Profilbild von UlrikesBuecherschrank

UlrikesBuecherschrank

Lesejury Star
offline

UlrikesBuecherschrank ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit UlrikesBuecherschrank über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2021

Wenn in Köln die Lichter ausgehen

Geheimniskrämer
0

Im Kölner Norden gehen eines nachts die Lichter aus.Kriminalhauptkommissar Brandt bekommt noch am selben Abend einen Fall auf den Tisch:Auf dem Parkplatz am Hambacher Forst haben Jogger die Leiche des ...

Im Kölner Norden gehen eines nachts die Lichter aus.Kriminalhauptkommissar Brandt bekommt noch am selben Abend einen Fall auf den Tisch:Auf dem Parkplatz am Hambacher Forst haben Jogger die Leiche des Vertriebsleiters der Rheinischen Überlandwerke entdeckt. Es sieht ganz danach aus als sei der Chef Ferdinand Krämer der Täter.Schnell wird klar dass es sich um Sabotage und Manipulation im Stromnetz handelt.

Der Schreibstil ist ruhig und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Regionalkrimi hinein und sind authentisch dargestellt.Die Spannung steigert sich langsam aber kontinuierlich.

Fazit:Zu Beginn gibt es ein Personenverzeichnis was ich sehr gut fand.Denn es spielen viele Charaktere mit.Dabei wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt.Die einzelnen Kapitel nicht allzu lang.Der Kölner Dialekt kommt ab und zu mit ein paar Wörtern zum Vorschein und werden in einem kleinen Glossar erklärt.Zudem wurde ich nebenbei immer wieder durch Köln mitgenommen.Hauptkommissar Brandt gefiel mir während des lesens immer besser während andere Personen dagegen immer komplexer wurden.In diesem Krimi geht es unter anderem um Ökostrom,Korruption,Naturschutz,den Kohleabbau und um Aktivisten.Die Story ändert immer wieder die Richtung so dass ich bis kurz vor dem Ende nicht richtig wusste wer der Täter sein könnte.Die Ermittlungen führen immer wieder ins Nichts so dass der Krimi für mich kurzweilig zu lesen war.Zudem hat die Story einen sympathischen Ermittler und außerdem viele Charaktere mit ihren Geheimnissen die nach und nach ans Licht kommen.Ich finde das dieser Regionalkrimi spannend und mit seinen aktuellen Themen interessant zu lesen ist.Dieses Buch ist also für einen Krimiabend sehr gut geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2021

Ein schönes Kinderbuch mit einer tollen Fanny

Fanny und die Liebe
0

Fanny und Ester gehen schon zur Schule.Ihre Freundin Ester möchte dass Fanny sich in sie verliebt.Aber Fanny möchte lieber spielen und klettern.Ester ist unglücklich und Fanny verwirrt.Aber zum Glück gibt ...

Fanny und Ester gehen schon zur Schule.Ihre Freundin Ester möchte dass Fanny sich in sie verliebt.Aber Fanny möchte lieber spielen und klettern.Ester ist unglücklich und Fanny verwirrt.Aber zum Glück gibt es Oma und ihre Mutter.

Der Schreibstil ist leicht und für Kinder sehr verständlich geschrieben.Die Protagonisten sind äußerst sympathisch dargestellt und die Spannung bleibt meiner Meinung nach im Hintergrund.

Fazit:Dieses Kinderbuch eignet sich hervorragend für Leseanfänger da die Schrift größer gehalten ist.Die schwarz-weiß Illustrationen sind zwar einfach aber sehr schön anzuschauen.Zudem fand ich gut dass es sehr wenige Charaktere gibt. Besonders hübsch fand ich dass die Seiten der einzelnen Kapitel zu Beginn rosa eingefärbt sind. Es wird aus Sicht der Fanny berichtet die munter drauf los erzählt.Die Autorin versteht es sehr gut die Themen wie Liebeskummer oder Eifersucht in diesem Kinderbuch unterzubringen.Für mich waren es eher zwei Handlungsstränge da Fanny auch von ihrer Familie erzählt.Zwischendurch wird es auch mal lustig aber die Geschichte ist für mich eher ruhig gehalten.Außerdem hätte die Autorin einige spannende Szenen mit einbauen können.Das hat mir etwas gefehlt.Trotzdem ist es ein tolles Buch über Freundschaft,Schule und Familie.Empfohlen wird dieses Kinderbuch ab sieben Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2021

Mariah mal ganz persönlich und privat

Mariah – Ganz ich selbst
0

Mariah erzählt aus ihrer Kindheit in den 70 er Jahren die alles andere als leicht war z.B.von ihren Eltern die sich scheiden ließen als Mariah vier Jahre alt war.Sie musste schon als kleines Mädchen gegen ...

Mariah erzählt aus ihrer Kindheit in den 70 er Jahren die alles andere als leicht war z.B.von ihren Eltern die sich scheiden ließen als Mariah vier Jahre alt war.Sie musste schon als kleines Mädchen gegen Rassismus und Ignoranz ankämpfen da ihre Mutter weiß und ihr Vater schwarz ist.Mariah's Leben als Kind und Jugendliche ist,mit einem Wort zu beschreiben, kompliziert. In der siebten Klasse steht sie dann zum ersten mal im Studio...

Der Schreibstil ist in meinen Augen sehr ruhig und ich merkte sofort dass die Autorin sich viel Mühe gemacht hat sich zurückzuerinnern.Sie schreibt sehr detailliert und bildhaft über ihre Kindheit bis hin zum Weltstar.Ihrer Familie widmet Mariah sehr viel Platz in ihrer Biographie. Es gibt vier Teile die nochmals unterteilt sind.Vor jedem der Kapitel und zwischendurch gibt es Auszüge aus Songtexten und daraus konnte ich Rückschlüsse ziehen warum und vor allem aus welchem Grund sie entstanden sind.
Ich fand es sehr schön und interessant dass es im Mittelteil einige private und offizielle Bilder aus Mariah's Leben gibt.Da konnte ich nochmals ihr bisheriges Leben bildlich mitverfolgen.Ich finde dass dieses Buch eine sehr persönliche aber auch verletzliche Seite der Sängerin und Produzentin aufzeigt. Es ist halt nicht immer alles Gold was glänzt.Für mich war es auf jeden Fall interessant und aufschlussreich auch mal hinter die Kulissen von Mariah zu sehen.Ich kannte die eine und andere Informationen aus den Medien noch nicht im Detail und aus Sicht der Diva, und das ist Mariah Carey auf jeden Fall,war es für mich dann doch zum Teil interessant ihr Leben zurück zu verfolgen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2021

In der Welt der Mode,Models und Designer

Lady Arrington und ein Mord auf dem Laufsteg
0

Mary Arrington,Mitte sechzig und Krimiautorin,unternimmt mit dem Schiff "Queen Anne" wieder eine Kreuzfahrt das sie nach New York führt.Als Highlight ist eine Modeschau geplant bei der sie unter anderem ...

Mary Arrington,Mitte sechzig und Krimiautorin,unternimmt mit dem Schiff "Queen Anne" wieder eine Kreuzfahrt das sie nach New York führt.Als Highlight ist eine Modeschau geplant bei der sie unter anderem die Kollektionen des Designers Farnkamp bewerten soll.Aber während seines Auftritts kommt er auf schockierende Art ums Leben.

Der Schreibstil ist leicht,ruhig und zügig zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch und ansprechend dargestellt.Der Spannungsbogen verläuft genau richtig.

Fazit:Da ich den zweiten Teil kenne bin ich sehr gut in das Geschehen hinein gekommen. Es gibt auch zwischendurch immer mal wieder kurze Rückblicke.Ich war sogleich gefangen in der Glitzerwelt der Mode und dazu noch auf einem Luxusliner. In diesem Cosy-Krimi sind alle Mitglieder der vorherigen Schiffscrew wieder mit dabei.Die Story ist aber meiner Meinung auf Mrs.Arrington zugeschnitten so dass die anderen Personen außer Sandra,ihre Freundin,in den Hintergrund rücken. So traf ich auf bekannte Charaktere die ich von den Vorgängerbüchern her kenne.Diese Geschichte ist leicht und ich musste ab und zu auch mal schmunzeln.Da das Schiff wie eine kleine Stadt anmutet incl.virtuellen Golfplatz,vergaß ich ab und zu dass die Story auf hoher See stattfindet.Mir persönlich ist aufgefallen dass Mrs.Arrington seit dem zweiten Fall in ihren "Verhören" und Ermittlungen berechnender und "härter" vorgeht was mir gut gefiel.Da kann sie locker mit fast jedem Kommissar mithalten. So wurde das lesen für mich fesselnder und spannend. Auch hat die Autorin ein paar Charaktere komplex angelegt.Dieser Cosy-Krimi ist der vierte Band einer bisher vierteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2021

Mit dem Wohnmobil auf Reisen

HOW TO WOMO
0

Dieser Ratgeber rund ums Wohnmobil überschafft dem Leser einen sehr guten Überblick.Für speziellere Themen oder Fragen sollte man sich aber doch der Fachliteratur zuwenden.Aber meiner Meinung nach ist ...

Dieser Ratgeber rund ums Wohnmobil überschafft dem Leser einen sehr guten Überblick.Für speziellere Themen oder Fragen sollte man sich aber doch der Fachliteratur zuwenden.Aber meiner Meinung nach ist auch hier schon alles sehr genau erklärt.
Der Inhalt geht von "Warum WoMo? Über "Zubehör" bis"Nach der Reise".Diese sieben Kapitel sind dann nochmals unterteilt. Im Anschluss gibt es zusätzlich noch ein Glossar in dem einige Fachbegriffe oder Abkürzungen erklärt werden.Ich fand es sehr schön dass Bilder diesen Ratgeber unterstützen.Meiner Meinung nach wird sehr informativ,aufschlussreich und kurzweilig berichtet und erklärt.Der Autor stellt dem Leser z.B.Fragen oder er erzählt aus seiner eigenen Erfahrungen.Da ich persönlich auch schon öfters mit dem Wohnmobil unterwegs war kamen mir viele Dinge hier in diesem Buch bekannt vor.Aber gleichzeitig konnte ich noch etwas dazulernen.Ich finde gerade auch für Einsteiger ist dieses Buch hervorragend geeignet.Gerade auch weil immer wieder auch die verschiedenen Vor-und Nachteile abgewägt werden:Miete/Kauf oder Campingbus Vorteil/Nachteil.
In diesem Buch fehlt es an nicht's.Der Autor schreibt sehr detailliert und auf leicht verständliche Art.Die Checkliste im Mittelteil ist sehr umfangreich.Besonders interessant sind die Links am Ende der jeweiligen Kapitel. So hat der Autor noch zusätzlich eine Brücke in die digitale Welt erschaffen.Dieses hochwertige und interessante Taschenbuch sollte meiner Meinung nach bei jeder Tour mit dabei sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere