Profilbild von Tefelz

Tefelz

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Tefelz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tefelz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2018

Tolles Märchen für Erwachsene

Idioten. Fünf Märchen
0 0

Alleine bei dem Titel war es klar, daß ich dieses Buch haben mußte. Als Arjouni Fan bin ich vielleicht nicht so ganz neutral, aber der Autor starb entschieden zu früh! Solche Ideen umzusetzen und ein ...

Alleine bei dem Titel war es klar, daß ich dieses Buch haben mußte. Als Arjouni Fan bin ich vielleicht nicht so ganz neutral, aber der Autor starb entschieden zu früh! Solche Ideen umzusetzen und ein Buch mut 5 Märchen herauszubringen, die einen sehr realistischen Kern haben, ist schon großartig.


5 Geschichten, 5 verschiedene Personen mit unterschiedlichen Problemen verbindet eines... sie alle bekommen in ihrer größten Not den Besuch einer Fee und haben einen Wunsch frei. Sie dürfen alles wünschen außer Unsterblichkeit, Gesundheit, Geld und Liebe..Diese Bereiche sind ausgeschlossen. Der teuerste Sachwert, der zur Auswahl steht, ist eine Spülmaschine. Nun ist es aber nicht so, daß die Fee unendlich viel Geduld hat. Sie setzt die 5 Hilflosen doch stark unter Druck....

Die Idee ist genial und nicht jeder kann und wird mit seinen Wünschen am Ende auch wirklich Glücklich werden. Der Erzählstil ist fantastisch und die Geschichten machen Spaß und geben Raum zum nachdenken. Das Cover haut einen nicht wirklich um, aber die Qualität des geschriebenen umso mehr.Wer Arjouni noch nicht kennt, kann mit dem Buch nichts falsch machen, da es einen tollen Einstieg in seine Schreibweise gibt.

Fazit: Ich bin begeistert und kann"Idioten" nur jedem empfehlen, der Kurzgeschichten mag und auch Lust auf ein bisschen nachdenkliche Themen hat. TOP!

Veröffentlicht am 15.07.2018

Swingen für Anfänger

Eine Mittelgewichts-Ehe
0 0

Nach Garp, Hotel New Hampshire und Gottes Werk und Teufels Beitrag, dachte ich, Irving hat nur Kracher geschrieben, dann las ich die ersten Beiden .. Lass die Bären los und Die wilde Geschichte vom Wassertrinker ...

Nach Garp, Hotel New Hampshire und Gottes Werk und Teufels Beitrag, dachte ich, Irving hat nur Kracher geschrieben, dann las ich die ersten Beiden .. Lass die Bären los und Die wilde Geschichte vom Wassertrinker und musste beide abbrechen, weil es mir überhaupt nicht gefallen hatte. Also Eine Mittelgewichts -Ehe , ebenfalls ein Frühwerk, aber jetzt ist die Qualität schon eher erkennbar.


Geschichte: New England, 2 Familien die aufeinander prallen. Severin und Edith ( kommen ursprünglich aus Wien) und unser Erzähler mit seiner Frau Utsch ( ebenfalls aus Wien) , lernen sich kennen und trotz ihrer kompletten
Unterschiede fangen sie an die Partner zu tauschen...Die daraus enstehenden Komplikationen und Wahrheiten, die vorher verborgen und unterschwellig gelodert haben, treten dadurch natürlich voll zur Geltung und los geht die Geschichte....

Das Buch erzählt aus Sicht des historischen Romanschreibers und Mann von Utsch. Die Charktere sind überdeutlich detailliert dargestellt und der Erzählstil ist sehr flüssig. Alle Spannungen, Anziehungen und auch das schlußendliche wird peinlichst genau dargestellt. Die Psyche jedes einzelnen, regen zum nachdenken an.Waen wirklich alle vorher noch verliebt und glücklich ? Was verändert eine Viererbeziehung ? Was für ein Nachgeschmack ist geblieben ?

Fazit: Verrückt und trotzdem warmherzige Geschichte einer Swingerbeziehung und deren Folgen. Absolut Lesenswert!

Veröffentlicht am 15.07.2018

historischer Krimi aus den Tagen vor dem 2.Weltkrieg

Donaudämmerung
0 0

Österreich war bereits ins Reich integriert und in der Ostmark , genauer Linz (reimt sich auf Provinz) spielt einer der besten Historischen Krimis die ich je gelesen habe. Alles deutet auf einen Angriff ...

Österreich war bereits ins Reich integriert und in der Ostmark , genauer Linz (reimt sich auf Provinz) spielt einer der besten Historischen Krimis die ich je gelesen habe. Alles deutet auf einen Angriff Richtung Polen ( Kraukauer ? Iss lieber eine deutsche Wurst). Reichsmarschall Göring besucht die Hermann-Göhring Werke in Linz, und Poldl der die Menschen abhalten sollte, stürzt, und muss eine alte Frau durchlassen, die sich Göhring an den Hals wirft.Glück gehabt, die Presse bezeichnet es als große Verbundenheit, während Poldl bereits mit seiner Kündigung rechnet. Kompliziert wird es jedoch,als Kriminalassistent Ertl, seine ehemalige Vermieterin , erstochen in einer Blutlache, in der Küche vorfindet. Die Witwe Bremstaller hatte erst geerbt und natürlich war es auch Sie, die Göring um den Hals fiel. Als Gerüchte auftauchen sie sei eine Tante von Göring, muss auch die Gestapo ermitteln und der ehemalige Polizist Sedlak, macht Steininger, der als verantwortlicher Kommissar ausgedeutet ist, das Leben schwer.Wer tötete die Witwe und welches Motiv ? Geld ? Politik? Erpressung?

Was für Charaktere!!!
Wunderschön dargestellte Personen und Akteure, jeder bis ins Detail vorgestellt und mit seinen Macken und Schrullen ein Genuss!

Da hätten wir Josef Steininger, unheimlich inkompetent, permanent am Essen und wirklich kein Mensch den man mag. Isst lieber 8 Schnitzel bei der Nachbarin und trinkt die Mitbringsel an Schnaps für seine Gastgeber aus, als sich mit der Arbeit erntshaft zu beschäftigen.Komplizierte und völlig abstruße Gedankengänge, als auch wirkliche Situationskomik gehören zu seinem Repertoire. Assistent Ertl in seinem Schatten bekommt die volle Wucht des Irrsins von seinem Chef ab. Der halbtaube und tolpatschige Heumader, der nichts richtig macht und dessen Dialoge mit Steininger weltklasse sind. Einziger Lichtblick ist Anne Rabitsch, neu aus Wien hinzugekommen und als Einzige richtig motiviert, den Täter zu fassen.

Humor, Lokalkolorit mit Dialekt und wunderschöne Dialoge beleben die Zeit und lassen die Geschichte tief wirken.Die Angst zu jener Zeit, etwas falsch zu machen, treibt die Leute in den Eintritt zur Partei der NSDAP. Die Verwicklungen mit der Gestapo, Denunzianten und Blockwarte , die auf alles ein Auge haben sollte. Bilder vom Führer in den Zigarettenpackungen , die Steininger gerne bemalt und Ertl dafür sammelt , sind einfach Super Details. Trotzdem muss die Zeit schrecklich gewesen sein...

Das Buch ist super recherchiert ind die Auflösung überrascht. Ganz lange hat der Leser keine Ahnung in welche Richtung sich der Mordfall entwickelt. Immer mehr Verdächtige, immer mehr aus dem Block , die alle nicht die Wahrheit gesagt haben, müssen überprüft werden, so daß die Spannung nie abreißt.

Fazit: 5 Sterne für einen Krimi, der absolut überzeugt, sei es durch den historischen Hintergrund, durch die Personen, die Dialoge und die Spannung. Ich möchte in jedem Fall mehr davon ! Klare Empfehlung!

Veröffentlicht am 15.07.2018

Traumhafte Wintergeschichten

Winterwind
0 0

Durch Zufall ist mir dieses Hörbuch in die Hände gefallen und völlig unvoreingenommen in den CD Player auf dem Weg zur Arbeit... Überraschung... ich bin Hin und Weg !

Es handelt sich um 6 Kurzgeschichten, ...

Durch Zufall ist mir dieses Hörbuch in die Hände gefallen und völlig unvoreingenommen in den CD Player auf dem Weg zur Arbeit... Überraschung... ich bin Hin und Weg !

Es handelt sich um 6 Kurzgeschichten, die in verschiedenen Epochen (16. Jahrhundert bis heute) in der Weihnachtszeit spielen. Die Situationen und Lebensweisen der jeweilgen Zeit werden hevorragend dargestellt und jede Geschichte ist ein Genuß. Hat man eine Geschichte begonnen, ist es unmöglich vor dem Ende einzuhalten.

Die Erzählweise ist harmonisch und fließend, dass Anne Weber als Vorleserin glänzen kann. Leicht, beschwingt und mit so viel Herz, passen die Kurzgeschichten natürlich hervorragend zur Vorweihnachtszeit.

Die Schicksale sind ähnlich aufgebaut. Jede Person erleidet ein schier unüberwindliches Ereignis oder wird vom Leben überrumpelt und muss seine bisherige Welt komplett verändern oder neu betrachten. Was mit viel Hingabe und Herzlichkeit und Vertrauen gelingen sollte.

Fazit: Wer sich an wunderschön erzählten (fast schon Märchenhaften) Geschichten nicht satt hören kann, muss einfach zugreifen und das liebenswerte Hörbuch für sich entdecken.5 Sterne für soviel warmherzigkeit und auch Spannung. Sehr Stark!

Veröffentlicht am 07.07.2018

Spannender und überraschender Psychothriller

Die Blutlinie
0 0

Ich wollte schon immer etwas von Cody McFadyen lesen und hatts es einfach nicht geschafft, mich aufzuraffen etwas zu beginnen. Dann habe ich das Hörbuch mit ihrem ersten Fall in die Hand bekommen . Ich ...

Ich wollte schon immer etwas von Cody McFadyen lesen und hatts es einfach nicht geschafft, mich aufzuraffen etwas zu beginnen. Dann habe ich das Hörbuch mit ihrem ersten Fall in die Hand bekommen . Ich habe es fast in einem Rutsch durchgehört und war erstaunt, das mich die Geschichte dann doch sehr gefesselt hat.

Geschichte: Smoky Barret, Top FBI Agentin, hat nach einem schweren Verbrechen, bei dem ihr Mann und Ihre Tochter ermordet wurden, keine Lust mehr zu leben. Sie selbst wurde bei dem Verbrechen brutal gefoltert und ihren Körper verunstalten unzählige Narben. Ihr Psychater versucht alles um Ihren Lebenswillen wieder herzustellen! Die Wende kommt, als ihre beste Freundin einem bestialischen Mord zum Ofer fällt und deren kleine Tocher, alles mit ansehen musste. Smoky weiß, das sie nun eine Verantwortung zu übernehmen hat und will auch den Täter finden, der das dem kleinen Mädchen und seiner Mutter angetan hat.

Normal kann ich mit TOP Ermittlern und Perfekten Teams eigentlich gar nichts anfangen, aber wenn man der Geschichte eine Chance gibt, entwickelt sie sich doch zu einem spannenden und überraschenden Hörbuch, das einen mitreisst und auch fesseln kann.

Die Specherin ist auch gewöhnungsbedürftig und überzeugt mit einer sehr tiefen und ausdrucksstarken Stimme, die das ganze vielleicht eine Ecke zu cool ausgelegt hat, sich aber im Laufe des Hörbuchs perfekt entwickelt.

Die Charaktere sind mit Ausnahme von Smoky nicht ganz so perfekt vorgestellt, daß man sie ins Herz schliessen kann und bleiben etwas farblos, während Smoky mit all ihrem Denken und handeln überdeutlich dargestellt wird.
Am Anfang gewöhnunsgbedürftig, dann soch deutlich besser...

Fazit: Gelungener Auftakt mit einem sehr guten Hörbuch, dass Anlaufzeit benötigt, dann aber durch seine Spannung überzeugt !