Platzhalter für Profilbild

SummseBee

Lesejury Star
offline

SummseBee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SummseBee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2019

Wenn vor dem Ende ein neuer Anfang kommt

Good Luck Chuck
0

David ist gefangen in seinen Depressionen. Er hat kaum Selbstbewusstsein und ist sehr scheu gegenüber anderen Menschen. Besonders Frauen schüchtern ihn ein. Als bei ihm plötzlich Krebs diagnostiziert wird, ...

David ist gefangen in seinen Depressionen. Er hat kaum Selbstbewusstsein und ist sehr scheu gegenüber anderen Menschen. Besonders Frauen schüchtern ihn ein. Als bei ihm plötzlich Krebs diagnostiziert wird, entscheidet er sich gegen eine Chemotherapie und sieht darin die Chance für ein Ende seines ungeliebten Lebens. Er will sich noch einen Traum erfüllen und nach New York reisen. Kaum dort angekommen trifft er auch schon auf Coco, die sich gleich als seine Reisebegleiterin anbietet und sein Leben komplett auf den Kopf stellt. Sie möchte den schüchternen Mann aus der Reserve locken...

Die Geschichte ist jeweils abwechselnd aus der Ich-Perspektive von David und Coco geschrieben. Und daher bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden komplett unterschiedlichen Charaktere. David leidet unter Depressionen und dadurch das man einen Einblick in seine Gedanken bekommt, kann man ihn als Leser besser verstehen. Er ist eine Figur, die mir sofort sympathisch war und mit der ich mitfühlen konnte. Ich mochte auch, dass David ein totaler Filmfan ist und dieses Thema immer wieder im Roman aufgegriffen wurde.

Coco ist da der totale Gegensatz. Sie ist lebensfroh und ein bisschen verrückt und wohl genau das, was David in seiner Situation gebraucht hat. Sie schießt zwar manchmal übers Ziel hinaus, ist aber ein Charakter der sofort gute Laune macht.

Die Geschichte der beiden ist sehr unterhaltsam, aber ebenso tief berührend. Ich werde David und Coco nicht so schnell vergessen.

Veröffentlicht am 05.11.2019

Eine Frau zwischen Pflicht und Liebe

Der Duft der weiten Welt
0

Hamburg, 1912: Minas Vater leitet ein Kaffeekontor in der Hamburger Speicherstadt und Mina liegt der Kaffeehandel genauso im Blut. Jede freie Minute würde sie am liebsten dort verbringen und mithelfen. ...

Hamburg, 1912: Minas Vater leitet ein Kaffeekontor in der Hamburger Speicherstadt und Mina liegt der Kaffeehandel genauso im Blut. Jede freie Minute würde sie am liebsten dort verbringen und mithelfen. Und das sie so gern im Kaffeekontor ist hat auch mit ihrem Jugendfreund Edo zu tun. Sie kennen sich seit Kindertagen und langsam ist das zwischen ihnen nicht nur Freundschaft. Doch Edo möchte nach New York auswandern und Mina kann als Frau nicht das Geschäft ihres Vaters übernehmen. Er hat ganz andere Pläne mit ihr und Mina muss sich entscheiden was ihr wichtiger ist: Ihre eigene Freiheit oder ihre Pflicht...

Mina ist eine tolle Hauptprotagonistin, die ihrer Zeit weit voraus ist und es gar nicht verstehen kann, warum sie als Frau nicht auch eine Ausbildung machen und später einen Beruf ausüben sollte. Sie bekommt ziemlich Gegenwind und hält doch an ihren Träumen fest. Das hat mir sehr gut gefallen. Mina ist eine Figur, die man sofort lieb gewinnt und deren Gedanken und Gefühle man nachvollziehen kann. Ihr Familiensinn und ihre Kampfbereitschaft machen sie so liebenswert und ich musste mich nach Beenden des Buches gleich informieren ob es auch wirklich noch einen weiteren Teil gibt. :)

Die Einblicke in den Kaffeehandel und Beschreibungen der Speicherstadt Hamburgs zur damaligen Zeit haben für mich die Geschichte umso interessanter und lebendiger gemacht. Und neben Mina gibt es noch viele weitere interessante Figuren, die diese Geschichte bereichern.

Ich habe Mina und das Kaffeekontor ihres Vaters so lieb gewonnen, dass ich schon sehr gespannt auf den zweiten Band bin.

Veröffentlicht am 21.10.2019

Eine Geschichte über Freundschaft, alte Feindschaften und Gerechtigkeit

Robin vom See - Die Bande zur Rettung der Gerechtigkeit - Band 1
0

Als Robin auf "seiner" Insel ein Handy mit einem fiesen Video, dass Jannik aus seiner Klasse zeigt, findet steckt er in einer Zwickmühle. Einerseits findet er Jannik ziemlich doof, aber das Video ist auch ...

Als Robin auf "seiner" Insel ein Handy mit einem fiesen Video, dass Jannik aus seiner Klasse zeigt, findet steckt er in einer Zwickmühle. Einerseits findet er Jannik ziemlich doof, aber das Video ist auch ziemlich fies. Zusammen mit seinem besten Freund Nils, seiner Cousine Zilli und Killian aus Berlin, der Urlaub auf der Insel macht, nimmt er sich der Sache an und sie erleben ein großes Abenteuer....

Die Geschichte ist wirklich lebhaft und kindgerecht erzählt. Zusammen mit Robin und seinen Freunden erlebt man ein Abenteuer und bekommt eine spannenden Geschichte über Mobbing, Gerechtigkeit und Freundschaft geboten. Es werden also wichtige Themen behandelt ohne das Gefühl des erhobenen Zeigefingers zu haben.

Der erste Band von Robin, seinen Freunden und der Insel auf der er lebt hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf Band zwei.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Wenn man ein Buch der Reihe gelesen hat, möchte man die anderen auch lesen

Hearts on Fire
0

Erik Steiner ist Brandoberinspektor und liebt seinen Beruf. Privat ist er ebenfalls sehr glücklich mit seiner Frau Mila. Er gerät zwar manchmal mit ihrer Tochter Zoey aneinander, aber kommt sonst gut mir ...

Erik Steiner ist Brandoberinspektor und liebt seinen Beruf. Privat ist er ebenfalls sehr glücklich mit seiner Frau Mila. Er gerät zwar manchmal mit ihrer Tochter Zoey aneinander, aber kommt sonst gut mir ihr aus. Nur das er mit seinen Schwiegereltern Tür an Tür wohnt und sie kein gutes Haar an ihm lassen stört ihn und er möchte endlich ein eigenes Haus für sich, Mila und Zoey. Doch als dann auch noch ein neuer Kollege auf der Wache auftaucht und ihn dem Posten als Wachabteilungsleiter streitig machen könnte, läuft nicht mehr alles nach Plan. Als dann Luisa, die er bei einem Einsatz aus einem brennenden Haus gerettet hat, in sein Leben tritt scheint sie der Schlüssel seiner Probleme zu sein. Doch sie verfolgt eigene Pläne...

Ich habe schon einige Romane von Frieda Lamberti gelesen und mit diesem Roman hat sie wieder eine Geschichte geschrieben, die mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen hat. Erik als Hauptprotagonist war mir direkt sympathisch und ich fand es spannend, dass man auch einen kleinen Einblick in seinen Berufsalltag bekommen hat. Feuerwehrmänner leisten jeden Tag soviel. Daher konnte ich die Spitzen von Milas Eltern gegen Erik auch gar nicht nachvollziehen. Da hat die Autorin wahre Schwiegermonster erschaffen. :) Dennoch wird hier auch eine schöne Liebesgeschichte erzählt. Aber nicht nur, den einige Kapitel hatten schon fast Thrill-Momente.


Die Geschichte wurde aus drei Perspektiven erzählt und gerade die Kapitel aus Luisas Sicht waren teilweise sehr heftig. Man hat einen Einblick in ihre schon krankhaften Gedanken bekommen, dass man beim lesen Gänsehaut verspürt.


Die "Hearts on Fire"-Reihe beinhaltet fünf Bände mit jeweils einem anderen Feuerwehrmann der Wache als Hauptprotagonist und wurde von einer anderen Romance-Autorin geschrieben. Die Geschichte von Erik aus der Feder von Frieda Lamberti war bisher mein erster Band. Doch, wenn man erst mal einen Band gelesen hat, möchte man die anderen auch noch unbedingt lesen. ;)

Veröffentlicht am 14.10.2019

Wenn du plötzlich auf deinen Lieblingsbuchcharakter triffst

Verliebt, verflucht, verzaubert
0

Julie arbeitet seit ihrem Schulabschluss bei ihrer Mutter im Buchladen und ist damit auch ganz zufrieden. Doch plötzlich tauchen seltsame Gestalten auf und fragen nach ihrem Onkel, der ein bekannter Autor ...

Julie arbeitet seit ihrem Schulabschluss bei ihrer Mutter im Buchladen und ist damit auch ganz zufrieden. Doch plötzlich tauchen seltsame Gestalten auf und fragen nach ihrem Onkel, der ein bekannter Autor ist und Julies Lieblingsfantasyreihe geschrieben hat. Schon bald wir Julie klar was wirklich hinter den Büchern ihres Onkels steckt und muss für ihn den Kopf hin halten. Den die fremde Welt Laledhros, die angeblich ihr Onkel erfunden hat, gibt es wirklich. Und ehe Julie sich versieht muss sie einen Pakt mit den Elfen eingehen um ihren Onkel zu retten....

Jeder Bücherwurm kann sich wohl mit Julie identifizieren und nachvollziehen wie magisch es sein muss plötzlich seinem Buchhelden aus seiner Lieblingsreihe gegenüber zu stehen. Daher konnte ich sehr gut mit Julie mitfühlen und fand es ebenso spannend wie sie Laledhros entdeckt und auf den Elfenprinzen Leander trifft. Aber vor allem fand ich es sehr mutig wie Julie keine Sekunde zögert um anderen zu helfen und die Fehler ihres Onkels gerade biegen will.

Die Geschichte von Julie und Leander hat mir sehr gut gefallen und war für meinen Geschmack viel zu schnell vorbei. Wer sich schon einmal einen Buchcharakter herzaubern wollte wird bei dieser Geschichte sicher gut unterhalten und sich verstanden fühlen. ;)