Platzhalter für Profilbild

Tintenherz

Lesejury Profi
offline

Tintenherz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tintenherz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Zeit, Grauen, Tod!

Die Karte
0

Das Cover passt sich mit der Karte der eingezeichneten Wegstrecken perfekt der vorliegenden Handlung an.

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, lebendig und leicht verständlich.

Einem Mann wird ein ...

Das Cover passt sich mit der Karte der eingezeichneten Wegstrecken perfekt der vorliegenden Handlung an.

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, lebendig und leicht verständlich.

Einem Mann wird ein Auge ausgestochen, eine Joggerin wird grausam ermordert. Hauptkommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald werden mit dem Fall betraut, den Täter aufzuspüren, der in der Läuferszene sein Unwesen treibt.

Die Handlung beginnt sehr temporeich und kann den hohen Spannungsbogen über die gesamte Buchlänge halten. Sie besteht aus zwei Handlungssträngen, deren Verbindung am Ende sehr gut nachzuvollziehen ist.

Die Bedeutung der Zeit spielt für den Täter eine wichtige Rolle und er verübt seine Morde in kaltblütiger Inszenierung mit einer merkwürdigen Botschaft. Die Psyche der Killers wird anschaulich und detailliert beschrieben.

Auch der Charakter des Hauptkommissars Jens Kerner wird gut durchleuchtet. Er hat Probleme mit zwischenmenschlichen Beziehungen und ist für seine Alleingänge bekannt. Aber trotz allem sehr sympathisch.

Fazit:

Ein actionreichen Thriller mit dem sympathischen Kerner/Oswald-Team!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Die Welt der Toten

Das Buch des Totengräbers
0

Das Cover ist mit dem Kreuz und dem großen Buchtitel perfekt gestaltet.

Der lebendige Schreibstil liest sich leicht verständlich, bis auf die wienerische Mundart der Einheimischen. Anfangs habe ich mich ...

Das Cover ist mit dem Kreuz und dem großen Buchtitel perfekt gestaltet.

Der lebendige Schreibstil liest sich leicht verständlich, bis auf die wienerische Mundart der Einheimischen. Anfangs habe ich mich damit etwas schwergetan.

Wien 1893: Ein grausamer Pfahlmord erschüttert die Polizei. Ein junger und aufgeweckter Polizeiagent, Leopold von Herzfeldt, versucht mithilfe des Totengräbers vom Wiener Zentralfriedhof unter größten Schwierigkeiten die Tat aufzuklären.

Der historische Kriminalroman sticht mit dem schrulligen Totengräber Augustin Rothmayer, enthauptete Leichen und makabere Details über Leichen heraus. Die verschiedenen Arten von Untoten, die Wiedergänger, werden sehr interessant beschrieben. Der Wiener Zentralfriedhof spielt in diesem Buch eine wichtige Rolle.
Viele Neuerungen, z. B. Autos, Strom, Fotografie, halten Einzug und überfordern die Bevölkerung.

Die Spannung ist sogleich allgegenwärtig und man wird in die damalige Zeit hineingezogen, in der Frauen von den Männern nur benutzt werden.

Fazit:

Ein erstklassiger Serienstart mit außergewöhnlichen Ermittlern!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Europa im digitalen Chaos

Systemfehler
0

Das Cover ist mit dem schwindenden Internetzeichen und dem farblich drohenden Untergang Europas perfekt gestaltet.

Der flüssige Schreibstil liest sich leicht verständlich und mit kurzen Kapiteln angenehm ...

Das Cover ist mit dem schwindenden Internetzeichen und dem farblich drohenden Untergang Europas perfekt gestaltet.

Der flüssige Schreibstil liest sich leicht verständlich und mit kurzen Kapiteln angenehm lebendig.

In Europa fallen kurzzeitig die Netzwerke aus. Verkehrsleitsysteme spielen verrückt. Evtl. ein unglückliches Zusammentreffen verschiedener Umstände? Doch dann fällt das Internet komplett aus. Alles deutet auf einen koordinierten Cyberangriff hin. Radikale politische Gruppen beanspruchen diese Attacken für sich. Doch wer steckt dahinter? In Deutschland arbeitet der Bundesnachrichtendienst mit Hochdruck an dem Fall, um die Sache aufzuklären.

Das Buch besteht aus mehreren Handlungsträngen, die später gekonnt zusammengefügt werden. Es enthält Familienträgodien, dunkle Geheimnisse und herausragende Charaktere. Der hohe Spannungsbogen hält sich über die gesamte Buchlänge.

Der Ausfall des Internets lässt den Leser sehr nachdenklich werden. In vielen Bereichen besteht zwischen dem Menschen und der digitalen Welt eine Abhängigkeit. Das Internet bestimmt große Teile unseres Lebens. Man sollte des Öfteren das Handy oder den Computer ausschalten und das wirkliche Leben genießen. Auf jeden Fall in der Freizeit.

Fazit:

Ein extrem spannender Thriller, der hoffentlich nicht zur Realität wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Ein verücktes Ferienabenteuer

Flora Salmanteri und die Mini-Piraten Band 1
0

Das Cover ist passend farbenfroh mit den mitwirkenden Personen gestaltet.

Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und sehr flüssig. Die Vorstellung der außergewöhnlichen Charaktere erleichtert ...

Das Cover ist passend farbenfroh mit den mitwirkenden Personen gestaltet.

Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und sehr flüssig. Die Vorstellung der außergewöhnlichen Charaktere erleichtert den Einstieg in die Geschichte und die lustigen Illustrationen zur jeweiligen Handlung unterstreichen die Lebendigkeit.

Lilli und Mikko müssen zu ihrem barschen Onkel Jim, weil ihre Eltern auf Dienstreise gehen. Dort lernen sie die Nachbarin Flora, eine alte merkwürdige Frau, kennen, die mit einem sprechenden Hahn zusammen lebt. Ein skurriles Abenteuer steht den Kindern bevor.

Hier liegt mal eine ganz andere Art von Humor vor. Mich hat die Geschichte um Flora und ihre Minipiraten absolut begeistert. In diesem Buch wurde der Fantasie keine Grenzen gesetzt und die Kinder werden begeistert sein.

Fazit:

Turbulente Geschichte mit allerlei Wendungen und amüsanten Einlagen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Bizarre Kunstwerke

Der Blutkünstler
0

Das Cover ist auffällig mit den Blutadern und dem großen Buchtitel gestaltet.

Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und sehr lebendig.

In Deutschland treibt ein Serientäter sein Unwesen. In ...

Das Cover ist auffällig mit den Blutadern und dem großen Buchtitel gestaltet.

Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und sehr lebendig.

In Deutschland treibt ein Serientäter sein Unwesen. In mehreren Großstädten werden Frauenleichen grausam inszeniert aufgefunden. Tom Bachmann, der Seelenleser, wird als Profiler vom BKA angefordert, um dem Täter auf die Spur zu kommen.

Die Handlung wird in der Gegenwart und Vergangenheit erzählt. Der Spannungsbogen ist extrem hoch und atemberaubend verfolgt man die Jagd auf den Killer, der sich wie ein Chamäleon seiner Umgebung anpasst.

Tom Bachmann fühlt sich sehr gut in die Psyche des Täters ein, da er selbst mit seiner dunklen Vergangenheit zu kämpfen hat. Er geht nüchtern und abgeklärt vor. Die Analyse ist gut nachvollziehbar und interessant aufgebaut.

Jeder Charakter ist mit Geheimnissen behaftet und nichts ist so, wie es scheint.

Fazit:

Hochspannender Thriller. Absolut nicht für Zartbesaitete!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere