Profilbild von Sternchen_16

Sternchen_16

Lesejury Profi
offline

Sternchen_16 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sternchen_16 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2019

Erfahrungen der Autorin mit Freundschaften im Laufe der Jahre

Freundinnen
0

Corinne Luca erzählt in diesem Buch über ihre Erfahrungen mit Freundschaften im Laufe der Jahre. Sehr ehrlich beschreibt sie ihre eigenen Erlebnisse ab dem Kindheitsalter. Ich fand es sehr erstaunend, ...

Corinne Luca erzählt in diesem Buch über ihre Erfahrungen mit Freundschaften im Laufe der Jahre. Sehr ehrlich beschreibt sie ihre eigenen Erlebnisse ab dem Kindheitsalter. Ich fand es sehr erstaunend, wie sehr sich die Freundschaften verändern können. Die Autorin beschreibt genau, welche Freundinnen sie verloren hat und wie es dazu kam und auch wie sie neue Freunde gefunden hat und wie schwierig sich das gestaltet hat.

Den Schreibstil fand ich sehr schön und flüssig zu lesen. Zwischendrin waren immer wieder kurze wissenschaftliche Artikel über Freundschaft, die ich auch sehr interessant fand. Besonders schön fand ich auch die Kindheitssprüche, was Corinne als Kind über Freundschaft gedacht hat. Diese Sprüche wiederholen sich noch einmal mit zwanzig und dann, was sie heute über Freundschaft denkt. Auch die eher traurigen Lebenserfahrungen teilt die Autorin mit den Lesern. Generell war mir das Buch ein bisschen zu sehr auf die eigenen Erfahrungen bezogen. Ich hätte mir gewünscht, dass vielleicht noch mehr Statistiken über Freundschaft vorhanden sind und Tipps, wie man Freundschaften am besten hält. Nichts desto trotz konnte ich aus diesem Buch doch einiges mitnehmen und habe auch festgestellt, dass es ganz normal ist, dass sich Freundschaften verändern. Die wichtigste Aussage von diesem Buch ist, dass Freunde in allen Lebenslagen sehr wichtig sind und dass es auch nicht schlimm ist, wenn sie sich verändern.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Leichter Roman ohne viele Gefühle

Kiss me in Rome
0

Inhalt: Die 19-jährige Anna bekommt im Flugzeug, auf dem Weg zu einer Hochzeit in der Toskana, unerwartet einen Antrag von ihrem Freund Stephen. Da sich diese aber mit der Beziehung nicht mehr so ganz ...

Inhalt: Die 19-jährige Anna bekommt im Flugzeug, auf dem Weg zu einer Hochzeit in der Toskana, unerwartet einen Antrag von ihrem Freund Stephen. Da sich diese aber mit der Beziehung nicht mehr so ganz sicher ist, lehnt sie den Heiratsantrag ab. Um die Hochzeit zu retten, bei der sie eingeladen ist, fährt sie nach Rom. Dort trifft sie auf den Fußballer Matteo, der momentan ein paar Probleme mit seiner Karriere hat.

Das Cover von diesem Buch konnte mich sofort überzeugen. Ich liebe die Collage der verschiedenen Bilder aus Rom. Der Schreibstil konnte mich leider nicht komplett überzeugen. Ich konnte nicht so richtig mit den beiden mitfühlen und ich bin nicht so richtig in die Geschichte rein gekommen. Erst zum Ende hin habe ich ein paar wenige Gefühle gespürt. Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Matteo und Anna verfasst. Doch leider hatte ich trotzdem das Gefühl, die beiden nur oberflächlich zu kennen. Die Handlungen der beiden konnte ich manchmal leider so gar nicht nachvollziehen. Zwischendrin und vor allem am Ende ging mir alles ein wenig zu schnell und die Romantik hat ein bisschen gefehlt. Die Geschichte eignet sich perfekt zum Entspannen, da sie nicht tiefgründig oder aufwühlend ist. Das Setting in Rom fand ich wunderschön. Ich hatte teilweise das Gefühl, die einzelnen Sehenswürdigkeiten in Rom selbst zu sehen. Und auch das kulinarische an dem Buch hat mir richtig gut gefallen. Wie gerne hätte ich das ganz Gebäck, welches beschrieben wurde, selbst probiert. Zum Ende hin wurde das Buch deutlich besser, so dass es mir dann sogar richtig gut gefallen hat.

Insgesamt ist die Story ganz nett zu lesen, aber nichts Besonderes. Das Buch bekommt von mir 3,5/5 Sterne.

Veröffentlicht am 11.10.2019

Sehr gefühlvolle und romantische Geschichte

Finde mich. Jetzt
0

Inhalt: Tamsin zieht zum Studieren nach Kalifornien, ohne dass ihre Eltern damit einverstanden sind. In ihrer Heimat wurde sie von einem Mann sehr enttäuscht und möchte deshalb vorerst unabhängig und ganz ...

Inhalt: Tamsin zieht zum Studieren nach Kalifornien, ohne dass ihre Eltern damit einverstanden sind. In ihrer Heimat wurde sie von einem Mann sehr enttäuscht und möchte deshalb vorerst unabhängig und ganz weit weg sein. Doch in einem Café trifft sie auf Rhys, der gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurde, in dem er unschuldig saß. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen doch Rhys wird immer wieder von seiner Vergangenheit eingeholt.

In das Cover von diesem Buch habe ich mich sofort verliebt. Das ist eins meiner liebsten im ganzen Bücherregal. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Gefühle kamen sehr gut bei mir an und bei der ein oder anderen Szene war ich den Tränen sehr nahe. Das Buch ist aus der Sicht von Tamsin und Rhys verfasst. Tamsin fand ich sehr mutig, dass sie ihre Eltern verlässt und sich ein neues Leben aufbaut. Sie war mir auch sehr sympathisch, da sie so liebevoll mit Rhys umgegangen ist und ihm ein total tolles Geschenk gemacht hat. Rhys fand ich zu Beginn eher unnahbar, das liegt aber sicherlich an seiner Vergangenheit. Rhys Geschichte hat das Buch zu etwas Besonderem gemacht. Sehr spannend fand ich bei ihm, dass immer wieder ein Stück von der Vergangenheit aufgedeckt wird. Meiner Meinung nach haben sich die beiden ein bisschen zu schnell angenähert, für das, dass Tamsin eigentlich keinen Mann mehr wollte. Aber trotzdem passen die beiden super zusammen. Viele Szenen sind sehr romantisch, was mir unglaublich gut gefallen hat.

Das Buch kann ich nur weiterempfehlen und bekommt von mir 4,5/5 Sterne. Den halben Stern Abzug gibt es, da es sich in der Mitte etwas in die Länge gezogen hat.

Veröffentlicht am 03.10.2019

Wunderbares Buch für eine kuschelige Weihnachtszeit

Mia 12: Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest
0

Kurz vor Weihnachten wird Mias Papa plötzlich eher schlecht gelaunt und verkündet, dass er sich eine Auszeit auf Gran Canaria nehmen will. Ausgerechnet über die Feiertage. Da ist Mias Familie natürlich ...

Kurz vor Weihnachten wird Mias Papa plötzlich eher schlecht gelaunt und verkündet, dass er sich eine Auszeit auf Gran Canaria nehmen will. Ausgerechnet über die Feiertage. Da ist Mias Familie natürlich traurig, dass ihr geliebter Papa an Weihnachten nicht da sein wird. Zum Glück hat Mia so tolle Freundinnen, die sie immer wieder aufmuntern können und mit denen sie richtig viel Spaß hat.

Der ansprechende Schreibstil von diesem Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig lesen. Dadurch bin ich sogar schon im September ein wenig in Weihnachtsstimmung gekommen. Die neu erfundenen Wörter von Mia lockern das ganze Buch auf. Sehr gut gefallen haben mir auch die Tagebucheinträge von Mia. So hab ich immer gewusst, wie sich denn Mia jetzt eigentlich fühlt, was sie belastet und was sie glücklich macht. Ihre Freundinnen Alina, Leonie und Jette fand ich toll. So sollen Freundinnen sein! Außerdem war mir das Aupair von Jette total sympathisch. Sie war auch soo unglaublich lieb zu Mia. Oft musste ich mit Mia ziemlich lachen, beispielsweise als sie versucht in der Badewanne zu schlafen. Generell mochte ich alle Charaktere sehr gerne und sie wurden alle total gut dargestellt. Doch die Geschichte war auch ein wenig tiefgründig. Trotzdem genau richtig für Kinder. Es macht deutlich, dass auch Erwachsene eine Auszeit benötigen können.

Eine tolle, weihnachtliche Geschichte, die ich sehr weiterempfehlen kann. (Übrigens ist das Buch nicht nur etwas für Kinder). Von mir gibt es 5/5 Sterne.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Sehr süße und romantische Liebesgeschichte

Weihnachtsküsse und Schneegestöber
0

Inhalt: Vanessa wünscht sich zu ihrem 18. Geburtstag von ihrer Großmutter mit ihr zusammen eine Reise nach Cambridge, um ihren Verstorbenen Eltern näher zu kommen. Doch ihre Großmutter Katrina reagiert ...

Inhalt: Vanessa wünscht sich zu ihrem 18. Geburtstag von ihrer Großmutter mit ihr zusammen eine Reise nach Cambridge, um ihren Verstorbenen Eltern näher zu kommen. Doch ihre Großmutter Katrina reagiert auf diesen Ort sehr abweisend, was gar nicht zu ihr passt. Trotzdem fahren sie dort hin. In Cambridge trifft Vanessa auf den gut aussehenden Trevor, den sie sofort sehr anziehend findet. Außerdem möchte sie unbedingt das Rätsel, warum ihre Großmutter so reagiert hat, in dieser Stadt lösen.

Das Cover von diesem Buch gefällt mir sehr gut. Es passt auch wunderbar zur Geschichte. Der Schreibstil von Emily Lewis ist sehr flüssig zu lesen. Sofort war ich mitten in der Geschichte und konnte mit Vanessa mitleiden, die scheinbar vom Pech verfolgt wird. Es sind auch einige sehr lustige Stellen vorhanden, bei denen ich sehr lachen musste. Beispielsweise hat Vanessa eine sehr witzige Methode um zu testen, ob die Nudeln schon fertig sind. Immer wieder sind Vergangenheitsrückblicke von Katrina vorhanden, die mich auch sehr überzeugen konnte. So sind das gleich zwei Geschichten in einer. Die Rückblicke konnten mich immer komplett in den Bann ziehen. Auch die Romantik kommt in beiden Geschichten nicht zu kurz. Es war immer sehr spannend, wie Vanessa stückchenweise die Vergangenheit ihrer Großmutter aufdeckt. Vanessa fand ich von Beginn an sehr nett und ich konnte auch ihre Handlungen fast immer gut nachvollziehen. Auch ihre Großmutter konnte ich sofort in mein Herz schließen. Trevor fand ich unglaublich süß und romantisch. So einen Freund würde ich mir auch wünschen. Doch dieser verändert sich plötzlich, was ich am Ende aber auch gut nachvollziehen konnte, warum er so ist. Sehr schön fand ich die Idee, dass Vanessa die Bilder von einem Fotoalbum ihrer Eltern nachstellen will und Trevor will ihr sogar dabei helfen. Richtig süß!

Insgesamt ein sehr süßes und romantisches Buch, das (nicht nur) für die Weihnachtszeit ist. Es ist ein eher leichter Roman, mit dem man wunderbar entspannen kann. Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.