Profilbild von Unglaublichejulk

Unglaublichejulk

Lesejury-Mitglied
offline

Unglaublichejulk ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Unglaublichejulk über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2020

Gänsehaut und Spannung

Never Loved Before
0

Monica Murphys Roman "Never loved before" handelt von zwei Menschen, die durch ein grässliches Schicksal wohl immer auf eine Art aneinander gebunden sein werden.

TRIGGERWARNUNG & Spoileralarm

Monica ...

Monica Murphys Roman "Never loved before" handelt von zwei Menschen, die durch ein grässliches Schicksal wohl immer auf eine Art aneinander gebunden sein werden.

TRIGGERWARNUNG & Spoileralarm

Monica Murphy hat sich in diesem Roman sehr ausführlich mit Entführung und Missbrauch beschäftigt und meiner Meinung nach gehört die Anmerkung der Autorin zu diesem Buch an den Anfang und nicht an das Ende. Denn auf den ersten Blick ist nicht erkennbar, dass es sich um ein Buch handelt, in dem klar ausgesprochen wird, wie ein minderjähriges Mädchen vergewaltigt und festgehalten wird.

Die Geschichte an sich ist super spannend und fesselnd. Ich konnte den Roman kaum aus der Hand legen, da ich wissen wollte, wie Katie Watts sich weiterentwickelt und wie sie ihr Leben trotz ihres harten Schicksals gestaltet. Katie und Will- der sich nun Ethan nennt- haben eine Verbindung die schwieriger nicht sein könnte und treffen nach Jahren wieder aufeinander, wobei Katie Ethan nicht als Will erkennt. Es ist eine nervenaufreibende Geschichte und zeigt, wie schnell wirklich schlimme Dinge passieren können und wie unaufmerksam man selbst oftmals im Leben ist.
Katie ist ihrem Peiniger zwar entkommen, doch kann sie trotzdem nicht in ein normales Leben starten. Sie besucht auch acht Jahre nach der Entführung eine Therapeutin und hat nicht nur Probleme mit sich selbst, sondern auch mit ihrer Familie und Menschen generell.
Ethan hat es ebenfalls nicht leicht gehabt. Als Kind vom Vater geschlagen und zu grausamen Dingen gezwungen, finden er und Katie acht Jahre zuvor zueinander und verlieren sich gleich darauf wieder aus den Augen.

Für mich sind beide Charaktere bewundernswert. Ethans Absichten sind durchaus ehrenhaft und gut gemeint, nur habe ich durch den Schreibstil oftmals das Gefühl, dass er hier der Psychopath ist und nicht der besorgte Bekannte. Teilweise wirkt es, als würde er sie krankhaft verfolgen und stalken und verliert damit den Platz als Beschützer und gewinnt eher den Platz des Mannes bei dem jeder rufen würde "Renn schnell weg!". Ich persönlich finde das sehr schade, da in einigen anderen Passagen ganz deutlich wird, dass er Katie wirklich nur beschützen will, sich selbst manchmal als übertrieben darstellt und sie doch eigentlich nur wieder in seinem Leben haben möchte.

Der Schluss ist herzzerreißend und weckt den Wunsch nach einer Fortsetzung. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie die beiden noch zueinander finden wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Fire in them

Fire in You
0

Der nächste Teil der Reihe von J. Lynn ist vom Cover her genau so gestaltet wie alle zuvor. Es ist ein einfaches Cover, welches keine direkte Verbindung zur Story aufzeigt, was ich etwas schade finde. ...

Der nächste Teil der Reihe von J. Lynn ist vom Cover her genau so gestaltet wie alle zuvor. Es ist ein einfaches Cover, welches keine direkte Verbindung zur Story aufzeigt, was ich etwas schade finde. Trotz allem kann ich die Auswahl verstehen, da es so in der Reihe einheitlich erscheint und klar zu erkennen ist, was zusammengehört.

Jilian und Brock sind zwei Charaktere, die wissen, was sie wollen. Während Brock dies schon immer wusste, musste Jilian erst lernen, was es heißt für sich selbst einzustehen und der Mensch zu sein, der man sein will.
Ein Schicksalsschlag veränderte Jilians Leben schlagartig und sorgte dafür, dass die jahrelange Freundschaft von Brock und ihr enden musste. Jahre später laufen sie sich nicht ganz zufällig wieder über den Weg und zu beobachten, wie die beiden sich wieder näher kommen ist sehr rührend.
Durch Lynns Schreibstil findet man schnell in die Emotionen der beiden ein und fühlt sich schnell mit ihnen verbunden. Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen und ist wie die anderen Teile der Reihe mit einem Happy End versehen, das man von vornherein erahnen kann. Dennoch ist es keineswegs langweilig das zu wissen, da durch verschiedene Probleme, Offenbarungen und Verhaltensweisen der Charaktere eine lustige, interessante, teils traurige, aber wirklich schöne Geschichte entsteht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2020

Romantische Familengeschichte

Mit dir für immer
0

Mit "Mit dir für immer" hat Susan Wiggs ein unglaublich romantisches Buch geschrieben, welches ganz klar aufzeigt, dass Aufgeben niemals die Lösung sein kann.
Das Cover lässt einen ein bisschen in den ...

Mit "Mit dir für immer" hat Susan Wiggs ein unglaublich romantisches Buch geschrieben, welches ganz klar aufzeigt, dass Aufgeben niemals die Lösung sein kann.
Das Cover lässt einen ein bisschen in den Willow Lake eintauchen, der hier der Mittelpunkt des Geschehens ist. Wiggs schafft es viele verschiedene Charaktere auf einen Haufen zu bringen, die allesamt individuell gestaltet sind und ihre eigenen Ecken und Kanten haben. Für jeden dieser Charaktere gibt es eine eigene kleine Hintergrundgeschichte, wieso dieser Mensch zu dem geworden ist, der er ist.
Der Roman ist gefüllt mit Tragik, Angst, Liebe, Hoffnung und Zuversicht und weckt den Leser zu neuem Mut und dem Willen immer weiter zu kämpfen, egal, was für Steine einen das Leben manchmal in den Weg legt.
Faith McCallum ist alleinerziehende Mutter, die ihren Mann durch eine Krankheit verloren hat und kommt als Krankenpflegerin in die Familie Bellamy. Die Liebesgeschichte von ihr und Mason ist zwar greifbar, steht jedoch nicht so sehr im Mittelpunkt, wie die Liebe und Fürsorge einer Familie. Emotionale Bindungen werden hier mit jedem eingegangen und jedes Glück wird berücksichtig.
Für manche ist es vielleicht ein bisschen zu wenig Romantik zwischen den Protagonisten, für mich ist es ausreichen. Der einzige Minuspunkt in diesem Bereich ist der, dass die Liebe nicht ausreichend genug zelebriert wird, als sie endlich zueinander finden. Ich habe das Gefühl, dass dort sehr abrupt zum Ende gefunden werden musste und somit dieser lange Weg zur Vereinigung ein wenig zu kurz gekommen ist.

Alles in Allem finde ich diesen Roman jedoch sehr gelungen, da er schwierige Themen wie Krankheiten, Ehebruch und Ängste behandelt, die jedem passieren können und die vielleicht auch viele Leser selbst schon erfahren haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Heiß, heißer, pures Feuer

Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht
0

Die junge Elizabeth, auch Beth genannt, trifft nach einer gescheiterten Jugendbeziehung auf Dominic und eine völlig neue Welt voller Erotik und Phantasien.

Das Cover ist schlicht gehalten, zeigt mit der ...

Die junge Elizabeth, auch Beth genannt, trifft nach einer gescheiterten Jugendbeziehung auf Dominic und eine völlig neue Welt voller Erotik und Phantasien.

Das Cover ist schlicht gehalten, zeigt mit der Perle in der Muschel allerdings die Energie wieder, die in BDSM zur höchsten Priorität zu gehören scheint. Es geht um Lust, Vergnügen, aber vor allem um die Erfüllung des puren Glücks.

Beth ist eine unsichere, junge Frau, die aus einer Kleinstadt kommt und einer gescheiterten Beziehung hinterher trauert, von der sie dachte, dass sie die einzig wahre Beziehung gewesen wäre. In der glamourösen Wohnung ihrer Tante in London angekommen, dauert es nicht lange, bis sie auf Dominic trifft. Während sie sich gegenseitig durch die gegenüberliegenden Fenster beobachten, entfacht sich die Begierde in Beth den Unbekannten näher kennenzulernen. Ungeahnte Bedürfnisse, Interessen und Gefühle werden erweckt und aufgrund ihrer Neugier dauert es nicht lange, bis die Begegnungen der beiden sich häufen und Beth immer mehr in Dominics Welt eintaucht. Beide haben Sorge, ob es das Richtige ist und können doch nicht der Versuchung widerstehen. Eine aufregende und vor allem höchst ekstatische und erregende Reise beginnt.

Sadie Matthews hat einen wundervollen Schreibstil. Sie lässt einen vollkommen in das Geschehen eintauchen und schafft es die Charaktere und dabei vor allem Beth so wirken zu lassen, als wäre sie entweder eine gute Freundin, oder als wäre man selbst Beth und würde heimlich Dominic beobachten. Die Geschichte ist fließend erzählt und eine wahre Eröffnung der Thematik rund um BDSM und allem was dazu gehört.
Wirkt Beths plötzliches Selbstbewusstsein im einen Moment überraschend groß, so kommt auch dort wieder ein Punkt, an dem man merkt, dass nicht immer alles gold ist, was glänzt.
Dachte ich, dass Mr. Grey die Welt der versteckten Gelüste, weit aufgedeckt hat, so habe ich feststellen müssen, dass er nur an den Anfängen dessen kratzt, was wirklich dahinter steckt. Schonungslos ehrlich offenbart Sadie Matthews hier durch Dominic, was alles für Gelüste und Phantasien in unserer Gesellschaft ausgelebt werden und woher manche davon mitunter stammen könnnen. Interessant ist vor allem auch, wie viele Menschen auf die verschiedensten Arten und Weisen in diese Welt eintauchen, um sich selbst erfüllen, offenbaren und finden zu können. Wie sie sich befreien können von dem Stress des Alltags und den Problemen des Lebens.

Das Ende ist wunderbar offen gehalten. Klar ist, dass die Geschichten der beiden weitergeht, aber vollkommen im Unklaren ist, was genau bei Dominic im Kopf vorgeht und wie Beth die nächste Zeit verbringen wird.
Ich bin und bleibe gespannt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Romantik in ihrer reinsten Form

Alice Browns Gespür für die Liebe
0

Eleanor Prescott hat es in diesem Roman sehr schön geschafft, die Liebesgeschichten der verschiedensten Charaktere zu erzählen.

Das Cover spiegelt vollkommen die Protagonistin in diesem Buch wieder. ...

Eleanor Prescott hat es in diesem Roman sehr schön geschafft, die Liebesgeschichten der verschiedensten Charaktere zu erzählen.

Das Cover spiegelt vollkommen die Protagonistin in diesem Buch wieder. Alice Brown liebt ihr Fahrrad heiß und innig und ebenso sehr vergöttert sie Blumen. Für ihren Wunsch vom Gewächshaus würde sie alles tun. Auch sich von ihrer Chefin hin und her schubsen lassen. Während Alice es schafft Paare mit der perfekten Verbindung zueinander zu bringen, bleibt sie selbst auf der Strecke und verliert sich nicht nur einmal während der Arbeitszeit in ihren Tagträumen über ihren perfekten Märchenprinzen.

Prescott erzählt in diesem Buch jedoch nicht nur die Geschichte von Alice, sondern auch die,einer Klientin, ihrer Chefin und ein paar anderer liebenswerten Menschen. Sie schafft es jeden Charakter hier nicht zu kurz kommen zu lassen und trotz allem Alice im Mittelpunkt des Geschehens zu setzen. Während sie die graue Maus ist, ist ihre Chefin beinahe eine verzweifelte Tyrannin, die zwischenzeitlich den Eindruck erweckt, als würde das Buch noch in einem kleinen Krimi enden. Der Schreibstil ist sehr locker und dennoch fließend aufgebaut, sodass man nach ein paar Seiten gar nicht merkt, wie viel man schon gelesen hat.

Die verschiedenen Liebesgeschichten sind individuell gestaltet und auch wenn manches vielleicht vorhersehbar ist, so sind doch einige Überraschungen und Wendungen eingebaut, die das Herz einer wahren Romantikerin höher schlagen lassen.
Auch das moderne Bild einer Partnervermittlung - dass es in dieser nur um Sex gehen würde- wird hier aufgegriffen und zeigt, dass eben nicht alles perfekt ist. Und dennoch wird auch hinter die Kulissen geschaut und es ist zu erkennen, dass es noch ehrenwerte Männer und Frauen gibt, die wirklich mehr wollen, als eine schnelle Bettgeschichte.

Ein sehr interessanter Charakter für mich ist Lou, die beste Freundin einer Klientin von Alice. Lou hat sich nicht viel aus Selbstachtung gemacht und hat gelebt, als würde es keine Männer auf der Welt geben, die wirklich liebenswert sind. Sie hat sich lumpen lassen und mit so viel Wut auf die Agentur reagiert, dass schnell klar wurde, dass sie eigentlich auch nur eine Frau ist, die endlich geliebt werden will, wie sie ist.

Auch wenn jede der Personen am Ende ihr eigenes, persönliches Happy End bekommt, so ist der Weg dorthin beiweiten kein einfacher.

Alles in Allem fand ich es sehr schön dieses Buch zu lesen. Es ist eine leichte Sommerlektüre, die bei einem selbst vielleicht die Lust am Gärtnern erweckt und die dazu führt, dass man sich selbst vielleicht noch mal die Frage stellt: Was wünsche ich mir für mich selbst?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere