Profilbild von Stefanie_booksweetbook

Stefanie_booksweetbook

Lesejury Star
offline

Stefanie_booksweetbook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stefanie_booksweetbook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2020

Hat mir leider nicht gefallen

Triff mich auf der letzten Seite
0

Mich konnte der Roman nicht überzeugen. Sicher lag es auch an der Protagonistin Maddie, mit der ich nicht richtig warm werden konnte. Ich empfand sie als egoistisch und sehr zickig, besonders Max gegenüber, ...

Mich konnte der Roman nicht überzeugen. Sicher lag es auch an der Protagonistin Maddie, mit der ich nicht richtig warm werden konnte. Ich empfand sie als egoistisch und sehr zickig, besonders Max gegenüber, den ich wirklich sehr mochte. Sie hätte gerne einen Mann wie er im Buch steht, sieht aber nicht, was genau vor ihrer Nase passiert. Mich konnte die Geschichte leider nicht fesseln und die Protagonistin mich eher genervt hat und auch auch im weiteren Verlauf der Geschichte nicht sympathischer wurde. daher leider nur zwei Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Nette Unterhaltung

Herzblitze
0

Feli wacht nach einen Blitzschlag im Krankenhaus auf und die Erinnerungen des letzten Jahres sind einfach weg. Sie erkennt sich selbst kaum wieder, zu groß sind die Veränderungen in ihrem "jetzigen" Leben. ...

Feli wacht nach einen Blitzschlag im Krankenhaus auf und die Erinnerungen des letzten Jahres sind einfach weg. Sie erkennt sich selbst kaum wieder, zu groß sind die Veränderungen in ihrem "jetzigen" Leben. Ihr äußeres passt so gar nicht zu ihr. Ihr Haus ist aufgeräumt und alles penibel geordnet. Ihre Schwester benimmt sich nicht wie sonst und ihr fast Exmann geht noch immer ein und aus wie er möchte. Was mag im letzten Jahr geschehen sein und wie konnte sie nur vom Blitz getroffen werden?

Der Anfang der Geschichte hat mir sehr gefallen und war auch wenn sie Situation, weshalb Feli im Krankenhaus liegt, nicht lustig ist, wurde diese sehr humorvoll geschildert. Feli war mir von Anfang an sehr sympathisch und sie tat mir wirklich leid. Wie schlimm muss es sein, sich an ein Jahr seines Lebens nicht mehr erinnern zu können. Natürlich versucht sie herauszufinden was in diesem Jahr geschehen ist, aber richtige Unterstützung bekommt sie nicht. Halt gibt ihr ihr Job in einem Beerdigungsinstitut, dort fühlt sie sich wohl. Auch in der Nähe ihres neuen Kollegen Sebastian fühlt sie sich wohl, er ist ein sehr geerdeter und empathischer Mensch.
Mir haben besonders die Szenen im Beerdigungsinstitut gefallen. Die Autorin hat es sehr schön und mit viel Gefühl erzählt und beschrieben. Die Gespräche und Momente dort haben mich sehr berührt. Dies hat mir sogar besser gefallen, als die eigentliche Thematik, des Gedächtnisverlustes und dem "verlorenem Jahr". Da haben mir die "Herzblitze" gefehlt, war mir nicht tief genug und somit nicht so berühren können. Ich hätte mir auch mehr Szenen zwischen Feli und Sebastian gewünscht, das kam mir leider etwas zu kurz. Das Ende ist passend, war für mich aber ganz rund.
Ich vergebe gerne 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Spannung pur

After the Fire
0

Was für ein spannender und fesselnder Roman. Die Sektenthematik hat mich unglaublich fasziniert und geschockt. Der Autor hat durch seinen bildhaften und fesselnden Schreibstil ein Kopfkino erzeugt. Ich ...

Was für ein spannender und fesselnder Roman. Die Sektenthematik hat mich unglaublich fasziniert und geschockt. Der Autor hat durch seinen bildhaften und fesselnden Schreibstil ein Kopfkino erzeugt. Ich konnte den Kindle kaum nicht zur Seite legen. Durch die Szenenwechsel in Vor und Nach dem Feuer machten die Geschichte sehr spannend und so fügten sich die Geschehnisse nach und nach zu einem großen Ganzen zusammen. Ein wahrer Pageturner der mich so schnell, auch im nachhinein, nicht mehr losgelassen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Berührend und emotional

Das Jahr ohne Worte
0

In jeder freien Minute habe ich dieses Hörbuch gehört und so innerhalb von zwei Tagen verschlungen.
Syds Liebes/Lebensgeschichte hat mich sehr gefesselt und ganz tief berührt.💕 Man erlebt mit ihr den Beginn ...

In jeder freien Minute habe ich dieses Hörbuch gehört und so innerhalb von zwei Tagen verschlungen.
Syds Liebes/Lebensgeschichte hat mich sehr gefesselt und ganz tief berührt.💕 Man erlebt mit ihr den Beginn einer neuen Liebe, eine Liebe zu Theo. Eine Liebe, die durch Theos Krankheit auf eine harte Probe gestellt wird. Syd ist eine starke Frau, sie gibt alles, um ihrem Mann während seiner schweren Krankheit zur Seite zu stehen. Die Beschreibung der Krankheit und deren Verlauf, waren sehr gut dargestellt, ohne das ich das Gefühl hatte, ich höre/lese ein Lehrbuch. Syd hat es mit den Worten und aus den Augen einer Betroffenen geschildert. Man erlebt hautnah mit, wie die Krankheit die Familie, die Beziehung und im Zusammenleben verändert und beeinflusst. Ich habe so sehr mit Syd, den Kindern und Theo gelitten. Man spürt in jeder Zeile, mit jedem Wort, dass die Autorin dies alles selbst erlebt hat. Ich habe unendlich viele Tränen vergossen und bewundere Syd für ihre Stärke, ihre Aufopferung und die Kraft, dem Menschen zu vergeben, der sie tief verletzt hat. 💔
Die #Hörbuchsprecherin Hannah Baus hat die Geschichte mit viel Gefühl gelesen. Ich kann das Hörbuch bzw. das Buch absolut empfehlen. Eine Geschichte die berührt und die noch lange in Erinnerung bleiben wird.💕

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Band 1 mit offenem Ende

Get Even
0

Ich wusste nicht, dass es sich um einen Mehrteiler handelt und daher war ich im ersten Moment schon deprimiert, als ich das Buch beendet habe. ich schreibe das zuerst hier auf, da es sicher noch mehr Leser ...

Ich wusste nicht, dass es sich um einen Mehrteiler handelt und daher war ich im ersten Moment schon deprimiert, als ich das Buch beendet habe. ich schreibe das zuerst hier auf, da es sicher noch mehr Leser gibt, die nicht unbedingt Fans von offenen Enden oder Cliffhängern sind. Positiv ist jedoch, dass ich jetzt zum einen total neugierig und mit Spannung auf den nächsten Band warte und ich auch die Serie unbedingt sehen möchte.
Die Geschichte um die vier jungen Frauen,Bree, Olivia, Kitty und Margot, die gemeinsam einen Geheimbund DGM gegründet haben, um gepeinigten, gemobbten und den Schwächeren an ihrer Schule zu unterstützen und sich den Mobbern in den Weg stellen, hat mich gut unterhalten. Der Schreibstil ist locker, flüssig und durch die kurzen Kapitel fliegt man durchs Buch. Ich fand es stellenweise sehr spannend, wenn es auch hin und wieder sehr amimäßig daherkommt, fand ich es toll. Nun bin ich gespannt wie es in Band zwei weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere