genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2021

Schöner Roman

Bevor ich mein Herz in deine Hände lege
0

Inhalt:

Arabella möchte ihr altes Leben hinter sich lassen und tritt deshalb die Reise auf dem Brautschiff an, um ein neues Leben mit einem guten Mann beginnen zu können.

In Kanada angekommen, wird sie ...

Inhalt:

Arabella möchte ihr altes Leben hinter sich lassen und tritt deshalb die Reise auf dem Brautschiff an, um ein neues Leben mit einem guten Mann beginnen zu können.

In Kanada angekommen, wird sie aber direkt mit Problemen konfrontiert. Zum einen muss sie für sich selbst entscheiden, wie wichtig ihr eigentlich ihr Gesellschaftsstand ist und ihre eigenen Einstellungen hinterfragen. Zum anderen muss sie sich zwischen direkt zwei Männern entscheiden, die um sie werben. Der eine, ein hochangesehener Leutnant und der andere ein "einfacher" Bäcker. Mit wem würde sie wirklich glücklich werden? Welche Werte wird sie leben wollen?

Meinung:

Wie immer legt Jody Hedlund auch in diesem Buch einen fesselnden Schreibstil vor. Sie kreiert eine Wohlfühlatmosphäre und man schließt die Charaktere schnell ins Herz.

Die Thematik fand ich auch sehr interessant. Zum einen spielt Arabellas Vergangenheit eine wichtige Rolle. Das Thema ist wirklich wichtig und ich hatte das so anhand des Klappentextes gar nicht erwartet. Auch die Thematik der Konflikte in Kanada war sehr interessant.

Arabella mochte ich wirklich gerne, vor allem da sie eine enorme Charakterentwicklung macht. Sie lernt mehr sie selbst zu sein und eigene Entscheidungen zu treffen.

Peter ist einfach ein Charakter, den man gern haben muss. Äußerlich scheint er immer den richtigen Spruch auf Lager zu haben und sehr Selbstsicher zu sein, aber innerlich ist er oft doch unsicher und hinterfragt seine Wünsche.

Die Handlung war eher ruhig, auch wenn gegen Ende hin dann doch wieder einiges passiert. Für mich war es ein Buch, dass man einfach leicht weglesen konnte und das einem ein gutes Gefühl vermittelt.

Allgemein muss ich allerdings sagen, dass mich andere Bücher der Autorin schon mehr begeistern konnten. Wie gesagt, es ist alles eher ruhig und es macht natürlich Spaß die Geschichte zu verfolgen, aber sie hat einfach noch andere, etwas stärkere Bücher geschrieben.

Nichtsdestotrotz kann ich eine Leseempfehlung aussprechen und denke, dass das Buch dann genau das richtige ist, wenn man einfach mal vom Alltag abschalten möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2021

Eine romantische Weihnachtsgeschichte

Weihnachtsglück in Ivy Hill
0

Vorab: Wie schön ist bitte dieses Cover! Ich bin verliebt. Allein dadurch kommt man schon in Weihnachtsstimmung.

Inhalt:

Richard liebt sein Junggesellenleben in London auf Kosten seiner wohlhabenden ...

Vorab: Wie schön ist bitte dieses Cover! Ich bin verliebt. Allein dadurch kommt man schon in Weihnachtsstimmung.

Inhalt:

Richard liebt sein Junggesellenleben in London auf Kosten seiner wohlhabenden Familie. Als ihm seine Mutter allerdings damit droht, ihm den Geldhahn zuzudrehen, wenn er sich nicht über Weihnachten bei seiner Familie blicken lässt, beschließt er nach langer Zeit ihrem Wunsch Folge zu leisten.

In Ivy Hill angekommen muss er sich erst wieder in seine Familie einfinden und noch dazu will seine Mutter ihn mit einer Frau verkuppeln. Zu allem Übel auch noch mit Arabella, die er noch nie leiden konnte. Doch er muss zugeben, dass er wirklich eine lange Zeit nicht mehr zu Hause war und Arabella sich in der Zwischenzeit zu einer sehr hübschen jungen Dame entwickelt hat, die ihn doch nicht so kalt lässt, wie er zuerst dachte...

Meinung:

Julie Klassen schreibt einfach richtig gute historische Romane! Wer Jane Austen liebt, sollte wirklich mal einen Roman von ihr ausprobieren. Sie schafft eine romantische Atmosphäre, die sie in diesem Buch nun auch noch mit einer wirklich weihnachtlichen Atmosphäre verbinden kann.

Richard ist ein ganz besonderer Protagonist, der sich auch über das relativ dünne Buch hinweg stark entwickelt. Der eingefleischte Junggeselle lernt sich zu reflektieren und Fehler einzusehen. Das fehlt mir oft in Romanen und hat mir deshalb hier wirklich gut gefallen. Allgemein waren seine Handlungen gut ausgearbeitet und passten zu seiner Charakterentwicklung.

Mit Arabella bin ich nicht so warm geworden wie mit Richard, aber auch sie hatte einige Eigenschaften, die ich sehr mochte und mit denen ich mich identifizieren konnte. Vor allem ihr Wunsch etwas zu bewirken und in der Gesellschaft zu verändern bzw. beizusteuern hat mir gut gefallen. Allerdings blieb ihr Charakter im Vergleich zu Richard etwas blass. Das lag aber vermutlich auch daran, dass das Buch ein Bonusband zur Ivy Hill Reihe ist und nicht den gleichen Seitenumfang wie die anderen Bände der Reihe haben sollte.

Außerdem wollte ich auch noch erwähnen, dass man diesen Teil aber wirklich unabhängig von der eigentlichen Reihe lesen kann. Man trifft zwar einige Charaktere wieder, aber man hat keine Verständnislücken.

Mein Highlight des Buches war tatsächlich das Ende. Natürlich möchte ich auf keinen Fall spoilern, aber ich fand es einfach sehr passend.

Fazit:

Ein wirklich schönes und romantisches Weihnachtsbuch, dass einen in wahre Weihnachtsstimmung versetzen kann. Die Charaktere haben alle ihren eigenen Charme und jetzt möchte ich am liebsten mit ihnen allen Weihnachten in Ivy Hill feiern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere