Profilbild von Twin_Kati

Twin_Kati

Lesejury Profi
offline

Twin_Kati ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Twin_Kati über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2019

Anders als erwartet, aber unterhaltsam...

Wintersonnenherz - Anna & Mark
0

Das Cover bestehend aus den Pferden und den Personen darauf gefällt mir echt gut - auch farblich ist es gut abgestimmt. Der Klappentext hat mir zugesagt und ich war neugierig auf das Buch.

Was soll ich ...

Das Cover bestehend aus den Pferden und den Personen darauf gefällt mir echt gut - auch farblich ist es gut abgestimmt. Der Klappentext hat mir zugesagt und ich war neugierig auf das Buch.

Was soll ich sagen? Es war komplett anders als ich es erwartet hatte, was nicht negativ gemeint ist. Mit den Hauptprotagonisten Anna und Mark bin ich recht gut zurecht gekommen, wirklich unsympathisch waren sie mir nie, obwohl ich mich anfangs etwas an die Art von Mark gewöhnen musste. Von den Nebencharakteren haben mir vor allem Karl und Tim gefallen - der Rest spielt auch nur eine kleinere Rolle.

Ich finde das Buch spricht ein wichtiges Thema an, es war unterhaltsam und manchmal sogar unerwartet, trotzdem hatte ich auch hier von Beginn etwas gebraucht ehe ich richtig im Buch drin war. Zum Ende hin wurde es aber immer besser. Das Ende an sich hat mir auch gefallen.

Vom Schreibstil bin ich angetan, dieser war gut und flüssig zu lesen.

Veröffentlicht am 24.11.2019

Schöner weihnachtlicher (Liebes-)Roman...

Schneeflockenherzen
0

Weihnachtslich romantisch und auch optisch richtig schön find ich das Cover, man freut sich hierbei auf eine schöne weihnachtliche Liebesgeschichte.

Nina und Paul sind die Hauptprotagonisten im Buch und ...

Weihnachtslich romantisch und auch optisch richtig schön find ich das Cover, man freut sich hierbei auf eine schöne weihnachtliche Liebesgeschichte.

Nina und Paul sind die Hauptprotagonisten im Buch und beide konnten mich von sich überzeugen. Nina ist zwar manchmal etwas zu gutgläubig gewesen, aber das minderte ihre Sympathie nicht. Obwohl Paul irgendwie erst "eigenbrötlerisch" wirkte, war er nicht abweisen zu den anderen Charaketeren, aus diesem Grund war er mir auch zu keiner Zeit unsympathisch. Des Weiteren gab es da noch Marco, von ihm bekommt man nur sehr wenig mit, aber das was man so mitbekommt wirkt schon unsympathisch. Außerdem gibt es noch einige Nebencharaktere, dabei haben mir vor allem Oma Rosa, Katja und auch Patrick gefallen.

Die Handlungen sind unterhaltsam und dabei kommen dann wirklich schön Winter/Weihnachtsgefühle auf. Ich persönlich hätte mir "das Highlight" noch gewünscht, aber auch so war es keinesfalls langweilig. Sehr schön und echt gelungen find ich das Ende des Buches.

Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, dieser war locker und leicht lesbar.

Veröffentlicht am 17.11.2019

Ein wunderbares Märchen, konnte mich total überzeugen...

Verwünschung
0

Märchenhaft und auch optisch richtig schön find ich das Cover, der Titel ist gut gewählt und die Inhaltsangabe macht neugierig auf das Buch.

Kai ist der Hauptprotagonist hierbei und auch wenn ich ihn ...

Märchenhaft und auch optisch richtig schön find ich das Cover, der Titel ist gut gewählt und die Inhaltsangabe macht neugierig auf das Buch.

Kai ist der Hauptprotagonist hierbei und auch wenn ich ihn erst etwas anders eingeschätzt habe, fand ich ihn wirklich sympathisch und manche Handlungen von ihm sogar überraschend. Des Weiteren gibt es noch viele weitere Nebencharakter, u. a. auch Fabelwesen. Die kleine Fee Florentine hat mir besonders gut gefallen, aber es gab auch andere Charaktere die mich begeistern konnten.

Die Geschichte an sich ist richtig schön "bildhaft" erzählt, sodass man sich alles wirklich immer genau vorstellen kann. Auch an Abwechslung und Unterhaltungswert hat es nicht gefehlt. Also alle die gern mal ein Märchen lesen möchten, sind hier echt gut aufgehoben. Das Ende war anders als erwartet, es konnte mich aber echt begeistern.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, aber dieser war mir ja bereits aus einem Buch der Autorin bekannt.

Veröffentlicht am 12.10.2019

"Liebesgeschichte" mit ernster Thematik und soviel Emotionen...

Nachthimmelblau
0

Obwohl ich beim ersten Blick auf das Cover irgendwie von einem Fantasy-Buch ausgegangen bin - muss ich im nachhinein sagen, das es trotz der "ernsten Thematik" doch echt gut zum Inhalt des Buches passt. ...

Obwohl ich beim ersten Blick auf das Cover irgendwie von einem Fantasy-Buch ausgegangen bin - muss ich im nachhinein sagen, das es trotz der "ernsten Thematik" doch echt gut zum Inhalt des Buches passt. Optisch gefällt es mir richtig gut.

Eigentlich gibt es in den Buch 2 Hauptprotagonisten, einmal Niklas und als zweites Valerie. Wobei das Buch ausschließich aus der Sichtweise von Niklas geschrieben ist. Beide Charaktere konnten mich überzeugen oder besser gesagt sogar beeindrucken. Valerie hatte schon Momente wo man merkte das sie bzgl. der Umstände sehr verzweifelt ist, aber wer wäre das in dieser Situation nicht? Richtig toll fand ich Niklas, das er sich trotz seiner Vergangenheit auf Valerie "einlassen" konnte war echt bemerkenswert.

Das Buch behandelt ein "sehr ernstes Thema" verknüpft mit einer Liebesgeschichte. Mir persönlich hat die Mischung gut gefallen. Ich hab mich durchweg gut unterhalten gefühlt, grad zum Ende hin wurde es dann richtig emotional, sodass ich richtig Tränen in den Augen hatte. Das Ende selbst ist gut gewählt, wobei für mich 1-2 Fragen im nachhinein trotzdem noch offen bleiben. Ich persönlich hätte auch die Sichtweise von Valerie mal ganz interessant gefunden, aber das ist Ansichtssache.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war mir bereits von einem anderen Buch der Autorin bekannt.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Schwieriges Thema, gut umgesetzt...

Glück im Unglück – Die Verachtung
0

Dass es sich hierbei nicht um ein normalen „Liebesroman“ handelt wird einem beim Blick auf das Cover bewusst, es geht hier u.a. um ein sehr ernstes Thema – sowas muss man natürlich „lesen wollen“ ansonsten ...

Dass es sich hierbei nicht um ein normalen „Liebesroman“ handelt wird einem beim Blick auf das Cover bewusst, es geht hier u.a. um ein sehr ernstes Thema – sowas muss man natürlich „lesen wollen“ ansonsten ist das Buch nicht das richtige, wenn man solche schwierigen Themen nicht mag. Schon in der Inhaltsangabe wird ja deutlich worum es geht, also weiß man auch was einen erwarten wird.

Die Hauptprotagonistin im Buch ist Nora, sie ist noch sehr jung und lebte erst ein unbeschwertes Leben bis zu einem Wendepunkt, woraufhin sich alles änderte. Streckenweise tat sie mir extrem leid und dass ihre Mutter nichts ausrichten konnte, machte das Ganze nicht besser, trotzdem hat sie ihren Lebensmut nicht verloren, das fand ich bemerkenswert. Außerdem gibt es noch Charaktere wie Aksel und ihren Vater Filip, die beiden waren echt unsympathisch, aber das war zu erwarten, gerade wenn man die Inhaltsangabe kennt. Aber es gab auch einige richtig tolle Charaktere, die mich wirklich überzeugt haben, um Beispiele zu nennen: Sondre, Fredrik und auch Ilsa.

Handlungsmäßig sind sie der Situation entsprechend, es geht um Gewalt, Vergewaltigung und alles was damit in Verbindung gebracht wird, und das innerhalb der Familie, wiegesagt sowas ist nicht jedermanns Sache. Ich persönlich finde aber dass es der Autorin gelungen ist, dieses ernste Thema „gut zur Sprache zu bringen“. Es kam aber auch zu Situationen die ich so nicht erwartet hätte und 2 Situationen im Buch find ich auch etwas unverständlich, genauer kann ich darauf aber nicht eingehen. Ich persönlich finde aber dass Nora bei diesem „Kritikpunkt“ etwas „offener“ hätte sein können. Das Ende konnte mich aber echt begeistern, das rundet die „Geschichte“ gut ab und vor allem macht es auch neugierig auf Teil 2, den es wohl bald geben soll.

Gut, angenehm und flüssig war der Schreibstil der Autorin, daran hab ich nichts auszusetzen.