Profilbild von Josi_Jani311

Josi_Jani311

Lesejury-Mitglied
offline

Josi_Jani311 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Josi_Jani311 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2021

Ein Kampf um Liebe, Selbstbestimmung & das Leben

Never Let You Go
0

Ähnlich wie der erste Band wirkt auch das Cover von Band zwei elegant, aber gleichzeitig ein bisschen wilder. Der Hintergrund ist in einem schimmernden Bronzeton gehalten & die kleinen Zweige scheinen ...

Ähnlich wie der erste Band wirkt auch das Cover von Band zwei elegant, aber gleichzeitig ein bisschen wilder. Der Hintergrund ist in einem schimmernden Bronzeton gehalten & die kleinen Zweige scheinen wie im Sturm von allen Seiten durcheinander gewirbelt zu werden. Das passt wiederum sehr gut zum Inhalt, denn sowohl Katie als auch Will haben mit den äußeren Einflüssen auf ihre Beziehung sehr zu kämpfen.

Wie im ersten Band wechseln die Perspektiven immer wieder zwischen Katie & Will. Dieses Mal schien die Geschichte allerdings viel öfter in der Gegenwart zu spielen & Passagen aus der Vergangenheit treten nur noch vereinzelt auf. Dafür kommen hier jedoch ab ca. der Hälfte des Buches auch noch weitere Charaktere zu Wort, was mich persönlich erst einmal ziemlich schockiert hat. Dennoch passt es zur Story & eröffnet neue Perspektiven. Was mir jedoch eher weniger zugesagt hat, war die derbere Ausdrucksweise im Gegensatz zum vorherigen Band. Darüber hinaus beschreibt Monica Murphy die Situationen mit allen Sinnen & zieht die Lesenden somit regelrecht in ihre Geschichte hinein.

Ich wusste schon, dass es nicht einfach wird an meine Meinung vom ersten Teil heranzukommen. Aber durch kleine Anmerkungen zum vorherigen Geschehen war ich gleich wieder in der Story drin & habe mit Katie mitgefühlt. Sie hat viel zu verarbeiten & kämpft nicht nur gegen sich selbst, sondern auch gegen ihre Familie & den Druck der Öffentlichkeit. Meiner Meinung nach verliert sie manchmal jedoch wieder etwas von dem Selbstbewusstsein oder der Eigenbestimmung, welche sie sich im ersten Teil so hart erkämpft hat. Im Gegensatz dazu blüht sie in bestimmten Situationen auf & wächst über sich hinaus, so dass sie fast schon stark wirkt.

Will hat es nicht leicht… Er möchte gerne immer das Richtige tun, vor allem für Katie. Daher bringt er sich in Situationen, die im überhaupt nicht zusagen & welche er jahrelang vermieden hat. In Katies Gegenwart wirkt er fast etwas ängstlich & auf eine gewisse Art abhängig. Wenn er allerdings denkt, dass Katie oder auch Molly (<3) bedroht werden, wird in seinem Kopf ein Schalter umgelegt & er wirkt bedrohlich & fast schon gewaltbereit.

Molly ist einfach nur zuckersüß! Sie bringt wieder Leben in die Beziehung zwischen Katie & Will & sorgt für ein bisschen Ablenkung. Leider wird auch sie in die Komplikationen bzw. die Auswirkungen der Vergangenheit hineingezogen & muss darunter leiden.

Und jetzt zu einer Person, über die ich eigentlich lieber nichts schreiben würde. Aaron Monroe nimmt in diesem Teil der Geschichte fast einen noch größeren Platz ein. Er drängt sich, dank der Hilfe von Lisa Swanson, immer mehr in das aktuelle Leben von Katie & Will. Er hat noch lange nicht mit der Vergangenheit abgeschlossen & bemitleidet sich regelrecht selbst. Es war mir so zuwider die Passagen zu lesen, in denen er vorkommt & ich will ihn einfach nur noch vergessen.

Die weiteren Charaktere wirken vielleicht nicht immer sympathisch, aber man entwickelt auch für sie ein gewisses Verständnis & kann daher ihre Reaktionen nachvollziehen. Man fühlt mit fast allen Personen in dieser Geschichte mit & wünscht ihnen (mit einer Ausnahme) nur das Beste.

Insgesamt war ich sofort wieder in der Geschichte drin & habe mit gefiebert. Gefühlt wurde alles noch einmal aufgewühlt, aber es wirkte dennoch nicht langweilig oder doppelt. Allerdings hat sich die Handlung im 3. Viertel des Buches etwas gezogen & die etwas derbere Ausdrucksweise meinen Lesegenuss gemindert. Das Ende bringt nochmal gehörig Spannung mit sich, hält aber auch schöne Überraschungen für die Zukunft bereit. Einerseits bin ich erleichtert, dass ich die Geschichte nun hinter mir lassen kann. Andererseits haben mich die Gedanken von Katie & Will zum Nachdenken angeregt & ich werde sie noch lange in Erinnerung behalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Eine romantische Liebesgeschichte mit Sport, Gefühl & viel Humor

The Memories We Make
2

Das Cover erinnert mich auf Grund der Farbgestaltung an einen lauen Sommernachmittag am Meer. Vor allem die Zweige am Coverrand verstärkten diesen Eindruck, da sie an eine Sommerwiese oder eine Weide erinnern, ...

Das Cover erinnert mich auf Grund der Farbgestaltung an einen lauen Sommernachmittag am Meer. Vor allem die Zweige am Coverrand verstärkten diesen Eindruck, da sie an eine Sommerwiese oder eine Weide erinnern, die sich sachte im Wind wiegen.
Auf den zweiten Blick ist mir dann aufgefallen, wie sehr die Schriftarten des Titels mich einerseits an Filme wie „High School Musical“ und anderseits an das Tagebuch-Schreiben erinnern. Nicht das ich irgendwann mal so schön schreiben konnte

Das Buch las sich wirklich wie im Flug… Bereits auf den ersten Seiten wird klar, dass Maya Hughes eine sehr bildhafte Ausdrucksweise besitzt & die Ereignisse mit allen möglichen Sinneseindrücken greifbar werden lässt. Ich wurde von ihrer lebhaften Beschreibung regelrecht in den Bann gezogen & hatte keine Probleme in die verschiedenen Situationen hinein zu tauchen. Darüber hinaus schreibt sie auf so eine herrlich offene Weise mit eindeutiger Wortwahl, dass man manchmal einfach laut auflachen muss

Die Geschichte von Seph & Reece ist einfach nur wunderbar & eignet sich hervorragend für laue Sommernächte. Man findet sehr schnell in die Story hinein & auch wenn man vielleicht anfangs ein paar Probleme mit den Namen der Teammitglieder bzw. Freunde von Reece hat, legt sich das schon bald.
Reece ist einfach zum Knuddeln (auch wenn er das vermutlich nicht gerne hört xD). Er ist ein lebhafter & beliebter Football-Spieler, der seine Ziele klar vor Augen zu haben scheint. Dennoch ist er ein loyaler & hilfsbereiter Freund, dem sein Erfolg nicht zu Kopf gestiegen ist. Das mag vielleicht an den Schatten seiner Vergangenheit liegen, aber auch an all den Dingen um die er sich neben dem Football noch Gedanken macht. Seph gegenüber entwickelt er schon beizeiten einen gewissen Beschützerinstinkt, der ihn selbst in so manche missliche Lage versetzt.
Seph ist ein recht spezieller Charakter. Einerseits ist sie sehr schlau & gebildet, hat andererseits aber keine Ahnung von alltäglichen Dingen wie bspw. dem Schwimmen oder dass man manche Sachen lieber nicht laut aussprechen sollte. Schon beim ersten Treffen zwischen ihr & Reece habe ich herzhaft gelacht, was mir so beim Lesen schon sehr lange nicht mehr passiert ist.
Von den Zweien mal abgesehen, finde ich die Nebencharaktere richtig gut gelungen! Die Jungs bringen nochmal eine ganz eigene Dynamik in die Geschichte & wachsen einem durch ihre Blödeleien immer mehr ans Herz. Man muss sie einfach gern haben & es gibt zwischendurch bereits ein paar Hinweise auf ihre Geschichten. Was bedeutet, dass ich nun neugierig auf die nächsten Bände warte...
Im Gegensatz dazu entwickelt man recht schnell eine regelrechte Abscheu gegenüber Sephs Vater & ihrer Mitbewohnerin Alexa. Aber auch solche Personen gehören zum Leben dazu & machen die Story sowohl spannender als auch authentischer.
Der Titel bzw. die Bedeutung von Erinnerungen wird innerhalb der Story mehrmals aufgegriffen & mit so vielen Gefühlen verbunden, dass ich nun schon beim bloßen Anschauen des Covers eine Gänsehaut bekomme. Ich bin ein riesen Fan solcher Verknüpfungen & daher schon gespannt, welche Bedeutungen hinter den Titeln der nächsten Bände stecken...

Fazit:
Das Buch beschreibt sowohl Höhen als auch Tiefen des Lebens & verdeutlicht, wie wichtig es ist seine eigenen Werte zu kennen & für seine Träume zu kämpfen. Gefühlstechnisch war ich nach der Lektüre total fertig & bin dennoch so begeistert von diesem Buch!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.05.2021

Eine Geschichte, die Gänsehaut garantiert.

Never Loved Before
0

Cover:
Das Buch zählt definitiv zu meinen Cover-Käufen! Ich meine wer hätte der Kombi aus schlichtem Schwarz & den schimmernden Elementen widerstehen können? Also ich nicht… Die Blätter bzw. kleinen Äste ...

Cover:
Das Buch zählt definitiv zu meinen Cover-Käufen! Ich meine wer hätte der Kombi aus schlichtem Schwarz & den schimmernden Elementen widerstehen können? Also ich nicht… Die Blätter bzw. kleinen Äste wirken schlicht & dennoch elegant. Sie stechen nicht sofort ins Auge, sondern geben erst bei genauerem Hinschauen ihre Besonderheiten preis. Das passt jetzt im Nachhinein betrachtet sehr gut zu den beiden Hauptcharakteren. Auch sie wirken auf den ersten Blick etwas verloren, überzeugen dann allerdings mit ihrer Einzigartigkeit & kleinen Besonderheiten.

Schreibstil:
Die Geschichte von Katie & Ethan kann anfangs vielleicht etwas verwirrende wirken. Die Kapitel werden nicht nur aus unterschiedlichen Perspektiven, sondern auch in unterschiedlichen Zeiten erzählt. Nur die Geschichte in der Gegenwart wird chronologisch erzählt, die Vergangenheit kommt eher in Häppchen & etwas durcheinander ans Licht. Das ist erst mal etwas schwierig nachzuvollziehen, aber man kommt schnell dahinter & kann sich darauf einstellen. Ansonsten schreibt Monica Murphy sehr einfühlsam & nimmt sich viel Zeit die Gedankengänge der beiden Protagonisten zu erläutern. Bei anderen wäre mir das eventuell zu viel gewesen, hier passt es aber sehr gut.

Meinung:
Ich will ehrlich sein: in dem Buch wird ein sehr heikles Thema (Kindesentführung- & vergewaltigung) angesprochen & ich wusste anfangs nicht, ob ich dieses Buch beenden würde. Nach den ersten Kapiteln habe ich wirklich mit mir gehadert & mich gefragt, ob das etwas für mich ist. Doch trotz des ersten Schocks hat mich Katies Geschichte fasziniert & ich wollte erfahren wie sie mit diesen traumatischen Ereignissen umgegangen ist.
Aus diesem Grund habe ich weiter gelesen & bin nun froh darüber! Denn es war eine so unkonventionelle & schöne Liebesgeschichte. Ich konnte mit Katie leiden & habe gesehen wie sie Herausforderungen meistert & daran gewachsen ist. Ethan hat mir sowohl seine starke als auch seine verletzliche Seite gezeigt & mich bei seinem inneren Kampf mitgerissen. Fast das gesamte Buch dreht sich ausschließlich um Katie & Ethan, aber es wurde nie langweilig. Der Freizeitparkt spielt nicht nur eine große Rolle innerhalb der Geschichte, er spiegelt auch die Handlung an sich sehr gut wieder. Denn die gleicht einer regelrechten Achterbahnfahrt. Von Höhenflügen über Talfahrten & Loopings, von Angstgefühlen, Freudentränen bis hin zu Wutausbrüchen war alles dabei & trotzdem habe ich mich zu jeder Zeit sicher gefühlt.

Fazit:
Das Buch hat mich mitgenommen, wie schon lange keines mehr. Ich war angespannt & konnte es kaum erwarten die nächsten Kapitel zu lesen um mehr über Katie & Ethan zu erfahren. Nach beendeter Lektüre bin ich erst mal etwas ernüchtert, aber gespannt auf den 2. Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2021

Eine süße Verführung...

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft
0

Cover:
Ich weiß ehrlich gesagt, nicht wirklich was ich zum Cover sagen soll. Es ist relativ schlicht gehalten & wirkt fast ein bisschen leer. Andererseits ist es elegant, die schimmernde Blume sticht hervor ...

Cover:
Ich weiß ehrlich gesagt, nicht wirklich was ich zum Cover sagen soll. Es ist relativ schlicht gehalten & wirkt fast ein bisschen leer. Andererseits ist es elegant, die schimmernde Blume sticht hervor & vermittelt einen Hauch von Leidenschaft & Weiblichkeit. Darüber hinaus, findet sie sich an jedem Kapitelanfang wider, was ich liebe! Außerdem ist die entfaltbare Klappe (?) zum Schutz des Buchschnittes ein Blickfang in jedem Bücherregal.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist offen & ehrlich gestaltet. Er erinnert mich sehr an den Umgang innerhalb des Bitch-Talks. Auf diese Weise zieht er einen sofort in den Bann & man fühlt sich gleichzeitig wie unter Freunden. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen Nadia & Kane, sodass man in beide Charaktere hineinschlüpfen & ihre Reaktionen nachempfinden kann.

Meinung:
Hier muss ich einmal anmerken, dass ich mit dem 3. Band der Reihe begonnen, anschließend den 4. gelesen & nun mit dem 1. Band weitergemacht haben. Es ist auf alle Fälle zu empfehlen, mit dem 1. Teil zu beginnen, da die letzten beiden Bände in den erotischen Szenen etwas expliziter & auch durchaus extremer gestaltet sind. Inhaltlich sind die Bände allerdings auch unabhängig lesbar.
Für mich war die Lektüre wie ein Gefühl des Nach-Hause-Kommens. Die Küstenstadt Crimson Bay empfinde ich mittlerweile als so heimatlich & entspannend, dass sie mir wie eine Art Rückzugsort vorkommt. Ebenso wie das „Sugar & Spice“! Ich würde nur zu gerne mal nach einem Strandspaziergang oder einem Unikurs in das Café spazieren & mich dort kulinarisch verführen lassen. Natürlich in der Hoffnung die vier Mädels dort anzutreffen, denn das sind Freundinnen wie man sie sich wünscht… Durch traurige Schicksalsschläge vereint, ist innerhalb von ein paar Jahren eine unheimlich starke Freundschaft zwischen Nadia, Siobhan, Audie & Vanessa entstanden. Sie unterstützen sich gegenseitig & geben sich auch gerne die benötigten Schubser in die richtige Richtung.
Die Geschichte zwischen Nadia & Kane fand ich sehr berührend. Wie aus einer Affäre langsam & Stück für Stück immer mehr wird & sich beide gegenseitig besser kennen- & lieben lernen, war einfach bezaubernd. Nadia hat zwar mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, lernt allerdings damit umzugehen. Wirklich identifizieren konnte ich mich jedoch nicht mit ihr, da ich in manchen Situationen anders gehandelt hätte. Es wurde mir anfangs einfach ein bisschen zu schnell zu intim. Klar kann ich die starke gegenseitige Anziehungskraft zwischen den Beiden sehr gut nachvollziehen. Dennoch hätte ein längeres Kennenlernen bzw. Herantasten vor dem 1. Schäferstündchen die Geschichte für mich mehr abgerundet.

Fazit:
Alles in allem ist es eine herzerwärmende Geschichte mit ernsten Hintergrundgeschichten. Diese wurden so gut mit der Story verflochten, dass man als Lesende einfach mit den Charakteren mitfühlt, ihre Beweggründe versteht & mit ihnen leidet, auch wenn sie gerade nicht zu den Hauptcharakteren gehören. Eine ernstzunehmende Geschichte mit Wohl-Fühl-Atmosphäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

Sarah & Jonas im Schlafzimmer...

The Club – Match
0

Cover:
Wie bereits das Cover des ersten Buches dieser Reihe ist es ziemlich auffällig. Einerseits durch den starken Schwarz-Weiß-Kontrast im Hintergrund, welcher besonders durch das auffallende Muster ...

Cover:
Wie bereits das Cover des ersten Buches dieser Reihe ist es ziemlich auffällig. Einerseits durch den starken Schwarz-Weiß-Kontrast im Hintergrund, welcher besonders durch das auffallende Muster heraussticht. Andererseits stehen sowohl Schwarz als auch Weiß im extremen Gegensatz zum Neongrün, welches für vereinzelte Elemente wie den Reihentitel & den Buchrücken verwendet wurde. Das Cover vermittelt etwas Aufregendes & die Strelitzie (wenn ich sie richtig erkenne), symbolisiert für mich etwas Exotisches & Leidenschaftliches.

Schreibstil:
Auch hier hat sich im Vergleich zum ersten Band nicht viel geändert. Der lockere & offene Schreibstil von Lauren Rowe zieht einen in den Bann & lässt die Seitenzahl nur so dahin schmelzen. An die Beschreibungen der wirklich expliziten Szenen konnten wir uns ja bereits im ersten Teil gewöhnen.

Meinung:
Das ist gar nicht so leicht… Ich habe die Charaktere seit dem ersten Band in mein Herz geschlossen. Besonders da ich sie auch aus der „True Lovers“-Reihe der Autorin kenne. Ich hatte nach Beenden des ersten Buches die Hoffnung, dass es nun mit einer umfassenderen Handlung weitergehen würde. Allerdings merkte ich schon nach ein paar Kapiteln, dass es anscheinend immer noch lediglich Sarah & Jonas & ihre sexuellen Eskapaden geht. Ich habe kein Problem mit der Leidenschaft zwischen Sarah & Jonas (im Gegenteil) & ich verstehe auch, dass sie ihre Zeit brauchen um einige Probleme oder Blockaden zwischen sich zu lösen. Aber müssen sie in fast jedem 2. Kapitel übereinander herfallen? Es bleibt nebenbei kaum Platz für das Vorankommen der eigentlichen Handlung bzw. gibt es kein Gleichgewicht zwischen ihrer Beziehungsentwicklung & dem alltäglichen Leben. Die Reduzierung auf Sarah & Jonas ist sehr intensiv & das Ganze war mir irgendwie zu unausgeglichen & etwas zu unrealistisch, auch wenn er ein reicher Mann & sie eine Studentin ist.
Außerdem verstehe ich nicht, dass Jonas die drei bedeutendsten Worte nicht aussprechen kann obwohl er sich schon längst sicher ist, dass er Sarah liebt. Ich habe zwar keine Erfahrung im Hinblick auf psychische Probleme, aber wenn er sich das bereits eingestanden hat & Sarah schon auf so viele Weisen seine Liebe gezeigt hat, warum fällt ihm dann das Aussprechen dieser Worte so schwer? Oder anders formuliert hätte es für mich dann einer passenden oder ausführlicheren Begründung bedurft.
Sarah scheint nach dem Kurztrip nach Belize wie ausgewechselt & regelrecht ausgehungert zu sein. Immer wieder verführt sie Jonas oder stürzt sich auf ihn. Ich hätte Verständnis dafür gehabt, wenn es sich nur auf anfängliche Euphorie erstreckt hätte. Aber so war es mir einfach zu viel…

Fazit:
Aus diesen Gründen zieht sich das Ganze mit Ausnahme vereinzelter Handlungsfetzen & emotionalen Geständnissen ziemlich in die Länge. Erst im letzten Drittel bekommt die Handlung wieder etwas Fahrt & wird am Ende doch noch gefühlvoll, traurig & sehr spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere