Profilbild von Sternchen_16

Sternchen_16

Lesejury Profi
online

Sternchen_16 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sternchen_16 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2019

Sehr fesselnder Roman

Hearts on Fire
0

Der Feuerwehrmann Jonah ist neu bei der Münchner Wache 21. Dort spekuliert er auf den Posten des Wachabteilungsleiters, doch auch sein Kollege Erik möchte diesen Posten haben. Dieser nimmt ihn deshalb ...

Der Feuerwehrmann Jonah ist neu bei der Münchner Wache 21. Dort spekuliert er auf den Posten des Wachabteilungsleiters, doch auch sein Kollege Erik möchte diesen Posten haben. Dieser nimmt ihn deshalb nicht wirklich freundlich in der Wache auf. Jonah wohnt mit seinem jüngeren Bruder Tim, der im Wachkoma liegt, zusammen. Tims neue Krankenschwester Nina weckt ziemlich schnell Gefühle bei Jonah.

Nachdem ich bereits schon die beiden Folgebände gelesen habe, fühlte ich mich in der Wache 21 sofort wieder wohl. Hearts on Fire Jonah ist mein bisheriger Lieblingsband der Reihe. Der Schreibstil von Johanna Danninger ist unfassbar fesselnd und flüssig zu lesen. Ab der ersten Seite konnte mich das Buch mitreißen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es in nur wenigen Stunden durchgesuchtet. Die einzelnen Feuerwehreinsätze sind alle richtig spannend und aufregend. Da ging der Puls ab und zu schon ein bisschen höher. Aber auch humorvolle Szenen sind vorhanden, bei denen man richtig lachen muss. Beispielsweise gleich am Anfang, als Jonah zum Testen seiner neuen Ausrüstung Kniebeugen und andere Verrenkungen macht und seine neuen Kollegen plötzlich ins Zimmer kommen. Die Geschichte ist aus der Sicht von Jonah und Nina geschrieben. So konnte man die beiden wirklich gut kennen lernen. Ich mochte die beiden von Beginn an richtig gerne. Sehr schön finde ich auch, dass man durch das Buch viel über den Alltag von Feuerwehrmännern erfährt und auch das Problem von nicht gebildeten Rettungsgassen und Gaffern thematisiert wird. Besonders cool fand ich die bayrischen Sätze von Jonahs Kollegen Bärli, der auch statt Twitter immer Zwitscher verwendet und statt Hashtag "Jägerzaun". Dabei musste ich so sehr lachen.
Jonahs Geschichte aus der Vergangenheit fand ich sehr berührend und emotional. Ich konnte richtig mit ihm und auch mit Nina mitfühlen. Wirklich unglaublich toller Schreibstil!

Eins der wenigen Bücher, bei denen ich nichts zu kritisieren habe. Hearts on Fire - Jonah hat eindeutig 5/5 Sterne verdient.

Veröffentlicht am 24.08.2019

Sehr interessante Date Erfahrungen von Julius Kraft

Romeo und Julius
0

In diesem Buch berichtet Julius Kraft über seine Date Erfahrungen Online und Offline. Nach dem Verlust seiner großen Liebe ist Julius wieder auf der Suche nach dem perfekten Mann an seiner Seite. Doch ...

In diesem Buch berichtet Julius Kraft über seine Date Erfahrungen Online und Offline. Nach dem Verlust seiner großen Liebe ist Julius wieder auf der Suche nach dem perfekten Mann an seiner Seite. Doch der Traummann muss erst gefunden werden. Und dies gestaltet sich nicht gerade einfach.


Den ersten Lachflash hatte ich bereits auf den ersten Seiten. Schon verrückt, was es so für Date Erfahrungen gibt. Hier war es beispielsweise ein Mann, der mit voller Schutzausrüstung (Gelenkschoner, etc) Fahrrad fährt. Ein wirklich sehr humorvolles Buch. Die Idee hinter dem Buch, seine Date Erfahrungen zu teilen, hat mir sehr gut gefallen. Leider fand ich die Umsetzung nicht ganz so gut gelungen. Teilweise fand ich, dass die einzelnen Szenen etwas durcheinander und sehr abgehackt waren. Außerdem fand ich leider den Schreibstil nicht sehr flüssig zu lesen. Es gab immer wieder kurze Rückblicke, die ich nicht immer sofort als solche erkennen konnte. Es waren auch Tagebucheinträge von früher vorhanden, diese fand ich wirklich sehr gelungen. So konnte man Julius ein bisschen besser kennen lernen. Ich hätte mir noch mehr solcher Einträge gewünscht, da ich immer das Gefühl hatte nicht nah genug an Julius ranzukommen. Positiv ist jedoch, dass mir das Buch an einigen Stellen die Augen ein wenig geöffnet hat. Zum Beispiel, dass man eigentlich immer nach ähnlichen Partnern Ausschau hält, weil das Gewohnheit ist. Man sollte immer daran glauben: "Den Mann (Frau) für den Bilderrahmen, den gibt es da draußen. Da bin ich mir ganz sicher". Dieses Zitat stammt von einer guten Freundin von Julius. Das Buch macht definitiv nicht nur für die LQBT Community Mut, in Sachen Dating nicht aufzugeben. Das wichtigste ist, dass man sich selbst liebt.

Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne. Leider hat es meinen Humor nicht so ganz getroffen. Dennoch kann ich es weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 21.08.2019

Sehr lebendiger Schreibstil mit toller Story

My Second Chance
0

Das Buch handelt von der 17-Jährigen Basketballerin Lorn, die unglücklich in Theo verliebt ist. Dieser sieht in ihr nur eine sehr gute Freundin. Doch auch in der Schule läuft nicht alles rund, irgendwer ...

Das Buch handelt von der 17-Jährigen Basketballerin Lorn, die unglücklich in Theo verliebt ist. Dieser sieht in ihr nur eine sehr gute Freundin. Doch auch in der Schule läuft nicht alles rund, irgendwer hat es auf Lorn abgesehen und macht ihr das Leben schwer. Doch gemeinsam mit ihrer besten Freundin Cassidy übersteht sie auch die schwierige Zeit und auch das Verhältnis mit Theo verändert sich.

In das Cover von diesem Buch habe ich mich sofort verliebt. Es ist so wunderschön sommerlich. Der Schreibstil von Tanja Voosen hat mir richtig gut gefallen. Ich bin sehr gut in das Buch rein gekommen und es ist sehr flüssig zu lesen. Die einzelnen Szenen konnte ich mir richtig gut bildlich vorstellen und auch die Atmosphäre am Strand fand ich total schön. Die Seiten fliegen nur so dahin. Lorn und Theo waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Theo ist auch einfach nur zum Verlieben. Mit Lorn konnte ich so richtig mitfühlen, als sie immer wieder in Schwierigkeiten steckte - die Arme.. Und auch, dass sie ihre Energie immer entladen muss konnte ich sehr gut nachvollziehen. Sehr schön fand ich, dass man auch Lorns Freunde sehr gut kennen lernt. Sie hat wirklich tolle Freunde! Auch das Lachen konnte ich mir bei einigen Stellen nicht verkneifen, beispielsweise als Lorns Hamster Sir Ham Ham in Theos Hose war. Ich hätte nicht erwartet, dass das Buch vom Reiten und von Pferden handelt. Doch das Leben auf der Ranch konnte ich mir dadurch auch sehr gut vorstellen. Die Geschichte zeigt, wie wichtig es ist gute Freunde zu haben. Einen besonders schönen Moment fand ich, als Lorns Familie zusammen mit Cassidy in der Wohnung getanzt haben.

Einen halben Stern Abzug gibt es, da ich das Buch ab der Hälfte etwas langatmig fand. Das ständige hin und her mit Lorn und Theo hat mich da etwas genervt.
Trotzdem ist das Buch eine absolute Leseempfehlung von mir. Es bekommt 4,5/5 Sterne.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Sehr poetischer und besonderer Schreibstil

Alles okay
0

Das Buch handelt von Marin, die fluchtartig, nach dem Tot ihres Großvaters, ihr altes Leben und damit auch ihre beste Freundin Mabel verlassen hat, da sich ihr Leben als einzige Lüge entpuppt hat. Auf ...

Das Buch handelt von Marin, die fluchtartig, nach dem Tot ihres Großvaters, ihr altes Leben und damit auch ihre beste Freundin Mabel verlassen hat, da sich ihr Leben als einzige Lüge entpuppt hat. Auf dem College lebt sie in Trauer und Einsamkeit. Zu Weihnachten wird sie von Mabel besucht und sie denkt über ihr Leben nach.

Der Schreibstil von Nina LaCour ist sehr poetisch und literarisch. Durch die Ich-Perspektive fühlt man immer direkt mit Marin mit. Die kurzen Sätze sind mir zu Beginn noch sehr aufgefallen, aber irgendwie passen sie zu der Stimmung im Buch. Es ist definitiv kein gewöhnlicher Jugendroman. Der Schreibstil ist anders als in anderen Büchern, aber trotzdem sehr fesselnd. Man erkennt daran immer sofort, wie sich Marin in diesem Moment fühlt. Generell muss ich sagen, dass Alles Okay ein sehr besonderes Buch ist. Am Anfang fand ich sehr geheimnisvoll, um was sich die Geschichte eigentlich handeln wird. Niemals hätte ich gedacht, dass sie sich in diese eine Richtung bewegt, die ich hier aber wegen Spoilergefahr nicht weiter ausführen werde. Es sind sozusagen zwei Geschichten in einer, denn immer wieder gibt es einen Rückblick in Marins altes Leben. Es wird immer mehr von ihrer Vergangenheit aufgedeckt. Dies fand ich sehr gut, so hatte ich gleich den Kontrast zwischen der Marin von Früher und Heute. Sehr schön fand ich auch, dass man auch ihren toten Opa noch sehr gut kennen lernt. Insgesamt hatte das komplette Buch eher eine traurige Stimmung und wenig Handlung, aber das passt zu Marins Gedanken und ihrer Einsamkeit. Am Ende hatte ich sogar Gänsehaut, das kommt bei mir wirklich nur sehr selten vor.

Das Buch bekommt von mir 4,5/5 Sterne. Eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Der lockere, leichte und humorvolle Schreibstil hat mich überzeugt

New Beginnings
0

Die Berlinerin Lena geht für ein Jahr als Au Pair nach Colorado in ein kleines Örtchen namens Green Valley mitten in den Rocky Mountains. Das ist natürlich ein Kulturschock für die Großstädterin. Zu Beginn ...

Die Berlinerin Lena geht für ein Jahr als Au Pair nach Colorado in ein kleines Örtchen namens Green Valley mitten in den Rocky Mountains. Das ist natürlich ein Kulturschock für die Großstädterin. Zu Beginn wartet nicht ihre Gastfamilie auf sie, sondern nur der jüngere Bruder Ryan ihres Gastvaters. Ryan ist zunächst sehr launisch und nicht wirklich nett zu Lena. Doch irgendwann kommen sich die beiden Näher und eine romantische Geschichte beginnt.

Der Schreibstil von Lilly Lucas ist sehr leicht, flüssig und locker und dadurch sehr angenehm zu lesen. Ein richtig schönes Buch ohne viel Spannung, doch trotzdem fliegen die Seiten nur so dahin. Ich habe mich in diesem Buch sofort sehr wohl gefühlt. Ich würde nur zu gerne auch in Green Valley wohnen oder Urlaub machen. Zu Beginn der Geschichte war ich sofort mitten im Geschehen, als Lena bei ihrer Ankunft nicht abgeholt wurde war ein sehr guter Einstieg. Die Dialoge zwischen Ryan und Lena haben mir sehr gut gefallen, wie sie sich immer Gegenseitig hochschaukeln. So ist das Buch gleich am Anfang sehr humorvoll, das zieht sich auch durch die ganze Geschichte. Ich konnte so oft lachen und musste eigentlich die ganze Zeit grinsen, z.B. als Lena sich bei einem Stromausfall eingeschlossen hat. Doch auch die romantischen Szenen konnten mich sehr überzeugen. Ich fand sehr schön, als sich Ryan und Lena näher gekommen sind. Die Gefühle sind richtig gut bei mir angekommen. Eine traurige Stelle ist auch vorhanden, bei dir ich sogar kurz vor den Tränen war, als Ryan von seinen Eltern erzählte. Ryan mochte ich von Anfang an sehr gerne, doch zwischenzeitlich habe ich ihn mal gehasst, doch diese Erfahrung denke ich musste er machen und er hat die richtige Entscheidung getroffen. Lena ist auch einfach nur zum Gern haben, sie war mir Beginn an sehr sympathisch und auch ihre Gastfamilie ist einfach nur toll! Generell haben mir alle Charaktere richtig gut gefallen. Sehr gerne hätte ich aber noch gern über Lenas Aufgaben und Alltag als AuPair erfahren. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt von mir.

Das Buch ist einfach nur wundervoll und hat 5/5 Sterne verdient. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil "New Promises" im Herbst.