Profilbild von Sternchen_16

Sternchen_16

Lesejury Profi
offline

Sternchen_16 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sternchen_16 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Das Buch ist einfach nur perfekt

Midnightsong. Es begann in New York
0

Durch einen großen Zufall trifft Lynn in dem Cafe von ihrer Schwester auf die Band Reanimation, als diese einen Fluchtort vor den ganzen Fans sucht. Lynn versteht sich sofort sehr gut mit dem Frontman ...

Durch einen großen Zufall trifft Lynn in dem Cafe von ihrer Schwester auf die Band Reanimation, als diese einen Fluchtort vor den ganzen Fans sucht. Lynn versteht sich sofort sehr gut mit dem Frontman Ryle. Doch können sich die beiden, trotz komplett unterschiedlicher Welten, aufeinander einlassen?

Schon von der ersten Seite an war ich komplett in das Buch verliebt und habe es in nur wenigen Stunden gelesen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so vertieft in die Geschichte von Lynn und Ryle war. Besonders süß fand ich Lynns Verhalten, als sie zum ersten mal in einem Flugzeug saß. Trotz der Umstände ist sie so bodenständig und einfach nur sympathisch. Mit Lynn konnte ich während der gesamten Handlung sehr mitfühlen, habe mich für sie gefreut und mit ihr zusammen gelitten. Sie hat einfach einen unfassbar tollen Charakter! In Ryle habe ich mich auch sofort verliebt. Sein Verhalten gegenüber Lynn hat mich sehr beeindruckt. Er sorgt sich bei jeder Gelegenheit um sie und stellt ihr Wohl immer an oberste Stelle. Auch er ist trotz der Bekanntheit seiner Band gar nicht überheblich, sondern sehr auf dem Boden geblieben. Das hat mir so so gut gefallen! Sehr schön fand ich auch, dass man in diesem Buch so viele verschiedene Städte in den USA kennen lernen kann. In jeder Stadt hatte ich direkt ein Bild von dieser vor Augen. Lynns Leidenschaft zur Fotografie konnte ich direkt spüren. Sie legt so viel Herzblut in ihre Bilder. Auch die anderen Band Mitglieder habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Ich würde mich sehr freuen, wenn es zu einem Folgeband über ein anderes Band Mitglied kommen würde. Die Handlung in diesem Buch konnte mich so sehr mitreißen und war für mich einfach nur perfekt. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich das Buch liebe.

Ein Buch, das rundum perfekt ist! Es hat großes Potential mein neues Lieblingsbuch zu werden. 5+/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Berührend, schockierend und doch wunderschön!

Irish feelings
0

Aeryn kommt von London zurück in das kleine Örtchen Greycastlehill in Irland zu ihrer Familie. Sie möchte die Geschehnisse in England so schnell wie möglich vergessen, doch das ist gar nicht so einfach ...

Aeryn kommt von London zurück in das kleine Örtchen Greycastlehill in Irland zu ihrer Familie. Sie möchte die Geschehnisse in England so schnell wie möglich vergessen, doch das ist gar nicht so einfach und wird auch nie so richtig möglich sein. Gleich am Bahnhof trifft sie auf den Aufreißer Liam. Auch Liam hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen.

Ich habe mich so gefreut allen Charaktere aus dem ersten Teil wieder zu begegnen. Dennoch ist es auch möglich das Buch unabhängig von Band 1 zu lesen. Der Schreibstil war auch in diesem Buch wieder sehr schön flüssig zu lesen und berührend. Doch irgendwie ist mir der Einstieg nicht ganz so leicht gefallen und ich habe ein paar wenige Kapitel gebraucht, bis ich mich in der Geschichte wohlgefühlt habe. Ab dann konnte mich das Buch aber restlos packen. Besonders ab der Hälfte konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Es sind wirklich sehr unerwartete Ereignisse passiert, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Teilweise wurde mein Herz herausgerissen und ich war von Ereignissen ziemlich schockiert. Doch trotzdem ist die Handlung einfach nur wunderschön und hat mich auch an der ein oder anderen Stelle zum Lachen gebracht. Die Geschichte ist aus Aeryns und Liams Sicht verpasst. Beide erinnern sich immer wieder an ihre Vergangenheit. Diese kurzen Rückblicke machen das Buch noch viel spannender und schöner. Immer wieder dachte ich jetzt wird endlich aufgedeckt, was passiert ist und dann stoppte die Erinnerung doch plötzlich wieder. So konnte ich mit beiden total mitfühlen, wie sie noch in der Vergangenheit gefangen sind und wie sie das in ihren Handlungen beeinflusst. Sowohl Aeryn, als auch Liam waren super authentische und herzliche Charaktere, die ich gleich in mein Herz geschlossen habe. Generell mag ich die Leute in Greycastlehill total gerne. Die kleine Abby ist ja sowas von süß! Besonders im Kopf geblieben ist mir dieses Zitat: "Wenn du im Leben keine Fehler machst, kannst du auch nicht daraus lernen und daran wachsen".

Auch Teil 2 kann ich euch empfehlen! 4,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Schöner Schreibstil mit spannender Handlung

Ashes and Souls - Schwingen aus Rauch und Gold
0

Nach dem Tod ihrer Mutter möchte Mila in Prag mehr über sie erfahren. Mit ihrer besonderen Fähigkeit kann Mila Menschen erkennen, die bald sterben werden. Für sie sind diese grau. In Prag trifft sie auf ...

Nach dem Tod ihrer Mutter möchte Mila in Prag mehr über sie erfahren. Mit ihrer besonderen Fähigkeit kann Mila Menschen erkennen, die bald sterben werden. Für sie sind diese grau. In Prag trifft sie auf Tariel und Asher, die beide aus einer anderen Welt kommen.

Der Schreibstil von Ava Reed konnte mich auch in diesem Buch wieder ab der ersten Seite überzeugen. Von Anfang an war ich total gefesselt und neugierig, was denn noch alles passieren wird. Die Handlung konnte ich überhaupt nicht vorhersehen und war immer wieder über die Geschehnisse überrascht. Das Buch ist aus der Sicht von Mila, Asher und Tariel verfasst. Durch die drei verschiedenen Sichten war ich ab und zu ein bisschen verwirrt. Mila mochte ich sehr gerne. Trotz ihrer Ängste macht sie sich auf die Suche nach neuen Informationen und klingelt an jeder Haustüre in Prag. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass so eine Fähigkeit, den Tod vorhersagen zu können, sehr beängstigend ist. Tariel und Asher waren die ganze Zeit sehr geheimnisvoll. Zwischendrin war ich immer mal wieder etwas verwirrt, weil es doch sehr viele Charaktere mit komplizierten Namen gibt. Manchmal konnte ich nicht ganz nachvollziehen, um was es denn jetzt eigentlich geht und ob die Charaktere zu den Guten oder Bösen zählen. Der Schauplatz in Prag hat mir total gut gefallen. Die einzelnen Orte konnte ich mir sehr gut bildlich vorstellen. Auch Mila habe ich oft direkt vor meinen Augen gesehen. Die Idee mit den Engeln und der zwei verschiedenen Welten, die schon irgendwie verbunden sind, fand ich super. Die Dialoge zwischen Mila und Ashton haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Insgesamt haben mir ein bisschen die Gefühle und Emotionen gefehlt. Die Handlung war die ganze Zeit sehr spannend und der Cliffhanger am Ende ist echt richtig fies. Ich brauche jetzt unbedingt den zweiten Teil.

Das Buch kann ich euch weiterempfehlen. 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

Leichter, romantischer Roman

Trust Him
0

Das Buch handelt von Melinda und Sam, die ineinander verliebt sind. Eigentlich sind sie das komplette Gegenteil voneinander. Melinda ist eher „brav“ und möchte nicht zu viel Aufmerksamkeit haben. Sam ist ...

Das Buch handelt von Melinda und Sam, die ineinander verliebt sind. Eigentlich sind sie das komplette Gegenteil voneinander. Melinda ist eher „brav“ und möchte nicht zu viel Aufmerksamkeit haben. Sam ist hingegen ein „Playboy-Typ“. Doch trotz der Gegensätze oder vielleicht gerade deswegen, ziehen sie sich magisch an.

Der Schreibstil von Sara hat mir richtig gut gefallen. Er ist sehr lebendig und ich konnte mir die einzelnen Szenen zwischen Melinda und Sam sehr gut bildlich vorstellen. Gleich zu Beginn gibt es eine schöne Szene als Sam Melinda im Wald anspricht. Doch die Beziehung zwischen den beiden ging mir am Anfang etwas zu schnell und auch der erste Kuss kam sehr plötzlich. Mir hat die Annäherung der beiden gefehlt, sodass auch die Gefühle nicht richtig bei mir angekommen sind und nachvollzogen werden konnten. Doch die Anziehung zwischen den beiden konnte ich direkt spüren. Zwischen den beiden funktioniert ab dem ersten Kuss so gut wie alles perfekt. Sie führen eine wunderschöne Beziehung. Es macht Spaß mehr über die beiden zu Erfahren und ihre Beziehung und ihre Entwicklung zu verfolgen. In Melinda konnte ich mich teilweise selbst wiederfinden. Doch leider haben mir noch ein paar Details gefehlt, die die Handlung etwas mehr ausschmücken. Gerne hätte ich noch mehr über Sam und Melinda erfahren. Generell ist das Buch perfekt zum Wohlfühlen und Entspannen. Es enthält wenig Spannung, doch trotzdem macht es Spaß weiterzulesen. Zum Ende hin wurde ein sehr wichtiges Thema angesprochen, was aber noch ein bisschen kurz gehalten wurde. Ich hoffe, dass man im nächsten Teil mehr davon erfährt und ich bin schon sooo gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

Schöner Schreibstil, aber eher langatmige Handlung

Wir sind das Feuer
0

Louisa kommt ans Redstone College und trifft dort auf Paul. Sie findet ihn sofort anziehend, doch es ist der beste Freund von ihrem Mitbewohner. Mit Paul fühlt sie sich viel besser, da ihre Vergangenheit ...

Louisa kommt ans Redstone College und trifft dort auf Paul. Sie findet ihn sofort anziehend, doch es ist der beste Freund von ihrem Mitbewohner. Mit Paul fühlt sie sich viel besser, da ihre Vergangenheit zu Hause sehr trostlos und schmerzhaft war. Mit ihm blüht sie richtig auf. Doch eigentlich möchte Paul gar keine Gefühle zulassen.

Das Buch ist aus der Sicht von Louisa und Paul verfasst. Die Übergänge zwischen den einzelnen Perspektiven fand ich total cool. Es ist nicht so abgehackt wie in vielen anderen Büchern, sondern oft gibt es einen fließenden Übergang. Der Schreibstil ist sehr poetisch und schön. Das Buch lässt sich auch sehr flüssig lesen. Doch leider konnte mich die Handlung nicht so richtig überzeugen. Mir ist zwischendrin einfach viel zu wenig passiert, sodass sich das Buch ein wenig gezogen hat. Zu Beginn geht es mit Paul und Louisa ziemlich schnell, doch dann passiert bis zum Ende nicht mehr wirklich viel. Zum Schluss hin hat es mir wieder besser gefallen und es konnte mich dann doch noch ein wenig fesseln. Schön fand ich, dass sowohl Paul, als auch Louisa so Literatur bezogen sind. Beide lesen sehr gerne und stöbern in Buchhandlungen. Paul zeigt ihr sogar einen ganz besonderen Buchladen, den ich selbst auch sehr gerne mal besuchen würde. Das war in diesem Buch auch meine absolute Lieblingsstelle. Die Gefühle zwischen Paul und Louisa sind leider nicht ganz bei mir angekommen. Louisa hat aber im Laufe der Handlung eine tolle Entwicklung gemacht! Mit Paul bin ich nicht so ganz warm geworden. Er scheint zwar echt ziemlich heiß zu sein, doch seine Emotionen kamen nicht richtig bei mir an.

Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne. Ich denke, dass ich auch dem zweiten Teil eine Chance geben werde. Vielleicht kann mich dieser Band ja dann richtig überzeugen. Nach diesem Cliffhanger am Ende möchte ich doch unbedingt noch weiterlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere