Profilbild von Trademark1970

Trademark1970

Lesejury Star
offline

Trademark1970 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Trademark1970 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Hoffnung, Veränderung, Liebe

Wir für uns
0

Josie ist von Bengt schwanger, und Bengt ist verheiratet. Und sorry, Bengt ist ein armes Würstchen. Aber ich denke, davon gibt es viele. Josie ist Anfang 40 und möchte dieses Kind. Und Bengt nicht. Zum ...

Josie ist von Bengt schwanger, und Bengt ist verheiratet. Und sorry, Bengt ist ein armes Würstchen. Aber ich denke, davon gibt es viele. Josie ist Anfang 40 und möchte dieses Kind. Und Bengt nicht. Zum Glück gehen sie relativ schnell getrennte Wege. Das ist erst einmal der Einstieg. Und nun geht es um Josie, Josies Mutter und ihre eigene Geschichte, ihre Ängste, vor der Zukunft. Und dann trifft sie auf Kathi, deren Ehering sie auf einem Friedhof findet, Kathi hat ihren Ehemann gerade dort beerdigt. Und beide freunden sich miteinander an, und geben sich Halt. Das Buch hat für mich beim Lesen so eine Ruhe ausgestrahlt, kann man das so schreiben. Josie so positiv trotz einiger Unsicherheiten, verliert sie nicht den Blick nach vorn. Und dann Kathi, Kathi die noch viel in der Vergangenheit lebt, und sich doch auf den Weg bringt. Dann die Veränderung der beiden Frauen, und die Chancen im Leben die beide greifen. Leben ist Veränderung, und das schafft Babara Kunrath in ihrem Buch, die Leserin mitzunehmen, auf die Veränderung der beiden Frauen, und auch ihres Umfeldes. Denn nicht nur Josie und Kathi starten neu, auch die Mutter und auch Kathis Sohn. Ein wirklich wunderbares Buch...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Einer hätte mir gereicht

Es geschehen noch Küsse und Wunder
0

2 Romane in einem Buch, oder kann man sagen zwei Kurzgeschichten, ich habe das nicht so erwartet, das kann ich sagen, denn bei der kurzen Beschreibung des Buches ging es um Joaquin und Abby. Und das Cover ...

2 Romane in einem Buch, oder kann man sagen zwei Kurzgeschichten, ich habe das nicht so erwartet, das kann ich sagen, denn bei der kurzen Beschreibung des Buches ging es um Joaquin und Abby. Und das Cover hat mich dahingehend irre geleitet. Nun ist es also gelesen, und ich habe mir einige Tage Gedanken gemacht, was ich schreiben mag, denn eigentlich lese ich die Bücher von Susan Mallery sehr gerne. Ich mag ihren Schreibstil und auch die Protas. Joaquin ist der Bruder des zukünftigen Schwagers von Abby. Er ist Arzt begnadeter Chirurg, und sein einziges Thema ist auch das. Abbys Onkel hat eine Art Mentorenprogramm auf das sich Joaquin beworben hat, und leider gescheitert ist. Nun ist er also zu den Hochzeitsvorbereitungen extra angereist, aber eigentlich ist die Idee, Abbys Onkel persönlich von sich zu überzeugen. Abby lernt ihn kennen, und sie nähern sich an, wenn da nur nicht der wirkliche Grund im Weg stehen würde. Leider kann Joaquin nicht sagen was ist, und Abby findet den Grund heraus, und ist verletzt. Zum Glück finden die beiden sehr schnell wieder zueinander. Und zack ist die Geschichte vorbei, schade eigentlich. Und dann kommt die zweite Geschichte. Stephanie alleinerziehende Mutter,die eine Pension betreibt, und Nash der seine ganzen Halbgeschwister kennenlernen will, Stephanie hat drei Jungs und ist Witwe, und einen neuen Mann kann sie in ihrem Leben nicht gebrauchen, und Nash ist ja nur auf der Durchreise, trotzdem fühlen sie sich voneinander angezogen. Die zweite Geschichte war für mich eher ein Kurzroman, und hat mich nicht wirklich überzeugt. Alles in allem, war das Buch nett zu lesen, aber das Cover und auch die Beschreibung waren vielvesprechender. Leider

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Spannend.

Gottes Vollstrecker
0

Die Geschichte startet schon sehr speziell. Logan Donahue, ist mit seiner Freundin in einer Art Swingerclub. Sie wollte es so, und er ist befremdet. Dort lernt er Scarlett kennen, bzw. er verbringt eine ...

Die Geschichte startet schon sehr speziell. Logan Donahue, ist mit seiner Freundin in einer Art Swingerclub. Sie wollte es so, und er ist befremdet. Dort lernt er Scarlett kennen, bzw. er verbringt eine Nacht mit ihr. Das krasse ist, das ihr Freund dabei zuschaut, denn er darf sie nicht vor der Hochzeit anfassen. Da habe ich schon innerlich mit dem Kopf geschüttelt.

So beginnt die Geschichte. Das Cover zeigt eine Kirche, und in diesem romantischen Thriller geht es dann auch eine spezielle Kirchengemeinde, sehr speziell, in meinen Augen, und ich denke, solche gibt es sicher noch einige im realen Leben. In der Kirchengemeinde gibt es einen Mord, und Logan und sein Kollege Ethan werden auf den Fall angesetzt. Logan ist nicht gläubig, und Ethan Mormone, die Kombi ist lustig. Denn Logan zeigt bei den Ermittlungen, keine Sensibililät mit den Gläubigen, und Ethan vermittelt oft. Scarlett ist die Schwester des Patriarchen, ihr Bruder Jackson ist das Oberhaupt, dieser "speziellen" Gemeinde. Und diese erlebt nicht nur einen Mordfall, sondern insgesamt 3. Und immer gibt es ein Gebot am Mordopfer. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wer der Mörder oder die Mörderin ist. Kate Dark hat mich mit ihrem Schreibstil der sehr flüssig ist, gut mitgenommen. Und ich habe immer wieder den Kopf geschüttelt, und mich gefragt, gibt es wirklich so fanatische Menschen. Ein wirklich gut geschriebener Thriller, mit ein bisschen Sex.

Was mich echt beeindruckt hat, ist der Schluss. Wie sich alles aufklärt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.07.2021

Wunderbares Paar

Forever and ever
0

Was für ein tolles Buch, das diese beiden Autorinnen geschaffen haben. Parker hat einen Job und ihr Chef, in meinen Augen ein Macho Arsch, glaubt nur ein Mitarbeiterin mit Familie, ist eine gute Mitarbeiterin. ...

Was für ein tolles Buch, das diese beiden Autorinnen geschaffen haben. Parker hat einen Job und ihr Chef, in meinen Augen ein Macho Arsch, glaubt nur ein Mitarbeiterin mit Familie, ist eine gute Mitarbeiterin. Was für ein Blödmann. Parker findet über eine Webseite, einen Mann und will sich mit diesem Treffen. Sie hat seit Jahren keinen Mann mehr getroffen, und eigentlich soll dieser auch nur für geschäftliche Anlässe herhalten.Das Date kann aber nicht kommen, denn der Bruder sperrt ihn erst einmal weg. Es komt Rhys, ein Gym Besitzer und ehemaliger Box Champion. Der Bad Boy würde ich sagen. Und es knistert schon von Anfang an, und trotzdem ist Rhys anfangs einfach nur gemein zu Parker. Der Macho Chef von Parker ist dagegen angetan, von Rhys und Parker wird wieder eingeladen. Und relativ schnell kommt raus was der bescheuerte Chef von Rhys möchte. Parker und Rhys lernen sich kennen. Und Rhys bekommt heraus, wieso Parker keinen Freund hat. Ich war von Anfang an, begeistert von der Geschichte, und auch von der Entwicklung der beiden.
Parker öffnet sich Rhys und Rhys ist doch nicht so ein fieser Kerl, wie es anfangs rüber kommt. Samantha Youngs Büche kenne ich und ich liebe diese, diese Kombi ist wohl neu, und ich bin gespannt, was da noch folgt. Ich habe viel gelacht, und war zum Teil auch gerührt. Die Wortgefechte der beiden und dann wieder die sehr intimen Momente, eine wundervolle Abwechslung. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.07.2021

Ich kannte schon vieles

Dein Körper - Dein Leben
0

Ich fand das Buch anfangs für mich persönlich zäh, ich kannte schon einiges aus anderen Büchern, und ich habe schon viele Bücher in dieser Richtung gelesen. Das Body Programm ist interessant, und dazu ...

Ich fand das Buch anfangs für mich persönlich zäh, ich kannte schon einiges aus anderen Büchern, und ich habe schon viele Bücher in dieser Richtung gelesen. Das Body Programm ist interessant, und dazu gibt es dann auch kostenlos Unterlagen die ich im Nezt runterladen konnte. Aber ich war dann ehrlich gesagt genervt, als ich täglich von Cate Stilman eine Mail im Email Fach hatte. Ich habe geschaut, das ich schnell aus dem Verteiler verschwinde, alles in allem kein Buch was mich vom Hocker gerissen hat
Das ich früher essen sollte, habe ich schon intuitiv gemacht, und mein Cortisolspiegel ist ab 6:00 am höchsten, also wache ich vor meinem Wecker auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere