Profilbild von Tefelz

Tefelz

Lesejury Star
offline

Tefelz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tefelz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Ausgefallen, Verrückt und Super Gut

Das (Hör-)buch ohne Namen
0

Santa Mondega, die Stadt mit den 2 Besonderheiten. Zum einen ist sie auf keiner Karte verzeichnet und es ist die einzige Stadt in der man rauchen muss! Irgend etwas wird geschehen wenn die nächste Sonnenfinsternis ...

Santa Mondega, die Stadt mit den 2 Besonderheiten. Zum einen ist sie auf keiner Karte verzeichnet und es ist die einzige Stadt in der man rauchen muss! Irgend etwas wird geschehen wenn die nächste Sonnenfinsternis naht, doch keiner ahnt was passieren wird. Man weiß nur dass es sehr blutig wird , denn jemand hat gesehen, dass Bourbon Kid in der Stadt ist....

Wer auf richtig verrückte Geschichten steht, wird hier nicht entäuscht werden. Übersinnliche Gestalten, Klosterbrüder die ein Relikt bewachen sollten, es aber verloren haben und für den Schutz der Menschheit wieder beschaffen müssen. Bourbon Kid, der vor vielen Jahren schon einmal in der Stadt war und nichts als Leichen hinterlassen hat. Ein Abgesandter der Polizei mit seinem Kollegen, die versuchen zu ermitteln. Barkeeper die versuchen zu überleben und eine lüstere Anzahl von Killern und Banditen, die alle eigene Ziele haben. Man munkelt, dass auch viele Vampire dabei sind.

Humor, Brutalität und Spannung liegen hier auf wunderbare Weise nebeneinander und machen das ganze auch durch die Vorlesung von Stefan Kaminski, der einfach erstklassig liest, zu einem absoluten Hörvergnügen. Western, Horror, Fantasy und Krimi werden zu einem Spaß der besonderen Art vermischt. Selbst der Autor möchte nicht genannt werden, daher wurde das Buch unter dem Pseudonym Anonymus veröffentlicht. 2 Fortsetzungen gibt es auch bereits, was wohl an dem Erfolg liegen muß.

Absolute Empfehlung !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Guter 3. Teil

Blaues Gift
0

Schon Band 1 hat mich voll überzeugt, während Band 2 etwas schwächer wurde , sagte ich mir, dass Band 3 darüber entscheiden wird, ob ich die Reihe weiter verfolge. Auch mit aktuell viel Erfolg bin ich ...

Schon Band 1 hat mich voll überzeugt, während Band 2 etwas schwächer wurde , sagte ich mir, dass Band 3 darüber entscheiden wird, ob ich die Reihe weiter verfolge. Auch mit aktuell viel Erfolg bin ich erst spät auf diese Reihe gestoßen und eine Frau, die sich gegen Ihre Macho oder Dümmlichen Kollegen durchsetzen mußte , klang schon vielsprechend. In Band 3 wird eine Leiche am Strand entdeckt, die aber anscheinend vergiftet war und nicht ertrunken ist, auf der anderen Seite verschwindet Pia `s Schwägerin. Obwohl sie einen Flug nach Zürich gebucht hatte, ist sie nie da angekommen. Als Pia einen jungen Mann kennenlernt, dessen Mitbewohner ins Krankenhaus gekommen ist, nachdem man Gift bei ihm entdeckt hat, verschwimmt die Ermittlung ins persönliche und erschwert die Ermittlung.

Kurz gesagt, der dritte Teil war gut , kommt an den ersten Teil nicht heran aber gut genug, dass ich mir Teil 4 besorgen werde. Es ist sicherlich schwierig bei Regionalkrimis, Themen zu finden die noch nicht 1000 mal durchgelutscht wurden und Eva Almstädt macht das ganz gut,, wobei der Spannungsaufbau noch ein bisschen stärker sein dürfte. In der Form als Hörbuch überzeugt die Sprecherin Anne Moll auf der ganzen Linie und die Autofahrt nach Norddeutschland verging im Flug mit diesem Hörbuch.

Auf jeden Fall eine Empfehlung !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Emotionen und viel Kraft

Die Perlenfarm
0

Betrachte ich das Cover, tippe ich auf eine Liebesschnulze in den buntesten Farben, doch weit gefehlt. Liza Marklund ist eher bekannt für skandinavische Thriller und was sie hier abliefert ist Weltklasse ...

Betrachte ich das Cover, tippe ich auf eine Liebesschnulze in den buntesten Farben, doch weit gefehlt. Liza Marklund ist eher bekannt für skandinavische Thriller und was sie hier abliefert ist Weltklasse !

Geschichte: Kiona , eine junge Bewohnerin der Cook Insel Manihiki, lebt bei Ihren Eltern und arbeitet als Perlentaucherin auf der Perlenfarm ihrer Eltern. Das Leben ist noch weitgehend harmonisch und klar, doch zeigen sich Risse nach dem Tod Ihrer Schwester. Als ein Segelboot mit einem schwer verletzten Schweden an den Riffen ihrer Insel strandet, verändert sich alles. Kiona pflegt den Schweden gesund und verliebt sich in ihn. Dieser bleibt auf der Insel und hilft den Perlenfarmern bei der Buchhaltung. Eines Tages taucht ein Boot auf und Erik bittet Kiona sich zu verstecken und die anderen, Stillschweigen zu bewahren. Er wird von 2 Männern mitgenommen und Kiona beginnt in Eriks Sachen zu suchen. Dort findet sie einen anderen Pass und weitere merkwürdige Dinge, die nicht so ganz zu Eriks Erzählungen passen. Kiona entschließt sich die Insel zu verlassen und Erik zu suchen....

Was wirklich naiv und entspannend nach einer Südseeromanze beginnt, entwickelt sich spätestens nach Kionas Entschluss die Insel zu verlassen, zu einem hervorragenden Thriller, den man nur schwer zur Seite legen kann. Nach Ihrer Ankunft in den USA ist es mit der Naivität vorbei und Kiona wird sehr unsanft mit einer Welt vertraut gemacht, die von Egoismus, Falschheit und Skrupellosigkeit beherrscht wird, was sie leider am eigenen Leib erfahren muss.
Wunderbar geschrieben mit einer sehr guten Geschichte, bei der Kiona über Los Angeles über London bis nach Afrika gelangt um die wahre Geschichte über Ihren Schweden herauszufinden. Wie sich Kiona entwickelt und Ihre Cleverness einsetzt, neue Freunde findet und Ihre Welt sich weiter entwickelt ist große Klasse.

Fazit: Lasst Euch nicht täuschen von dem idyllischen Cover, dieses Buch hat viel zu bieten und entwickelt sich zu einem hervorragenden Thriller , der mich auch nach dem Lesen noch beschäftigt hat. Dafür volle Punktzahl von mir und eine Empfehlung an jeden Thriller Fan.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Hoeneß oder der FC Bayern ?

Hoeneß
0

Ich war gespannt auf den doch so in der Kritik stehenden Mann, der einerseits den FC Bayern unnachahmlich vertrat auf der anderen Seite der soziale Privatmann Hoeneß der gutes tun wollte aber Steuern hinterzog...
Gut ...

Ich war gespannt auf den doch so in der Kritik stehenden Mann, der einerseits den FC Bayern unnachahmlich vertrat auf der anderen Seite der soziale Privatmann Hoeneß der gutes tun wollte aber Steuern hinterzog...
Gut gelesenes Hörbuch, das eine interessante Darstellung des Uli Hoeneß darstellt, von seiner Kindheit über die ersten Spiele und seinem vorzeitigen Ende der Bundesligakarriere bis zum Manager und schließlich Präsident des FC Bayer München ist alles dabei. Von liebevollen Geschichten bis zu den wahren Einblicken in das Gefühlsleben zu seinem Freund Paul Breitner und dem Ende der Freundschaft. Das Zocken mit Aktien, Die Wurstfabrik, der Bruder , das Trio beim FC Bayern und seinen starken Willen.
Das alles ist sehr interessant und es gab die ein oder andere Stelle, an der ich Hoeneß neu entdecken konnte aber irgendwie ist das Buch trotzdem nur halbwegs an mir vorbeigeplätschert und ich denke, dass es eher für wirkliche Fans gedacht ist. Es ist eine gute Geschichte die jetzt aber nicht wirklich aufwühlt oder bei der man jemand verachten müsste. Ein Leben, in dem eigentlich nie etwas gefehlt hat, da Geld keine Rolle gespielt hat und auch keiner in die Armut gefallen ist. Die besten Momente sind die, in denen über Entscheidungen beim FC Bayern und auch die Hintergründe der Denkweise genannt werden, die so oder so hätten ausfallen können. Der starke Ehrgeiz den FC Bayern an die Spitze zu bringen und etwas unvergleichliches zu schaffen. Das ist gelungen. Dieses Hörbuch eher nur zum Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Dunkel ist mehr als passend

DUNKEL
0

Immer skeptisch wenn ein Titel als einer der besten 100 Krimis seit 1945 angekündigt wird, kann man eines nicht leugnen. Dunkler geht es kaum noch !

Geschichte: Hulda 64 Jahre alt und kurz vor der Pensionierung ...

Immer skeptisch wenn ein Titel als einer der besten 100 Krimis seit 1945 angekündigt wird, kann man eines nicht leugnen. Dunkler geht es kaum noch !

Geschichte: Hulda 64 Jahre alt und kurz vor der Pensionierung in 8 Monaten soll lt. Ihrem Chef doch schon früher aufhören bei vollen Bezügen. Ihre Fälle wurden an andere übergeben und am liebsten könnte sie heute noch aufhören. Damit konfrontiert stürzt für Hulda eine Welt zusammen, da sie sich bislang noch nicht einmal mit dem Gedanken befasst hat, dass in 8 Monaten nichts mehr zu tun ist.
Sie ringt ihrem Chef das Eingeständnis ab , sich einen ungelösten Mordfall auszusuchen und noch 2 Wochen zu arbeiten bis der Nachfolger kommt. Aus den Akten sucht sie sich einen Todesfall einer Asylbewerberin aus Russland aus, die sich angeblich weit von aller Zivilisation ins Meer gestürzt hat... Hulda kann nicht an Selbstmord glauben und fängt an zu ermitteln.

Eindruck : Ich habe selten so ein düsteres und schwermütiges Buch gelesen und das, obwohl aus Skandinavien schon oft sehr düstere Geschichten eingeschlagen haben. Dieses Buch toppt alles ! Der Schreibstil ist sehr gut und vielleicht liegt es daran, dass die Geschichte einen so richtig mit herunter ziehen kann. Hulda hat keine Freunde und wenn man die Kollegen kennt, dann will man auch keine Freunde haben. Unlust und Unfähigkeit des Kollegen, der den Fall schnell ad akta gelegt hat, sowie die grundsätzliche Unlust der Menschen zu helfen. Hulda, die eigentlich ein großes Herz hat und helfen will, bekommt es eigentlich nie gedankt und wird sogar von einer Frau noch gelinkt, von der sie es gar nicht erwartet hat.
Es ist wirklich sehr düster und es drückt extrem die Stimmung !

Wer glaubt hier irgend etwas gutes über Island zu lesen, der denkt nicht im Entferntesten nach diesem Buch daran, seinen Urlaub da zu verbringen. So fremd und fern diese Mentalität in meinem Kopf ankommt, hätte das auch im fernsten Asien spielen können. Das Ende ist einfach unglaublich. Anscheinend ist diese Geschichte als Trilogie ausgelegt und ich bin wahnsinnig gespannt auf die Folgeteile die auch dieses Jahr erscheinen werden.

Empfehlung in jedem Fall. Für mich volle Punktzahl, weil dieses Buch fantastisch geschrieben ist und auch lange nachwirkt. Negativ … die 365 Seiten hätten vermutlich auf in weniger als 300 Seiten gepasst und so war das Buch sehr schnell gelesen, aber wie gesagt... auf mich war die Wirkung extrem stark.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere