Profilbild von Tigerlillysbooks

Tigerlillysbooks

Lesejury Profi
offline

Tigerlillysbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tigerlillysbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.04.2021

Spannendes Retelling von der Schönen und das Biest

Ein Fluch so ewig und kalt
0

Ein Fluch so ewig und kalt

Ein Fluch liegt über dem Schloss von Emberfall. Dieser Fluch reißt alles mit sich ... Das Ungeheuer holt sich jeden in seinem Wahn. Egal ob Kind oder König. Arm oder Reich. ...

Ein Fluch so ewig und kalt

Ein Fluch liegt über dem Schloss von Emberfall. Dieser Fluch reißt alles mit sich ... Das Ungeheuer holt sich jeden in seinem Wahn. Egal ob Kind oder König. Arm oder Reich. Freund oder Feind. Zerstören ... Nach jedem gescheiterten Versuch diesen Fluch zu brechen, kommt es und ist nicht aufzuhalten. Bis eine neue potenzielle Braut entführt wird und sich verlieben soll. In das Ungeheuer oder den Verfluchten Prinzen ... doch wäre diese Liebe überhaupt echt ?

Harper lebt in Washington D.C und versucht zusammen mit ihrer kranken Mutter und ihrem Bruder, den Geldeintreibern zu entgehen von denen sich ihr verschwundener Vater einen Haufen Geld geliehen hat. Bereits mit 18 Jahren ist ihr Leben ein Scherbenhaufen ... da wird es nicht besser als sie sich auf einmal in Emberfall wieder findet und erfährt welche Rolle sie zu spielen hat. Nein - nicht mit ihr. Definitiv nicht.

Harper ist nicht die typische Auserwählte die man sich in solchen Büchern vorstellt. Sie fügt sich nicht ihrer Rolle, sie ist widerspenstig und absolut unberechenbar. Für uns Leser aber auch für Rhen und Grey die ihren neuen Versuch schon scheitern sehen. Sie ist alles andere als Perfekt und auch ihre Schönheit ist kein Thema. Gerade dies, hat mir unglaublich gut gefallen. Sie begeistert mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Mut, und ihrem Herzen. Sie macht Fehler und übernimmt Verantwortung. Ewiglich gilt dieser Fluch und ewiglich wird er Bestehen.

Wird Harper den Fluch brechen können bevor der Winter endet ? Wird sie je wieder nach Hause zurück kehren können ? Und in welcher Welt verliert sie ihr Herz, zu wem gehört ihr Herz ? Oder gehört es vielleicht doch nur ihr selbst ?

Fazit :

Anfangs, noch bevor ich wusste, dass diese Geschichte ein Retelling von der Schönen und das Biest ist, war ich von der Handlung und den offensichtlichen Parallelen etwas enttäuscht. Liebhaber des Märchens kennen die wichtigen Eckpunkte der Geschichte und können sich somit nicht immer von der nun neuen Welt und Handlung überraschen lassen. Auch Parallelen zum Reich der sieben Höfe sind mir aufgefallen und haben mich zuerst etwas in meiner Begeisterung gebremst. Allerdings wurde schnell klar, dass Harper’s Geschichte absolut eigenständig Funktioniert und uns auch viele neue Wendungen bieten kann. Dabei überzeugt Harper mit ihrer Behinderung und dem Umgang damit auf ganzer Linie. Auch Rhen und Grey habe ich sehr schnell lieb gewonnen. Man spürt gerade zu ihre Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit den Fluch zu brechen und das Land sowie die Untertanen zu retten. Blutig, grausam, voller Scherz und trotzdem auch voller schöner und liebevoller Momente. Um einiges düsterer als unser geliebtes Märchen.
Zu Beginn haben mich ein paar Übersetzungsfehler etwas aus dem Lesefluss gebracht. Auch fehlende Details, Nebensächlichkeiten die die Geschichte etwas abgerundet hätten haben mir etwas gefehlt. Leider sind anfänglich interessante Nebencharaktere, schnell in den Tiefen des Buches verschwunden und wurden obwohl sie hätten präsent sein müssen nicht wieder erwähnt. Manches, gerade Verletzungen und ihre Wunderheilungen haben mich zusätzlich etwas stutzen lassen. Dies war mir etwas zu gewollt.
Trotzdem hat mir diese Geschichte gut gefallen und ich freue mich unheimlich auf Band 2, denn es ist und bleibt eine wundervolle Geschichte, mit einer Wunderbar starken Protagonistin.
Mein liebstes Märchen, neu erzählt. Spannend und Aufregend. Eine Leseempfehlung für alle jüngeren Fantasyliebhaber unter euch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Atmosphärisch, spannend und interessant. I Love it

Scholomance – Tödliche Lektion
0


SCHOLOMANCE - Tödliche Lektion von Naomi Novik
__
Falls ich mich jemals in eine Malefizerin verwandele – falls ich jemals anfing, Malia aus anderen Leuten zu ziehen, es mir einzuverleiben wie Karamell ...


SCHOLOMANCE - Tödliche Lektion von Naomi Novik
__
Falls ich mich jemals in eine Malefizerin verwandele – falls ich jemals anfing, Malia aus anderen Leuten zu ziehen, es mir einzuverleiben wie Karamell Bonbons, und mit meinen Lieblingstodeszaubern um mich zu werfen –, wäre ich nicht zu stoppen.
__

Eine Schule für Magie . Eine Schule die dich umbringen will. Keine Lehrer, keine Beschützer, keine Verantwortlichen. Monster, Albträume und andere Gefahren hinter jeder Ecke, in jeder Schublade. Sie kriechen aus den Abflüssen beim Duschen, findet dich Nachts in deinem Zimmer oder ganz plötzlich unerwartet während eines Gesprächs. Während des Unterrichts oder ... Naja einfach immer und überall.

Jedes Kind welches auch nur ein bisschen Mana in sich trägt, wird ab einem bestimmten Alter in diese Schule gesaugt. Es muss sich hier beweisen, überleben und wenn die Zeit gekommen ist, zu entkommen. Tödlich - für manche mehr für manche weniger.

El - Galadriel - ist eine Einzelgängerin und versucht jeden Tag nicht drauf zu gehen. Sie hat keine Freunde, keine Verbündeten und gehört keiner Enklave an. Obwohl sie äußerst mächtig ist und eine Begabung für Massenvernichtung hat ( wovon keiner weiß ) hält sie sich bedeckt. Sie ist schlau, gerissen, schlagfertig, immer schlecht gelaunt und sehr leicht reizbar. I love her
Bis ... der Held der Schule - Orion - eines Nachts in ihr Zimmer platzt und sie vor einem Albtraumhaften Monster rettet. Orion der Held, jedermanns Idol. Aber für sie einfach nur eine Plage ... ab diesem Zeitpunkt, läuft nicht sieht so wie El es geplant hatte.

Außergewöhnlich. Düster. Geheimnisvoll. Atmosphärisch. Unglaublich komplex. Spannend. Eine visuelle Herausforderung für unsere Fantasy und eine Protagonistin die es zu bewundern gilt. So Einzigartig wie di Geschichte selbst. So Einzigartig wie die Scholomance, ihre Ebenen, ihre Magie, ihr Konzept und ihre Gefahren.

Fazit : Das schwierigste und das auffälligste für mich vor weg ... der Schreibstil vom Naomi Novik war in Scholomance eine echte Herausforderung für mich. Sehr detailliert und ausschweifend spricht sie jede Kleinigkeit an, die zwar Wissenswert und informativ ist, aber auch mal schnell nichts mit der aktuellen Handlung zu tun haben kann. Sobald man sich aber auf diese Art zu schreiben und zu erzählen eingelassen hat, befindet man sich in einer sehr düsteren und spannenden Geschichte, die wie ich finde, PERFEKT ausgearbeitet ist. Über den Architekten, die Bauweise der Schule, die Fächer, die Magie und ihre Eigenarten, die einzelnen Charaktere und die Gefahren sowie Unterschiedlichen Monster ... man erfährt alles und jede Kleinigkeit. Dies mag für manche etwas erdrücken sein, dieser Informationsfluss, doch am Ende der Geschichte machten diese Details, Els Geschichte zu etwas besonderem. Etwas das man im Gedächtnis behält. El ist eine Protagonistin die man im Gedächtnis behält ! Und ich liebe sie. Ich hab jede Seite und jede Gefahr gefühlt. Das prickeln im Nacken gefühlt, da dich jederzeit etwas von hinten angreifen könnte. So facettenreich El ist, so blass sind manch andere Charaktere. Aber nicht alle. Von Orion hätte ich gerne etwas mehr erfahren ... dieser Wunsch erfüllt sich aber bald in Teil 2 welcher Ende des Jahres erscheint. Der Cliffhanger war gemein, die sich bildenden Freundschaften herzerwärmend. Kurz gesagt : Gebt mir Band 2 ! Sofort ! Eine eine große Menge Mana dazu ... wir werden sie brauchen im nächsten Teil !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

BASOREXIE

Durch die kälteste Nacht
0


Durch die kälteste Nacht

BASOREXIE

Er ist ihr Mond. Sie ist seine Sonne. Er ist Moon und schweigsam, mit einem sanftem Strahlen, welches nur diejenigen sehen die ihm das Gesicht zu wenden.
Sie ist ...


Durch die kälteste Nacht

BASOREXIE

Er ist ihr Mond. Sie ist seine Sonne. Er ist Moon und schweigsam, mit einem sanftem Strahlen, welches nur diejenigen sehen die ihm das Gesicht zu wenden.
Sie ist Sun und erleuchtet jeden und alles mit ihren Strahlen. Sie tanzt im Regen und spricht mit den Vögeln. Sie ist seltsam und bedankt sich dafür. Sie bringt ihm das Bellen bei und rettet dadurch sein Herz. Doch was ist mit ihrem Herzen ? Es liegt in einer tiefen Dunkelheit. Wird Moon es schaffen seine Sonne wieder erstrahlen zu lassen ?

Zitat: Ich liebe dich auf eine Weise, die größer ist als die Liebe. Ich liebe deine Sonnenstrahlen und deine Mondschatten, und ich werde dich und deine Scherben immer weiter lieben, bis du meine Liebe so stark spürst, dass du vergisst, dass dein Herz überhaupt Risse hat. Und dann werde ich dich noch weiter lieben.


Kennedy versinkt in ihrer Trauer, in ihrer Schuld und ihren Panikattacken. Allein gelassen ... ohne ihr Strahlen sucht sie Zuflucht bei ihrer Schwester um wieder an die Oberfläche zu schwimmen. Strampelnd und mit dem Kopf knapp über Wasser trifft sie auf ihren alten, besten Freund aus Ferienlager Zeiten. Die Zeiten haben für ihn alles bedeutet. Denn hier rettete sie Ihn zum ersten Mal. Jax ist ein Arsch, aber ein guter Arsch. Doch obwohl beide sich mal so viel gegeben und bedeutet haben, erkennen sie sich nicht. Zu lange ist es her und zu viel Trauer umgibt ihre Herzen. Denn nicht nur sie versinkt, sondern auch er. Er der damals seine Sun nach einem Unfall brauchte, welche ihm aber genommen wurde. Ihm wurde seine Sonne und sein Herz genommen.

Emotional. Tiefgründig und Herzzerreißend. Ein typisches Cherry Buch welches man Lieben muss. Die Geschichte und ihres Liebesbekundungen. Die Tränen und Dunkelheit. Die Hoffnung und den Schmerz. @ schafft es wie keine andere gebrochene Charaktere so perfekt erscheinen zu lassen. Sie schreibt die besten und kitschigsten Kussszenen. Sie beschreibt die Trauer so bildhaft, dass ich bereits auf den ersten paar Seiten Tränen vergossen.

🌼D

Fazit :

Wie ihr bereits erahnen könnt, bin ich auch von dieser Geschichte wieder begeistert. Brittainy weiß einfach wie man schreibt und wie man bestimmte Szenen zu etwas ganz besonderem Macht. Da ich bereits einige Bücher von ihr kenne und Liebe, fällt mir bei ihren Geschichten mittlerweile ein bestimmtes Muster auf. Sie bleibt sich treu in ihren Geschichten und liebt ihre gebrochenen Charaktere denen sie zu heilen vermag. Somit heilt sie auch uns immer ein klein wenig mit. Anfang hat mich die Auftakt dieser neuen Reihe an ein anderes Buch von ihr erinnert. Dies legte sich aber nach und nach, obwohl mir der Gedanken nicht mehr aus dem Kopf ging.
Die Handlung, das Leid ging mir sehr sehr nahe.. Mich persönlich hat die Autorin mit ihrer Neuen Geschichte und der aus ihr entstandenen Liebe wieder absolut abholen können. Der Schreibstil ist wie gewohnt perfekt. Die Nebencharaktere sind gutherzig und und witzig wie wir es gewohnt sind. Auch der weise Part, hier von der Nachbarin gespielt, war wieder gegeben. So bildete sich eine neue aber all bekannte Geschichte. Kennedy und Jax sind ein Traum und wundervoll. Das Drama war perfekt und nicht zu dramatisch dargestellt. Es war real und nachvollziehbar.

Ich könnte noch ewig weiter erzählen. Von Schwierigen Wörtern wie : Basorexie. Von Gänseblümchen und Seifenblasen. Von im Regen Tanzen und kleinen Mädchen mit Pfeil und Bogen.

Doch am besten ... ihr lernt Sun und Moon selbst kennen. Genießt es. Liebt es. Weint und heilt. Bellt ! Wuff Wuff !
Danke für eure Aufmerksamkeit

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2021

Heiss und voller Überraschungen

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft
0

Rezension zu - Night Rebel, Biss der Leidenschaft -
__
Ich vertraue dir, allen deinen Teilen. Du wirst mir nicht wehtun, und du könntest niemals etwas tun, das mich abschreckt. Lass los, Veritas! Jeden ...

Rezension zu - Night Rebel, Biss der Leidenschaft -
__
Ich vertraue dir, allen deinen Teilen. Du wirst mir nicht wehtun, und du könntest niemals etwas tun, das mich abschreckt. Lass los, Veritas! Jeden Teil von dir!
__

Okay ... Wow ! Mein Kopf ist leer ...
Ich hatte wenig bis gar keine Erwartungen und bin ohne Vorkenntnisse in Veritas und Ians Welt gestolpert. Da es der 17te oder 18te Band der Autorin war, der eben in dieser Welt spielt, war ich bei manchem Sachen überrascht und hatte das Gefühl mehr wissen zu müssen als es der Fall war. Doch ich bin dann doch schnell in der Welt angekommen und ... Zack ! Hatte ich Band 2 in der Hand und musste sofort los legen. Diese Bücher, diese Protagonisten und diese Power haben absolutes Suchtpotenzial !

SPOILER !

Veritas, knapp 4000 Jahre alt, Kräfte und Power ohne Ende, Vampirin, Mensch und Göttin hat es nicht geschafft zusammen mit Ian der ihr zwar ins nichts nachsteht aber trotzdem erst 250 Jahre alt ist, den Dämonen Dagon zu töten. Sie konnten ihn schwächen, doch auch unsere beiden Lieblinge gingen geschwächt aus dem Finale aus Band 1 hervor. Veritas muss nun ihre Fehler aufarbeiten und dabei versuchen Ian aus dem Weg zu gehen und ihn am besten zu vergessen. Doch Ian, der Veritas hätte vergessen sollen, tat dies nicht und erkämpft sich gegen seine Natur den Weg zurück zu ihr und ihrer gemeinsamen Mission. Doch nun müssen sie sich zusammen nicht nur mit ihrer Vergangenheit sondern auch anderen und neuen Gefahren beschäftigen. Und Veritas Zukunft.

Wow wow wow ! Ich bin nach wie vor hin und weg von dieser Reihe und den Protagonisten. Dieser Welt in der ich wieder erwarten doch so schnell angekommen bin.

Fazit :

Veritas ist und bleibt eine richtig interessante Protagonistin mit mehr Identitäten als so mancher Charakter in einer ganzen Reihe entwickeln kann. Angefangen als Vampirin und Gesetzeshüterin, über Halbgöttin die nicht sterben kann, zur Göttin die sterben kann. Am Anfang dachte ich schon ihre Power und Magie ist endlos doch die Autorin liebt es anscheinend immer noch einen drauf zu setzten. In allen Belangen und Situationen! Egal ob Plots, Wendungen oder Beziehungen zwischen den Charakteren! Sie schafft es uns Leser immer wieder zu überraschen und den typischen - WTF Moment in uns hervorzurufen...Und davon gab es viele. Nichts ist sicher oder so wie es scheint - Kurz - ich liebs ! Und die Emotionen ... sind bei mir übergelaufen. Spannung ohne Ende, durchgehend. Erotisch und heiß. Rasant. Und die Liebe zwischen Ian und Veritas ist außergewöhnlich. Ian ist außergewöhnlich und hat mit seinem ganzen Wesen bei mir gepunktet. Mit seiner Hartnäckigkeit und seinen Zaubern.
Ich kann Band 3 nicht erwarten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2021

Es geht weiter ...

Midnight Chronicles - Blutmagie
0

MIDNIGHT CHRONICLES - Blutmagie
___
Band 2 der Midnight Cronicles ist endlich da und ich habe ihn definitiv gerne gelesen/gehört.
Tatsächlich merkt man den Autorenwechsel wie ich finde kaum, da sich der ...

MIDNIGHT CHRONICLES - Blutmagie
___
Band 2 der Midnight Cronicles ist endlich da und ich habe ihn definitiv gerne gelesen/gehört.
Tatsächlich merkt man den Autorenwechsel wie ich finde kaum, da sich der leichte und aufregende Schreibstil von Bianca und Laura recht ähnlich ist. Schattenblick drehte sich ausschließlich um Roxy und Shaw doch auch hier durften wir Warden bereits kurz kennen lernen.

In Blutmagie geht aus ausschließlich um ihn und seine alte Freundin Cain, die mittlerweile eher zu einer "Feindin" geworden ist. In der Vergangenheit waren sie unzertrennlich und das perfekte Paar auf der Jagt, bis Wardens Vater vom Anführer der Vampire entführt wurde und er ihn seitdem wie im Wahn jagt. Die Differenzen zwischen den beiden Blood Huntern können seit dem nicht größer sein, doch nun braucht Cain Wardens Hilfe.

Wir dürfen die Geschichte wieder aus zweierlei Perspektiven lesen. Wardens sowie Cains Sicht hat mir hier sehr gut gefallen und sie traten durchweg sympathisch und authentisch auf. Während Cain alles daran setzt einen guten Eindruck zu machen, um später einmal das Quartier in Edinburgh zu leiten, bricht Warden jegliche Regeln für die Suche nach dem Vampirkönig.
Auch die Nebencharaktere sind sehr interessant gestaltet, obwohl ich beim Hören des Hörbuches manchmal mit den männlichen Namen durcheinander kam.
Trotzdem fand ich Ella sehr interessant und hoffe dass auch sie ihre eigene Geschichte bekommt.

Auch Roxy und Shaw aus dem ersten Band, sind Teil dieser Geschichte ... jedoch eher im Hintergrund und tauchen nur ab und zu mal auf. Zum Glück, denn Roxy fand ich dieses Mal echt unsympathisch.

Fazit : Band 2 hat mir somit recht gut gefallen und es war angenehme und interessant zu lesen bzw. zu hören. Obwohl ich manchmal Schwierigkeiten mit den Namen hatte, war ich doch recht schnell wieder in der Geschichte drin und konnte mich mit den neuen Charakteren und dem neuen Quartier in Edinburgh recht schnell anfreunden. Laura hat uns hier gut eingeführt und die Handlung interessant aufgestellt. Spannend fand ich diesen Teil bis zum letzten Drittel jetzt nicht unbedingt. Dafür überschlugen sich im letzten Drittel die Ereignissen. Ab da konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Nebenbei sei noch erwähnt, dass die Midnight Cronicles nicht mit den Chroniken der Unterwelt zu vergleichen sind. Es erinnert viel eher an eine moderne und jüngere Supernatural Welt. I like ...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere