Profilbild von Tinchen13

Tinchen13

Lesejury Star
offline

Tinchen13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tinchen13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2021

Auftakt einer neuen Krimiserie

Grenzfall - Der Tod in ihren Augen
0

„Der Tod in ihren Augen“ ist der erste Fall, bei dem Alexa Jahn und Bernhard Krammer ermitteln.
Unterschiedlicher könnten die zwei nicht sein. Alexa ist Anfang 30, hat gerade eine Stelle bei der Kripo ...

„Der Tod in ihren Augen“ ist der erste Fall, bei dem Alexa Jahn und Bernhard Krammer ermitteln.
Unterschiedlicher könnten die zwei nicht sein. Alexa ist Anfang 30, hat gerade eine Stelle bei der Kripo Weilheim, in der Nähe der österreichischen Grenze angetreten, und hofft auf eine gute Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen.
Dass gleich an ihrem ersten Tag eine Frauenleiche an einer Felswand gefunden wird, deren Beine fehlen, welche wiederum auf der österreichischen Seite am Achensee auftauchen, hätte sie nicht erwartet.

Somit wird das LKA Tirol eingeschaltet, vertreten durch den 60-jährigen Bernhard Krammer, der zwar viel Erfahrung, aber auch Resignation mitbringt.

„Zu Beginn seiner Laufbahn, da hatte er noch geglaubt, das alles hätte einen Sinn. Doch das war, bevor sich die vielen Bilder der brutal Getöteten in sein Gehirn gefressen hatte, wo sie nun fest verankert waren.“
Grenzfall – Der Tod in ihren Augen – Fischer Verlag

Ich muss leider sagen, dass mir beide Ermittler nicht sonderlich sympathisch waren. Bernhard Krammer nicht, weil er augenscheinlich gesundheitliche und psychische Probleme hat, sich aber keine Hilfe holt und Alexa Jahn nicht, weil sie verkrampft versucht, sich in einer selbsteingeredeten Männerdomäne zu behaupten.
Zudem fand ich es ziemlich schade, dass viele Seiten „verschwendet“ wurden, auf diesem Klischee herumzureiten, anstatt den Fokus auf die Ermittlungen und die zu klärenden Fragen zu legen.

Auch wenn der Fall, den die Kripo und das LKA hier zusammen zu lösen versuchen, spannend war, werde ich wohl keinen der Folgebände lesen. Der nächste Teil der Krimiserie erscheint voraussichtlich im Januar 2022.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Das Geheimnis der Themse

Das Geheimnis der Themse
0

Auch wenn es nicht direkt erkennbar ist, ist „Das Geheimnis der Themse“ Band 2 einer in London spielenden Reihe. In beiden Romanen ist Charlotte eine der Protagonistinnen und die Themse spielt eine wichtige ...

Auch wenn es nicht direkt erkennbar ist, ist „Das Geheimnis der Themse“ Band 2 einer in London spielenden Reihe. In beiden Romanen ist Charlotte eine der Protagonistinnen und die Themse spielt eine wichtige Rolle. Man muss „Der verbotene Fluss“ aber nicht zwingend gelesen haben, denn beide Bücher erzählen unabhängig voneinander ihre Geschichte.

Wir befinden uns also im London des Jahres 1894. Charlotte ist verheiratet mit Tom, der als Theaterkritiker und (heute würde man wohl sagen) freier Journalist arbeitet.
Von einem Bekannten wird er beauftragt, ein ganzes Buch zu schreiben.

„Sie sollen Orte aufsuchen, die man mit dem Übernatürlichen in Verbindung bringt, Ihre Eindrücke schildern und natürlich auch historische Fakten dazu liefern. Es soll eine Art magischer Atlas dieser Stadt werden.“
Das Geheimnis der Themse – Diana Verlag

Zuerst ist Tom zurückhaltend, doch als sein Auftraggeber ihm „freie Hand“ verspricht, ist er begeistert und hofft, dass seine Frau ihn bei der Recherche unterstützt und sie so ihre aktuellen Beziehungsprobleme etwas verdrängen können.

„[…] er wusste, wie viel Abenteuerlust in ihr steckte. Neugier. Der Drang, unter die Oberfläche zu schauen.“
Das Geheimnis der Themse – Diana Verlag

Nach anfänglichen, harmlosen Recherchen, häufen sich merkwürdige Zufälle … Hinweise auf Rituale und der ungeklärte Tod einer jungen Frau, die in der Themse ertrank.
Charlotte und Tom geraten bei ihren Recherchen zunehmends in Gefahr.

„Wir haben uns in etwas verstrickt, das wir nicht mehr überblicken können.“
Das Geheimnis der Themse

Bei Susanne Goga finde ich es immer wieder faszinierend, wie sie es schafft, so mitreißende Protagonisten zu gestalten. Normalerweise sind das 19. und 20. Jahrhundert nicht meine Lieblingszeiten bei historischen Romanen. Doch die Autorin schafft es immer wieder, eine tolle Atmosphäre zu erzeugen und eine spannende Handlung, egal in welches Jahrzehnt, zu platzieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

Der erste Cold-Case für Strike & Robin

Böses Blut
0

Robin und Strike ermitteln wieder. Mittlerweile hat die Detektei sich vergrößert – nicht nur das, auch die Warteliste mit Klienten ist größer geworden. Neben einer neuen Sekretärin, gibt es noch einen ...

Robin und Strike ermitteln wieder. Mittlerweile hat die Detektei sich vergrößert – nicht nur das, auch die Warteliste mit Klienten ist größer geworden. Neben einer neuen Sekretärin, gibt es noch einen zusätzlichen Ermittler.
Robin geht in ihrem Beruf als Detektivin voll auf – vor allem, seit sie Strikes Partnerin in der Detektei ist und sie zuhause nicht mehr von Matthew deswegen schräg angeschaut wird.

Dieses Mal werden die beiden zum ersten Mal mit einem Cold Case Fall betraut. Eine Frau beauftragt die beiden, das Verschwinden ihrer Mutter vor 40 Jahren aufzuklären.
Nach so einer langen Zeit verwertbare Spuren zu finden, ist nicht leicht. Und noch schwieriger gestaltet sich das Auffinden und Befragen von (Zeit-)Zeugen. Doch wir kennen Cormoran ja schon recht gut. Er kann kein Rätsel ungelöst lassen.

„Er konnte nicht anders. Er musste mehr in Erfahrung bringen.“
Böses Blut – Blanvalet Verlag

Also beginnen Robin und Strike neben Observierungen, die bei ihren anderen Fällen anstehen, Nachforschungen anzustellen. Über Kontakte bei der Polizei erhalten sie Zugang zu den damaligen Ermittlungsakten, doch leider stellt sich schnell heraus, dass der erste Ermittler verrückt gewesen zu sein scheint.
Einer der damaligen Hauptverdächtigen ist ein Serienmörder, der unzählige Frauen entführt, gequält, vergewaltigt und ermordet hat. Das ruft vor allem bei Robin böse Erinnerungen hervor:

„So locker und leichthin konnte nur Menschen reden, die nie blinde Angst empfunden hatten, die nie wehrlos Angst empfunden hatten, die nie wehrlos brutaler Aggression und eisigem Stahl ausgeliefert gewesen waren, die nie ein nach Schwein klingendes Grunzen an ihrem Ohr gehört oder in kalte, starre Augen hinter einer Maske geblickt oder ihr eigenes Fleisch reißen gespürt und gleichzeitig kaum Schmerz empfunden hatten, weil der Tod ihnen so nahe war, dass sie seinen Atem schon riechen konnten.“
Böses Blut – Blanvalet Verlag

Doch nicht nur Robins Gefühlswelt wird auf den Kopf gestellt, auch Strike hat mit allem Möglichen zu kämpfen:

„Dann schloss er die Augen und fragte sich wie Millionen Menschen, warum Probleme nicht schön der Reihe nach, sondern immer wie eine Lawine über einen hereinbrachen, sodass man keine Zeit hatte, sich von einem Schlag zu erholen, bevor einen auch schon der nächste traf.“
Böses Blut – Blanvalet Verlag

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

Auch Schweigen hinterlässt ein Echo

Echo des Schweigens
0

Mit einem Zitat steigt Markus Thiele in sein Werk ein:

„Ein bloßes Ungefährwissen ist nirgendwo gefährlicher als in der Rechtswissenschaft.“
Gustav Radbruch

Und genau dort steigt der Roman ein. ...

Mit einem Zitat steigt Markus Thiele in sein Werk ein:

„Ein bloßes Ungefährwissen ist nirgendwo gefährlicher als in der Rechtswissenschaft.“
Gustav Radbruch

Und genau dort steigt der Roman ein. Mit einer Szene vor Gericht. Denn Hannes Jansen – der Protagonist – ist Strafverteidiger und erhält kurz vor seinem Abschlussplädoyer erdrückende Beweise gegen seinen Mandanten, die der Staatsanwaltschaft jedoch nicht vorliegen. Was nun? Soll er seinen Mandanten trotzdem weiter verteidigen und für einen Freispruch plädieren?

„Sie haben getan, was ein guter Verteidiger tut: Sie haben geredet, wo es zu reden galt. Und Sie haben geschwiegen, wenn Schweigen das einzig Richtige war.“
Echo des Schweigens – Benevento Publishing

Von Kapitel zu Kapitel verfolgt man als Leser Hannes‘ Entwicklung hierzu. Zeitgleich lernen wir Sophie kennen, die Protagonistin, deren Mutter gerade gestorben ist und die als Rechtsmedizinerin neue Erkenntnisse zum Fall von Hannes vorlegt.
Sophie erhält von ihrer Mutter einen letzten Brief und findet bei ihr Zuhause ein paar Fotos und eine Karte, die ihr Fragen aufgeben.
Doch nicht nur Antworten darauf findet sie, sondern auch zu ihrem Vater, der vor ihrer Geburt abgehauen ist.

„Das Leben verzichtet oft auf Fragen, es begnügt sich damit, Antworten zu geben.“
Echo des Schweigens – Benevento Publishing

Nach einigen Kapiteln begegnen sich Sophie und Hannes und ihre Leben beginnen sich zu verstricken. Doch wie verstrickt sie tatsächlich miteinander sind, klärt sich erst spät auf.

„Manchmal waren die Dinge, wie sie waren und nicht, wie man sie sah.“
Echo des Schweigens – Benevento Publishing

Parallel zur Gegenwart spielen einige Kapitel in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts, wo wir Sophies Oma, die Jüdin Lea Rosenbaum, kennenlernen. Und damit auch die schrecklichen Begebenheiten der Nazi-Herrschaft im 2. Weltkrieg.

Wie wird der Prozess wohl ausgehen?

„[…] er schaute noch einmal zum Richtertisch, dann zum Tisch der Staatsanwaltschaft und zuletzt zu dem der Verteidigung, spartanische Holzmöbel, die schon Hunderte Lügen gehört und noch mehr Schicksale gesehen hatten.“
Echo des Schweigens – Benevento Publishing

Ein wirklich spannender Roman mit genialem Aufbau!

Auch Schweigen hinterlässt ein Echo.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

Leider nicht so ganz mein Fall

Lessons from a One-Night-Stand
0

Vor ein paar Wochen habe ich dieses Buch gelesen. Es war sexy und amüsant, … aber ein bisschen hollywood-mäßig überzogen.

Holly wird vertretungsweise Schulleiterin auf einer Highschool. Am Abend vor ihrem ...

Vor ein paar Wochen habe ich dieses Buch gelesen. Es war sexy und amüsant, … aber ein bisschen hollywood-mäßig überzogen.

Holly wird vertretungsweise Schulleiterin auf einer Highschool. Am Abend vor ihrem ersten Tag hat sie ein heißes One-Night-Stand und wird damit schneller als gedacht zum Stadtgespräch. Denn wie sich herausstellt war der Typ Coach Austin Bailey und sie damit seine Chefin.

Die Autorin gibt hierzu ein paar amüsante Tipps mit, die Austin wohl hätte beherzigen sollen:

1. Lass dir immer ihren vollen Namen geben.
2. Frag sie, wo sie arbeitet.
3. Finde heraus, warum sie in deine Stadt gezogen ist.
4. Benimm dich nicht wie ein Trottel.
5. Solltest du Lektion 4 ignoriert haben, entschuldige dich bei ihr, anstatt zu flirten, wenn sie dich in ihr Büro zitiert.
6. Schlaf nicht nochmal mit ihr.
Textauszug aus Verlagsseite

Es stellt sich schnell heraus, dass Holly aber nicht nur wegen des Aushilfsjobs in der Stadt ist …

Und Austin? Der muss sich ganz schön viel von seinen Schülern und Geschwistern anhören, weil es ihn ganz schön erwischt hat.

Insgesamt war es amüsant zu lesen, doch mehr auch nicht. Aber nicht jedes Buch muss mega tiefgründig sein. Das Lesen hat also Spaß gemacht und ich kann es empfehlen, wenn man auf sexy Romance steht und einfach den Kopf ein bisschen abschalten möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere