Profilbild von Twin_Kati

Twin_Kati

Lesejury Star
offline

Twin_Kati ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Twin_Kati über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2022

Mehr als nur ein Bodyguard...

Private Security für die Liebe
0

Das Cover ist optisch wirklich ein Highlight wie ich finde, auch farblich gefällt es mir echt gut. Der Klappentext klang wirklich spannend und so hab ich mich auf das Buch gefreut. Meine Erwartungen wurden ...

Das Cover ist optisch wirklich ein Highlight wie ich finde, auch farblich gefällt es mir echt gut. Der Klappentext klang wirklich spannend und so hab ich mich auf das Buch gefreut. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Vor allem hatte es mich interessiert ob auch der Hund eine Rolle spielt und ja Hündin Bella hat eine kleine "Nebenrolle", die mir echt gut gefallen hat. Die Hauptcharaktere sind hierbei natürlich Emilia und Liam, beide fand ich echt sympatisch, wobei er mich noch etwas mehr von sich überzeugt hat.
Handlungsmäßig ist es dem Genre entsprechend. Es ist eine typische Bodyguard-Geschichte, aber trotzdem irgendwie besonders, weil eben auch der Hund eine Rolle spielt. Für mich hätte zwischenzeitlich noch etwas mehr Spannung entstehen können, was zum Ende aber natürlich nicht ausblieb. Das eigentliche Ende hat mir durchaus gefallen.
Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war mir aber bereits aus anderen Büchern der Autorin bekannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Es war einfach nicht mein Buch...

Der Junge, der das Universum verschlang
0

Etwas unruhig wirkt das Cover auf mich, nichts desto trotz hat mich der Titel und der Klappentext neugierig gemacht.

Leider war es aber so, dass ich mich von Beginn an mit dem Buch schwer getan habe. ...

Etwas unruhig wirkt das Cover auf mich, nichts desto trotz hat mich der Titel und der Klappentext neugierig gemacht.

Leider war es aber so, dass ich mich von Beginn an mit dem Buch schwer getan habe. Eli Bell wirkte zwar nicht unsympathisch, aber irgendwie doch etwas distanziert. Es gibt recht viele Nebencharaktere, u. a. Gus - die meisten fand ich ganz interessant, aber es gab auch einige die mir überhaupt nicht sympatisch waren.

Von den Handlungen her fand ich es stellenweise recht verwirrend und "zusammenhangslos", beispielsweise ist mir nicht klar warum der Titel des Buches so gewählt wurde, klar es kam mal sprachlich so zum Ausdruck, aber in welchen Zusammenhang das alles steht, war mir bis zum Ende nicht klar. Das Ende kam dann auch recht plötzlich. Schreibstil-mäßig war es zum großen Teil gut lesbar.

Es war einfach kein Buch für mich, sinnmäßig hat sich für mich vieles einfach nicht erschlossen (kann aber auch an mir gelegen haben)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2022

Empfehlenswertes Zeitreise-Kinderbuch...

Das Zeitreisehaus
0

Interssant und auch gestalterisch schön find ich das Cover, es macht neurigieg auf das Buch, wie ich finde. Der Klappentext klang auch sehr vielversprechend und ich wurde nicht enttäuscht.

Es ist ja ...

Interssant und auch gestalterisch schön find ich das Cover, es macht neurigieg auf das Buch, wie ich finde. Der Klappentext klang auch sehr vielversprechend und ich wurde nicht enttäuscht.

Es ist ja eher ein Kinderbuch, aber auch mich konnte es wirklich gut unterhalten. Mit den Protagonisten Henriette und Hannes bin ich gut klar gekommen. Auch ihre Eltern fand ich sympathisch. Bei den Nebencharakteren war auch keiner dabei den ich nicht mochte.

Die Geschichte an sich ist eben mal was anderes. Ich fand die Thematik richtig ansprechend und wie es dann umgesetzt wurde hat mir echt gefallen... Das Ende passt ebenfalls gut dazu, war ein stückweit sogar etwas überraschend. Ich nehme an, dass es sich hierbei um eine Kinderbuchreihe handelt, obwohl es derzeit noch nicht so wirklich ersichtlich ist, aber es endet an einen Punkt wo noch viele Fragen offen bleiben, daher gehe ich einfach mal davon aus.
Gut und flüssig zu Lesen war der Schreibstil, auch daran hab ich nichts auszusetzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2022

Hab mich irgendwie schwer getan...

Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?
0

Für mich persönlich ist das Cover, kein typisches Liebesroman-Cover, allerdings passt es zu Beth O´Leary, da ihre bisherigen Cover, da ja alle so in dem Stil sind. Optisch find ich es aber ganz ansprechend. ...

Für mich persönlich ist das Cover, kein typisches Liebesroman-Cover, allerdings passt es zu Beth O´Leary, da ihre bisherigen Cover, da ja alle so in dem Stil sind. Optisch find ich es aber ganz ansprechend.

In diesem Buch waren ja nun 3 Frauen die Hauptprotagonisten, nämlich Miranda, Shioban und Jane. Ich fand alle 3 ganz ansprechend. Über Joseph selber kann ich nicht sehr viel sagen, weil er eigentlich mehr oder weniger ein Nebencharakter war. Mich persönlich hat am meisten gestört, dass es hier wirklich so war, dass es ausschließlich aus den Sichtweisen der 3 Frauen geschrieben ist.

Ich hab recht lange gebraucht eh ich mich an das Buch "gewöhnt" hatte, das klingt jetzt recht negativ, aber wegen der erwähnten Komponente, ist mir das eben doch schwer gefallen. Zudem waren mir die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Protagonisten nicht ganz klar.

Von den Handlungen her, war es mir stellenweise zu banal, oder ich hab es einfach nicht alles verstanden - das kan auch gut sein.

Zum Ende hin passierten dann doch ein paar Dinge, womit ich so nicht gerechnet hatte... zudem war es dann ganz zum Schluss wirklich mal aus der Sichtweise von Joseph geschrieben...das hätte ich mir über das Buch verteilt mehr gewünscht. Der Schreibstil war gut und flüssig lesbar, ich kannte ihn ja schon von einem anderen Buch der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2022

Thriller unterhaltsam - mit kleinen Schwächen...

Der Herzgräber
0

Interessant und düster ist das erste was mir beim Blick auf das Cover einfällt, man sieht dass es sich um einen Thriller handelt. Der Klappentext klang wirklich vielversprechend, ich hatte also so gewisse ...

Interessant und düster ist das erste was mir beim Blick auf das Cover einfällt, man sieht dass es sich um einen Thriller handelt. Der Klappentext klang wirklich vielversprechend, ich hatte also so gewisse Erwartungen an das Buch.

Es hat mich durchaus gut unterhalten, manchmal war es dann für mich aber doch etwas verwirrend. Längen sind nie entstanden, aber zu 100 % überzeugend fand ich es auch nicht. Das Ende passt gut dazu, allerdings hätte mir ein "Ausblick" in die weitere Zukunft interessiert.

Mit den Protagonisten, Heather, Michael und auch den anderen Nebencharakteren bin ich gut klar gekommen, wobei natürlich nicht alle sympatisch waren.
Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut lesebar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere