Cover-Bild Never Loved Before

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 11.06.2018
  • ISBN: 9783453580657
Monica Murphy

Never Loved Before

Roman
Barbara Ostrop (Übersetzer)

Ich habe mein Leben für sie riskiert, darf mich aber nicht zu erkennen geben ...

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2020

Nichts für schwache Nerven

0

Ich möchte nicht zu viel verraten. Diese Geschichte ist wohl nichts fur jeden. Es geht hart und brutal zu.

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen ...

Ich möchte nicht zu viel verraten. Diese Geschichte ist wohl nichts fur jeden. Es geht hart und brutal zu.

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

Der Schreibstil isgg angenehm und man kommt gut in die Geschichte rein. Man kann aus beiden sichten lesen und versteht beide Protagonisten.

Das Cover ist wunderschön und deswegen wollte ich die Geschichte auch lesen und ich bin ffoh das ich so gut durch kam obwohl es teilweise echt brutal war

5 Sterne und sehr zu empfehlen für Menschen mit Nerven aus Stahl

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Never loved before

0

Achtung, dies ist kein typisch leichter heile Welt Monica Murphy-Roman! Hier geht es hart und brutal zu und diese Geschichte ist sicherlich auch nicht für jeden geeignet!!

Der Schreibstil ist gut und ...

Achtung, dies ist kein typisch leichter heile Welt Monica Murphy-Roman! Hier geht es hart und brutal zu und diese Geschichte ist sicherlich auch nicht für jeden geeignet!!

Der Schreibstil ist gut und die abwechselnden Erzählungen aus der Gegenwart und der Vergangenheit tragen auch dazu bei,dass man das Buch relativ schnell "wegliest". Ich hatte es innerhalb kürzester Zeit durch, was an dem Spannungsbogen der Geschichte und dem guten Schreibstil liegt. Die Geschichte war absolut fesselnd und ich war immer gespannt, was sonst noch alles passieren wird.

Mit Katie und Ethan besticht das Buch aber auch durch zwei ganz tolle Protagonisten, die leider so schlimmes Leid erlebt haben! Näher gehe ich hier nicht ein, da ich niemandem den Lesespaß vorweg nehmen will!

Hat mir trotz der schweren Kost echt gut gefallen, auch wenn es für 5 Sterne leider nicht ganz reicht
Es gab einzelne Stellen an der Geschichte, die waren nicht ganz glaubhaft, aber im Großen und Ganzen ein wirklich interessanter Auftakt dieser Dilogie! Ich bin auf den zweiten Band schon sehr gespannt und freue mich zu erfahren, ob und wie genau es zwischen Katie und Ethan weitergehen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Gänsehaut und Spannung

0

Monica Murphys Roman "Never loved before" handelt von zwei Menschen, die durch ein grässliches Schicksal wohl immer auf eine Art aneinander gebunden sein werden.

TRIGGERWARNUNG & Spoileralarm

Monica ...

Monica Murphys Roman "Never loved before" handelt von zwei Menschen, die durch ein grässliches Schicksal wohl immer auf eine Art aneinander gebunden sein werden.

TRIGGERWARNUNG & Spoileralarm

Monica Murphy hat sich in diesem Roman sehr ausführlich mit Entführung und Missbrauch beschäftigt und meiner Meinung nach gehört die Anmerkung der Autorin zu diesem Buch an den Anfang und nicht an das Ende. Denn auf den ersten Blick ist nicht erkennbar, dass es sich um ein Buch handelt, in dem klar ausgesprochen wird, wie ein minderjähriges Mädchen vergewaltigt und festgehalten wird.

Die Geschichte an sich ist super spannend und fesselnd. Ich konnte den Roman kaum aus der Hand legen, da ich wissen wollte, wie Katie Watts sich weiterentwickelt und wie sie ihr Leben trotz ihres harten Schicksals gestaltet. Katie und Will- der sich nun Ethan nennt- haben eine Verbindung die schwieriger nicht sein könnte und treffen nach Jahren wieder aufeinander, wobei Katie Ethan nicht als Will erkennt. Es ist eine nervenaufreibende Geschichte und zeigt, wie schnell wirklich schlimme Dinge passieren können und wie unaufmerksam man selbst oftmals im Leben ist.
Katie ist ihrem Peiniger zwar entkommen, doch kann sie trotzdem nicht in ein normales Leben starten. Sie besucht auch acht Jahre nach der Entführung eine Therapeutin und hat nicht nur Probleme mit sich selbst, sondern auch mit ihrer Familie und Menschen generell.
Ethan hat es ebenfalls nicht leicht gehabt. Als Kind vom Vater geschlagen und zu grausamen Dingen gezwungen, finden er und Katie acht Jahre zuvor zueinander und verlieren sich gleich darauf wieder aus den Augen.

Für mich sind beide Charaktere bewundernswert. Ethans Absichten sind durchaus ehrenhaft und gut gemeint, nur habe ich durch den Schreibstil oftmals das Gefühl, dass er hier der Psychopath ist und nicht der besorgte Bekannte. Teilweise wirkt es, als würde er sie krankhaft verfolgen und stalken und verliert damit den Platz als Beschützer und gewinnt eher den Platz des Mannes bei dem jeder rufen würde "Renn schnell weg!". Ich persönlich finde das sehr schade, da in einigen anderen Passagen ganz deutlich wird, dass er Katie wirklich nur beschützen will, sich selbst manchmal als übertrieben darstellt und sie doch eigentlich nur wieder in seinem Leben haben möchte.

Der Schluss ist herzzerreißend und weckt den Wunsch nach einer Fortsetzung. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie die beiden noch zueinander finden wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2020

Schön

0

Ich musste mich am Anfang etwas in das Buch hinein finden, weil es zwischen Vergangenheit/Gegenwart und zwischen Personen hin und her springt. 🙈 Doch sobald man sich da etwas hinein gefuchst hat, liest ...

Ich musste mich am Anfang etwas in das Buch hinein finden, weil es zwischen Vergangenheit/Gegenwart und zwischen Personen hin und her springt. 🙈 Doch sobald man sich da etwas hinein gefuchst hat, liest es sich sehr flüssig. Die Protagonisten haben mich schnell in den Bann gezogen und ich habe das Buch innerhalb ein paar Stunden verschlungen. Vom Ende fühlte ich mich mitten drin hängen gelassen, aber dafür geht es dann mit Band zwei weiter. Und ich freu mich schon auf Band 2. 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Leider ein Flop

0

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Katies und Wills/Ethans Sicht in der Ich-Perspektive. Dabei gibt es immer wieder Zeitsprünge zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit zum Zeitpunkt des Kennenlernens ...

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Katies und Wills/Ethans Sicht in der Ich-Perspektive. Dabei gibt es immer wieder Zeitsprünge zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit zum Zeitpunkt des Kennenlernens von den Beiden.An sich ist der Schreibstil wirklich flüssig und auch angenehm zu lesen. Die Emotionen, gerade im Bereich der Furcht, werden wirklich authentisch rübergebracht und man kann alles sehr gut nachvollziehen. Die Perspektiven- und Zeitwechsel sind strategisch sehr gut gewählt, da durch diese stets die Spannung aufrechterhalten wird und die Unterbrechungen an den richtigen Stellen sind.

Das Buch thematisiert ein sehr viel ernsteres Thema als der Klappentext zunächst schließen lässt. Dies ist aber auf keinen Fall negativ, denn ich finde es grundsätzlich sehr gut, wenn so etwas thematisiert und aufgearbeitet wird. Vor allem die Darstellung war wirklich akkurat und glaubwürdig, so dass es wahrhaftig wirkte.
So war für mich vordergründig Katies Erzählung aus der Vergangenheit von Interesse. Aber auch ihre Bewältigung des Erlebten war tatsächlich sehr fesselnd. Es war wirklich aufschlussreich und lieferte sehr informative Einblicke in das Leben nach einem solchem schrecklichen Erlebnis, auch wenn ich glaube, dass man es niemals so aufs Papier bringen kann, wie es den Menschen wirklich geht.
Nun kommt jedoch das, was mich am meisten störte und schlussendlich auch dazu führte, dass ich das Buch abgebrochen hab. Ich kam einfach nicht mit Will/Ethan klar. Der Will aus der Vergangenheit war zwar noch nett anzusehen und man spürte förmlich, wie er aus seiner Haut und seinem Leben mit diesem schrecklichen Vater entschwinden wollte. Jedoch veränderte er sich in der Gegenwart zu einem Menschen, welchen ich persönlich absolut nicht leiden konnte. Obwohl er sein Verhalten nur damit begründete, Katie auch jetzt noch beschützen zu wollen, wirkte es für mich schon fast krankhaft. Er kam mir teilweise wie ein Stalker vor, so dass ich die Kapitel von ihm nicht mehr lesen wollte. Er war mir nur noch unsympathisch und ich wollte auch gar nichts weiteres mehr von ihm erfahren. Leider hat mir seine Perspektive das ganze Buch kaputt gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere